iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 040 Artikel
Apple-Einkäufe jetzt auch bei der Telekom

Apps mit Handyrechnung bezahlen: So passt ihr die Drittanbietersperre an

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Seit vergangenem Monat bietet auch die Telekom die Möglichkeit, Einkäufe im App Store oder iTunes Store auch über die Mobilfunkrechnung zu bezahlen. Vodafone und O2 haben diese Option schon länger im Programm. Die Telekom hat inzwischen auch eine ausführliche Anleitung für Apple-Kunden veröffentlicht, die den Dienst aktivieren wollen. Die entsprechende Zahlungsmethode muss in den Kontoeinstellungen für eure Apple-ID aktiviert werden.

Im Zusammenhang damit empfehlen wir aber auch gleich, eure Drittanbietersperre anzupassen beziehungsweise grundsätzlich zu aktivieren. Um Missbrauch und Betrug vorzubeugen, könnt ihr einzelne oder alle sogenannten Drittanbieter-Dienste blockieren. Dabei handelt es sich um Anwendungen oder auch Sprachdienste, deren Nutzung Kosten über die Telefonrechnung verursachen kann.

Telekom Drittanbietersperre Einrichten

Am Besten verhängt ihr über das Kundencenter zunächst eine Sperre für alle Drittanbieter-Dienste, um im Anschluss die gewünschten Ausnahmen freizugeben. Hierzu muss erwähnt werden, dass die Option für die Freigabe einzelner Dienste erst dann erscheint, wenn ihr die Komplettsperre aktiviert habt. Ansonsten ist es umgekehrt nur möglich, einzelne Dienste zu sperren.

Wenn ihr eure Apps oder iTunes-Käufe mit der Handyrechnung bezahlen wollt, nutzt die Suchfunktion im Konfigurationsmenü um „Apple Distribution International“ auszuwählen und zu den erlaubten Diensten hinzuzufügen.

Mittwoch, 11. Apr 2018, 10:21 Uhr — chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ITunes-Karten bleiben mir sympathischer!

    • Leider muss man zur Nutzung der Familienfreigabe eine Zahlungsmethode angeben. Und wer keine Kreditkarte besitzt, für den ist die Bezahlung per Handyrechnung eine Alternative. Solange iTunes-Guthaben vorhanden ist, wird auch nichts von der angegebenen Zahlungsmethode abgezogen.

  • Da ich iTunes Karten immer mit 20% Rabatt kaufe, ergibt sich aus dieser Bezahlmöglichkeit nur ein negativer Mehrwert, falls es ein solches Wort überhaupt gibt. Nutzen also kleiner = 0

    • es gibt aber auch Leute auf Dörfern die erstmal 10km zu einer Tankstelle fahren müssten, oder wie in meinem Fall übersteigen die Spritkosten die 20% Rabatt, da ich im Crapstore einfach nichts mehr kaufe. Vielleicht mal 99 Cent im Halbjahr für irgendeine App, die mir extra empfohlen wurde. Ich bin mit Apps ausreichend ausgestattet, alles was neu in den Appstore kommt ist entweder mit Abos und In-App-käufen verseucht oder halt einfach uninteressant weil es nur eine Kopie einer bereits genutzten App ist…

      • Irgendwann musst du die 10 km aber sowieso fahren um zu tanken, dann kannst du auch die Karte kaufen…

    • Du musst zur Nutzung der Familienfreigabe eine Zahlungsmethode angeben. Und solange iTunes-Guthaben vorhanden ist, wird auch nichts von der angegebenen Zahlungsmethode abgezogen. Demnach ist ein objektiver Mehrwert durchaus vorhanden, nämlich für diejenigen, die keine Kreditkarte besitzen und die Familienfreigabe nutzen wollen. Ich verstehe nicht, warum manche so vehement versuchen, ihre Lebenslage auch auf alle anderen zu projezieren.

      • Kauft ein Familienmitglied etwas, erfolgt die Bezahlung immer über die hinterlegte Zahlungsart des Familienorganisators. Hat das Familienmitglied iTunes Guthaben, wird dieses zuerst verrechnet. Hat allerdings der Familienorganisator iTunes Guthaben wird dieses nicht verrechnet für Einkäufe der Familienmitglieder.

      • Richtig, danke für die Klarstellung.

  • Wie kann ich die Drittanbietersperre bei Resellern aktivieren? Ich nutze zB einen Telekom-Tarif bei Debitel. Muss die Sperre dann bei MD gesetzt werden oder muss ich mich bei der Telekom anmelden?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24040 Artikel in den vergangenen 4098 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven