iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 875 Artikel

Neue Preisgestaltung angekündigt

Apps für 12.000 Euro: Das sind Apples neue App-Store-Preise

Artikel auf Mastodon teilen.
39 Kommentare 39

Apple wird sich bis zum Jahresanfang 2023 der Preis-Auswahl des App Stores annehmen und Entwicklern deutlich mehr Wahlmöglichkeiten bei der Preisgestaltung ihrer Apps, Abonnements und In-App-Käufe anbieten.

Leider keine Upgrade-Preise

Wer jetzt auf die Einführung von Upgrade-Preisen gehofft hatte, die eine nachhaltige Alternative zu den zahlreichen Wochen-, Monats- und Jahresabos stellen könnten, den müssen wir enttäuschen. Apple kümmert sich vor allem um die Anzahl der zur Auswahl stehenden Beträge, die App-Anbieter für ihre Anwendungen und Dienste verlangen können.

Diese sollen in den kommenden Wochen um 700 neue Preispunkte erweitert werden, damit App-Anbieter Preise bis zu einer Höhe von 10 Dollar in 10-Cent-Schritten und Preise bis zu einer Höhe von 50 Dollar in 50-Cent-Schritten frei festlegen können. Der günstigste App-Preis liegt fortan bei 29 Cent.

App Store Preise

Neue Obergrenze bei 12.000 Euro

Zudem wird Apple die Abrechnung von In-App-Transaktionen und App-Preisen bis zu einer Obergrenze von 11.999,99 Euro ermöglichen. Der neue Maximalpreis soll Entwicklern allerdings nur auf Nachfrage zur Verfügung stehen und muss von Apples App-Store-Team gesondert abgenickt werden. Insgesamt sollen 100 Preispunkte eingeführt werden, die nur auf Anfrage erhältlich sind.

Zumindest optisch vereinheitlichen will Apple auch die Preise in den knapp 180 Länder-Filialen des App Store. Hier sollen App-Anbieter fortan zwischen ästhetischen Preiskonventionen wählen können, wie etwa gerundeten Endpreisen oder Preisen die mit sich wiederholenden Ziffern beginnen.

Laut Apple beginnt die Bereitstellung der neuen App-Store-Preise bereits heute, allerdings wird es bis zum kommenden Jahr dauern, ehe alle Vorbereitungen getroffen wurden, um die gesamte neue Preisgestaltung zur Verfügung zu stellen.

06. Dez 2022 um 19:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Endlich ist der Weg frei für die richtigen Upgrade abo’s bei Auto und Haus

    • Kein Hersteller gibt 20 Prozent von 12000 Euro für einen Kauf ab. Die suchen sich alternative Wege.

      • Am besten noch steuerfrei gell

      • Nur steuerfrei für Apple ;)

      • Ach, wir haben doch schon bei Amazon gesehen: man muss nur gut genug mit Apple können, dann fällt auch die Abgabe weg. Ist doch alles nur eine Auslegung der regeln

      • Bei Amazon gabs doch auch eine neue Regel für Prime. Solange Apple hier nicht besser überwacht und reguliert wird sind deren Regeln wie Schall und Rauch

      • Bei Prime war es doch auch sehr schnell vorbei mit der extra Abgabe, man muss nur guter Freund vom Vorstand sein, dann geht das

    • Apple sollte so langsam mal die Kursrückgänge des Dollars gegenüber dem Euro berücksichtigen. Derzeit ist das Abschröpfen, wenn weiter mit dem Kurs 1,15$ gerechnet wird. Daher eher warten mit dem Hardwarekauf!

      • War schon die ganze Zeit schröpfen, als Apple die Preise angezogen hat war der Dollar/Euro Kurs immer noch 1:1, es war von vorne herein einfach nur ne billige Ausrede die sich die Fans hier zusammen gelegt haben.

      • @Konstantin, Blödsinn. AppStore rechnet mit nahezu 1:1 ab. Bei den Tiers für Deutschland kommen eben noch 19% USt drauf, während der USD-Preis netto ist.

      • Bedenkt doch endlich mal, das unsere Preise Brutto und die US-Preise netto sind und je nach Bundesstaat noch ein entsprechender Steuersatz drauf kommt.

  • Na schau – da ist ja für Fantastical und ihre Kalender App noch Luft nach oben :-D

  • Ok jetzt können Apps also noch günstiger sein. (Nicht kur die Überschrift gelesen)

  • Gebrauches Auto via App?
    VW Golf 6 – Kauf via App
    11.599€ xD

  • ich währ eher dafür das Apps teuerer werden weil dann keine Abo modelle
    einmal Zahlung immer noch di alte Schule am besten (meine Meinung) ;)

  • Hoffentlich bekommt meine „I am Rich“ App nun endlich ein Update für das neuste iOS.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37875 Artikel in den vergangenen 6163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven