iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 322 Artikel
Neue Version 1.1

Apples Support-App: Reparaturen bei autorisierten Service-Partnern planen

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Die seit Januar auch in Deutschland verfügbare Apple-Support-App ist jetzt in Version 1.1 erhältlich. Der Update-Beschreibung zufolge lassen sich nun auch Reparaturen bei autorisierten Apple-Service-Providern über die App planen.

Offen gesagt wissen wir nicht, ob diese Funktion tatsächlich erst mit dem heute veröffentlichten Update bereitgestellt wurde, denn die Möglichkeit, neben den offiziellen Apple Stores auch Apples offiziellen Servicepartner mit einer Reparatur zu beauftragen, wird in der App-Beschreibung bereits seit der ersten Veröffentlichung der Anwendung genannt. So oder so ist es gut, über diese Möglichkeit Bescheid zu wissen.

Apple Support App Reparatur Planen

Über die Standortsuche werden euch in der App nun naheliegende Apple-Partner angezeigt und ihr könnt auch gleich sehen, wann dort der nächste Termin verfügbar wäre. Wenn’s passt, könnt ihr direkt einen Besuch zu einer bestimmten Uhrzeit vereinbaren. Über die Webseite des Apple-Support ist eine entsprechende Funktion bereits seit Ende letzten Jahres verfügbar.

Weitere neue Funktionen:

  • Termine an der Genius Bar in Apple Stores in China, Hongkong, Macau, der Türkei und in den Vereinigten Arabischen Emiraten vereinbaren
  • Standorte über Mobilfunkanbieter filtern
  • Vereinfachter Authentifizierungsvorgang
  • Unterstützt unter iOS 10 erweiterte Mitteilungen für Chats
  • Fehlerbehebungen und Verbesserungen
Mittwoch, 10. Mai 2017, 7:44 Uhr — chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kommt zur rechten Zeit. Hab vor ein paar Tagen mit dem Apple Support gechattet, weil die Enter-Taste meines neuen MacBook Pro immer öfters Aussetzer hat. Laut Support gibt es zwei Möglichkeiten: Termin im Apple Store vereinbaren oder spontan bei Service-Partner vorbei gehen.

    Klar, in einem Apple Store wird mehr Betrieb herrschen als in einem Partner Laden, aber warum es ein Unternehmen wie Apple nicht schafft, Kunden mit vertretbarer Wartezeit auch spontan und ohne Termin zu betreuen, ist mir ein Rätsel. Ein Termin macht das Ganze für mich als Kunden unnötig stressig und unflexible. Komme ich nicht rechtzeitig aus dem Büro weg oder hat die Bahn Verspätung ist mein Termin weg. Ohne Termin müsste ich vielleicht etwas länger warten, kann mich aber spontan entscheiden, ob ich mich heute auf den Weg mache, oder ob es mir doch morgen besser passt.

    Ich werde mir jetzt mal den passenden Partner in der Nähe suchen und schauen wie es dort funktioniert.

    • Servus, pass aber auf … auch wenn Apple meint, die „Partner“ könnten sofort mit Diagnosestecker und Co. helfen, stimmt es nicht immer. Letzte Woche habe zweimal den Anlauf in verschiedenen Stores (Compustore, Gravis) gemacht. Ergebnis: keine Techniker vor Ort und keine Diagnose möglich, sondern gleich einschicken. Am besten direkt zu Apple, auch wenn es mit Terminen schlecht ist.

    • Jetzt überlege noch mal….bei den zig Millionen Kunden. Wenn auch nur 0,1% diesen Plan haben, dann könnte man in den Stores nichtmehr laufen weil sie überfüllt wären… das Termin System hat schon seinen Hintergrund und eine Warteliste für die ganz eiligen gibts auch ;))

      • Das ist doch Unsinn. Ich sage ja nicht, dass mir ein Mitarbeiter den roten Teppich ausrollen, mich in eine Privat-Lounge führen und mir dort bei Sekt eine Sofort-Reparatur anbieten soll.

        Es sollte aber wohl möglich sein, dass man in einer Filiale des wertvollsten Unternehmens der Welt mit einer angemessenen Wartezeit (< 30min) einen Techniker Sprechen kann. Der muss das Gerät nicht direkt reparieren oder tauschen, aber zumindest begutachten und entscheiden was man weiter tut.

        Apple bietet auch andere Supportkanäle (Chat, Telefon, Mail) an, bei denen an sich ohne Termin melden kann und trotzdem spontan bedient wird. Man müsste eben nur mehr Personal in den Stores haben. Wenn die Stores nicht auf Support sondern nur auf Verkauf ausgelegt sind, sollte man extra Support-Stores schaffen.

        Mit einem Terminsystem macht Apple sich das Leben einfacher, und nicht das der Kunden. Ein Unternehmen, dass sich Nutzerfreundlichkeit so dick auf die Fahne geschrieben hat, sollte man das eigentlich anders erwarten können.

    • Das sehe ich ganz genauso. Apple ist ein riesengroßes Unternehmen und die Preise für die Handy´s sind auch nicht gerade erschwinglich. In Berlin bekommt man meist schon auf mehrere Wochen keinen Termin. Man kann sich zu den unmöglichsten Zeiten in die App einbuchen, es ist für immer für die nächsten 7 Tage nichts möglich. Auch telefonisch ist nichts möglich. Hatte schon den Vorschlag gemacht, vielleicht ein paar Läden mehr zu eröffnen, das ist aber trotz des großen Andrangs nicht möglich. Die Servicepartner als Ausweich sind ja nicht schlecht, aber wenn z.B. ein Ladelabel angebrochen ist, tauscht Apple das anstandslos um, was der Servicepartner nicht tun kann.

    • Warum es Apple nicht schafft in den Stores spontan noch mehr Leute mit technischen Problemen zu betreuen??? Ja was meinst du denn wieviel mehr Leute dort noch arbeiten sollen! Selbst wenn ein Store die Grösse eines Bahnhofs hätte, käme es immer noch zu Wartezeiten. Es kommt ja jeder Hinz und Kunz in den Store wenn er ein Problem hat – gekauft wurde das Gerät aber bei Mediamurks weil es dort drei Euro günstiger war… ich finde eh, Service vor Ort sollte es nur für Kunden geben, die auch direkt bei Apple gekauft haben.

  • Die Möglichkeit zur Reparaturabgabe in einem Store gab es schon vorher. Die Funktion musste ich schon nutzen. Funktioniert in der App besser als im Web. Wenn jetzt nur noch Termine frei wären …

  • Hallo
    Da bin ich anderer Meinung, gerade deswegen das ich das Planen kann finde ich Termine zu vereinbaren sehr gut. Muss dann nicht Stundenlang dort hocken und warten.

  • Mein iMac war Anfang des Jahres defekt. Die Grafikkarte & das Motherboard waren ausgestiegen und nichts ging mehr. Kein Startton und der Bildschrim blieb schwarz. Da ich den iMac beruflich brauche, war mir eine schnelle Reparatur wichtig. Da klar war, dass am iMac gar nichts mehr geht, wollte ich das Teil nur zur Reparatur abgeben. Doch dazu brauche ich einen Termin, nur abgeben ist nicht war die Aussage.

    1. einen Termin im 20 KM entfernten Apple Store in Sindelfingen zu bekommen, war nicht möglich, da alle Termine in den nächsten 7 Tagen ausgebucht waren.
    2. ein Anruf im Apple Store brachte die Aussage, dass ich ohne Termin kein Gerät zur Reparatur abgeben darf. Es könnte ja sein, es sei gar nicht defekt und man könne mir zeigen, wie es wieder läuft
    3. Erster Anruf bei der Apple Hotline: ich mach da mal einen Termin für sie. Ach so leider ist da keiner frei. Müssen sie einfach selber über die Homepage probieren
    4. Zweiter Anruf bei der Apple Hotline: warum wollen Sie den den iMac dort abgeben? Die haben eh nur wirklich Ahnung von iPhone und iPad. Ich an ihrer Stelle würde lieber zu einem Premium Partner gehen. (Ich habe zweimal nachgefragt, ob ich das richtig verstanden habe, dass mich Apple iChat zum eigenen reperaturdienst sondern zu einem Reseller schickt…. ja tut Apple!)
    5. Versuch über die Apple App bei Gravis einen Termin zu bekommen. Auch keiner frei.
    6. Anruf bei Gravis Stuttgart. Ich Lande in Berlin. Der nette Herr meint. Ich solle einfach ohne Termin zu Gravis fahren. Die Termine müssten sie nur so reinschreiben, weil Apple das will, aber zur Reparatur abgeben könnte ich immer. Bin etwas verwirrt. Soll ich jetzt 50 km aufs Glück hin fahren?
    7. Anruf beim Gravis Ludwigsburg 90 km Entfernung). Ich lande wieder in Berlin. Der selbe Herr von vor einer halben Stunde ist am Telefon. Jetzt schon etwas genervt, er habe mir doch schon erklärt, dass die Termine pro forma seinen und ich einfach hinfahren soll. Das ich vorher mit jemand aus der Filiale vor Ort sprechen möchte, um zu klären ob ich dann auch den iMac abgeben kann ohne zwei Stunden zu warten ignoriert er. Man könne nicht mit den Filialen vor Ort telefonieren.
    8. auch Anruf bei weiteren Premium Sellern führen zu nichts. Apfelwerk hat zu (es ist Samstag) und die junge Dame vom Laden in Reutlingen meint, dass bei einem vier Jahre alten Gerät, es ein Vintage sei. Sie würde es nur annehmen, nach Würzburg schicken und bei einem Vintage würde das dann eh nicht repariert sondern ich bekomme ein Angebot mit Preisnachlass für ein neues Gerät.

    Zur Erinnerung: es ging nur darum, meinen iMac zur Reparatur abzugeben, also nicht, dass er sofort repariert werden sollte!

    Ich muss daran denken, als mein Medion PC von Aldi süd für 500 Euro im Jahr 20007 mal defekt war, würde mir innerhalb von 10 Minuten geholfen . . .

    Ich bin schwer enttäuscht wie Apple mit einem Kunden umgeht, der aus beruflichen Gründen mehr als 10 iMacs bzw. MacBooks, 8 iPads und genauso viele iPhones besitzt und auf diese beruflich angewiesen ist.

    Übrigens: nach 2 Tagen konnte ich einen freien Termin im Apple Store reservieren. Der Termin lag sieben Tage in der Zukunft und 10 Tage nach dem der iMac kaputt ging, konnte ich ihn endlich zur Reparatur abgeben. 8 Tage später war er dann für 700 Euro repariert. Waren also fast 3 Wochen, in denen ich das Gerät nicht zur Verfügung hatte.

    • ich bin auch für reparieren, aber 700,00?
      Lohnte sich nicht der Umstieg , mit in Inzahlungnahme des alten iMacs, auf eine neuen iMac?
      Wäre es für einen Geschäftsmann nicht einfacher und Nervenschonender gewesen oder?

    • Wenn Du beruflich so darauf angewiesen bist solltest du auch einen entsprechenden Serviceplan abschließen.
      Gibt es zu unterschiedlichen Konditionen bei jedem Hersteller.
      Bei Apple ist der Joint Venture Vertrag der günstigste Einstieg.
      Einen Termin im Store bekommst Du damit innerhalb von 15 Minuten.

      • Der iMac hat Vollausstattung. Sprich hat damals runde 3.500 Euro gekostet. Insofern waren die 700 Euro okay. Zumal der iMac noch ein DVD Laufwerk hat

      • So einen business serviceplan kenn ich nur mit Preisen ab 5.000 Euro. Davon kann ich 1,5 Macs kaufen….

        Trotzdem ist es interessant, das im Sindelfinger Applestore man mich nicht auf so eine Alternative hingewiesen hat…. naja… Kollegen schwärmen vom neuen Surface…

  • Ach so… beim Anruf, dass das Gerät fertig sei, würde mir gesagt, dass es sich trotz des Alters um einen Garantiefall handelt. Ich habe zweimal nachgefragt, ob das wirklich so ist und es wurde bejaht. Die Freude hielt nur kurz, den bei der Abholung hieß es dann, es wäre leider ein Falschaussage gewesen und ich muss für die Reparatur doch 700 Euro bezahlen.

    Ein Gesprächsversuch mit dem Leiter des Sindelfinger Apple Stores, darüber, dass er seinen Laden nicht im Griff hat, verlief sehr unbefriedigend. Es wurden wieder und wieder und wieder die selben Phrasen herunter gebetet.

    Schade . . . aber wenn Apple seine Kunden so im Regen stehen lässt, dann muss ich mir doch überlegen, in Zukunft wieder auf MS umzusteigen.

  • Hab ein Problem mit der neuen Version. Ich kann mich auf meinem iPhone 7 damit nicht anmelden. Ich gebe in der Anmeldemaske das iClould Pw ein, danach wir der Bildschirm kurzzeitig etwas dunkel und die Anmeldung wird erneut angezeigt. Auf meinem iPad funktioniert es.

  • Bislang war ich mit den Preisen und der Ausführung von Reparaturen für das iPhone 6 bei PC-Spezialist sehr zufrieden:
    Displaytausch 119 €, Akkutausch 59 €.
    Samstag um 10 Uhr hinbringen, um 13 Uhr abholen.

  • Mein aktuelles MacBook Pro mit Touchbar ist aktuell auch in Reparatur, weil es all die Probleme mit knarzen ploppen und schleifen hat auf kein erwähnt wurden.
    Als ich am Montag anrief um nach dem aktuellen Stand zu fragen, wurde mir gesagt, dass, als das Gerät zusammengebaut werden sollte, festgestellt wurde, dass die Lüfter defekt sind. Und die sind nicht auf Lager und müssen bestellt werden.
    Ich habe vorher extra drauf hingewiesen, dass die Lüfter Probleme machen.

    Warum ich hier aber eigentlich poste ist folgendes: ich brauche das Gerät beruflich. Aktuell verzichte ich schon 5 Tage auf das Gerät. Was denkt Apple eigentlich? Dass man noch ein gleiches Gerät als Ersatz rumliegen hat? Ersatzgeräte würden Sie nur an Jointventure Kunden rausgeben. Und außerdem hätte ich das Gerät ja auch nicht bei Apple gekauft und hätte es an den Händler schicken können (Gewährleistung). Auf den Hinweis, dass dieser das Gerät auch nur zu Apple geschickt hätte (telefonisch erfragt) und es z.B. BMW im Garantiefall egal ist wo ich mein Auto gekauft habe, kam nur, dass man an der Situation nichts ändern kann.

    Das ist in 8 Jahren das erste mal, dass ich mit einem Rechner ein Problem habe. Und der Service ist dahingehend wirklich schlecht.

  • Jetzt auch in Österreich verfügbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21322 Artikel in den vergangenen 3673 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven