iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 972 Artikel
Die Preis-Differenz nimmt zu

Apples Plus-Geräte: Kunden zahlen mehr für exklusive Features

Artikel auf Google Plus teilen.
64 Kommentare 64

Apples Entscheidung, das iPhone 7 Plus nicht nur mit einem größeren Display, sondern erstmals auch mit exklusiven Hardware-Funktionen wie der Dual-Kamera auszustatten, scheint sich bezahlt zu machen. Wie erste Schätzungen nun zeigen, scheinen die Anwender gerne (deutlich) mehr für exklusive Features zu bezahlen.

Statistik Iphone 7plus

Apple, davon gehen die Finanzmarkt-Analysten bei „Cowen & Co.“ aus, könnte die Strategie zukünftig weiter ausbauen und so den durchschnittlichen iPhone-Verkaufspreis wieder merklich anheben. Während Cupertino das iPhone 7 ab 759 Euro vertreibt, muss für das iPhone 7 Plus mindestens 899 Euro ausgegeben werden. Eine Differenz von 140 Euro – 30 Euro mehr als die Differenz zwischen iPhone6s und iPhone 6s Plus.

Grundsätzlich also keine einfache Kaufentscheidung, aber eine, die immer mehr Zuspruch zu finden scheint. Wie das Wall Street Journal berichtet schätzt „Cowen & Co.“: Apple könnte im ersten Fiskal-Quartal 2017 (dieses läuft von Oktober bis Dezember 2016) rund 59 Millionen Geräte aus der iPhone 7-Familie verkauft haben – bei etwa 40% der Geräte soll es sich um das teurere iPhone 7 Plus gehandelt haben.

That is a 17 percentage-point jump from the 23% who opted for its larger predecessor, the 6s Plus, in the same quarter the previous year.

Apple wird seine Quartalszahlen für das erste Fiskal-Quartal 2017 heute Abend veröffentlichen, informiert üblicherweise jedoch nur über die Anzahl der verkauften Geräte und nicht über die Stückzahlen pro Modellreihe.

Dienstag, 31. Jan 2017, 8:40 Uhr — Nicolas
64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn die das Riesentelefon wieder so einschrumpfen, dass es in meine Hosentasche passt, freu ich mich auch auf exklusive Features… ;)

  • Ja 4Zoll mit mehr Features und mehr Speicher

  • Da gibt es sicher ein paar Faktoren, die da reinspielen. Zum Beispiel hat Apple geradezu exzessiv die neue Kamera-Funktion beworben, die nur im Plus verfügbar ist. Dann ist das Plus einfach auch größer, was sicher viele Käufer motiviert hat. Und vor allem bietet das kleine iPhone 7 nicht viel Neues im Vergleich zum 6S.

    Wenn man das berücksichtigt, dann würde ich eher sagen: Viele iPhone 7 Käufer haben direkt zum Plus gegriffen, weil das normale 7er einfach nicht genug innovativ – und damit nicht genug attraktiv – war.

    • Es geht im Artikel darum, das Apple eine höhere Marge anstrebt, in dem es Exklusivität vermarktet.

      • Ich würde eher sagen, es geht darum, dass Apple es geschafft hat, innerhalb einer Geräte-Generation zwei unterschiedlich ausgestattete Telefone zu etablieren, um für die eigentliche Produktinnovation extra zu kassieren.

    • Die Ansicht teile ich nicht – bin vom 6S auf’s 7er gewechselt und für mich hat es sich gelohnt:
      Bessere Lautsprecher, neuer Homebutton, optischer Bildstabilisator und dazu die Farbe Diamantschwarz. Das Plus ist mir einfach zu groß…

      • Man könnte sogar noch mehr aufzählen aber das lohnt sich nicht. Solche Leute haben und werden sich noch nie ernsthaft mit der Hardware beschäftigt. Die ewigen gestrigen oder die, die es jetzt werden.

      • Besseres Display (Farben, Schwarzwert), Taptic-Feedback, statitischer Homebutton (mein Lieblingsfeature)

      • Bin von 6 auf 7. Der neue HomeButton ist schrecklich, da nicht mehr mit Handschuhen zu bedienen. Neben der Funktion als Telefon ist mir die Taschenlampe sehr wichtig, da ich sie für meine Arbeit oft benötige. Früher konnte ich mit öligen Handschuhen die Hometaste betätigen/ oder den Schnellzugriff auf die Taschenlampe nutzen. Jetzt geht weder Bedienung per öligen Handschuh noch über Nase. Ich liebe Apple, aber das stört mich sehr.

      • Klar kann das 7er wieder mehr, als das 6er. Die Frage ist halt, wie viel mehr. Deine Beispiele sind alle Veränderungen (neue Farbe, HomeButton) oder Verbesserungen (Lautsprecher, Bildstabilisator). Die echte INNOVATION der 7er Generation ist aber die zweite Kamera-Linse. Die wollten viele Leute haben. Und entsprechend wurde das Plus Modell gekauft. Ein Diamantschwarz oder ein neuer Homebutton sind dabei doch ehrlicherweise nur nette Gimicks, die man mitnimmt. Oder?

      • Per Nase geht.

      • @Max Das „Drücken“ des Home Buttons per Nase geht schon, aber versuch mal mit der Nase von unten nach oben zu wischen und dann die Taschenlampe einzuschalten. Geht vielleicht bei 20 Versuchen einmal.

    • Wahnsinnstheorie! Von 6S auf’s 7 kaum Neuerungen wohingegen vom 6S Plus auf’s 7 Plus so viele dazu gekommen sind, dass mein Akku gar nicht ausreichen könnte um die alle zu nennen.

      Kenne sehr viele die ab dem 7er zur Plus-Variante gegriffen haben, und wirklich alle wegen der Größe und nicht wegen dem lächerlichen Portraitmodus.

      Beim 6er haben viele das Plus einfach abgelehnt weil der Mensch nun mal so ist. „Was, das ja ne Telefonzelle“ etc. Beim 6S griffen dann auch schon etwas mehr zum Plus Modell, da der größere Akku und das größere Display einfach zum konsumieren besser sind.

      Und nun beim 7er hat sich die Größe endgültig am Massenmarkt der Apple Käufer etabliert – auch nur meine Theorie.

      • Hm, ich kenne eher Leute, welche genau weil es eigentlich nur die Kamera an unterschied vom Plus zum normalen gibt, zum kleineren gewechselt sind.

      • Ja klar habe ich persönlich auch getan. Ich meinte damit auch eher, dass der Unterschied vom 6S zum 7 ähnlich oder gleich dem Unterschied vom 6S+ zum 7+ ist. Für welches man sich entscheidet, hängt dann eher von der Präferenz ab, ob man generell große oder eher handliche Geräte befürwortet.

      • Sehe ich genau so.
        Die Plus Besitzer die ich kenne, haben es wegen der Größe gekauft und nicht wegen der Features. Vor allem sehr viele Frauen.

  • Ich bereue keine Sekunde das 7 Plus gekauft zu haben.
    Die Kamera ist jeden Cent wert !

  • Ich würde lieber mehr Geld für ein topausgestattetes 4-Zoll iPhone oder noch besser ein Gerät klassischer Größe, wie noch das iPhone 4S, mit ordentlicher Speicheraustattung mit mindestens 256GB ausgeben.

    Die 64 GB beim iPhone SE sind ein Witz und reichten vielleicht noch 2011 als Apps noch kleiner waren und man erst sein Repertoire zusammensuchen musste, aber nicht wenn man sein iPhone auf Dauer mit allem drum und dran viel nutzt.

    • 64GB sind zu wenig?! WTF speicherst du alles am iPhone?! Ich hab 64 GB. Dabei alle wichtigen Apps und einige unwichtige, die nur 1x pro Jahr zum Einsatz kommen. Habe ALLE meine Fotos via iCloud am iPhone und noch immer knapp 30GB frei..!!

  • Bei mir war die zweite Kamera DAS entscheidende Kaufkriterium für das 7 Plus (komme vom iPhone 6), und ich habe die Entscheidung bisher nicht bereut.

  • Schon das erste Plus-Modell hatte exklusive Hardware-Funktionen: Die optische Bildstabilisierung hatte nur das iPhone 6 Plus! Aber natürlich ist die Dualkamera da auffallender und bietet auch mehr Funktionen Softwareseitig.
    Mich schreckt der große Bildschirm noch immer ab, ich hab‘ aber auch recht kleine Hände. Ich find’s nur schade, dass man dann die Zusatzfunktionen vorenthalten bekommt. Von mir aus sollen sie ein Basismodell vorstellen und dann für 100€ Aufpreis auch ein vollausgestattes „Normales“, aber wenn man den Gerüchten glauben schenken darf, wird das dieses Jahr ja eh ganz anders werden.

    • Schließe much da voll an. Für Frauenhände ist das Plus Model ein Horror und nicht bedienbar. Ich als Mannbin leider auch mit so kleinen Händen gestraft worden und tu mir sehr schwer bei manchen Bewegungen..

      Wenn man riesen Bären-Pratzen hat, ist das natürlich kein Problem, aber die Hälfte der Menschheit ist nun einmal weiblich und von der anderen Hälfte gibt es noch solche wie mich…

      Ich zahl lieber 30-50€ extra nur für die „Vollausstattung“ als mit einen halben TV mitzunehmen, nur um unterwegs ganz cool eine Serie zu schauen (und dabei vor den Bus zu laufen)..

  • korrelation ist nicht kausalitaet! eure these: wegen der zusaetzlichen features greifen die menschen zum grossen iphone. meine these: wer ein grosses iphone will/braucht, greift trotz der nicht zwingenden features und des hohen preises eben zu diesem.

  • Hoffentlich nicht größer als das iPhone7. Ich finde es schon schwach das man mit dem Daumen nicht mehr an die links obere Ecke kommt. Ohne den unteren Rahmen wäre es wieder gut aber dann doch bitte nicht größer machen !!

  • Die Plus-Geräte sind mir ebenfalls zu groß und zu schwer. Schade, dass die Geräte je kleiner sie sind, immer weniger neue Features bekommen. So kaufe ich deutlich seltener ein neues iPhone.

  • Ein exclusives Feature wäre es wenn ich mir ein iPhone oder ein iPhone Plus mit oder ohne die Dual Cam kaufen könnte.

    Was Apple macht ist einfach nur Gängelei die nervt.

  • Was nützt ein Gerät, das nicht tauglich für den Alltag ist! Derart große Geräte passen einfach nicht in die Tasche. Es soll ja auch Nutzer geben, die nicht am Schreibtisch arbeiten und trotzdem diese ganzen neuen Features nutzen wollen.

  • Jaja, Statistiken sind schon was feines…

    Wenn Apple insgesamt weniger iPhones verkauft, der Verlust aber mehr im Bereich des kleineren Modells stattfindet, dann steigt natürlich der Anteil des Plus, ohne dass am Ende davon mehr verkauft wurden. Alles eine Frage der Sichtweise ;-)

    Im Grunde kann man daraus ableiten: Apple verliert Käufer beim 7, vielleicht sogar an das SE, wogegen die Käuferzahl beim Plus stabil bleibt.

    • Allein in meinem Bekanntenkreis haben sich 3 von 5 Leuten für das SE entschieden, um ihr 5S abzulösen, nur 2 für das 7. Das ist natürlich nicht repräsentativ, aber bezeichnend.

  • Das Plus passt in jede Brusttasche des Oberhemdes.
    Ein Smartphone hat meiner Meinung nach nichts in der Hosentasche zu suchen.

    • Es soll tatsächlich Menschen geben, die keine Hemden tragen. Es soll auch Menschen geben, die handwerklich arbeiten und trotz allem ein Smartphone benutzen wollen. Und es klasse finden, wenn es zB in die Seitentasche der Arbeitshose passt, ohne diese komplett zu füllen. Ja, der praktische Nutzen ist von Mensch zu Mensch verschieden definiert. Sachen gibt es, unglaublich oder?

    • also in meine designer brusttaschen passt es definitiv NICHT!

  • Nach 12 Jahren Smartphone musste ich mir einfach das iPhone 7 Plus kaufen, allein meiner Augen zu liebe. Ich hätte auch das 6s Plus nehmen können. Aber wenn ich schon so viel Geld ausgebe, dann will ich auch das aktuelle Gerät haben. Zusätzlich musste ich mir noch eine neue Brille kaufen, die genauso viel gekostet hat wie das 7 Plus. Was ich damit sagen will, in meinem Umfeld haben alle, die ein Plus-Modell haben es wegen der Displaygröße gekauft, nicht wegen mehr Ram oder der Kamera. Das es teurer ist als das normale, kann man bei Apple halt leider nicht verhindern.

  • Habe das 7plus gehabt, nur Ärger, Fotosoftware war Beta, Bluetooth hatte Probleme. Nach dem Apple das Gerät 3 x getauscht hat, habe ich das Gerät zurück gegeben und mir das 6+ geholt. Da habe ich zwar eine schlechtere Kamera aber Bluetooth geht wieder.

    • Interessant. Ich habe das 7 plus und von Anfang an keines der genannten Probleme. Und Du hast das tatsächlich 3x getauscht und immer noch die Probleme? Sorry, aber da liegt dann wohl der Fehler nicht am Gerät ;-)

  • Waren das schöne Zeiten, als es nur ein iPhone gab und man nur Speicher und Farbe auswählen konnte, dann aber sicher war, das beste Gerät zu besitzen. Inzwischen muss man leider Abstriche machen – entweder das Wunsch-iPhone, bei dem man aber auch Features verzichten muss oder ein zu großes iPhone, welches alle Features hat.
    Hat man sich mit dem hohen Preis mal arrangiert, muss man nun noch tiefer in die Tasche greifen, wenn man das beste haben will. Gut für Apple, wenn die Kunden das mitmachen, für den Verbraucher eher unbefriedigend. Hätte es unter Steve Jobs sicher nicht gegeben.

    • Ernsthaft? Vor Jahren war es einer der größten Kritikpunkte an Apple, dass Apple dem Käufer absolut keine Entscheidungsfreiheit gewährte. Wenn Apple sagte 3,5″ sind richtig für ein Smartphone, dann musste das gelten. Wer iOS wollte, musste sich mit den 3,5″ arrangieren. Jetzt wo 3 Varianten angeboten werden ist das auch falsch? Ich glaube der Erfolg des iPhone SE hat gezeigt, wie vielschichtig der Käuferkreis ist.

  • Ich hab mich so unfassbar schnell an das plus gewöhnt… und finde es auch gut, dass Apple hier nicht nur in der Displaygröße einen Unterschied macht

    • Warum bitte findet man sowas gut?xD
      Du hättest ja dann das Plus Modell, an dessen Größe du dich schnell gewöhnt hast, und die die einzig richtige für dich ist.
      Warum sollen dann die Käufer des 7ers nicht den Porträtmodus haben? Oder gefällt dir das Gerät erst dann besser, wenn du weißt, dass andere ein schlechteres haben?

    • was soll da gut daran sein!
      merkwürdige ansicht!

  • Beim 7/7 Plus ist es doch keine erstmalige Sache mit den Hardware exklusiven Features.
    Das 6 Plus hatte doch auch schon Hardware exklusive Dinge: Optischer Bildstabilisator, höhere Pixeldichte, größeren Akku.
    Aber ja, es ist der erste wirklich große Unterschied der beiden Modelle.

  • Bin ich der Einzige, der die Dualkamera aus rein ästhetischem Blickwinkel betrachtet hässlich findet?

    Auch die Kamera des iPhone 7 macht herausragende Bilder (bei guten Lichtverhältnissen).

    Wenn ich Wert auf einen echten Tiefeneffekt lege, greife ich eh zur Spiegelreflexkamera.

  • Ich sehe das anders. Ich bin nicht bereit, für die Features so ein großes Handy zu benutzen. Der Preis ist da erstmal Nebensache.
    Wenn ich jetzt ein neues iPhone kaufen müsste, würde es ein iPhone SE. Apple sollte notfalls eine Reihe mit besserer Ausstattung anbieten. Ein iPhone Mini „Pro“ mit Doppelkamera, mehr RAM und mehr Akku, würde mir einen ordentlichen Aufpreis wert sein.

  • Naja.. 850€ für mein nagelneues iPhone 7 Plus 128GB. Man muss halt nicht immer der erste sein wollen…

  • Auch das iPhone 6 und s Plus hatten schon mehr Features. Z.B. OIS (Optische Bildstabilisierung).

    Aus dem Grund haben sich damals schon viele für das Plus entschieden.

    Ich finde es nicht gut. Denn Frauen, mögen nicht immer die großen Geräte. Dafür sind ihre Hände zu klein. Die wollen aber auch diese Features auch nicht verzichten.

    Ich glaube so wieso, dass Apple diese Features nur in die Plus Geräte verbaut, weil es bei den kleinen Geräte technisch noch nicht möglich ist.

  • Ich denke das wohl jeder seine Gründe für das für und wieder zum „Plus“.
    Kann aber berichten das ich meinen letzten US-Urlaub damit fotografiert habe. Dabei sind Bilder als Ergebnis herausgekommen – wirklich begeisternswert (und nein – nicht gephotoshopped!)
    Auch beim anschließend erstellten Fotobuch in DIN A3, u.a. mit doppelseitigem Sonnenuntergang (low light), glaubt man eher an eine DSLR denn auf die Idee zu kommen das diese Aufnahmen von einem Handy kommen!
    Wer also Fotos mag dem kann ich das 7+ nur sehr empfehlen. Zumal mit der Porträtfunktion auch noch weiterer Zusatznutzen entsteht – denn „Tiefenschärfe“ (ich weiß das es keine „echte“ ist!) ist auch bei vielen anderen Motiven ausser dem klassischen Porträt wirkungsvoll einsetzbar.
    Würde gerne Beispiele anhängen – geht aber leider nicht ;-)

  • Als das 6 plus rauskam fand ist das viel zu groß. Wegen der besseren Features habe ich mir das 7+ gekauft und möchte die Größe nicht mehr missen. Ich trage das Telefon tagsüber ausschließlich in der Hosentasche. Ist überhaupt kein Problem. Der größere Bildschirm ist eindeutig viel angenehmer. Das 6S meiner Tochter finde ich heute abstrus klein. Reine Gewohnheit!

  • wo bleiben eigentlich alle die einhandbedien-fanatiker ?

    apple hat das jetzt total verkakt.
    es wäre ja so einfach all die icons einfach da hinzustellen wo man auch rankommt.
    scheint bei apple was total unmögliches zu sein.

  • Was ich sehr interessant finde, ist, wie viele Leute sich tatsächlich ein kleineres Handy wünschen (vglbar mit dem iPhone 5 bspw.) und wie Apple das – bis auf den eher langweilig-lieblosen Versuch mit dem iPh. SE – konsequent ignoriert… das wäre doch sicherlich auch ein riesen Markt, wenns denn eh nur noch um Verdienste und Einnahmen geht statt um Kundenorientierung und wirkliche Innovationen (allergrößte Frechheit: Das MacBook Pro. Aber gut. Alles ist relativ). Ich nutze mein iPh. 7 sehr gerne (es wurde mir kostenlos von der Arbeit zur Verfügung gestellt), aber nach wie vor stört mich die Größe. Und wie gesagt: So viele wären bereit, für ein schmuckes kleines iPhone Geld auszugeben, welches nicht nur ein aufgewärmtes Produkt aus den Vorjahren darstellt.. hm.

  • Laut Gerüchteküche soll das Mini eingestellt werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20972 Artikel in den vergangenen 3618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven