iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 923 Artikel

Zahlreiche Anbieter unterstützt

Apples Karten-App zeigt Verfügbarkeit von Elektrotankstellen in Echtzeit

Artikel auf Mastodon teilen.
44 Kommentare 44

In Apples Karten-App lässt sich die Verfügbarkeit von Elektrotankstellen inzwischen auch in Deutschland in Echtzeit abrufen. Apple hat die Funktionserweiterung gemeinsam mit einer Reihe von weiteren Neuerungen für Apple Maps bereits im Sommer angekündigt und jetzt in Verbindung mit den ersten Ladenetzwerken bereitgestellt.

Die Informationen zur Verfügbarkeit von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Echtzeit werden dabei nicht nur in der Karten-App von Apple selbst, sondern auch in Anwendungen von Drittanbietern angezeigt, die für ihre Kartenansichten Apple Maps als Datenquelle verwenden.

Apple Karten Elektrotankstellen

Anzeige der Ladesäulen-Verfügbarkeit in Apple Karten

Über die Anzeige der freien und belegten Tanksäulen für Elektrofahrzeuge hinaus ist es auch möglich, sich in Apple Karten die Lademöglichkeiten nach Ladenetzwerk oder Steckertyp gefiltert anzeigen zu lassen. Apple hat darüber hinaus die Möglichkeit angekündigt, bevorzugte Ladenetzwerke für die eigenen Fahrzeuge festzulegen und darauf basierend auch eine Routenplanung zu ermöglichen. Diese Option konnten wir in der aktuellen Version der Karten-App allerdings noch nicht ausmachen und dementsprechend ist offen, ob die neuen Funktionen derzeit schrittweise für alle Nutzer bereitgestellt werden oder Apple hier zu gegebener Zeit noch ein generelles Update nachschiebt.

Anzeige nach Ladenetzwerk und Leistung filtern

Apples Karten-Konkurrenz Google Maps bietet dergleichen schon seit geraumer Zeit an. Hier stehen Nutzern im Zusammenhang mit der Suche nach Ladestationen für Elektrofahrzeuge auch erweiterte Filteroptionen zur Verfügung. Über die spezielle Suche nach leistungsfähigen Ladestationen hinaus kann man hier auch konkret nach jenen Elektrotankstellen suchen, die mit den für das eigene Elektrofahrzeug passenden Anschlussvarianten ausgestattet sind.

Google Maps Elektrotankstellen

Einstellungen zu Elektrotankstellen in Google Maps

Apple hat uns für dieses Jahr auch noch weitere Informationen zum „CarPlay der Zukunft“ versprochen. Bereits Anfang vergangenen Jahres angekündigt, soll die iPhone-Integration künftig auf alle Fahrzeugbildschirme ausgespielt werden.

Danke Felix

16. Okt 2023 um 07:45 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Also Apple Karte und Navigation ist eine Katastrophe!
    Da wirst du durch Wälder und Wege geleitet wo eigentlich das befahren mit Motorfahrzeugen verboten ist, nur weil
    die Strecke dann 300m kürzer ist, oder durch Wohngebiete um die 50m längere Umfahrung einzusparen!
    Eigentlich mag ich Apple Karten, wegen der Darstellung und der recht genauen Anzeige von Verkehrsstörungen, aber das Routing geht gar nicht!

    • Über 80 T km in vier Jahren durch ganz Deutschland, Schweiz und Frankreich mit CarPlay. Noch nie so was gehabt. Aber das sagt auch nichts aus.

      • Doch, das sagt was aus. Denn das ist auch meine Erfahrung und ziemlich sicher von über 90% der User ebendas.

    • Hast Du die „Kürzeste Route“ eingestellt? Dann solltest Du auf „Schnellste Route“ ändern!

      • Wo stellt man das ein?

      • vielleicht hast du auch in den Einstellungen bestimmt Straßen „vermieden“. dort kann man Fähren, Zoll oder eben auch Autobahnen „vermeiden“ einstellen.
        Deine beschriebenen Probleme hatte ich ebenfalls auch noch nie.

    • Echt? Wir benutzen es seit einem Jahr, weil das neue Auto „nur“ noch CarPlay und kein eigenes Navi mehr hat. Im Vergleich zum alten VW Navi ist Apple Maps eine echte Erlösung. OK, VW hat die Latte da auch echt niedrig gehängt, aber wir sind bislang sehr zufrieden.

    • Du könntest das „Fehlverhalten“ auch einfach mal an Apple melden. Ich habe das auch gemacht. Mich wollte das Navinimmer über Eine Fußgängerbrücke (natürlich mit Pollern davor) schicken. Habe es gemeldet mit Fotos und Schreenshots aus Karten. Die haben das relativ schnell behoben.

    • Norman – Nachdem du AppleKarten dann mal richtig eingestellt hast, poste hier einfach noch mal , denn dein erster Post – der sehr kritisch leider gleich mal wieder OT ist (hier geht es um die Erweiterungen in Sachen E-Mobilität – sollte so nicht stehen bleiben

    • Ich habe das jetzt im Sommer in Österreich auch einmal gehabt. Sollte einen Wirtschaftsweg quer durch den Wald nehmen. Hinter uns stand plötzlich noch ein weiteres Auto, was wohl dasselbe Problem hatte. Wir sind einfach auf der Hauptstraße weiter gefahren und dann wurde auch zügig eine neue Route gefunden. Aber schon komisch wenn sowas dabei passiert. Habe sonst aber noch nie Probleme gehabt.

    • Fehler in der Route an Apple melden. Wird meiner Erfahrung nach ziemlich schnell behoben.

  • Also ich werde nie auf gesperrte Straßen geleitet. Manchmal über kleinere Straßen. Aber das ist ok. Bin zufrieden mit der Apple Navigation.

  • Ich finde die Filtermöglichkeit nach Steckertyp nicht. Ich finde nur den Filter nach Ketten.

  • ich kann das gegebene Beispiel ebenfalls nicht bestätigen.

    • Ich würde mich schon freuen, wenn man überhaupt mal die Strompreise sehen würde. Selbst an der Ladestation selber kann ich den Strompreis nicht ermitteln auch nicht mit dem QR-Code. Das verstehe ich überhaupt nicht. Ich habe eine Ladestation zwei Straßen höher bei mir und ich finde da nicht den Preis raus.

      • Beim Anbieter der Ladestation kannst du den Preis ermitteln, wenn du direkt bezahlt. Das lohnt sich normal aber nicht.
        Ansonsten zahlt man den Preis „deiner“ Karte bzw. deines Anbieters.
        Daher kann es vorkommen, dass jeder einen anderen Zahl bezahlt an der selben Säule. Wie sollen sie da was schreiben.

        Viel schlimmer finde ich, dass zB in Berlin viele d Wien das es eine Elektrofahrzeug Parkplatz ist und ihre Hobel einfach so da abstellen.
        Ganz schlimm wird es erst mit den Car Sharing Autos.

      • Für meine Fahr Verhältnisse kommt es extrem selten vor, dass ich mal irgendwo öffentlich Strom tanke. Und für dieses eine Mal in fünf Monaten brauche ich keine spezielle Karte. Dann muss ein einzelnes tanken genügen. Und ich finde es ehrlich gesagt unerhört dass an den Säulen kein Preis steht. Das wäre ja fast so, wie wenn der Benzinpreis an der Tankstelle nicht steht. Tanken auf blauen Dunst.

      • Lad Dir mal die App Ladefuchs – das kann sehr hilfreich sein

      • Oder die Tesla App

    • Chargeprice App. In der App kannst du angeben, welche Ladekarten du hast. Rufst du dann eine Ladsäule auf, werden die entsprechenden Preise dazu angezeigt. Du wählst dann nur noch die für dich günstigste Ladekarte.

  • Wenn ich e-Fahrzeug in der Suche eingebe, dann bekomme ich die Ladestationen angezeigt.. allerdings fehlt noch die Filterung

  • Da werden aber längst nicht alle angezeigt. In meiner Wohngegend gibt es einige Ladesäulen, die allesamt nicht in der Liste auftauchen.

  • eine filtermöglichkeit nach ladegeschwindigkeit und steckertyp fehlt mir leider auch.

    da hätte mal ein blick über den tellerrand nicht schaden können, apple.

    die großen ladenetzanbieter oder z. b. abrp machen ja vor, wie es richtig geht… unverständlich, wie man da so lieblos herangeht und das dann als neues feature feiert.

  • Wichtig wäre imo auch, dass endlich die Autobahnanschlüsse namentlich benannt werden!

  • Also die Echtzeit-Verfügbarkeitsanzeige klappt bei mir bei der Mehrzahl der Ladesäulen hier in der Umgebung noch nicht. Generell zum Beispiel bei keiner Ionity-Säule. An der Verfügbarkeit der Daten kann es nicht liegen liegen, da, um beim Beispiel Ionity zu bleiben, die Verfügbarkeit in meinen beiden Ladeapps (Shell Recharge und ChargeNow) problemlos funktioniert.

  • Liebes ifun.de team: danke für das Update.
    Bei der Formulierung vielleicht nochmal drauf schauen:
    Bei „Tanksäulen für Elektrofahrzeuge“ sträuben sich mir die Nackenhaare.
    BEVs werden geladen und nicht betankt wie Kfz mit Verbrennungskraftmaschine (ICE).
    Korrekt wäre Ladesäulen.
    Ebenso Elektrotankstelle, wobei hier umgangssprachlich noch zwei Augen zugedrückt werden könnten. Passender: Ladepark für Elektroautos.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37923 Artikel in den vergangenen 6171 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven