iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Das "Apple-Auto" enthüllt

CarPlay 2023: Apple übernimmt das Armaturenbrett

Artikel auf Mastodon teilen.
119 Kommentare 119

Die Tatsache, dass Apple mit rund anderthalb Jahren Vorlauf einen Ausblick auf das nächste große Update für CarPlay gibt, dürfte allem voran auch eine Reaktion auf die fortwährenden Gerüchte um ein „Apple-Auto“ sein. Mit der CarPlay-Ankündigung macht Apple offiziell, was wir in den vergangenen Jahren immer wieder als das wahrscheinlichere Szenario für ein Apple-Auto prognostiziert haben. Apple will die Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller weitgehend in sein Ökosystem einbinden und stellt für diesen Zweck spezialisierte CarPlay-Anpassungen bereit.

Carplay 2023 Fahrzeugfunktionen

Apple beschreibt die nächste Generation von CarPlay als das ultimative iPhone-Erlebnis fürs Auto. Die Basis hierfür wird durch die Echtzeitkommunikation zwischen dem iPhone und den Fahrzeugsystemen geschaffen. Apple betont in diesem Zusammenhang, dass der hierfür benötigte Datenaustausch streng gesichert erfolgt. Das iPhone generiert dann ein einheitliches CarPlay-Erscheinungsbild auf allen im Fahrzeug vorhandenen Bildschirmen.

Ergänzend zur bislang klassischen Mediensteuerung über CarPlay werden so künftig nicht nur Fahrzeugfunktionen wie Klimafunktionen oder die Sitzpositionen in iOS-Optik über CarPlay bedient, sondern das iPhone stellt auch die komplette Anzeige im Armaturenbrett über CarPlay bereit. Die Darstellung zentraler Funktionen wie Geschwindigkeitsanzeige, Drehzahl, Kraftstoffstand oder Reichweite werden vom iPhone generiert ins Cockpit gebracht. Als CarPlay-Nutzer hat man damit verbunden dann auch die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Designs und Farbstimmungen zu wählen, in etwa vergleichbar mit dem Zifferblatt einer Apple Watch oder auch den neu für iOS 16 angekündigten Optionen für den Sperrbildschirm.

Carplay 2023 Dashboard Klein

CarPlay-Vollintegration: Mercedes, Porsche und Audi sind dabei

Apple hat die voraussichtlich mit iOS 17 kommenden Neuerungen für seine Verhältnisse mehr als früh angekündigt. Mit konkreten Details und damit verbunden auch einer Liste von unterstützten Fahrzeugen ist erst Ende nächsten Jahres zu rechnen. Bislang sind lediglich die ersten 14 Hersteller bekannt, mit denen Apple in diesem Bereich zusammenarbeitet – mit Mercedes, Porsche und Audi kommen drei davon aus Deutschland.

Carplay 2023 Hersteller

07. Jun 2022 um 10:48 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    119 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Komisch, dass VW fehlt, aber nein, die kriegen nicht mal ihre eigene Software in den Griff, wie sollen sie da noch CarPlay integrieren?

    • Eben deshalb, Apple liefert zu und VW braucht sich keinen großen Kopf mehr machen.

    • Ich hab mich auch schon darüber gewundert, dass die Software in meinem Formentor so grottig ist.

      Klar dass man sich da keine Mühe mehr gibt. Das Problem ist: aktuelle CarPlay Integrationen werden dieses Update wahrscheinlich nicht stemmen können, da die jetzigen Steuergeräte das nicht zulassen.

      • Deshalb sneakPeak -> man weiß nun, dass man mit dem Kauf eines Neuwagens nun besser noch 3 Jahre wartet.

    • Die haben auch erst nachdem Skoda das schon in den Autos verbaut hat, es auf Golf und Co. ausgeweitet. Early Adopter sin die VW-Wagen nicht mehr.

    • Kommt am Ende auf die Konditionen an.

      ich bevorzuge für Temperaturen und Lautstärke auf jeden Fall die Drehknöpfe, da sich die im Gegensatz zu CarPlay blind bedienen lassen.

      • Bin auch sehr froh in meinem Golf 7 noch Drehknöpfe zu haben.

      • Wir haben in der Sion-Community darüber abgestimmt und es werden auch physische Knöpfe verbaut, zusätzlich zur Softwarelösung. Haptik wird weiterhin geliebt.

      • Ich mag auch für alle während der Fahrt benötigten Funktionen richtige Knöpfe.
        Bei der Klimaautomatik sind das aber nur die Defrost-Taste und die Klimaanlage. Nur an sehr heißen Tagen regle ich die Temperatur von 22 Grad etwas nach oben aber um den Rest kümmert sich die Technik!

    • Der VW Konzern fährt zwei Strategien. Ein eigenes System und ein/mehrere Fremdsysteme. Da wird sich VW nicht abhängig machen von Apple. Zudem kann man es im Premium Sektor testen und weiter ausrollen. Genauso das eigen entwickelte System im Premium Sektor. Porsche hat sich ja klar zu Android Auto geäußert.

      • Der VW Vorstand wusste ja auch nicht das die Softwareexperten einfach die Motorsteuersoftware der Dieselmotoren optimiert hat. ;-)

      • Lies nochmal oben über die klare Abgrenzung von Porsche gegenüber Apple nach…..

    • Ich habe Apple Car Play in meinen VW ID. 3 und es läuft perfekt das nur zur Info für die Uninformierten.

      • Seit wann läuft bei den ID Grotten auch nur irgendetwas „perfekt“?!? Mein ID 4 ist von der Software eine Zumutung! Geht gar nicht………..!

      • Was hast Du denn für einen Softwarestand? Ich habe 3.0 und das ist richtig geil!
        Wenn Du es noch nicht haben solltest, freue dich drauf. Wenn Du gar keinen ID hast:Pech gehabt ;-)

    • Die Software ist in der Tat ein Grund warum mein nächstes Auto kein VW mehr sein wird.

    • VW fehlt doch nur indirekt, Audi und Porsche sind doch aufgeführt. Ich gehe mal davon aus, dass man die erweiterte Integration erstmal im Premiumsegment sieht und später andere Modelle nachzieht. Da z.B. Audi den gleichen Technologiebaukasten wie VW verwendet, sollte das ohne große Probleme möglich sein.

      • Audi und Porsche entwickeln ihr Infotainment System aber selbst. Unabhängig vom Mutterkonzern

    • Das stimmt. Habe mit meinem Golf 8 nur Probleme. Sollte eigentlich ein großes Software Update kommen, das schieben die aber seit Januar immer wieder nach hinten. Keine Ahnung was die da machen. Sehr Schade auf jeden Fall, das VW nicht mit dabei ist.

      • Graf Schokolade

        Interessant.. das Update ist schon lange draußen… 91CU ist die Maßnahme.. also mal entspannt zum Händler fahren und sich das Update 1896 über die Service Maßnahme holen,weiß nicht was da noch noch bei dir „geschoben“ wird?! Vielleicht mal eine kompetentere Werkstatt aufsuchen!

    • von VW gibts ne Carplay das nur so aussieht aber nicht funktioniert = schaltet sich ab sobald der Fahrersitz belegt ist

    • Das vw.os, bei Cariad (VW) entwickelt, ist eine Riesenbaustelle auf Jahre hinaus. Der Plan ist, das allen Autos des Konzerns – auch Porsche – zu verpassen. Denen laufen zZt. wohl einige Programmierer davon, die haben keine Lust mehr darauf.

  • Hoffentlich finden sich Apple und Tesla noch, das wäre mit so einem System genial.

    • Glaubst du wirklich?

      Denke eher Tesla wird in Sachen Hardware und Service überrannt.

      Aber bin gespannt :-)

    • Wahrscheinlicher ist es, dass Tesla bald Smartphones baut. ^^

    • Es ist z. Zt. Das Geschäftsmodell von Tesla, dass es ohne das Abomodell nur noch ein beschissenes „Autoradio“gibt.

      wenn sie da ein Schlupfloch (CarPlay) zulassen, werden sie viel Geld verlieren

      • Das stimmt nicht. Erstens fehlen ohne Premium Abo lediglich Dinge wie Live Navigation mit Google Maps, Satellitenkarten oder Spotify und YouTube per Mobilfunk. Per WLAN geht das aber alles auch ohne Abo und auch per Tethering während der Fahrt.

        Außerdem sind die 10 EUR im Monat für das Premium-Abo sicher nicht Teslas größte Einnahmequelle. Dafür gibt es dann unbegrenzte Daten auch für alle Media Apps. Du kannst ja mal schauen, was VW für Datenpakete aufruft und wie wenig Daten du dafür bekommst. Im Vergleich dazu ist Tesla Premium Connectivity wirklich günstig.

      • Ohne Abo kannst du bei meinem Arbeitskollegen nicht nach MP3 Dateien suchen, da kommen immer nur online-ergebnisse.

        In den mp3s mit den richtigen Tags kann man noch nicht einmal ein Album abspielen, da er das Album mit dem gleichen Namen 5x anzeigt und jedes mal willkürlich nur ein Teil der Lieder dargestellt wird.

      • Wie es Martin schon geschrieben hat: Das was du schreibst ist nicht richtig. Zumal das Abo deutlich fairer ist, als bei meinem Audi A4 (Bj. 2018), man kann locker auf das Abo verzichten und hat immer noch viele Features.

      • Cubic Telecom bei mir im A4 (2020) ist „unbezahlbar“ teuer. Und Tethering wurde auch deaktiviert im MIB3. Der letzte Mist. Die Software taugt auch nichts. Definitiv mein letztes Auto aus dem VW Konzern.

      • Das können Sie machen, ich möchte Sie nur daran erinnern, dass Audi ein anderes MMI hat als der Rest des VW Konzerns, falls dies der einzige Ärger mit ihrem Audi war.

        Beim meinem letzten Polo konnte man beispielsweise einfach die eigene SIM einlegen und war nicht wie bei Audi, BMW und Konsorten auf einen Herstellertarif angewiesen.

      • Nettes Projekt, mir ist nur absolut nicht nach Android zu mute und ich habe weder die Zeit noch die Ahnung um sowas für das iPhone zu machen.

  • Aktuelle Fahrzeuge werden wahrscheinlich eher nicht mit einem Update versorgt?!

    • Ich denke mal da werden irgendwelche Schnittstellen im Auto gebraucht. Würde das gezeigte System nicht unbedingt mit dem normalen bisher erhältlichen CarPlay vergleichen. Von daher werden bisherige Autos nur kleinere Updates an der Ui oder so erhalten.

      • Bin mir da unsicher, CarPlay bekommt einen Zugriff auf den canbus und würde z. B. In meiner Aklasse auch den zweiten Bildschirm übernehmen.

        Aber das ist eine Mutmaßung, ich denke aber schon das durch ein Software Update mehr bei aktuellen Geräten machbar wäre.

      • naja, die Schalter für die Cockpitdisplayanzeigefunktionen muessen auch funktionieren.

  • Ich finds etwas schade, das man zwar neue Dinge integriert. Allerdings hätte ich immer noch gerne im eigentlichen CarPlay-Display eine Leiste unten, die so ne Art Multifunktionsleiste ist. Wenn ich die Navi-App groß habe, will ich da einfach nur das zum Beispiel die Musik-App angezeigt wird. Das Dashboard-Ansicht ist für mich einfach nicht ausreichend, da ich die Navi- und Musik-Ansicht dort zu klein und zu fummlig finde. Was ich auch nicht verstehe, das man auf dem CarPlay-Display zum Beispiel Titel und Interpreten der Musik-App nicht scrollen lässt. Ist das so schwer umsetzbar?

  • Denke das kommt in den zukünfitigen Modelle erst. Mein Audi hat zwar VirtualCockpit und Carplay, aber denke die Integration muss einiges beim Hersteller erfolgen. Warum BMW wohl nicht dabei ist bzw noch nicht. Die haben doch jetzt son mega breites Display wie bei Mercedes.
    Oder sehen wir hier die ersten Festures vom apple auto ;-)

  • Weiß man schon, ob auch ältere Autos per Upgrade nachgerüstet werden können? Mit dem nächsten OTA Update erhalten alle Polestar Modelle das aktuelle CarPlay, was meine Kaufentscheidung am Samstag stark beeinflusst hat :D

    • Vermutlich haben sowohl die Autohersteller als auch Apple ein Interesse daran, dass wir regelmäßig das neueste kaufen, auch wenn die alte Hardware es hergeben würde

    • Du weißt schon, das Volvo/Polestar die CarPlay Integration seit mehr als 18 Monaten immer für das nächste Quartal verspricht?
      Bis jetzt kam da noch nichts.

      • Polestar hat bestätigt dass es mit dem OTA Update im Juni kommt. In der offiziellen Facebook Gruppe hat Thomas Ingenlath auch schon Fotos von CarPlay im Polestar 2 gepostet, diesmal wird’s also was.

  • Ich begrüße es sehr! Habe mir schon kürzlich gedacht wie cool wäre es, wenn bei mir statt 2 Systeme (VW & CarPlay) nur noch CarPlay überall läuft.

    Ich habe ein Heads-Up display dass Navi Anweisungen anzeigt. Dies funktioniert aber natürlich nur mit dem eigenen VW Navi.. wenn ich was über CarPlay laufen lasse, dann sieht man alles nur am mittleren Bildschirm.

    CarPlay ist IMO eins der besten und wichtigsten Features des Apple Ökosystems.

  • Hoffe sie vergessen die Headup-Displays (bspw. BMW) nicht

  • Finde ich total geil und habe mir das schon lange gewünscht. Allerdings wirds vermutlich total uninteressant für die meisten Menschen sein. Wenn man sich die schleppende adoption von CarKey anschaut, bzw. wie lange es damals mit CarPlay gedauert hat….
    Vermutlich wird sich CarPlay 2.0 auf lediglich 1-2 hochpreisige neue Modelle pro Hersteller beschränken.
    Würde mir daher eher mal einige Neuerungen für das bestehende CarPlay mit bloß einem Display wünschen.

  • Kann mir im Moment noch nicht vorstellen dass sich die Auto Designer das Cockpit Design, also die Anzeige der Fahrinstrumente wie Tacho etc, komplett aus der Hand nehmen lassen. Das ist ja zumindest für die deutschen „Marken“ Hersteller immer noch ein Differenzierungsmerkmal. Es sei denn sie können ihre jeweilige Designsprache in die CarPlay Oberfläche „programmieren“.

  • Ich persönlich kann mich noch an Autofahren ohne Smartphone und Navigation erinnern. Dazu benötigt man eben seinen eigenen Rechner.

  • Meine heutigen Erfahrungen mit CarPlay sind sehr bescheiden. Hausnummern sind oft falsch. Also bis 500 Meter kann es sich schon unterscheiden. Mache Routen sind einfach komplett falsch. Also falsche Richtung. Gefühlt jeder dritte Versuch sich Routen zu lassen, endet mit der Meldung: „Ich darauf gerade nicht zugreifen, kannst du in einer Weile wieder Versuchen?“. Und ich möchte endlich diesen dämlich Codeeingabe Bildschirm bei der Nutzung von Maps nicht mehr sehen. Und dann zeigt Apple CarPlay im Armaturenbrett. Das wird genauso gut funktioniere, wie heute.

  • CarPlay ist du erdlösung gewesen. Habe häufig Mietwagen und immer hat es mich genervt, dass man sich in die jeweilige Software einarbeiten muss. Heute stecke ich einfach das iPhone ein, es ploppt CarPlay auf und ich kann losfahren. Keine Sorgen mehr über furchtbare französische Software

  • Nächstes Jahr kaufen wir unser erstes E-Auto. Ein VW oder Seat sollte es eigentlich werden aber da muss jetzt wohl mal auf Ford geschaut werden. Kabelloses CarPlay ist uns wichtig. Die eigenen Lösungen der Hersteller interessieren uns null.

  • Wäre ja schonmal was, wenn die Hersteller endlich für alle das Kabellose Carplay freigeben würden, zumindest bei den Fahrzeugen, wo es Hardwareseitig funktionieren würde, es aber der „Oberklasse“ vorenthalten ist.
    Mit nem simplen Carlink kit an den USB Anschluss funktioniert es ja auch prima!

  • und nach 5 Jahren dann out of Support, neues Auto kaufen, oder wie?

  • Und wie soll das funktionieren, wenn meine Feau fahren will, die hat kein iPhone… also müssen ja alle Funktionen auch vom Auto selber ebenfalls zur Verfügung gestellt werden.
    Mir ist z.B. das DAB+ Radio immer noch lieber als das Radio über LTE…

    Aber ich lass mich überraschen

    • CarPlay ist ja Zusatzsoftware. Die Software vom Autohersteller bleibt ja weiterhin bestehen, wird aber bei Erfolg von CarPlay wohl noch weniger Beachtung von den Autoherstellern erhalten. Man sollte glauben, die könnten gar nicht weniger Zeit da reinstecken.

    • Das wird auch weiterhin möglich sein (müssen)! Die Autohersteller werden sich da nichts vom Brot nehmen lassen. Die CarPlay-Funktionen sind da nur on top.

  • Nette Idee und sollte die Integration problemlos funktionieren auch.
    NUR sehe ich Siri noch bei weitem nicht so „intelligent“ wie es „hey Mercedes“ schon von Beginn an war. Das System von Mercedes ist nach wie vor State of the Art und solange CarPlay nicht die gleiche Sprachintelligenz besäße würde ich bei diesen Fabrikaten kein CarPlay einsetzen wollen. Apple kann ja mal bei MB nachfragen wie sie diese intuitive und gut verstehende Sprachsteuerung hinbekommen haben…

  • So geil das auch anmutet und so sinnvoll eine Verschmelzung zw. Fahrzeug und iPhone für manche Funktionen auch sein mag… den generellen Trend des Wegfalls von physikalischen Knöpfen/Schaltern, finde ich nach wie vor den falschen Weg. Alles was man durch reines Tasten bedienen kann, verringert die Ablenkung durch Blick auf Displays.
    Und wer kennt es nicht: ups, auf dem Display daneben getippt …

    • Ich finde auch, dass eine kleine Leiste unter dem Display bleiben sollte. Alleine für die Klima & Sitzheizung.

    • Nein, Knöpfe lenken genau so ab, wie Touch Flächen. Es gibt nach wie vor nur einen völlig ablenkungsfreie Bedienung und das ist die Sprache.

      Ich spreche viel mit meinem Auto und wir verstehen uns immer besser ;-)

      Außerdem sollte in einem Auto möglichst alles automatisch funktionieren. Ich war letzte Woche beim TÜV und sollte das Licht einschalten – ich hatte keine Ahnung mehr, wo der Lichtschalter ist.

      Aber vor allem bei Heizung/Klimaanlage gibt es bei den Herstellern große Unterschiede, sogar bei einer „Familie“. Bei unseren VWs verstelle ich die Klimaanlage so gut wie nie, beim Seat ist man ständig am „regeln“, weil es nie richtig passt. Grund ist die Anzahl der Sensoren im Auto, die beim VW doppelt so hoch ist, wie bei Seat.

      Ganz übel ist Hyundai/Kia – da kann man sich die Klimaautomatik gleich sparen, die funktioniert nie vernünftig.

  • Und Toyota wird wie immer wie die alte Fasnacht hinterher kommen?!

  • Solange Ford „Synk“ weiterhin so perfekt mit Apple funktioniert, brauch ich auch kein Apple-Car.

  • Dass Apple so was so früh ankündigen muss, zeigt, dass sie in der Defensive sind.

    Hoffen wir mal, dass es nicht nur Vaporware ist

    • Das glaube ich nicht. Dafür haben sie schon zu viele Partner. Das wird schon laufen. Das liegt meist mehr an den Herstellern, die so etwas immer erst in der nächsten Fahrzeuggeneration umsetzen können.

  • chicken charlie

    Das ist kein Hexenwerk. Das wird alles über die Can Bus Systeme abgegriffen und fertig. Einzig die Hersteller müssen Apple Zugriff auf die restlichen Displays gewähren, damit das korrekt angezeigt wird. Denke Apple wird für die gängigen Größen optimieren und gut ist. In der Präsentation von CarPlay 2.0 war es auf jeden Fall ein BMW. Auch war BMW damals einer der Ersten, die Wireless CarPlay unterstützt hatten. Ergo werden die bestimmt auch hier wieder als Erste am Start sein.

  • Wird bestimmt genau so eine Revolution wie HomeKit. Das steckt auch seit 5 Jahren in leeren Versprechen fest.
    Mehr als Navigation und Musik brauche ich von Apple nicht in meinem Auto. Sobald Autos autonom fahren, gerne noch Videodienste.

  • Da es derzeit kaum nen Fahrzeughersteller gibt, der dar einbindet – in derzeitige Fahrzeuge – wird es sicher erst 2024-25 was werden, mit neuen Autos – dann mal abwarten, was am Ende Apple daraus macht – Ankündigen ist eine Sache – richtig umsetzen, eine andere

  • Ich kann nur sagen, dass ich mir nur noch Autos von den Herstellern kaufen würde, wo die Integration mit Apple Car Play funktioniert.

  • Was genau wird den an dem neuen CarPlay so abgefeiert?

    Ich sehe eine Menge vergeudeten Bildschirmplatz, einen GUI der scheint von einem 7-Jährigen gemalt geworden zu sein (werde Mal meinen Sohn fragen) und jede Menge völlig unnützer Informationen, dafür fehlen nützliche Infos.

    Wann genau soll mich eine Weltuhr beim Fahren interessieren? Wofür bekomme ich Infos zur Luftqualität? Völliger Schwachsinn, dafür fehlen großräumige Stauinfos im Sichtfeld.

    Im Vergleich zum MBUX vom Mercedes schaut das wie ein Malkasten eines Volkschülers aus. Na ja Autos bauen können sie halt nicht die Amis. Ab nach Detroit mit den Entwicklern … :-D

  • Für sowas bin ich zu oldschool. Ich liebe die „alten“ rundinstrumente – echte autos eben und nicht computer auf vier rädern. Carplay verwende ich gerne, aber nur zum musik hören.
    Stürzt das system ab oder gibt es einen disconnect ist dann wohl auch alles finster. Fortschritt um des Fortschritts Willen.

  • Muss ich das dann so vorstellen, dass eine Stimme ertönt, wenn ich losfahren will:

    Bitte schließen sie das iPhone an…
    Bitte schließen sie das iPhone an…
    Bitte schließen sie das iPhone an…

    Hape lässt grüßen :-P

  • Früher musste man im Autokino noch rausschauen. Handbremse anziehen nicht vergessen!

  • Wie sieht das denn mit Mini aus / BMW, also Apple Car Play klappt hervorragend.

  • Interessant. Volvo/Polestar waren doch die ersten, die verkündet haben ihre komplette Logik auf Google/Android aufzubauen. Und jetzt sind sie als Applepartner gelistet.

  • Leider weiter kein eigener Modus am Fahrrad. Entweder direkt am iPhone Display oder mit externem Display. Fand ja auch die Zahl von „Vehicle“/Fahrzeug Käufern die Carplay wollen komisch, weil das dann auch mehr als nur Auto ist. Und dann geht es weiter nur dort – als ob es keine anderen Fahrzeuge geben würde.

  • Äh, Audi und Porsche also zwei Konzerntöchter sind doch dabei?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven