iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
Zukünftig größere Auswahl

Apple will USB-C-auf-Lightning-Kabel anderer Hersteller zertifizieren

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Ein entsprechendes Netzteil vorausgesetzt, lässt sich der Akku des iPhone über ein USB-C-auf-Lightning-Kabel merklich schneller aufladen. Das Problem bei der Sache ist bislang aber der Preis der Kabel. Apple gibt die Zertifizierung für Drittanbieter nicht frei, somit kommen ausschließlich die zu Preisen ab 25 Euro erhältlichen Originalkabel von Apple in Frage. Aber das soll sich im kommenden Jahr endlich ändern.

Der japanischen Webseite Macotakara zufolge haben mehrere Hersteller bestätigt, dass Apple die Spezifikationen für das Lizenzprogramm MFi (Made for iPhone) entsprechend überarbeitet.

Usb C Lightning

Zubehörhersteller können sich dann künftig Apples Segen für das Angebot eigener Ladekabel von USB-C auf Lightning holen. Um das begehrte MFi-Label zu erhalten, müssen die Kabel bestimmte Mindestvoraussetzungen und Sicherheitsstandards erfüllen, beispielsweise für die höhere Leistung der sogenannten USB-C-Power-Delivery-Netzteile ausgelegt sein.

In diesem Jahr wird es dem Bericht zufolge mit den neuen Kabeln allerdings nichts mehr. Erst Mitte 2019 sei voraussichtlich mit entsprechenden Angeboten zu rechnen. Die Nachfrage nach solchen Kabeln dürfte insbesondere dann steigen, wenn Apple tatsächlich mit den kommenden iPhone-Modellen ein USB-C-Netzteil anstelle der bisherigen USB-A-Geräte ausliefert. Die anstehenden Änderungen im Lizenzprogramm könnte man als weiteren Hinweis in diese Richtung deuten.

Donnerstag, 06. Sep 2018, 9:07 Uhr — chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dann wird der Lightning Anschluss beim iPhone/ iPad auch 2019 nicht abgeschafft. Ich persönlich finde den Lightning Port auch besser, da er kleiner ist als USB-C, sich besser in die Buchse einstecken lassen und besser halten. Hatte bei USB-C schon Kontakt Probleme, als der Stecker sich leicht gelöst hatte. Vor allem bei den Adapter teilen die am MacBook an einem 30cm langen Kabel herum baumeln.

  • Der Unterschied zum 12 Watt USB-A Netzteil ist minimal.

    • Auf der einen Seite wäre es ja total praktisch den gleichen Standard für alle Geräte zu haben. USB C.
      Ein Kabel für alles (alle Smartphones, Tablets, Laptops, spielekonsolencontroller, Fahrradlampen, Soundboxen, etc.) wär doch n Traum.

      Andererseits ist die Lightningbuchse viel weniger fragil und besser zu reinigen wenn Dreck reinkommt.
      Außerdem wirkt der Stecker stabiler.

      • Warum sollte das GERADE USB-C sein? Alle Stecker davor und danach wollten das sicher auch. In 5 Jahren gibt es USB-D oder Lightning 3 oder Firewire superduper und die wollen auch überall standard werden.
        Es gibt keinen perfekten Stecker der für ein BT-Headset bis zum 150W Speaker gleich perfekt ist. USB-C ist eine komplette Fehlkonstruktion, der reine Horror. Ich werde diesen Anschluss so lange wie möglich meiden.
        10 Verschiedene Kabel die bei falscher benutzung im besten fall nicht funktionieren, aber auch mal zu einem totalverlust führen können. Nein danke.
        Für alle Geräte kleiner wie ein Laptop ist USB-A am Netzteil und Micro-USB und Lightning an den Geräten Standard. Laptops haben schon immer eigene Netzteile.

      • Warum gerade USB-C? Schauen sie, wer den Standard festgelegt hat.

        Ein Tip: Apple und Samsung waren auch dabei.

        Vielleicht lässt sich Apple ja auch nur die Lighning2USB-C Kabel nicht mehr mit Gold aufwiegen, weil sie eh bald für die Spitzenmodelle obsolet sind?

  • …die originalen Kabel von Apple gibt es mittlerweile auch schon unter 20,-€

    • Ein Samsung USB-C Kabel gibt’s schon für 6€, ein no-Name Kabel für 3€.
      Daher halte ich „schon unter 20€“ für etwas unpassend

      • Dein Vergleich hinkt hinterher wie eine alte Oma beim überqueren der Straße. Das eine ist ein Lightning Kabel und das andere ein USB-C Kabel. Daher halte ich solche Vergleiche für etwas unpassend. Kognitives Gehirntraining gibt es übrigens schon für unter 1€.

  • @ Martin…. Jup. Kann dies bestätigen. Das Apple 12 Watt Ladegerät benötigt ca. 10 Minuten länger als Fast Charge… ( 30Watt ugreen Netzteil mit Apple Lightning auf usb c )

    Aber hinterher ist man immer schlauer

    • Bei welchem Gerät wäre noch super spannend

    • Peter, mein iPad Pro 10.5′ lädt mit dem Apple 29W-USB-C-Netzteil (und hochwertigem Zubehör-USB-C auf Lightning-Kabel) mittels FastCharge von 200% auf 100% innerhalb von unter 2 Stunden auf; wenn ich mit dem Gerät während des Ladens arbeite, lädt mein iPad zwar länger, aber lädt immerhin. Mit meinem vormaligen 12 Watt-Netzteil (und USB-A auf Lightning-Kabel) dauerte der gleiche Ladevorgang über vier Stunden, und beim Arbeiten während des Aufladens mit dem 12 Watt-NT veränderte sich der Ladestand meines iPad-Akkus nicht nach oben.

      Ich gebe Dir allerdings zu, daß bei der Verwendung von Apples neuem 30 Watt-USB-C Netzteils -welches ich mir leider gekauft hatte!- FastCharge mit meinem USB-C auf Lightning-Kabel nicht mehr funktioniert – die Ladezeiten hiermit/das Ladeverhalten bei Arbeiten mit meinem iPad hiermit entsprechen wieder dem 12 Watt-Netzteil.

      Habe mehrwöchig verschiedene USB-C auf Lightning-Kabel ausprobiert, alles erfolglos. Bin reumütig zu meinem alten 29 Watt-NT zurückgekehrt, unter Zahlung von 59,00 € Lehrgeld (nach mehr als 2 Wochen war Rückgabe nicht mehr möglich).

      Tja – für mich sehr dumm gelaufen …

  • NA ENDLICH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4123 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven