iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 556 Artikel
Auflösung wohl 384 x 480 Pixel

Apple Watch Series 4 wird deutlich mehr Bildschirmfläche bieten

79 Kommentare 79

Mit ihren kleineren Rändern wird die Apple Watch Series 4 bei gleicher Gehäusegröße mehr Fläche für die Bildschirmanzeige bieten. Der Entwickler Guilherme Rambo hat in der aktuellen Beta-Version von watchOS 5 nun Hinweise darauf entdeckt, dass sich die Bildschirmauflösung der Uhr von bislang 312 x 390 Pixel auf 384 x 480 Pixel erhöht. Ein vergleichsweise gewaltiger Unterschied wenn man bedenkt, dass die ursprüngliche Höhe somit bis auf wenige Pixel im Querformat auf den Bildschirm der neuen Uhr passt.

Apple Watch Series 4 Aufloesung Vergleich

Wie sich dies auf die sichtbare Anzeigefläche auswirkt, verdeutlichen die folgenden, von Rambo auf der Webseite 9to5Mac veröffentlichten Screenshots. Es besteht die Möglichkeit zur größeren Bildanzeige und bei gleichbleibender Schriftgröße passt merklich mehr Text auf den Bildschirm der Uhr.

Die Apple Watch Series 4 wird voraussichtlich am Mittwoch gemeinsam mit den neuen iPhone-Modellen vorgestellt. Die Uhr soll sich äußerlich nur gering von ihrem Vorgänger unterscheiden, dank neuer Technologie jedoch ein nahezu randloses Bildschirmdesign ermöglichen.

Apple Watch Series 4 Bildschirm

Donnerstag, 06. Sep 2018, 7:15 Uhr — chris
79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hardware technisch wird es neue Armbänder geben oder werden die alten 42mm Armbänder passen?
    ggf. mit Adapter?

    • Wer soll dir das jetzt beantworten?

    • Die alten sollen ohne Adapter weiter passen.

    • Im Artikel steht, dass die Gehäuse gleich groß bleiben. Ich gehe daher davon aus, dass die alten Bäder passen. Ein Lösung mit Adaptern wäre auch mEn mehr als unschön…

    • Es wird softwaretechnisch wohl neue Armbänder geben. /ironie

    • Nein, passen nicht, ich musste neue kaufen.

    • Das Gehäuse wird knapp 2mm breiter und etwas flacher als bei den aktuellen Modellen. Auch bei der Watch 3 waren/sind es schon minimal andere Gehäuseabmessungen im Vergleich zu den Vorgängerversionen. Laut aller bisher veröffentlichten Informationen sollen die Armbänder weiterhin auch bei der Watch 4 alle kompatibel sein (42/38mm).

      • Deine Informationen bzgl. der Gehäuseabmessungen der AW 3 im Vergleich zu den Vorgänger sind nicht ganz korrekt.

        Gen 1
        Aluminium – 38 mm
        Höhe: 38,6 mm
        Breite: 33,3 mm
        Tiefe: 10,5 mm
        Gehäuse: 25 g

        Aluminium – 42 mm
        Höhe: 42,0 mm
        Breite: 35,9 mm
        Tiefe: 10,5mm
        Gehäuse: 30 g

        Edelstahl – 38 mm
        Höhe: 38,6 mm
        Breite: 33,3 mm
        Tiefe: 10,5 mm
        Gehäuse: 41,9 g

        Edelstahl – 42 mm
        Höhe: 42,0 mm
        Breite: 35,9 mm
        Tiefe: 10,5 mm
        Gehäuse: 50 g

        Series 1 nur Aluminium
        38 mm
        Höhe: 38,6 mm
        Breite: 33,3 mm
        Tiefe: 10,5 mm
        Gehäuse: 25 g
        42 mm
        Höhe: 42,5 mm
        Breite: 36,4 mm
        Tiefe: 10,5 mm
        Gehäuse: 30 g

        Series 2
        Aluminium – 38 mm
        Höhe: 38,6 mm
        Breite: 33,3 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse: 28,2 g

        Aluminium – 42 mm
        Höhe: 42,5 mm
        Breite: 36,4 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse: 34,2 g

        Edelstahl – 38 mm
        Höhe: 38,6 mm
        Breite: 33,3 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse: 41,9 g

        Edelstahl – 42 mm
        Höhe: 42,5 mm
        Breite: 36,4 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse: 52,4 g

        Keramik – 38 mm
        Höhe: 39,2 mm
        Breite: 34,0 mm
        Tiefe: 11,8 mm
        Gehäuse: 39,6 g

        Keramik – 42 mm
        Höhe: 42,6 mm
        Breite: 36,5 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse: 45,6 g

        Series 3
        Aluminium – 38 mm
        Höhe: 38,6 mm
        Breite: 33,3 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse (GPS): 26,7 g
        Gehäuse (GPS + Cellular): 28,7 g
        Aluminium – 42 mm

        Höhe: 42,5 mm
        Breite: 36,4 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse (GPS): 32,3 g
        Gehäuse (GPS + Cellular): 34,9 g
        Edelstahl – 38 mm

        Höhe: 38,6 mm
        Breite: 33,3 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse: 42,4 g

        Edelstahl – 42 mm
        Höhe: 42,5 mm
        Breite: 36,4 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse: 52,8 g

        Keramik – 38 mm
        Höhe: 39,2 mm
        Breite: 34,0 mm
        Tiefe: 11,8 mm
        Gehäuse: 40,1 g

        Keramik – 42 mm
        Höhe: 42,6 mm
        Breite: 36,5 mm
        Tiefe: 11,4 mm
        Gehäuse: 46,4 g

      • Wieso ist das nicht korrekt? Gemäß Deiner Liste variierte z.B. die Breite der 42mm Watch im Verlauf der Generationen zwischen 35,9 und 36,5 mm, die Höhe variierte zwischen 42 und 42,5mm und auch die Tiefe veränderte sich in Bereichen zwischen 10,5 und 11,4 mm… Allerdings habe ich bei meinem Kommentar oben das Komma vergessen, die Breite wird sich wieder angeblich eher im 0,X Bereich verändern

      • Da hier Auflistung hier zu unübersichtlich ist, hier noch mal nur anders Aufbereitet.

        Du schreibst “ Auch bei der Watch 3 waren/sind es schon minimal andere Gehäuseabmessungen im Vergleich zu den Vorgängerversionen“ und das ist eben nicht ganz korrekt.

        …Sport 38mm
        hat immer 38,6mm in der Höhe
        hat immer 33,3 mm in der Breite

        …Sport 42mm
        seit Serie 1 bei 42,5 mm in der Höhe (vorher 42,0)
        seit Serie 1 bei 36,4 mm in der Breite (vorher 35,9)

        …Edelstahl 38mm
        hat immer 38,6mm in der Höhe
        hat immer 33,3 mm in der Breite

        …Edelstahl 42mm
        seit Serie 1 bei 42,5 mm in der Höhe (vorher 42,0)
        seit Serie 1 bei 36,4 mm in der Breite (vorher 35,9)

        …Keramik 38mm
        39,2 mm in der Höhe (gibt es erst seit Serie 2 und seit dem unverändert)
        34,0 mm in der Breite (gibt es erst seit Serie 2 und seit dem unverändert)

        …Keramik 42mm
        42,6 mm in der Höhe (gibt es erst seit Serie 2 und seit dem unverändert)
        36,5 mm in der Breite (gibt es erst seit Serie 2 und seit dem unverändert)

  • Ob die Empfangsleistung besser geworden ist?
    Einen Tick schneller wäre auch nicht schlecht…
    Und der Zugriff von Apps auf interne Routinen sollte besser umgesetzt werden (iOS12 könnte bereits helfen).
    Ich kaufe sie mir :-) i greu mi

  • Für mich kein Mehrwert, weil es ist immer noch nur eine Uhr. Da werden Informationen abgelesen und nicht produktiv etwas gearbeitet und dafür langt für mich die Größe des Displays völlig aus. Das einzige was mich stört ist, dass man keinen „Displayshop“ hat, wo man andere Interfaces kaufen könnte. Die vorhandenen finde ich alle nicht so prickelnd

  • Hab mir letztes Jahr mit der Series 3 meine erste Watch geholt und bin super zufrieden – läuft wie ne 1, daher Upgrade völlig unnötig. Aber puuuh, die Screenshots sehen schon echt verdammt gut aus! 51,5 % mehr Pixel (und bei gleichbleibender PPI auch Displayfläche) sind wirklich ne Hausnummer!

  • Vermute eher, dass die Ecken abgerundet sind. Merklich mehr Text wird dann kaum darstellbar sein.

    Das würde sonst ja wie flattersatz aussehen

  • Solange die Armbänder passen, mit meiner Series 3 komm ich noch ne Weile aus!

  • Hatte gestern beim Schlendern mal die Series 3 in der Hand.
    Display ist mir persönlich zu klein. Deshalb freu ich mich auf die Series 4

  • Da ich noch die Serie 0 besitze, wird es dieses Jahr eine neue AppleWatch geben…

  • Kann ja auch sein das die Auflösung nur scharfer wird und nicht unbedingt, dass ein größerer Bildschirm kommt

  • Wann kommen denn endlich mal runde Uhren? Ich mag das eckige Design nicht.

  • Ich glaub ein paar User hier verwechseln mehr Bildschirmfläche mit größeren Display.

    Mehr Bildschirmfläche heißt nicht Automatisch, dass das Display größer wird.

    Es kann heißen das Platz bei der aktuellen Größe vom Display soll nur optimaler genutzt werden. Heißt bei den Display Gehäuse welches vorher ein 1,5″ Panel hatte, soll nun zum beispiel ein 1,6″ Panel haben. Da der Rand von Panel reduziert werden konnte.

    Es kann aber auch einfach heißen dass die Auflösung bei gleichbleibende Displaygröße einfach vergrößert wurde. Ein 24″ Monitor ist von den Größe ja immer 24″ egal ob das nun ein FHD, 4K oder 8K Monitor ist.

    • Das hätte sich dann im Entwicklerkit bemerkbar gemacht. Beim erhöhen der Auflösung auf gleicher Fläche wird die Skalierung angepasst, sonst wird für die Nutzer alles furchtbar klein. Sprich: Objekte und Texte werden größer. Auf den Screenshots ist davon nichts zu erkennen, entsprechend muss es sich um eine flächenmäßige Vergrößerung handeln.

      • Ist mir bewusst, es ging mir Hauptsächlich darum den Usern, die meinen mehr Bildfläche = größere Displaygehäuse = größere Apple Watch, klar zu machen, was größere Bildschirmfläche heißen kann und entsprechend habe ich 2 Optionen aufgezeigt.

  • Was ist das für ein Watch Face auf den BILD???

      • Ein ziemlich überladenes! Die sollen doch einfach endlich mal eigene Watchfaces erlauben. *fluch*

      • Mit eigene meinst du nun dass Entwickler eigne Einstellen können oder das du dir selbst eines basteln kannst?

        Die Optionen würde ich beide gut finden, egal welche von beiden, jedoch glaube ich dass die erste nicht so schnell kommen wird. Denn Apple hätte dann sofort das Problem, dass diverse Entwickler so Einfallslos sind und diverse Uhrenblätter von Omega, Rolex, Breitling etc. etc. dann nachbauen würden und Apple hätte dann die Probleme diese Dinger wieder raus zu bekommen. Da diese Ziffernblätter natürlich Geschützt sind und nicht einfach verwendet werden dürften.

      • Ich meinte, dass Entwickler eigene erstellen könnten. Das mit dem Copyright ist nicht wirklich ein Problem. Wir entwickeln Zifferblätter für Fitbit und die haben genauso ein Review-Team wie Apple für den AppStore. Wird eine Rolex-Kopie eingereicht, wirds halt einfach abgelehnt. Wo ist das Problem (für Apple)?
        Man kann ja seit je her eigene Zifferblätter personalisieren. Aber die Auswahl ist halt dürftig und keines der verfügbaren Designs sagt mir zu 100% zu.

      • Das Problem bei Apple dürfte sein, dass Fitbit wohl nur 10 Apps in der Woche eingereicht werden und bei Apple 1000 Apps am Tag eingereicht werden.

        Ist nur eine Pauschalisierung die schnell deutlich mache solln, dass Apple hier mehr Zeit aufwenden muss für die Prüfung und wie schnell da Apps einfach so durch gewunken werden, hat man doch schon oft genug gesehen. Wenn auf einmal eine App wieder aus den Store fliegt, weil sie nun doch gegen eine Richtline verstößt und aufgefallen ist es erst nachdem das 10 Update der App eingereicht wurde…

      • 10 Apps bzw. Zifferblätter pro Woche? Hahaha, da liegst du leider ziemlich daneben. Ich denke eher, 10 App/Zifferblätter pro alle paar Stunden. Wir sind seit 1 Jahr dabei als die Ionic auf den Markt kam und sind in engem Kontakt mit Fitbit. Aber klar, die hätten bestimmt mehr Volumen beim Apfel. Aber trotzdem: wo liegt das Problem? Ich seh’s noch immer nicht. Dann stellen sie halt ein neues Team dafür zusammen. Was haben sie denn zu verlieren? Die Verkaufszahlen der Uhr würden ganz sicherlich nicht darunter leiden – eher im Gegenteil. Die Uhr ist – abgesehen von eben dieser Möglichkeit – absolut top!

      • Den Satz, dass es nur Pauschalisiert ist hast du nicht verstanden oder…

        Es ist egal wie viele Apps/Ziffernblätter bei Fitbit eingehen, ab den Zeitpunkt wo Apple das erlaubt, würden da das 1.000 Fache im gleichen Zeitraum eingehen. Das muss abgearbeitet werden und sie sind jetzt ja schon mit den AppStore überfordert, so das immer wieder Apps durchkommen wo es nicht dürften und im Nachhinein dann entfernt werden.

        Bei den Ziffernblättern, die alle auch Geschützt sind, könnte es nicht nur sondern würde es sofort Klagen geben, wegen Geschmacksmuster etc. Das könnte es bei Fitbit zwar auch geben, aber Fitbit ist nicht so im Fokus wie Apple wenn es um solche Dinge geht, denn Apple hat einfach hier auch sehr oft angefangen mit den Streitigkeiten, so dass sie dann auch sehr schnell eine Retoure bekommen würden.

        Versteh mich nicht falsch, ich würde es begrüßen wenn es einen Store für Ziffernblätter geben würde, denn zwischen den sicherlich Unzähligen Kopien die es geben würde, würde es auch sicherlich Entwickler geben. Die nicht Kopieren und trotzdem Super Ziffernblätter gestalten würden.

      • Klar habe ich das mit der Pauschalisierung verstanden. Wollte nur darauf hinweisen, dass der Markt bei Fitbit grösser ist als man denkt. Wir selbst wurden total überrumpelt. Wenn ich deren Uhren sehe, frage ich mich Tag für Tag, wie das möglich ist. Ich habe beide Fitbit-Smartwatches und hasse die Dinger. Ist aber ein anderes Thema.

        Ich verstehe deinen Einwand wg. den geschützten Zifferblättern. Schlussendlich kann ich ja auch Apps kopieren und Apple schlecht aussehen lassen, wenn sie’s durchlassen würden. Gabs ja in Vergangenheit genug.

        Würde sich eines durchmogeln, könnte man es doch auch nachträglich noch entfernen.

        Du hast schon recht, dass es nicht einfach ist. Aber wie läufts denn bei Google’s watchOS? Gab/gibts da keine Probleme mit Kopien? Würde mich extrem wundern, falls dem nicht so sein sollte.

      • Apple müsste dann aber ständig genau prüfen, ob nicht irgendwo abgekupfert wurde. Gab doch 2012 schon bei iOS 6 für Ärger wegen der Schweizer Bahnhofsuhr, deren Design nicht einfach so fürs iPad übernommen werden durfte.

        Wäre allerdings schön, wenn Apple grundsätzlich mehr Zifferblätter bereitstellt.

      • Dann entfernt halt diese – meiner Meinung nach – kindlichen Disney-Designs und bringt endlich mal mehr digitale Uhrendesigns. Die jetzige Auswahl lässt überhaupt keine Rückschlüsse auf Apple’s Designtalente zu. Schon nur die Nike-Modelle haben eine schönere Digitaluhr. Dort ist nur nervig, dass man den Nike App Link nicht entfernen kann.

  • Eine neue Uhr brauch ich nicht, ich bin mit meiner Series 3 voll zufrieden. Aber dieses Watchface hätte ich unheimlich gerne!!

  • Und ide kleine 38mm „Damenuhr“ wird dann vermutlich die Auflösung bekommen, die die „große“ 42mm aktuell hat.

    51% mehr Pixel sind schon eine Hausnummer, wenn die Pixelgröße und Human Interface Guidelines Target Size gleich bleibt.

  • Ich hätte gerne eine aber ich bin allergisch gegen die Armbänder. Irgendwo hat immer etwas Metall die Haut berührt. Wirklich zum schwarz ärgern.

    • Schon mal die SportLoop Bänder ausprobiert? Da ist eigentlich kein Metall dran (an Flächen die Hautkontakt haben können).

      • Die sind in Ordnung aber mit 35 sehen die doch etwas albern aus. Ich hoffe auf ein Lederarmband ohne Metall, welches die Haut berührt. Werde aber noch lange warten dürfen. Hinzu hatte ich die Alu-Uhr wegen der Allergie gekauft. Ich glaube das schönere Edelstahlmodell werde ich auch nicht vertragen. Immer dieses Nickel da drin.

      • Ich bin 38 und trage das Sport Loop Band. Finde überhaupt nicht, dass es albern aussieht. Aber hey, „Different strokes for different folks“.

      • Ich bin 36 und trage das Sportarmband, albern komme ich mir nicht vor. Nicht mal ansatzweise.

      • Ich bin 50, trag die Uhr mit Sportloop – und das auch in Wacken.

      • Ich bin 9 und Trage die Hermes mit den Double Tour, trotzdem schaue ich deswegen nicht erwachsener aus.

      • In dem Fall hilft evtl. auch mal ein Blick in den Zubehör-Handel oder auch bei eBay (ausserhalb der offiziellen Apple-Kanäle). Dort gibt es mittlerweile massenweise alternative Armbänder in allen Variationen.

      • Außerdem gibts ja auch noch die Alternative, nur die Watch-Konnektoren zu nehmen (gibts auch aus Kunststoff) und hier ganz normale (Leder-) Armbänder zu nutzen, die man in jedem Uhrengeschäft für normale Uhren bekommen kann.
        P.S.: Ich bin über 40 und nutze auch manchmal SportLoop-Bänder, je nach Anlass…

    • Warum fühlt ihr euch angesprochen wenn ich mein Empfinden äußere? Warum schreibt ihr? Ich trage sehr oft Anzüge und bin nicht sportlich. Ich bin 35 Jahre, habe graue Haare, da passt das nicht. Also bleibt mal locker.

      • Schneide das Gummi-Armband an den Ansätzen ab und vernähe an diesen ein Lederarmband.

      • Also ich bin 53 Jahre, trage auch oft Anzüge und finde die Sport Armbänder passen durchaus. Ich nehme dann eher die dunkleren Farben und nichts grell buntes. Obwohl sogar das geht wenn man farbige Akzente setzen möchte. Aber die Geschmäcker sind halt unterschiedlich. Die Tatsache das das „Sportarmband“ heisst bedeutet ja nicht das man sportlich sein muss. Mir muss es gefallen, ich bin nicht interessiert daran was andere darüber denken oder sagen. Die Sportarmbänder tragen sich sehr angenehm und man kann durchaus mehrere im Schrank haben weil sie nicht so teuer sind. Nach einiger Zeit (bei mir je nach Farbe etwa 1-2 Jahren) verfärben sie sich etwas und man kauft halt ein neues.

      • Dann hättest du es anders schreiben müssen als du es hast:
        „Die sind in Ordnung aber mit 35 sehen die doch etwas albern aus.“ Da liest niemand raus, dass du dich damit albern fühlst.

      • Ich bin 3 Jahre älter, sportlich (3x Gym pro Woche), lasse die Apple Watch aber jedes Mal zuhause, hahaha.

    • Natürlich haben die Sportbänder Metallteile, die die Haut berühren.
      Die Niete des Pins zum Einstellen des Bandumfanges…

  • Mhhh irgendwie fehlt da der notch an der Uhr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28556 Artikel in den vergangenen 4800 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven