iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 862 Artikel

SMS-Nachfolger kommt 2024

Apple will künftig den RCS-Standard unterstützen

Artikel auf Mastodon teilen.
70 Kommentare 70

Apple überrascht mit der Ankündigung, künftig den Standard Rich Communication Services (RCS) unterstützen zu wollen. RCS ist eine Weiterentwicklung des SMS-Standards und ermöglicht plattformunabhängig Funktionen wie Gruppen- und Audio-Chats sowie Dateiübertragungen. Dedizierte Messaging-Anwendungen wie iMessage, WhatsApp oder Signal sind dem RCS-Standard sowohl mit Blick auf ihre Funktionen wie auch verfügbare Sicherheitsfunktionen teils weit überlegen. Als Ersatz für den Uralt-Standard SMS wäre der Umstieg auf RCS allerdings in jedem Fall zu begrüßen.

Apple hat jetzt in einer an das Nachrichtenmagazin Bloomberg und weitere Medien ausgegebenen Stellungnahme die Unterstützung von RCS Universal Profile für das kommende Jahr angekündigt. Man sei der Ansicht, dass dieser Standard gegenüber SMS und MMS eine bessere Interoperabilität biete.

Iphone Sms

Grüne Sprechblasen künftig als RCS statt SMS

Diese Wortwahl Apples könnte zumindest ein Stück weit ein Hinweis darauf sein, woher das plötzliche Umdenken kommt. Apple sieht sich vor allem in Europa mit teilweise strikten Auflagen zur Vermeidung von Monopolsituationen konfrontiert. Ein Teil der in diesem Zusammenhang diskutierten Themen ist die Forderung nach Interoperabilität im Messenger-Bereich. Zwar hätte die Adaption von RCS keinen Einfluss auf die Nutzbarkeit von iMessage, könnte jedoch die argumentative Basis Apples in dieser Diskussion stärken. Die Einführung könnte im Rahmen von iOS 18 über die Bühne gehen.

Kein Ersatz für iMessage

Apple hat im Rahmen der Ankündigung betont, dass RCS parallel zu iMessage angeboten werden soll und iMessage weiterhin das beste und sicherste Messaging-Erlebnis für Apple-Kunden bieten werde.

Noch vor einem Jahr hat Apple-Chef Tim Cook auf die Frage nach einer Unterstützung von RCS geantwortet, dass dies unwahrscheinlich sei und einem Apple-Kunden, der seiner Android nutzenden Mutter Videos senden wollte empfohlen, ihr doch ein iPhone zu kaufen.

Apples Verhältnis zu RCS war auch in dieser Woche wieder Thema, als der Smartphone-Hersteller Nothing eine eigene iMessage-Implementierung für sein Android-Betriebssystem angekündigt hat.

17. Nov 2023 um 07:13 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Sie haben ja qasi keine andere Wahl. Wie bisher immer bei Dingen die ihnen aufgezwungen werden, kommt Apple zuvor und verkauft es als Feature, siehe auch usbc, mit dem sideloading wird ähnliches passieren

      Antworten moderated
  • „Man sei der Ansicht, dass dieser Standard gegenüber SMS und MMS eine bessere Interoperabilität biete.“ Kann man so sagen, gerade da MMS ja immer mehr abgeschaltet wird. Aber schön, dass Apple endlich einen anderen veralteten Standard endlich einführt.

    • Nutzt du ein iPhone, und warum? Scheinst ja nicht sonderlich angetan zu sein von Apple.

      • Ja ich nutze ein iPhone, warum ich noch nicht gewechselt bin: weil ich damals beim 3Gs eingestiegen bin und (damals) zu viel Geld im AppStore verpulvert hab. Das ist heute „dank der Abos“ aber kein Thema mehr. aktuell funktioniert mein iPhone noch und ich muss mir kein neues Gerät kaufen, nur um was neues zu haben. Wenn es mal in x Jahren soweit ist wird es aber wohl ein offenes Rennen, welches System beim nächsten Gerät genutzt wird, bis dahin laufen meine iOS Geräte noch mit der Region Frankreich gut genug (leider das einzige Land, welches ne softwareseitige drosselung per Gesetz verbietet und wo apple das auch umsetzt anstatt Strafen zu zahlen. Gerade beim iPad ein unglaublicher Unterschied). Aber schön, dass du so begeistert bist und Apple und co treu bleibst :)

      • @Dickelson
        Darf ich mal fragen? Hast Du (ausschließlich) eine französische Apple-ID? Lebst Du in FR oder im Grenzbezirk? Und nutzt Du tatsächlich noch das 3GS?

      • Nein, es reicht aktuell tatsächlich nur die Region in den Geräten auf Frankreich zu stellen (geht in den Einstellungen). Die Apple Id ist eine deutsche. Und ich nutze kein 3Gs mehr, keine Angst :D

      • Dickelson du kannst sogar auf Deutschland die Region wieder ändern. Es bleibt bestehen, hab ich beim XR meinet Frau gemacht und die Schnelligkeit wie mit der Französischen Region blieb gleich.

      • Cool, gut zu wissen, hatte bisher aber auch keinen Nachteil festgestellt

      • @Dickelson
        Danke!
        und … bin erleichtert ;-)

      • Wie funktioniert das mit der Umstellung der Region?
        Ärgere mich schon seit Jahren, dass Apple alte Geräte künstlich verlangsamt.
        Wäre für eine kurze Anleitung dankbar.

      • Einstellungen>Allgemein>Sprache&Region>Region>Frankreich
        Bei mir war danach noch ein Neustart erforderlich (bzw. mein iPad hatte einfach keine Energie mehr :D) und das hatte nach dem vollladen den gewünschten Effekt gehabt. Ausprobiert beim iPad Pro 2017

      • Klasse, danke! – Hat funktioniert.

    • Wieso veraltet? Ist doch Stand der Technik. Es gibt nichts Neueres. Somit ist es nicht veraltet.

    • Wieso veraltet? Ist doch Stand der Technik. Es gibt nichts Neueres. Somit ist es nicht veraltet.

      • …er meint sicherlich, dass es aufgrund der limitierten Möglichkeiten wenig zukunftsweisend ist. Der Artikel gibt ja schon gut wieder, dass das mehr ein Ablenkungsmanöver von Apple ist, um iMessage nicht plattformübergreifend öffnen zu müssen…

      • @Marcel danke genau das. Der Standard wurde schon arg beschränkt entwickelt, nicht nur war die Möglichkeiten angeht, sondern auch was das Thema Verschlüsselung betrifft. Das als „aktuell“ zu betiteln geht für mich da aus überzeugungsgründen einfach nicht. Auch unbegreiflich, dass Apple sich für den Standard entschieden hat obwohl es bessere gibt die auch das marketingthema „Datenschutz“ für Apple bedienen könnten (und ihnen damit die Position geben würde: „hey Google, wir nutzen jetzt nen offenen Standard, der dazu noch datenschutzmäßig besser ist. Zieht ihr mal nach?“). Von daher wie du und der Artikel schon sagen: minimalanforderungen umgesetzt um bei der eu sagen zu können „haben doch nen offenen Standard in der App, jetzt lasst iMessage in Ruhe“

    • Veraltet möchte ich nicht sagen.
      Jetzt, da Apple auch RCS unterstützen wird, könnte RCS mehr Interessenten finden.

      Ich nutze schon jetzt mit einigen Freunden und Kollegen nur noch RCS.

  • Dann wird es als das next awesome best we ever created – wow, vorgestellt

    Antworten moderated
    • „Wir waren immer der Vorreiter bei der Durchsetzung von Standards und konnten uns auch dieses Mal gegen Google und viele andere Unternehmen durchsetzen“… Kotz.

    • Warum so negativ, Dave und David? Einfach positiv(er) denken (und fühlen, ja das geht auch), dann klappt es auch besser im Alltag (= weniger Frust).
      Da wird über eine positive Änderung berichtet, und ihr dreht es ins negative und müsst herum jammern.

      Antworten moderated
      • Weil schlicht Apple sich nun hinstellt, als wäre diese Umsetzung das normalste der Welt, dabei haben sie sich seit Jahren dagegen gesträubt und auch zuletzt noch da gehalten dass sie kein RCS im iPhone wollen (Unsicher, Datenschutz etc. etc.)

      • Ichy – und? … Es ist eine gute und positive Entwicklung/Änderung! Warum sich mit der Vergangenheit hier abgeben und herumjammern? Apple ändert die Einstellung hierzu, hat entschieden und es ändert nun sich etwas in eine richtige Richtung in der Zukunft.
        Wenn man (ständig) in der Vergangenheit hängen bleibt, und herum jammert, dann tut sich erst recht nichts.

      • Es geht nicht im die Änderung an sich, sondern an der Art wie sie vorher über RCS geredet haben und wie sie es nun auf einmal machen. Im Endeffekt wird Apple da deutlich merken, dass Ihre Karten bzgl. RCS Ablehnung immer schlechter aussahen und hat deswegen nachgeben.

      • Sie geben eher nach wegen dem Druck der EU.

  • Und das kommt zwei Tage nach der Ankündigung von Nothing, iMessage auf Android zur Verfügung stellen zu wollen (mit einer mindestens fragwürdigen technischer Implementierung). Ist natürlich reiner Zufall. Aber sei es drum, das ist in jedem Fall äußerst begrüßenswert.

  • Und Swisscom schaltet RCS Ende Jahr ab… Aber ich verstehe aktuell nicht ob das vom Provider unterstützt werden muss, da sie gleichzeitig als Alternative auf Google Messages verweisen.

    • Nein, Sie unterstützen die Samsung App Messages+ nicht mehr.

      Ab dem 1.1.2024 ist RCS deaktiviert. Sie können also mit der Samsung-Nachrichten-App Message+ keine Bilder, Videos oder Dokumente mehr versenden. Wenn Sie es dennoch versuchen, werden die Medien in einen Text und Link umgewandelt und über die Samsung Cloud verschickt.

    • Ja der Provider muss RCS unterstützen, genau wie auch SMS und MMS vom Netz unterstützt werden müssen.

      • Danke für eure Antworten. Habe zusätzlich noch ein paar Artikel gelesen. Das bedeutet aber auch dass entweder Apple eine eigene Infrastruktur macht wie Google, die von Google nutzt oder die Provider eine eigene aufbauen. Aktuell unterstützt Google E2E Verschlüsselung nur für Google interne Kommunikation, welche nicht mal von allen Androids verwendet wird. Eventuell kann Apple etwas bewegen, aber gut ist das noch nicht.

      • Muss nicht, kann. Googles RCS läuft über deren Server. Vorteil: dann ist RCS auch Ende-zu-Ende verschlüsselt. Apple wird das genau so machen.

  • Mhh….Der Himmel ist noch blau, keine fliegenden Schweine und die Hölle scheint auch nicht zugefroren zu sein….1. April ist auch nicht….Wo ist der Haken?

  • Man sollte zu dieser Ankündigung erwähnen, dass Apple ein – wenn nicht sogar das wichtigste Verkaufsargument für ein Apple Gerät und gegen ein Android damit fallen läßt. Dagegen wurde sich bei Apple vor Jahren schon aktiv bemüht, keine Kompatibilität zu Android bei iMessage zu schaffen, um keine Kunden zu verlieren und Käuferschichten anzuhalten, ihren Bekanntenkreis Apple anstatt Android zu empfehlen. Dies ist ein gewaltiger Kontrollverlust für Apple. Der nächste große wird der App Store sein. Man sollte gespannt sein, wie sich das auf die Verkaufszahlen in den nächsten Jahren auswirkt.

    Antworten moderated
  • Ich war vielmehr darüber verwundert, dass ich diese Meldung nicht zuerst bei euch, sondern bei der BILD gelesen hatte.
    Habe direkt die Meldungen der letzten Tage durchforstet, weil ich davon ausging, dass ich es nur übersehen hatte.

  • Ziemlich sicher Apple wird nur RCS unterstützen und nicht Googles proprietäre Erweiterungen, zumindest nicht bevor diese auch standardisiert worden sind. Die Nachrichten gehen dann über die Mobilfunk-Provider wie auch bei SMS.

  • Der große Renner wird das doch wohl nur in den USA. Hier in Europa ist die Nutzungsrealität eine andere. Die meisten haben sowieso schon WhatsApp und/oder andere Messenger installiert. Das wird sich mit RCS nicht ändern.

    Antworten moderated
  • Videotelefonie wird es darüber dann wohl auch geben, da bei der Interoperabilität vorgeschrieben – aber das ist ja auch im RCS-Standard mit drin. Bin wirklich gespannt. So braucht doch keiner mehr WhatsApp & Co, wenn es direkt integriert ist. Von meinen Android-Freunden bekomme ich auch immer einen Link, senden die mir ein Foto. Da steht dann auch immer was mit rcs bei.

  • Also ich muss sagen ich finde es echt cool dann kann Mann WhatsApp usw. Löschen

  • Was doch die oft gescholtene EU so alles erreichen kann. Richtig so und ich hoffe sie treten Apple weiter auf die Füsse. Nur Konkurrenz belebt das Geschäft, das gilt auch für die fette faule Made im Apfel.

  • Verlagen unsere Mobilfunkbetreiber Gebühren für RCS Mitteilungen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37862 Artikel in den vergangenen 6159 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven