iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 378 Artikel

Mehr Übersicht im App-Dickicht

Apple Watch: Vorinstallierte Apps lassen sich künftig löschen

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Mit watchOS 6 wird sich die Apple Watch vom iPhone unabhängiger und vielseitiger nutzen lassen, so verspricht uns Apple unter anderem ja auch einen App Store direkt auf der Uhr. Mit Blick darauf, dass es auf dem kleinen Bildschirm ab einer gewissen Zahl von Apps allerdings an Übersicht fehlt, kommt uns die Option, die von Apple mitgelieferten Apps künftig von der Uhr zu löschen, mehr als gelegen.

Voraussetzung für eine solche Funktion ist natürlich die Möglichkeit, zuvor entfernte Apps bei Bedarf auch wieder zurück auf die Uhr zu bekommen. Apple hat die Grundlage hierfür nun geschaffen, indem das Gros der hauseigenen Apple-Watch-Anwendungen eigenständig im App Store bereitsteht.

Apple Watch Apps Von Apple

Wie die oben stehende, vom Technikmagazin TechCrunch veröffentlichte Grafik der Marktforscher Sensor Tower zeigt, bietet Apple seit wenigen Tagen Apple-Watch-Apps wie „Walkie-Talkie“, die Kamera-Fernbedienung oder auch den neu angekündigten Menstruations-Tracker zum separaten Download an.

In der Folge werden sich diese Apps mit watchOS 6 wohl auch von der Uhr entfernen lassen und ihr könnt die Anzeige der vorhandenen Apps künftig weitgehend auf die tatsächlich von euch genutzten Apple-Watch-Anwendungen beschränken. Bei Bedarf lässt sich eine Löschaktion wie bei iOS jederzeit durch das erneute Installieren der betreffenden App aus dem App Store rückgängig machen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Jun 2019 um 11:09 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Was passiert, wenn ich die Uhr-App deinstalliere? *Mind Blown*
    Schwarzes Loch entsteht. Antimaterie dringt aus der Uhr hervor.

  • Wenn es genauso halbgar umgesetzt wird wie in iOS, dann bringt das alles nichts. Was hilft es mir zB die Mail-App zu löschen, ohne dass ich eine alternative Standardapp vergeben kann?

  • Na endlich. Darauf freue ich mich. Ich denke ich verwende 70% von den Apps die vorinstalliert sind nicht also würde ich mich auf die aufgeräumter Darstellung mich in Zukunft freuen :)

  • Wow, finde ich toll, es gibt dauernd mehr Neuerungen zu iPadOS, iOS, TV und watch, welche mir total gefallen und Apple auf der Keynote nicht vorgestellt hat. Selbst auf der Keynote wurden schon tolle Dinge gezeigt.
    Ich freue mich auf 13 und die kommenden Updates. Bin sehr zufrieden, was es dieses Jahr gibt !
    Top

  • Ich finds gut. Weil die Periode werde ich wohl in meinem Leben nicht mehr bekommen… daher kostet mich die Zyklus App nur internen Speicher…

  • Lassen die Apps sich wirklich löschen (so das auch der Speicher frei wird) oder ist es wie unter iOS, wo sie nur ausgeblendet werden. Was im AppStore an „vorinstallierten“ Apps existiert, sind ja lediglich Verweise, das die App wieder auf dem iPhone sichtbar gemacht wird. Die Apps erhalten ja nicht mal Updates aus dem Store.

    • Natürlich nur ausblenden. Warum sollte Apple für die Watch eine extra Wurst machen. Die Frage stellt sich gar nicht. Wäre ja dämlich wenn es auf jeden Gerät verschieden wäre.

      • Apple muss ja nicht jede schlechte Idee über alle Betriebssysteme beibehalten.
        Andersrum reicht mir der Speicherplatz auf der Watch bei weitem aus. Da geht es wirklich nur um das App-Symbol was stört, weil es so unübersichtlich ist.

  • Also wenn ich unter iOS eine Standart App lösche muss ich sie wieder über den AppStore laden… also geh ich davon aus das sie richtig gelöscht und nicht nur ausgeblendet wird.

  • Ist im Moment aber noch nicht möglich oder? Ich finde die Option in Beta zwei nicht

  • Bei Apps lässt sich seit neuen Systemen gut löschen. Nur mit der Verwaltung lässt Apple seine Kunden eiskalt im Regen stehen.
    Weniger Technikbewanderte werden ihre App-Einkäufe deshalb reduzieren, weil sie nicht etwas kaufen wollen, das sie nicht mehr auf einfache Art verwalten können. Leider werden viele nicht wissen, dass es Auswege gibt. Es trifft darum auch App-Programmierer mit weniger Umsatz.

    Dass iMazing in die Lücke springen muss, ist eine Schande für Apple!
    Leider werden viele von iMazing keine Kenntnis haben. Apple Configurator ist nicht für Normalos und bei Apple ist die einzige Sicherheit, dass über Nacht Programme verschwinden und manchmal kein Ersatz zur Verfügung steht. Der Kunde soll selbst schauen, wie er das Problem löst.

    Im Prinzip ist die Bedienung und die Krämpfe mit Work-Arounds mit Apple-Software und Apple-Geräten genauso kompliziert geworden wie es bei Windows lange verpönt war aber bis heute geschluckt wird. Schade, finde ich als Anwender seit System 6.02.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37378 Artikel in den vergangenen 6076 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven