iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 815 Artikel
Mehr Geld für ältere Uhren

Apple Watch Inzahlungnahme: Apple korrigiert Eintauschwerte

51 Kommentare 51

«Mach das Gerät, das du hast, zu dem, das du willst.» Die Gutschriften, die Apple im Rahmen des sogenannten Trade In-Programms für ältere iPhone-, Apple Watch-, Mac- und iPad-Modelle zahlt, gehören zu den etablierten Marketing-Werkzeugen des Konzerns.

Trade In Watch

Die letzte Korrektur Anfang März

So lautet inzwischen auch im deutschen Apple Online Store die erste Frage beim Kauf eines neuen iPhones: „Hast du ein iPhone zum Eintauschen?“

Zudem ist Apple dazu übergegangen an vielen Stellen mit Geräte-Preisen zu werben, die sich nur erzielen lassen, wenn beim Kauf ein Gerät mit dem höchstmöglichen Eintauschwert übergeben wird. Und an eben jene Gutschriften hat Apple jetzt – zum dritten Mal in diesen Jahr – geschraubt.

Über das Mai-Wochenende hat Cupertino die geschätzten Eintauschwerte modifiziert und diese für die Apple Watch angepasst. Während es für die Apple Watch Series 4 immer noch bis zu 120 Euro gibt, gibt es für die Apple Watch Series 3 jetzt bis zu 100 Euro (+10 Euro), für die Apple Watch Series 2 bis zu 60 Euro (+10 Euro) und für die Apple Watch Series 1 bis zu 30 Euro (-10 Euro).

Apple Watch Trade In

Die aktuellen Werte seit Anfang Mai

Ebenfalls leicht korrigiert wurden die iPad-Preise und die Eintauschwerte der Mac-Familie, die nun auch die neuen Mac minis berücksichtigen.

Montag, 04. Mai 2020, 15:55 Uhr — Nicolas
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist halt immer noch wenig, aber das muss ja wohl kaum erwähnt werden…

    • Also wer das macht ist selber schuld….
      Überall bekommt man mehr Geld als bei Apple

      • Stimmt, mal abgesehen davon, dass man beim Verkauf über z.B. Rebuy das Gerät nicht verschrotten lässt sondern es weiterverwendet wird

      • Das zeigt einfach nur was Apple selbst von seinen Schrott Produkten hält, NICHTS!

      • Tommy: dein Kommentar macht natürlich unglaublich viel Sinn auf einer Seite, die nahezu ausschließlich über Apple Produkte und Zubehör berichtet.

        Zwingt dich keiner diesen „Schrott“ zu kaufen.

        Du scheinst zudem generell mit deinem Leben unzufrieden zu sein. Anders kann ich mir deinen armseligen Kommentar nicht erklären.

      • Naja, dafür ist es auch der bequeme Weg.

        Dass sie die Preise erhöhen zeigt jedoch, dass das bisherige Programm nicht so viele genutzt haben

      • @Tommy: Ist es eigentlich Zufall, dass Dein gewählter Name und das Wort „Troll“ mit dem selben Buchstaben beginnen?

  • Mich würde mal etwas genauer interessieren, wie diese Zahlen zustande kommen. Klar muss hier wirtschaftlich gedacht werden, aber sind diese Geräte selbst für Apple nicht mehr wert?

    • War es nicht so, das Apple hier nur als Durchlauf für einen Drittanbieter fungiert? Eventuell behalten sie auch noch ein paar Euro ein.

    • Du darf in erster Linie schonmal sämtliche Bänder und Kabel behalten! Es wird nur die Watch angekauft. Wenn du also davon ausgehst, dass du deine Watch ohne Kabel und Band verkaufst sehen die Preise gar nicht mehr sooo lächerlich aus. Kabel kostet 35€ und Band 45+. Wenn ich jetzt meine Serie 2 38mm privat bei Kleinanzeigen verkaufe bekomme ich doch keine 150€ und muss schonmal Band und Kabel abgeben. Wenn ich für die bei Apple 50€ bekomme und keinen Stress habe ist das okay.

      • Bei deiner Rechnung gehst du aber von Neu Preisen aus und da liegt ja wohl das Problem.

  • Hab mir gerade ne Series 3 42 mm mit Cellular für 360€ bestellt und werde Sie dann morgen für 100€ an Apple zurück verkaufen!

  • Wer sich auf solche Mini-Preise einlässt, dem ist nicht mehr zu helfen

    • Bei rebuy gibts in der Regel etwas mehr. Aber Ladekabel, Armband kann beim Apple Trade in behalten werden.
      Und es ist bequemer. rebuy zieht oft noch nen Betrag ab, nachdem das Gerät dort ist.

  • Schade finde ich, dass eine Apple Watch mit einem gerissenen Display als „Schrott“ abgetan wird. Gerade Apple sollte die Möglichkeit haben noch einiges aus einer solchen Uhr raus zu holen.

    • HutchinsonHatch

      Sehe ich auch so, die Preise sind ja schon sehr gering, aber gerade für defekte Geräte (Displayschaden, etc.) könnte Apple diesen „Rebuy“ gelten lassen.

      Die Geräte sind defekt schon sehr viel schlechter Privat zu verkaufen, aber bestehen ja trotzdem aus den gleichen, „recyclewürdigen“ Rohstoffen. Dann würde der Aufwand den Apple damit betreibt, für mich auch einen Sinn ergeben.

      Naja, klagen auf hohem Niveau würde ich sagen, gibt es solche ähnlichen Programme denn bei Samsung, Xiaomi und Co.?

  • Schade, dass das iPad 1, 2, 3 und 4 nichts mehr wert ist bei Apple

  • Kann mir nur schwer vorstellen das viele dieses Angebot annehmen.

    • HutchinsonHatch

      Oma Erna geht mit Enkelin Jenny in den Apple Store, schenkt ihr ne neue Watch. Alte wird zurückgegeben und es wird etwas Geld gespart. So oder ähnlich wird es vermutlich laufen.

      Außerdem geht es bei diversen Zertifikaten sicherlich auch darum, ob Kunden ein solcher Rückkauf generell angeboten wird. Da kann Apple ein Häkchen bei „Ja“ setzen, egal wie wenig das von Kunden auch genutzt wird.

  • Für mein 3 Monate altes iPhone XS mit 64 GB bekomme ich genau 0,- EUR. Das Gerät hat keinerlei Schäden und sieht fast aus wie neu. Merkwürdige Politik.

  • Wieso kann man keine Series 5 eintauschen? Ich habe eine zweite die ich nicht mehr brauche.

  • Ok – gleiche Meinung wie du
    Aber was ist die Konsequenz daraus ?
    Wenn die gesamte Apple-Community einfach mal 6 Monate keine Apple-Artikel kaufen würde, dann würde sich vielleicht was ändern. Ich kotze jedes Mal auf den Teppich wenn ich bei einer Konferenz Apple-Leute höre die mir sagen wie sehr Apple auf seine Kunden hören würde und wie wichtig jeder einzelne Kunde für Apple ist.

    Das Problem ist nur: Apple wird immer gieriger – die werden insgesamt gesehen sogar immer schlechter – ABER – sie sind halt immer noch Klassen besser als alles was es sonst noch gibt. Android – noch während du den Kaufpreis hinblätterst bist du als Kunde vergessen und Sicherheit naja. Microsoft – einziges Ärgernis bei jedem neuen upDate von Windows Office usw.

  • Man muss bedenken, dass man bei Apple das Armband behalten kann. Macht (Neupreis) nochmal 60€ aus.

  • Alleine die Werbung mit Preisen, die nur bei Inzahlungnahme zu erzielen sind, finde ich eine Frechheit. Man stelle sich mal vor, das machen alle. Einen BMW X5 gibt’s ab 30.000. Aber nur, wenn man einen neuen X3 mit Topausstattung in Zahlung gibt.

    So etwas gehört verboten,

  • Fazit: die Apple Produkte sind werthaltig

  • Nicht Apple kauft die Geräte an, sondern Apple handelt im Auftrag von Brightstar.

  • Apple handelt beim Ankauf im Auftrag einer anderen Firma – BRIGHTSTAR, der Name.

  • Ich habe diese Ankaufpolitik auch nie verstanden. Bei höheren Ankaufspreisen würden eventuell mehr Leute sich überlegen sich ein neues Gerät zu kaufen, es würden außerdem mehr Gebrauchtgeräte vom Markt verschwinden und sich andere entsprechend auch ein neues statt ein gebrauchtes Gerät kaufen, wenn die Differenz zwischen Alt und Neu kleiner wird.
    Aber vermutlich richtet sich der Preis eben wirklich am Materialwert abzüglich Demontagekosten und sonstige Kosten. Denn Apple verkauft die Geräte ja nicht wieder.

  • Für Series 0 bekommt man gar nichts?

  • „Danke, dass du mein Produkt gekauft hast und erneut kaufen möchtest. Als Zeichen meines Dankes, dass du als Bestandskunden erneut mein Produkt zu völlig überzogenen Preisen kaufst, gib mir doch auch einfach das alte Produkt unter Wert, sodass ich auch hier nochmal einen Gewinn draus schlagen kann.„ -niemand Jemals. Bis Apple kam

  • Dumm wer es macht. Für eine 3er bekommt man noch locker 200€ (ein Plus von 100€). Und kauft man eine neue 5er NICHT bei Apple spart man nochmal 30€. Macht in Summe 130€. Sprich, man bezahlt somit für eine 5er (bei Amazon 319€). Bei Apple kostet der Spaß somit 379€.

  • Und wieviel gibt es für eine kaputte Watch 4?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27815 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven