iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Erste Filialen öffnen wieder

Apple Stores in Südkorea: Fiebermessen beim Eintritt

31 Kommentare 31

Apple hat damit begonnen, die hauseigenen Ladengeschäfte schrittweise wieder zu öffnen. Das Unternehmen hatte im März alle Apple Stores außerhalb von China geschlossen, der zunächst für Ende März geplante Termin für die Wiedereröffnung wurde dann auf unbestimmte Zeit verschoben. Apple strebt nun eine schrittweise Öffnung in den einzelnen Ländern an, zu Beginn können Apple-Kunden in Südkorea die dortigen Filialen wieder aufsuchen.

Apple verbindet den Besuch in den wiedereröffneten Apple Stores allerdings mit strikten Vorgaben. Neben den auch hierzulande in Geschäften üblichen Regeln wie eingeschränkte Besucherzahlen und großer Sicherheitsabstand findet eine kleine Gesundheitsprüfung statt. Beantwortet man eine der unten stehenden Fragen mit „Ja“, so wird der Einlass verwehrt. Zudem wird die Körpertemperatur eines jeden Besuchers gemessen.

  • Haben Sie Fieber?
  • Haben Sie Husten?
  • Leiden Sie unter Atemwegserkrankungen?
  • Waren Sie in Kontakt mit Verdachts- oder bestätigten Fällen von COVID-19?

Ob und wann Apple auch in Deutschland wieder erste Filialen öffnet, bleibt vorerst offen. Die Entscheidung darüber hängt über die gesetzlichen Vorgaben hinaus auch von einer Apple-internen Einschätzung ab.

Dienstag, 21. Apr 2020, 14:38 Uhr — chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schwachsinnig, viele Infizierte haben keinerlei Symptome; folglich ist Fieber nicht der ausschlaggebende Faktor um den Status zu ermitteln

    • Ich denke auch nicht das das als Diagnose abzählen soll. Sondern im klare Verdachtsfälle zu erkennen.

      • Das ist richtig. Wie bereits erwähnt, es gibt – leider – auch Fälle, die keine der Symptome aufweisen. Also ist es theoretisch möglich, dass derart Betroffene diese Räumlichkeiten betreten und ggf. Menschen anstecken, die nicht solch ein ausgeprägtes Immunsystem haben :/

    • Es geht um die Reduzierung! Perfekt aussortieren kann Personen die mit dem Virus infiziert sind natürlich nicht.
      Das sollte auch jedem durchschnittlich intelligenten Menschen klar sein.

      Vielleicht sollte man ein Ausgehverbot (oder ähnliches) für fettleibige ältere Männer erlassen. Die müssen dann natürlich von Helfern mit Lebensmitteln beliefert werden.

      Aber man sieht mal wieder was schlechte Ernährung für einen negativen Einfluss auf unsere Gesellschaft hat. Jetzt zerstört dieses ungesunde Essverhalten schon unsere Wirtschaft!

  • „Leiden Sie unter Atemwegserkrankungen?“: Also wenn man z.B. gewöhnliches Asthma hat, darf man nicht in den Laden.

  • Krasser Eingriff in die Persönlichkeitsrechte. Diesen Laden würde ich so nie betreten. Aber zum Glück lebe ich nicht in Südkorea. Eindämmung und Schutz vor Covid19 ist wichtig, aber nicht um jeden Preis.

    • Du bist scheinbar verdammt lange nicht mehr aus der EU rausgekommen und geflogen, oder?

    • Warum? Es geht doch auch um die Gesundheit anderer

    • Diese Fragen siehst Du als Eingriff in Deine Persönlichkeitsrechte? Ernsthaft? Das verwundert mich jetzt zu hören von einem Menschen, der sich im Internet herumtreibt …

      • Alnig, Daniel sieht diese Fragen völlig zu Recht als Eingriff in seine Persönlichkeitsrechte. Der Gesundheitszustand eines jeden von uns ist höchstpersönlich – Mediziner sind hier zur Verschwiegenheit gegenüber Dritten verpflichtet. Kreti und Pleti coronamäßig unter Generalverdacht zu stellen, sprich: quasi wie Aussätzige zu behandeln, ist ebensowenig in Ordnung, wie Apple & Co. nicht dazu befugt sind, den Gesundheitszustand anderer abzufragen.

        Kurzfassung: In dubio pro reo!

      • Es geht darum, andere nicht anzustecken. Schließlich haben diese ein Recht auf Unversehrtheit.
        Was wiegt jetzt mehr? Deine Persönlichkeitsrechte oder das Recht auf Unversehrtheit anderer?
        Ich denke im Fall einer Pandemie müssen wir damit leben, das Persönlichkeitsrechte eingeschränkt werden, um die Unversehrtheit anderer nicht zu gefährden.

      • @Erhard Was ist jetzt ein Eingriff? Die Fragen, die du für dich selbst beantworten sollst? Wem Gegenüber ist der Eingriff?
        Zu den Kameras: Überwachungskameras hängen da schon immer.

    • Bist du dumm oder stellst du dich bewusst im Internet nur so?

      • dave, Beleidigungen -auch in Frageform- sind dumm.

        Reicht Dir das als (stellvertretende) Antwort?

    • Was ist denn der Preis???

      Und überhaupt:
      In etwa das Gleiche steht bei meinem Arzt an der Eingangstür, und nicht nur dort … mal nachdenken warum wohl?
      Schutz, Versicherung, Haftung, ….

    • Google mal *Edeka Saarbrücken Fieber* . da hat einer auch eine Fieberkamera aufgebaut aber auf Druck von Datenschützern wieder abgebaut.

    • WOE EGOISTISCH MUSS MAN EIGENTLICH SEIN!?! Es geht hier um die GESUNDHEIT von Kunden und Mitarbeitern! Dann halt dich gefälligst aus jedem Apple Store raus!

      • Ragnar: WIE HYPOCHONDRISCH VERANLAGT MUß MAN EIGENTLICH SEIN? MIT WELCHEM RECHT STELLT MAN KRETI UND PLETI UNTER GENERALVERDACHT? Es geht hier nicht nur um die GESUNDHEIT, sondern ebenfalls um die PERSÖNLICHE SELBSTBESTIMMUNG von Kunden und Mitarbeitern.

        Wenn ein Unternehmen Angst vor seinen Kunden hat, weil diese krank sein könnten, von mir aus auch mit Corona, dann steht diesem völlig frei, seinen Laden dicht zu machen und dicht zu halten – niemand muß (verkaufen/kaufen) müssen. Kunden aber (gesundheitsmäßig) auszuhorchen, Ragnar, weil man diese (entsprechend) unter Generalverdacht stellt, das ist NICHT IN ORDNUNG!

        Übrigens: meines Erachtens ist nicht der Corona-Virus unser Problem, sondern die unter diesem Deckmantel betriebene Politik, welche uns Bürger bekämpft, und nicht das Virus. So sind wir auf dem besten Wege zu Überwachungsstaat und Diktatur, wenn wir diese nicht bereits haben – wesentliche Grund(freiheits-) rechte sind bereits -um es sehr freundlich auszudrücken!- eingeschränkt, Grenzen geschlossen, allgemeine Ausgangssperren verhängt, es wird über eine Volksüberwachungs-App diskutiert, Demonstrationen sind bereits verboten! Wo, bitteschön, bleibt unser demokratischer Rechtsstaat?

        Na – merkste nun vielleicht etwas, Ragnar? Na?? …

      • Wie Dumm und Doof muss man sein um mal klar zu stellen..

        Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren..

        Um mal: Benjamin Franklin zu zitieren.

    • @Daniel bleib zu hause, bitte!
      Das hilft vor allem der Menschheit

  • Ich find ja das Fiebermessen eigendlich in diesen Zeiten völlig okay…aber im Popo…?!?

  • Niemand muß müssen.

    Apple muß seine Filialen nicht öffnen.

    Und der Käufer muß Apple-Produkte nicht kaufen.

    Ganz, ganz einfach. …

  • Dann darf ich nie wieder in den Store? Meistens erhöht sich meine Temperatur kurz vor dem Eintritt… ;o)

  • Das wird das nächste neue Feature: Die nächste Apple Watch und das nächste iPhone können bestimmt auch die Körpertemperatur des Inhabers bestimmen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven