iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 194 Artikel
"Apple Pay kommt bald"

Apple Pay: Volksbanken lassen Kunden weiter warten

48 Kommentare 48

Statt vor mehreren Stuhlreihen interessierter Presse-Beobachter fand die Jahrespressekonferenz des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) gestern ausschließlich im Livestream statt.

Während sich Genossenschaftsmitglieder über gute Zahlen und einen Jahresüberschuss von 7,6 Milliarden Euro vor Steuern freuen durften, wurden die Hoffnungen wartender Apple Pay-Fans enttäuscht, vielleicht doch endlich über den Start des kontaktlosen Bezahldienstes informiert zu werden.

Auch satte drei Monate nach der angekündigten Verschiebung der Apple Pay-Einführung von „Ende 2019“ auf „Frühjahr 2020“, weichen die Volksbanken nicht von ihrer bisherigen Sprachregelung ab. Apple Pay kommt bald.

Zuletzt hieß es in einer Stellungnahme des Bundesverbands, dass die technische Implementierung mehr Zeit als initial geplant in Anspruch nehmen würde. Die an der Umsetzung beteiligten Partner würden aber weiter mit Hochdruck an der Fertigstellung arbeiten. Man werde Apple Pay im Jahr 2020 auf jeden Fall anbieten.

Volksbanken Jahrespk

Zum Nachlesen:

Mittwoch, 18. Mrz 2020, 11:26 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • alexanderhorner

    Ich warte seit Jahren bei denen auf Apple Pay, jetzt werd ich bald 18 und Wechsel halt dann zu n26.

    So kann man auch Kunden verlieren.

    • Es an einem Kriterium festzumachen, ob man dort Kunde ist, finde ich persönlich kleinlich. Die VBRB sind nicht für ihre Innovationen bekannt, aber eine gute und fundierte Finanzberatung bekommst du dort allemal!

      • Einfach Klarna App installieren und warten bis Bonitätsüberprüfung durch ist. Dann kann man jede beliebige Bsnk hinterlegen und mit Apple Pay bezahlen.

      • alexanderhorner

        Es geht nicht nur um Apple Pay. Ich wollte letztens online banking einrichten. Das geht anscheinend nur wenn ich extra zu denen hin gehe. So wie alles andere auch. Und deren Websites und Apps sind auch nicht gerade super.

        Ist einfach ein veraltetes System.

      • Troop, ich war dort 26 Jahre Kunde, bin jetzt weg, auch wegen Apple Pay und allgemeiner Rückständigkeit. Meine Mutter ist noch dort und habe gerade für sie Onlinebanking eingerichtet.. grauenhaft kompliziert. Finanzberatung? Nie in Anspruch genommen. Ich recherchiere selber online und lasse mir nicht von deren Verkäufern etwas aufschwatzen.

    • Also ich kann dir die DKB empfehlen. Finde die echt super.
      War früher mal bei der Sparkasse. Wegen der hohen Gebühren bin ich dann irgendwann mal zur Targobank gewechselt. Und Jetzt seit ca. einem Jahr DKB. Die Targobank ist jedenfalls der letzte Drecksverein! Zocken einen ab wo sie nur können

      • DKB hier auch kann ich bestätigen, ist sehr gut.
        Aber an der Übersichtlichkeit der App müssen sie arbeiten

      •  ut paucis dicam

        ich habe u.a. die DKB seit 4 Jahren und komme bestens damit klar. Ist m.E. „übersichtlich“.

    • Man kann auch ohne Bankwechsel gut Apple Pay nutzen, finde ich. Habe mich dafür innerhalb von ein paar Minuten bei klarna registriert und konnte es sofort nutzen. Da man einstellen kann, dass es sofort vom eigenen Konto eingezogen wird, macht es für mich auch keinen Unterschied, dass es eine (gebührenfreie) Kreditkarte ist.

  • Unser Buchhalter bezeichnete die VR bank mal als Kartoffel bank…habe ihn seinerzeit belächelt. Mittlerweile weiß ich was er meinte. :-D

    • Ich kenne das auch nur als Kartoffel- oder Bauern-Bank. ;-) Bin da zwar, aber jetzt gibts glaube ich grad andere Probleme als den Wechsel zu einer Bank mit Apple Pay.

      • Ich arbeite bei einer solchen „Kartoffel-Bank“ und grade kommen viele Firmenkunden auf uns zu, die bei Direktbanken in der aktuellen Situation KEINE Hilfe erhalten, da diese z.B. garnicht mit der KfW zusammenarbeiten… Aber Hauptsache ApplePay läuft…

      •  ut paucis dicam

        Das ist in der heutigen Zeit nicht unwichtig. Gerade jetzt kontaktlos mit der Watch zu bezahlen ist für mich wichtig! Kommt in die Socken für Eure Kunden!

      • @Eifeltarzan, das ist aber eine schlechte Ausrede!Die VR Banken kriegen es einfach nicht geschissen und das ist Fakt!!!!Euer Glück ist, das es gerade andere Probleme gibt und Apple Pay aus dem Focus gerät, da fällt die Unfähigkeit nicht so auf‍♂️

  • Als die plötzlich 72€ im Jahr fürs Konto wollten bin ich sofort zur ING.

    • Ab Mai sind auch bei der ING Kontoführungsgebühren zu entrichten. Ich bin auch aktuell bei der ING und weiß erstmal nicht weiter. 700 € gehen schon ein also erstmal keine Gebühren für mich aber es geht ums Prinzip.

  • Vielleicht ist Apple Pay für die meisten Volksbankkunden einfach nicht besonders wichtig? Klar, das ist ein nettes Feature und Nict-to-have aber wir wichtig ist das wirklich?

    Klar, wer nicht mit der Zeit geht der geht mit der Zeit. Aber ich würde mal sagen, dass die meisten Volksbanken ihren Markt weniger in Großstädten bei technikaffin Hipstern haben, sondern eher auf in ländlichen Gegenden als Genossenschaftsbanken, etc. Da ist die Möglichkeit mit Apple Pay zahlen zu können herrlich unwichtig…

    Ich selbst habe Apple Pay seit einem Jahr und habe es seit dem vielleicht 3 oder 4 mal genutzt. Das muss natürlich nicht jedem so gehen, zeigt aber dass man (derzeit noch) ziemlich gut ohne die Funktion leben kann :-P

    • alexanderhorner

      Man kann theoretisch auch ohne Bank leben und immer Bar bezahlen. Apple Pay bietet halt einfach einige Vorteil, die viele Leute wie z.B. ich haben wollen.

      •  ut paucis dicam

        Ich habe heute morgen irgendwo in den News gelesen, dass kontaktloses Bezahlen verpflichtend für die Banken wird dies anzubieten, notfalls auch staatlich verordnet! Leider habe ich
        zu schnell weitergeklickt und finde es jetzt nicht mehr zum zitieren!

  • Ich glaub die Banken haben gerade andere Probleme als „Apple Pay“ ;-).

  • Ich bin sonst zufrieden mit der VB. Ich warte lieber etwas. Wird schon kommen….

  • Ja, warum sollte man auch gerade jetzt Kontaktloses bezahlen fördern, wenn man doch so schön auf den versifften Kartenlesegeräten rumtippen kann?

  • Die 1822direkt kommt auch nicht in die Pötte und vertröstet nur. Alles sehr albern und wenig transparent. Dauert sicher nich 2 Jahre, bis es endlich kommt.

  • Soso, einen Überschuß von 7,6 Mrd. € ….. auf Apple Pay hoffe ich bei denen schon gar nicht mehr ! Aber bei dem Überschuß auch noch hier unsere Filialen rigoros zu schließen und alle Kunden bis zu 10km zur Hauptstelle zu zwingen ist langsam echt zuviel ! Ich glaube, ich gehe zur Sparkasse !!!!

    • Du weißt aber hoffentlich schon, dass das das Ergebnis vor Steuern ist und dass durch die Regionalität der Genossenschaftsbanken genau diese Steuern zum großen Teil den jeweiligen Regionen zu Gute kommen? Da der BVR die Zahlen aller Genossenschaftsbanken in Deutschland berichtet, heißt das nicht, dass es deiner VR-Bank vor Ort genauso gut geht. Die geringe Zinsspanne und vor allem die Nichtweitergabe von Negativzinsen macht es Genossenschaftsbanken immer schwieriger. Zudem werden hier eher konservativere Strategien gefahren, die sich vor allem in Krisenzeiten (Finanzkrise) bewährt haben. Keine Genossenschaftsbank musste jemals staatliche Hilfe beantragen. Die Banken, die wir alle mit unseren Steuern die letzten Jahre durchgefüttert haben (Commerzbank, deutsche Bank usw.) haben scheinbar wenig daraus gelernt und verspielen die Hilfsgelder lieber durch Lockangebote und marktfremde Konditionen. Schau dir am besten mal an, was deine Genossenschaftsbank vor Ort für deine Region leistet, wie sicher die Gelder dort verwahrt werden können und denk einmal darüber nach, wie man betriebswirtschaftlich überlegen soll, wenn man durch Zinsen kein Geld mehr verdient und dann auch noch z.B. kostenlose Konten anbieten soll.

    • Die Sparkasse schließt doch auch zunehmend, Filialen in jedem Dorf finde ich auch irgendwie nicht mehr Zeitgemäß. Im zeitalter von Online-Banking und kontaktlosem zahlen. Ein Automat reicht doch …

      • Ja, wenn Du sonst keine Finanzgeschäfte abwickelst, dann reicht das für Dich bestimmt aus.

  • Die VB bieten Apple Pay dann an, wenn auch die Giro Card mit dabei ist.

  • Und deswegen bin ich von der Kartoffelbank auch weggegangen.
    Danke an die #comdirekt für all das was die Konkurrenz nicht kann und schafft und das KOSTENLOS.

  • Gerade weg-gewechselt. Alles richtig gemacht.

  • Apple Pay bei den Volksbanken ist doch an die Eröffnung des Berliner Flughafens gekoppelt

  • Klarna App ist die Alternative und geht mit jeder Bank. Und dann geht es auch mit Apple Pay.

    • Klarna geht leider nicht, wenn man bei der 1822direkt ist. Die App kennt die Direktbank einfach nicht/bietet sie in der Auswahl nicht an. – Schade.

  • bin auch gerade weg von Sparda bank München seitdem die Kontofühungsgebühren angefangen haben. Consorsbank klappt prima und apple pay ist klasse in diesen Zeiten, keine tipperei mit der PIN mehr.
    klarna als zwischenhändler nein danke.

  • Weltuntergang! Immer noch kein applepay bei Volksbank.
    Jetzt muss ich sterben, kann nichts einkaufen und muss verhungern.
    Hilfe

  • Wow dann kriegt es die LBB mit ihren Kreditkarten vielleicht sogar vorher hin.

  • So viel Jahresüberschuss und trotzdem steigen die Kontoführungsgebühren mehr und mehr.

  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

  • Auf ApplePay warte ICH nicht.

    Mein Geld, und meine Daten, gehören: MIR.

    SO WHAT??? …

    • Das zeigt das du dich nicht auch nur eine Sekunde mit Apple pay auseinander gesetzt hast und keine Ahnung davon hast wie es funktioniert und welche Daten übertragen werden! Hauptsache hier rumtrollen……

  • Selbst schuld, wer bei einer Bank ist und für schlechten Service auch noch Gebühren zahlt. Aber das sind dann auch die Kunden, die sich über Mikro-Zinsen auf dem Sparbuch ärgern. Stichwort finanzielle Bildung.

  • Ich habe langsam die Vermutung, das die Volksbank Apple Pay einfach so lange aussetzt, bis auch EC Karten (bzw. auf Neudeutsch Girocard) von Apple Pay voll unterstützt werden, da das deutsche Volk eine gewisse Aversion gegen Kreditkarten besitzt. Die Sparkasse hat daraus ja auch kein Geheimnis gemacht, das Girocards bald unterstützt werden sollen für Apple Pay.
    Warum die Volksbank sich jedoch mit dem Mantel des Schweigens bedeckt, bleibt mir ein Rätsel. Genau so wie die Tatsache, das sie Apple Pay auch jetzt schon für die eigenen Kreditkarten anbieten könnten. Die anderen schaffen es ja schließlich auch.

    Doch bevor man hier nun ausschließlich gegen die Volksbank wettert. Ich war vorher bei der Santander Bank, einst mal SEB. Nachdem die ihrer Filialen immer weiter ausgedünnt haben und am Ende auch mein Ansprechpartner seinen Platz räumen musste, waren meine Tage bei der Santander dann auch gezählt und ich bin zur Volksbank gewechselt. Ich habe immer noch ein Konto bei der Santander, wegen der kostenlosen Visa Karte und kostenlosen Abhebungen am Automaten. Doch die Santander hat weder kontaktloses zahlen mit der Karte noch haben sie bis heute mal was zu Apple Pay gesagt, wohingegen sie in anderen Ländern mit Apple Pay am start sind.
    Das Bashing gegen die Volksbank bringt also unterm Strich wenig. Es gibt noch genug andere Banken, die auch nicht klar kommen und ihre Kunden einfach mal im Regen stehen lassen, warum auch immer.

    Immerhin hat die Volksbank bei einem RBB (Radio Berlin Brandenburg) Bericht einen guten Rat mit auf den Weg gegeben für die harten Zeiten von Corona. Zahlt weniger mit Bargeld, lieber mit der Karte und am besten… Na??? Kontaktlos!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27194 Artikel in den vergangenen 4600 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven