iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 091 Artikel
Noch 2019

Apple Pay: Volksbanken bestätigen Teilnahme im zweiten Halbjahr

77 Kommentare 77

Volksbanken und Raiffeisenbanken werden ihren Kunden noch im Laufe des Jahres die kotaktlose Bezahlung mit Apple Pay anbieten. Dies bestätigte die Pressestelle des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter.

Damit folgen die Volksbanken der Entscheidung der Sparkassen, noch bis Ende des Jahres zu den aktiven Apple Pay-Partnern aufschließen zu wollen.

Zuletzt hatten die Volks- und Raiffeisenbanken Mitte März bestätigt, sich in zuversichtlichen Verhandlungen mit Apple zu befinden und angekündigt „noch in diesem Jahr eine Lösung“ finden zu wollen.

Nach ifun.de vorliegenden Informationen soll der Rollout soll im Laufe des zweiten Halbjahres erfolgen und vorerst nur Mastercard- und Visa-Karten im Apple Wallet hinterlegen. Die Verhandlungen mit Apple hat der BVR zusammen mit der DZ Bank durchgeführt.

Mit Dank an Maximilian!

Mittwoch, 26. Jun 2019, 9:08 Uhr — Nicolas
77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja ich glaub’s erst wenn ich es sehe :D kann mir einfach nicht vorstellen das Sparkassen und Volksbanken es tatsächlich in 6 Monaten schaffen :D

  • endlich sind sie vernünftig geworden

  • Die Sparkassen starten im November – incl. Girokarte!

  • Wird der paydirekt Unfug dann eingestampft?

    • HustensaftJüngling

      Paydirekt mit Apple Pay gleichzusetzen/ zu vergleichen ist wohl eher der Unfug.

      • Eigentlich nicht. Paydirekt (wie auch PayPal) kann online durchaus durch Google und Apple Pay ersetzt werden.

      • Richtig. Der Vergleich ist nicht korrekt. Aber PayDirect ist eine Bezahlmethode viel zu spät gekommen. Diese Variante bringt keinem beteiligten Kreditinstitut mehr Geld, mehr Kunden, mehr irgendwas. Die werden das wieder einstampfen. PayDirect wird eine Fussnote in der Randnotiz „digitales Bezahlen und dessen Anfänge“

  • Ich hoffe mit Unterstützung der Girokonten

  • Na endlich geht es los… das wird sich für alle Beteiligten garantiert lohnen.

  • Haben sie endlich verstanden, das wenig % von viel Umsatz ist besser wie viel % von 0 Umsatz.

  • Zu spät! Bin nach 30 Jahren zu N26 gewechselt und vollumfänglich zufrieden seit Beginn von Apple Pay. Gehe auch nicht mehr zurück. Aber schön dass sie aufwachen … gefühlte Dekaden später

    • Wow wegen Apple Pay nach 30 Jahren zu Wechseln… Ich lach mich gerade schlapp. ;-)

      • Wieso lachst du dich „schlapp“?
        Ich habe ebenfalls meine Bank aufgrund Apple Pay gewechselt. Ich zahle seit knapp sieben Jahren nur via Karte. Hatte nie wirklich Bargeld dabei. Und falls Bargeld notwendig war, musste ich vorher welches ziehen.
        Heißt; Ich musste immer meine Portmonee mitschleppen. Seit Apple Pay in Deutschland gestartet ist, liegt eben diese nur noch zu Hause. Führerschein und Fahrzeugschein klemmt in der Sonnenblende im Auto.

        Meine Taschen sind nun leichter. Links iPhone, Rechts drei Schlüssel am Bund.

        Richtig chillig.
        Und wenn ich die AppleWatch hatte, würde ich bestimmt sogar öfters auf das iPhone verzichten. So wäre ich sogar noch „lockerer“ unterwegs.

        Also von daher kann ich „Mike“ nur zustimmen.

  • gehören die Sparda Banken auch dazu ?

  • Na hoffentlich erklären die das auch den VR-Terminals in den Läden…

    Meine Frau und ich nutzen Apple Pay seit einem guten Jahr praktisch für sämtliche Einkäufe. Aber wenn in einem Geschäft ein Kartenterminal von der VR-Bank ist, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass es nicht geht wie bei allen anderen Anbietern. Häufig betrifft das eher kleinere Geschäfte.
    Erst gestern war ich hier in einem Laden der hauptsächlich auf regionale Lebensmittel setzt, also relativ klein, teuer und persönlich – ich mag das – also bis auf teuer :-)
    Beim Bezahlen habe ich schon gar nicht damit gerechnet, dass die überhaupt Kartenzahlung akzeptiert aber was sehe ich, ein Terminal im Regal hinter der Kasse. Also den Wunsch nach Kartenzahlung geäussert und sie will meine Karte. Hab ihr meine Apple Watch gezeigt und erklärt, dass die das Terminal holen soll. Dann sehe ich das VR-Bank Zeichen und ahne schon was nun kommen wird – „Karte (also Uhr) wird nicht akzeptiert“. Na super. Sie guckt mich an als hätte sie den absoluten Voll-Nerd vor sich und ich bezahle mit Bargeld.
    Resultat: der Laden hat mich gesehen. Ich mag kein Kleingeld und will nicht den ganzen Tag meinen Geldbeutel bei mir haben nur um evtl. einkaufen zu können. Funktioniert Apple Pay nicht, dann gehe da auch nicht mehr hin.

    • Das hat nichts mit den VR-Terminals zu tun, die es auch gar nicht gibt. VR agiert hier nur als Acquirer.

      In deinen Fällen hat das Geschäft einfach keinen Akzeptanzvertrag für deine bei Apple Pay hinterlegte Karte (VISA, Mastercard, Amex, Maestro oder Vpay). Dies kann aber auch bei fast jedem anderen Terminal bzw Acquirer passieren. Das Geschäft sagt dem Acquirer, welche Kartenakzeptanz er freischalten soll.

      Du hast also einfach mit z.b. Visa zahlen wollen, das Geschäft akzeptiert aber nur girocard.

      • Das glaube ich, nur fällt halt auf, dass es mit Terminals auf denen „VR-Bank“ steht deutlich häufiger Probleme gibt als mit anderen, zumindest hier in der Gegend. Ob das nun an der Hardware oder am Vertrag liegt ist mir als Kunde doch egal. Ich habe der Dame gestern auch gesagt sie soll doch mal ihren Vertrag mit der VR-Bank überdenken da ich auch nicht davon ausging, dass es an der Hardware liegt.

    • prettymofonamedjakob

      Das hat nichts mit der Unterstützung von ApplePay zutun, sondern liegt wie HessenBabbler sagt an deiner Kreditkarte. VR Payment wickelt in Deutschland z. B. den Zahlungsverkehr für Burger King ab. Da kann man ohne Probleme mit ApplePay bezahlen.

    • Das bedeutet dann einfach, dass das Geschäft nur Girocard akzeptiert und meine Mastercard/Visa. Sowas kommt leider immer wieder vor und ist einfach sehr ärgerlich.

    • Wenn das der Grund ist, in ein Geschäft nicht mehr zu gehen, dann tut es mir echt leid. Ich stehe übrigens häufig an Terminals die meine Volksbank Kontaktlosfunktion nicht erkennt. Egal, dann kommt die Karte halt ins Lesegerät. Macht mal alle nicht so ne Welle. Es wird alles gut.

    • Ach Ralf, du willst also offenbar kein „Voll-Nerd“ sein – bist aber stattdessen ein „Ich-kaufe-voll-nur-da-wo-es-ApplePay-gibt“…

      Da ist es natürlich großartig, dass jemand wie du bis zur Einführung von ApplePay halbwegs überleben konnte! (Hilfe der Eltern? Gnade der späten Geburt?)

      (P.S.: Du solltest dich bei Gelegenheit vielleicht mal ein Viertelstündchen mit dem Begriff „Relevanz“ beschäftigen, also der „situationsbezogenen Wichtigkeit, die jemand etwas in einem bestimmten Zusammenhang beimisst“…)

      • Für mich ist Apple Pay in der Hinsicht aber sehr wichtig, als dass ich dadurch einfach den Geldbeutel nicht herumtragen muss. Ich weiss nicht wie viele Leute an Tankstellen tanken würden die nur Bargeld oder nur bestimmte Karten akzeptieren. Ich definitiv nicht.

        Mir gehts dabei überhaupt nicht um Apple- oder Google-Pay, sondern einfach um die Möglichkeit zu bezahlen ohne danach die Taschen mit Kleingeld und verschwitzten Scheinen „voll“ zu haben.
        Gerade bei den jetzigen Temperaturen finde ich Bargeld schon sehr unpraktisch und auch irgendwie unhygienisch. Vor allem wenn ich sehe wie die ganzen Verkäuferinnen in den Bäckereien schön abwechselnd die verschwitzten Scheine und das Brot anfassen.

        Von daher ist die Entscheidung für mich klar wenns ums Einkaufen geht. Bevorzugt werden bei identischen Geschäften grundsätzlich die die auch Apple Pay akzeptieren.

  • Lustig wie hier jeder auf Biegen und Brechen Apple Pay möchte. Kann es zum Teil verstehen. Als Sparkassen Kunde würde ich mich auch freuen. Jedoch ist die ganze Nummer für mich wertlos wenn es keine Girokarten Unterstützung gibt. Das ist auch eine Frechheit von Apple. Das sorgt bei den Zahlungsstellen für Mehrkosten und klassische Kreditkarten sind gefallen mir absolut nicht als alltägliches Zahlungsmittel. Ich habe zwar eine, diese wird aber nie gebraucht und ist nur für Notfälle wo es Sinn macht. Wieso zum Teufel sollte ich mir einen Liter Milch kaufen und auf eine Abrechnung warten? Welchen Sinn macht es für die Unternehmen? Die Finanzen werden undurchsichtiger und man kann leichter Schulden machen. Ebenso juckt es eher in der Hand… ist ja bei den Amis gängig. Finde da sollte man Apple nicht alles in den Rachen werfen. Die können sich da mal schön für Girokarten öffnen.

    • Naja das ganze funktioniert ja nicht nur mit Kreditkarten sondern auch mit Debitkarten, welche kaum von Gitokarte zu unterscheiden sind (für den Verbrauchen in der Benutzung). Lediglich ein separates Abrechnungskonto für die Karte ist online zu sehen. Und hierbei ist es auch nicht zeitverzögert, sondern wie bei Lastschrift oder Abbuchung in 1-2 Werktagen belastet.

    • Mastercard/Visa bedeutet nicht gleich KREDITKARTE. Es gibt Mastercard und Visa auch als DEBIT Variante…dann buchen die genau so direkt von Konto ab, wie deine normale Girocard der Sparkasse. Bisher bietet die Sparkasse halt einfach noch keine Debit Karten an. Eventuell ändert sich das aber mit Apple Pay Start. Lies dich mal ins Thema ein.

    • Die normale Kreditkarte finde ich auch total blöd, allerdings die Debit Karten bei der direkt vom Girokonto abgebucht wird finde ich top bzw. hab kein Nachteil zur Girokarte :)

    • Abgesehen, dass bei bunq auch Maestro unterstützt wird, gibt es doch viele Mastercards und Visas, die entweder Debit sind oder zumindest so abgerechnet werden. Und selbst bei monatlichen (oder quartalsmäßigem Abrechnen wie bei der Consors Finanz) kann man doch nur irgendwelche Schulden machen, wenn man nicht vernünftig Haushaltsbuch führt. Von meiner Seite aus völlig unverständlich.

      • Also: Danke für die Aufklärung. Kannte bisher tatsächlich nur die Kreditkarte im klassischen Sinn!
        @Peter: da magst du für dich recht haben. Dennoch ist es natürlich weniger übersichtlich wenn man ein sein Konto nur einmal pro Monat belastet als wenn ein kurzer Blick genügt. Nicht jeder Mensch hält es wie du.

  • Nein, ich bin kein VR Mitarbeiter, aber wenn ich sehe das auch im Ausland es bei manchen Banken länger dauert finde ich es jetzt nicht so schlimm wenn es erst dieses Jahr was wird. Man sieht ja, die tollen Direktbanken sind auch nicht sooo schneller. Deswegen schön das es kommt, das ist sehr wichtig für die allgemeine Akzeptanz!

  • Manchmal lohnt sich halt auch warten. Auch die Sparda-Banken gehören zum BVR und damit sollte auch bei denen Apple Pay eingeführt werden. Wenn es mal länger dauert Leute, dann denke auch mal dran, dass es eine Bank ist und es auch um Datenschutz geht. Da sichern sich halt die ein oder andere Bank oder Sparkasse zum Wohle der Kunden mehr ab.

  • Weiß jemand wie es bei der BW-Bank/LBBW aussieht? Danke!

  • Lach, die schaffen das noch vor der ING!

  • Nach 14 Jahren Volksbank gewechselt. Schön, dass sie endlich auf den Druck ihrer Kunden nach etlichen Monaten reagiert haben – sind trotzdem noch ziemlich Innovationsfeindlich.

  • Mal sehen ob die PSD Banke das dann auch anbieten?!

  • Sparkasse hat ebenfalls Apple Pay für dieses Jahr bestätigt

  • Hier in AT hat die Erste Bank ApplePay sehr fix eingeführt! und auch gleich mit bankomatkarte nicht nur kreditkarte. top!

  • Die offizielle Facebook-Seite der Sparkasse hat gepostet, Apple Pay noch in diesem Jahr verfügbar sein wird. Top!

    • Nur was bedeutet das? Zeitnah oder erst an Weihnachten? So Problemlos wie man es bei anderen gewohnt ist oder wird man ab einem bestimmten Betrag mit der PIN Eingabe „belästigt“ werden?
      Schade, dass die Sparkasse nicht endlich Fakten auf den Tisch legt.

  • Wär geil wenn die das vor der ing schaffen :-)))

  • Die Sparkasse hat ebenfalls getwittert das sie mit dabei ist. Natürlich ohne Starttermin.

  • Weder zu früh, noch zu spät. Die kleine Anteil an First Adoptern, denen es eh keiner recht machen kann, ist weg. Der überwiegende Rest, der bei der Stange geblieben ist, sagt sich „gut Ding will Weile haben“ und freut sich, nicht abgehängt worden zu sein. ;)

    YMMV

  • Noch so ein Gebühren Monster. Lauft alle zu Apple die Banken freuen sich. Neue Einnahmequelle.

  • Ist zwar schön, hat aber viel zu lange gedauert.
    Habe nun schon 1/2 Jahr eine VISA-Karte von einem aufgeschlosseneren Unternehmen und nutze seit dem fast ausschließlich nur noch Apple Pay mit der Apple Watch. Funktioniert super und vor allen Dingen ohne Probleme. Selbst im EU-Ausland gab es keine Probleme.
    Meine Voba Kreditkarte nutze ich nicht mehr und habe sie zurückgegeben.
    Ich denke mal, dass es vielen anderen Volksbank- und Sparkassenkunden ebenso geht
    In Deutschland schlafen die Banken noch tief und fest…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26091 Artikel in den vergangenen 4431 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven