iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 721 Artikel
App ist vorbereitet

Apple Pay: ING mit Wallet, Amazon Kreditkarte zuversichtlich

55 Kommentare 55

Der größte Name unter den noch ausstehenden, gleich zum Deutschland-Start von Apple Pay angekündigten Banken-Partnern hat seine iPhone-Applikation aktualisiert.

Ing Apple Pay

Version 2.13 der ING Banking App führt nun erstmals die Unterstützung des Apple Wallet auf der App Store-Vorschauseite an, eine zwingende Voraussetzung für die Systemintegration von Apple Pay.

Erst kürzlich informierte die ING Bank darüber, dass Google Pay bald in Deutschland zur Verfügung stehen werde und betonte in diesem Zusammenhang einmal mehr, dass man auch Apple Pay noch in diesem Jahr zur Verfügung stellen wird.

Aus internen Quellen war damals zu vernehmen, dass Google Pay bis Mitte August bei der ING starten soll. Apple Pay könnte, dem Beispiel der DKB folgend, dann zeitgleich oder kurz darauf starten.

Amazon Kreditkarte zuversichtlich

Dies nur nebenbei, da gänzlich unbestätigt: Seit sich die Sparkassen offiziell für Apple Pay entschieden haben, äußert sich der LBB-Kundensupport positiv zur zukünftigen Apple Pay-Verfügbarkeit der Amazon Kreditkarte.

Amazon Kreditkarte

Unter anderem hat uns Bastian geschrieben und meldet:

[…] Eine Information zur Kreditkarte ist online leider nicht auffindbar. Daher habe ich mit dem LBB Kundensupport gesprochen und die Amazon LBB Kreditkarte wird ebenfalls Apple Pay unterstützen. Jedoch ist der Zeitpunkt noch nicht ganz klar.

Mit Dank an Jaspar und Kevin!

Mittwoch, 31. Jul 2019, 10:00 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es evtl. schon weitere Infos von der Commerzbank?

    • Ja, natürlich. Die CoBa arbeitet daran und informiert, wenn es Informationen gibt

      • Die CoBa bringt es einfach nicht auf die Reihe. Eine dermaßen peinliche Aktion steht der Nummer 2 der deutschen Banken wirklich gut an. Das Einzige, was man immer wieder liest, die Formulierungen unterscheiden sich marginal, sind Hinhalteparolen und leere Worthülsen. Wirklich schade.

      • Die Nummer 2 der deutschen Banken? Was für eine lächerliche Aussage. Wenn die Bundesrepublik Deutschland der Coba mit Steuergeldern nicht unter die Arme greifen würde, wäre die Coba wegen gravierender Managementfehler heute Bankrott und nicht mehr am Markt.

    • Die haben zumindest bald eine neue App

      • Release ist am 15.08. der neuen CoBa App.

      • Da es von der CoBa keinerlei Infos gibt, wie jetzt zb. bei der ING einführung noch 2019, glaube ich nicht das die CoBa es noch in diesem Jahr hinbekommt!! Aber die Hoffnung stirbt zu letzt.

    • mach der CoBa doch nicht so ein druck……. comming soon;-)))

  • Mit Giro Karten ist es nicht möglich oder ?

    • Derzeit nicht. Lt. der für Apple Pay zuständigen Managerin muss die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) noch viel am girocard-System arbeiten, damit es die Anforderungen von Apple Pay erfüllt. Die Sparkassen und Geno-Banken planen aber die Einführung der girocard für Apple Pay für 2020.

    • Girokarten mit Maestro Cobranding wäre technisch möglich. Bei einer reinen Girocard ist die Tokenization noch nicht umgesetzt. Es wird jedoch dran gearbeitet.

      • Nein, das wäre nicht möglich. Das Co-Badge kann nicht für Apple Pay bereitgestellt werden. Wenn dann müssten die Banken eine „echte“ maestro oder V Pay Karte digital bereitstellen. Das ist tatsächlich ein großer Unterschied.

      • Dann aber bitte gleich die Debit Mastercard oder die neue Debit Visacard. Mit der Girocard bleibt es immer noch etwas Stückwerk.

    • Gestern im Küchen Studio einen Apotheker Schrank gekauft und wollte mit Kreditkarte Zahlen, leider nicht möglich! Giro Card kein Problem.

      • Aha. Ok. Und jetzt?

      • Nutzt mir Apple pay auch nichts!!

      • Same here im Edeka an den Selbstbediener-Schnell-Kassen… Giro only :-(
        OK war für mich kein Problem, da beides vorhanden, aber für einen Kollegen, der dadurch 2x anstehen + warten musste.

      • Ja das ist das Problem, dass es immer noch genug gibt die keine Kreditkarte akzeptieren. Gestern bei der Kfz zulassungsstelle bei uns auch. Nur bargeld oder Girocard. Echt traurig wenn es bei so Behörden schon nicht geht

      • …wenn es bei einer Firmen knapp ist, wird als erstes das Zahlen mit Kreditkarte gestrichen weil pro Kartenabfrage eine Gebühr anfällt, ob positiv oder negativ. Bei kleinen Beträgen kann die mindest Gebühr schon mal höher sein wie der verkaufte Artikel selbst kostet . . . und das schlimmste ist, das man über das Geld meist erst in 6 Wochen Verfügen kann . . . Welches kleine Geschäft oder Restaurant kann schon 6 Wochen warten ???

      • …deswegen wäre für Deutschland ApplePay nur wirklich toll wenn man das mit der normalen Bankkarte nutzen kann, egal ob die jetzt Giro, EC oder Maestro heißt ;-)

      • Die sollten sich dann einfach zu einem anderen Terminalanbieter wechseln. iZettle oder SumUp haben weder fixe oder Mindestgebühren, noch wartet man ewig auf sein Geld.

      • Ja, schade dass die alltäglichen Einkäufe noch so schlecht mit Kreditkartenzahlung abgedeckt sind.

      • Naja, mit knapp werden hat das erstmal wenig zu tun. Ganz sicher aber mit den hohen Kosten für Kreditkartenzahlungen. Ich glaube wenn ich meine Kunden fragen würde ob mit Girocard ohne Aufpreis oder Kreditkarte mit rund 3% Zuschlag zu bezahlen gewünscht wird, wäre die Entscheidung bei den meisten schnell gefallen. Apple pay hin oder her…

      • Mit der Kundenmacht würde sich das ändern. Hier sieht man deutlich, dass die Girocard der Grund ist, dass wir noch nicht so weit sind.
        In Kroatien kann ich im leinsten Laden mit KK bezahlen. Deutschland ist wenig wandlungsfähig. Alle Länder ohne vergleichbare nationale Karte sind einfach weiter.

    • Ihr immer mit der Girocard, die müsste längst begraben sein. Ohne sie wären wir schon weiter.
      Bsp. Österreich, die sind mittlerweile 2 Schritte weiter! Die hatten eine echte Maestro Card und jetzt bekommen ausgerechnet deren Sparkassen Kunden eine Debit Mastercard. Die Bucht direkt vom Konto ab, könnte in D wie eine Girocard, aber auch wie eine KK genutzt werden, auch online!

  • Nice. Dann wird es ja bald was werden…. Hoffe auf den August / September.

  • Das mit der LLB ist mal interessant, nun müssen sie generell nur mal auch eine App auf die Reihe bekommen.

    • Wozu? Für Apple Pay bedarf es keiner App, die Karte lässt sich auch in die Wallet App einscanen.

      • Für Apple Pay nicht aber generell wäre eine App mal super für die Abrechnungen. Denn auch wenn irgendwann die Amazon KK in Apple Pay ist, so bezahle ich zumindest auch so mit der KK trotzdem immer auch noch so mal.

    • Ich stimme „Ich“ zu, eine App wäre gut, damit man schnell die Buchungen sehen kann. Apple Pay ist eine andere Baustelle

      • Auch die Buchung kannst du im Wallet ohne weitere App sehen…

      • Die LBB bekommt ja nicht mal eine mobile Website hin. Die sind diesbezüglich in den 90ern stehengeblieben.

        Die App Finanzblick kann die Umsätze von der LBB-Website aber auslesen, funktioniert gut…

      • Koma die nicht Apple Pay Buchungen, kannst du nicht im Wallet sehen.

    • Outbank kann auf die Umsätze der Amazon Karte anzeigen.

      • Und gleichzeitig auch die Punkte. Ist echt sehr praktisch Outbank für Amazon Visa zu nutzen.

  • Wenn die Amazon KK funktionieren würde, wäre das für mich wie Weihnachten.

  • Die VISA ADAC-Karte wird ebenfalls von der LBB ausgestellt – ob und wann dieses Produkt Apple Pay unterstützt würde mich interessieren.

    Vielleicht hat ja jemand weitere Informationen?

    Gruß Rainer :)

  • LBB Amazon Visa mit Apple Pay Support wäre super. Nutze diese Karte sehr häufig. Bis die ING soweit ist, nutze ich comdirekt weiter mit Apple Pay.

  • Wenn die ING-App jetzt mit der aktuellen Version für Apple Pay vorbereitet wurde, funktioniert das aber ab heute noch nicht oder wie ist das zu verstehen?
    Die Meldung verwirrt mich grad etwas…?

  • Hoffe mal Advanzia kommt auch irgendwann mal. In der Zwischenzeit nutze ich halt andere Karten die schon kompatibel sind, gibt ja inzwischen genug :)

  • Da sieht man mal wieder, was sich alles hinter „Bugfixes und kleine Verbesserungen“ verbergen kann :-(

    PS: Sobald Ing startet, ist bei mir Boon raus. Funzt zwar gut, aber ist nicht nötig.

    • Boon will doch zum richtigen Konto werden,
      vielleicht lohnt es sich doch noch bei Boon zu bleiben.
      Ich bleib erstmal bis Jahresende bei Boon und mal gucken, wie sich alles bis dahin entwickelt.

  • Kennt jemand die aktuelle Stellung von Santander zu Apple Pay? Die wollten doch zum Start mit dabei sein ^^

  • Also noch einmal, ich bin fest davon überzeugt, dass wir ohne die, uns von den Banken anerzogenen, Girocard schon viel weiter wären. Ohne die Zusammenarbeit mit Mastercard und VISA in Form Maestro und VPay wäre sie im Ausland, auch in Europa, nutzlos. Die Unterschrift an der Kasse, Mitteilung des Namens und der echten IBAN hat mit Datenschutz nichts zu tun. Die Girocard kostet die Institute viel Geld, wg. Pflege und Weiterentwicklung. Darum würden die Banken besser auf weltweit etablierte Systeme setzen. Eine europäische KK Gesellschaft wurde versäumt.
    Noch ein Wort zu den Händlern. In Regionen mit viel Tourismus geht es mit den KK selbstredend, denn die Touris haben oft nicht viel Bargeld dabei, und natürlich haben die keine Girocard.
    Also warum nicht gleich eine Debit Kreditkarte? Diese kann von Bargeld Fans, von Girocard Typen, wie gewohnt genutzt werden. Aber die kann auch wie eine Kreditkarte, auch online genutzt werden, nur dass sie das Konto sofort belastet und nicht einmal im Monat. Eine Komi zw Debit KK und einer echten KK für z.B. taktisches Einkaufen wäre für mich die beste Lösung. Also Abschied von der Girocard, wie es 2014, 19 Jahre nach Abschaffung der nat. Bankomatkarte in Ö, fast war.

  • Also noch einmal, ich bin fest davon überzeugt, dass wir ohne die, uns von den Banken anerzogenen, Girocard schon viel weiter wären. Ohne die Zusammenarbeit mit Mastercard und VISA in Form Maestro und VPay wäre sie im Ausland, auch in Europa, nutzlos. Die Unterschrift an der Kasse, Mitteilung des Namens und der echten IBAN hat mit Datenschutz nichts zu tun. Die Girocard kostet die Institute viel Geld, wg. Pflege und Weiterentwicklung. Darum würden die Banken besser auf weltweit etablierte Systeme setzen. Eine europäische KK Gesellschaft wurde versäumt.
    Noch ein Wort zu den Händlern. In Regionen mit viel Tourismus geht es mit den KK selbstredend, denn die Touris haben oft nicht viel Bargeld dabei, und natürlich haben die keine Girocard.
    Also warum nicht gleich eine Debit Kreditkarte? Diese kann von Bargeld Fans, von Girocard Typen, wie gewohnt genutzt werden. Aber die kann auch wie eine Kreditkarte, auch online genutzt werden, nur dass sie das Konto sofort belastet und nicht einmal im Monat. Eine Komi zw Debit KK und einer echten KK für z.B. taktisches Einkaufen wäre für mich die beste Lösung. Also Abschied von der Girocard, wie es 2014, 19 Jahre nach Abschaffung der nat. Bankomatkarte in Ö, fast war.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25721 Artikel in den vergangenen 4376 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven