iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 807 Artikel

Anbieter aus Bulgarien

Apple Pay: iCard bindet virtuelle VISA-Karten ein

21 Kommentare 21

Nach Curve erweitert nun auch der in Bulgarien ansässige Zahlungsanbieter iCard das Portfolio der mit Apple Pay kompatiblen Finanz-Dienstleister.

Apple Pay Icard Small

iCard bietet Nutzern virtuelle VISA-Karten an, die sich mit selbst gewählten Budgets ausstatten, temporär deaktivieren, in ihrem Funktionsumfang anpassen und (bislang sogar ausschließlich) zur Online-Zahlung nutzen lassen.

Mit dem Apple Pay-Ausbau kann das iCard-Konto nun auch als Zahlungsmittel in Ladengeschäften genutzt werden. Zeitgleich mit dem Start der Apple Pay-Integration, hat iCard zudem eine kostenpflichtige Version seines Angebotes lanciert.

Die sogenannte iCard Visa Infinite kostet satte 9,99 Euro im Monat, bringt einen persönlichen Concierge mit und erweitert den eingeschränkten Funktionsumfang der Standard-Karten auf einen täglichen Verfügungsrahmen in Höhe von 10.000 Euro sowie ein monatliches Umsatzlimit von 25.000 Euro und fünf kostenfreie Bargeld-Abbuchungen.

Laden im App Store
‎iCard: Geld an jeden senden
‎iCard: Geld an jeden senden
Entwickler: iCard AD
Preis: Kostenlos
Laden

Mit Dank an Tim!

Donnerstag, 30. Jan 2020, 7:53 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple Pay gewinnt langsam an Fahrt. Sehr schön.

    • Hast du recht. Aber erzähle das mal den Händler die sagen Kartenzahlung geht nicht. Erst ab 5 Euro oder Kontaktlos habe ich abschalten lassen. So sieht in DE leider oftmals noch die Wirklichkeit aus. Da sind andere kleinere Länder weitaus weiter.

      • Solche Läden habe meide ich seit mehreren Jahren. Selbst schuld. Das sind übrigens auch die, die am lautesten jammern dass große Unternehmen und der Onlinehandel davonziehen.

        Hatte neulich eine Diskussion mit dem ansässigen Metzger, der grundsätzlich wegen der hohen Gebühren gegen Kartenzahlung war, hatte ihm dann mal kurz vorgerechnet wie viel 1-3% von nem durchschnittlichen 15€ Umsatz ist, danach hat er sich ne iZettle Kasse gekauft und ich bekomme auch weiterhin Wurst aus Eigenproduktion.

      • Oftmals?

        Mindestumsätze werden immer weniger.

        Die Kontaktlos-Funktion schaltet inzwischen auch kein Acquirer mehr ab, da von Girocard und Mastercard inzwischen Vorgabe.

      • Kontaktlos abgeschaltet habe ich noch nie erlebt. Mindestumsatz wird auch immer weniger. Da kenne ich persönlich nur REWE (Dortmund) und Subway, wobei man beim letzteren eh nicht unter 5€ rauskommt.

      • Erlebe ich ganz anders. Jetzt wo die kleinen Münzen abgeschafft werden soll, wird dies noch weiter die Kartenzahlung vorantreiben.

      • Ich bin grade dabei mich Selbständig zu machen (Handwerk) aber auch ich werde mit Sumup sofort beim Kunden Zahlungen mit jeder Karte akzeptieren.
        Wer das verpennt ist selber schuld.

      • Vor kurzem noch ein Angebot eingeholt bei einem Payment Service Anbieter. Die wollten 20Cent Minderumsatzgebühr (bis 25€) plus die Transaktionskosten (0,37% vom brutto Umsatz + 4 Cent). Macht bei einem 4€ Umsatz dann 25 Cent aus.

        Für uns nicht so extrem relevant aber wenn ich mir die kleinen Shops/Cafés ansehe, die dann 25Cent auf den – wohlgemerkt Brutto Umsatz – zahlen müssen ist das kalkulatorisch schon relevant.

        Hab aber am Ende ein anderes Angebot bekommen ohne die Minderumsatzgebühr..

      • So wie man hört sind gerade kleineren Unternehmen die Gebühren für derartige Zahlungsmittel zu hoch. Daher die Scheu

      • @David

        Für Betriebe mit kleinen Beträgen, rechnen sich nur Verträge, die eine Prozentuale Abgabe haben, ohne Fixpreis (bei dir die 4 Cent) oder Minderumsatzgebühr (die 20 Cent).

        Dein Angebot klingt nicht gerade nach einem guten. Einfach mal bei anderen Aquierern anfragen, da gibt es deutlich bessere Angebote.

      • Die Kreditkartengebühren die ein Händler zahlen muss kann man doch mit Sicherheit bei der Steuerabrechnung als Betriebsausgaben angeben. Was soll das also? Im Zweifel handelt es sich doch sowieso nur um Cent-Beträge.

  • Und die 1822direkt ist noch immer nicht dabei. Peinlich!

  • Über iCard habe ich gestern erst gelesen….Allerdings aufgrund des Ski2Pay Angebots. Damit soll es wohl möglich sein einen Skipass mit einer iCard Prepaid Mastercard auf einer Karte zu kombinieren.

    Scheint also ein seriöser Anbieter zu sein, wenn Mastercard mit ihm zusammen das Ski2Pay Angebot aufzieht…

  • Noch ne Datenschleuder. Jemand Interesse?

  • Jetzt wird Apple Pay regelrecht verramscht.

    • Würde Apple Pay nach Qualität gehen, wären die Sparkassen draußen ;-)

      Es ist ganz gut, dass Apple im Prinzip jeden zulässt, der es technisch implementiert bekommt.

  • Anbieter aus Bulgarien :-)) ja nee ist klar.

  • Sehr schön, darauf habe ich gewartet. Endlich kann man alle Karten über die Curve ins Wallet packen. Ich habe damals über den Code 4JWGA noch 5 € beim anmelden bekommen.

  • Mit diesem Promo Code
    N7BV56QD
    Erhält der Neukunde UND der Code Besitzer sogar jeweils 5 Pfund gutgeschrieben .

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28807 Artikel in den vergangenen 4837 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven