iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 600 Artikel

Ninja, Mammut, Mann mit Schleier

Emoji-Standard: 2020 bringt über 100 neue Symbole

75 Kommentare 75

Das für die Standardisierung der bunten Symbole verantwortliche Unicode-Konsortium hat Version 13 des einheitlichen Emoji-Standards abgenickt und damit die Symbole bestätigt, die das schon stattliche Angebot der weltweit eingesetzten Emoji-Tastaturen im Laufe des Jahres ergänzen sollen.

Emoji Mammut

Emoji 13.0 wird 117 neue Enojis einführen, darunter auch einen Ninja, ein Mammut, einen Mann mit Schleier und eine Frau im Smoking.

Bis sich Apples Zeichner den neuen Anforderungen des Emoji-Standards gewidmet haben, empfehlen wir euch die grafische Vorschau der Emojipedia. Das Blog hat die neuen Symbole fein säuberlich gelistet und zeigt auf ersten Beispiel-Bildern wie der ebenfalls neue Militärhelm, die Flip-Flops, der Knoten und der Pömpel umgesetzt werden könnten.

Wie heute vom Unicode-Konsortium angekündigt, sind die 117 neuen Emojis Teil von Emoji 13.0 und werden in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 auf die meisten Plattformen kommen. Als Teil der heutigen Ankündigung hat Unicode Datendateien und Diagramme für Emoji 13.0 veröffentlicht, wobei die Beispielbilder in den Diagrammen zur Orientierung der Anbieter gezeigt werden.

Donnerstag, 30. Jan 2020, 9:00 Uhr — Nicolas
75 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Wann kann bloß endlich gänzlich ungenutzte Emojis auf der Tastatur ausblenden? :(

    • +1
      Ja wir haben es gebraucht
      Kann man das nicht endlich mal ordnen oder so. Blickt doch keiner mehr durch
      Es gibt zwar immer mehr Emojis, aber aufgrund der großen Auswahl nutze ich immer weniger.
      Bestimmt gibt es 150 die ich noch nie genutzt habe

      • Nur 150 nicht genutzt? Mich würde mal interessieren ob der durchschnittliche Nutzer mehr wie 30 wirklich regelmäßig nutzt.

  • Und die „Haben die nichts anderes zu tun“-Kommentare kommen in 3… 2… 1… *Popcorn raushol*

  • Auf den Mann mit Schleier haben sicher viele gewartet…

    • Das ist der einzige Kommentar den wir diesbezüglich zulassen werden. Grundsätzlich gilt: Schnippische Bemerkungen in diese Richtung werden hier nicht toleriert.

      • Richtig so denn leider sind viele noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ….

      • Ich verstehe eure Regelung, allerdings hat Stefnol nicht unrecht. In den letzten Jahren wurden die neuen emojis mehr und mehr spezifiziert und auf eine im Vergleich zur gesamten Nutzerbasis verschwindend kleine Gruppe zugeschnitten. Für die Mehrheit dürften diese komplett belanglos sein und keine wirklich Verwendung finden. Ich brauche seit jahren nur die smileys und den facepalm emoji. Der Rest ist meines Erachtens (und aus der sonst ersichtlichen Verwendungshäufigkeit) zu sicher 95% überflüssig.
        Anstatt immer mehr neue zu machen, sollte man zuerst die ungebrauchten entfernen und so das durcheinander minimieren.

      • Trotzdem gilt immer noch Meinungsfreiheit.
        Ob man das jetzt gut findet oder nicht.
        Man sollte es vielleicht so ausdrücken, das dieses Thema heiß diskutiert und hier nicht ausgetragen werden sollte.
        Aber einfach Mundtot machen is nicht

      • Wo hat er recht? Schnippische, menschenverachtende Kommentare gehören hier nicht hin!

      • @NoVa: Meinungsfreiheit ist eine Sache, aber beleidigend werden, wie das auch HIER sehr oft vorkommt, muss nicht sein!

      • Danke Nicolas!

      • @Andri Und nur, weil es für eine kleinere Nutzergruppe wichtig ist, darf das jetzt nicht kommen, weil es dich nicht interessiert, oder wie?

      • @Melvin, der Sinn der Emojis war, universell, verallgemeinernd zu sein. Wenn man bald für jedes Wort ein spezifisches Emoji hat, kann man auch einfach wieder Schriftzeichen verwenden.

      • Eure Zensurwut geht aber auch oft viel zu weit. Es ist zwar eure Entscheidung was ihr auf eurer Plattform zulassen wollt, aber ähnlich wie andere Medien habt auch ihr eine gewisse soziale Verantwortung und das Unterdrücken von Meinungen die sich rechts von links befinden, befeuert nur eines: Die AfD.

      • Meinungsfreiheit bedeutet aber nicht „Mist zu verzapfen“….

      • Dann lass es doch einfach

      • @NoVa @Kai
        Meinungsfreiheit bedeutet, dass der Mensch das Recht hat, seine Ideen und Ansichten ohne Unterdrückung durch den Staat auszudrücken. Es bedeutet nicht, dass andere ihm einen Hörsaal, einen Radiosender, eine Druckerpresse (oder ein Internetforum) geben müssen, damit er seine Ideen ausdrücken kann.

      • +1 Danke für den Link @Nicolas

      • Sagte ich ja, diese Diskussion soll woanders ausgetragen werden. Hier wäre der falsche Ort dazu und insofern verstehe ich Nicolas da schon.
        Mir ging’s nur um die Art, wie damit umgegangen wird.

      • @Enigma22: Ich möchte dich sehen, wenn plötzlich allen liberalen Meinungen die Plattform entzogen würde, ob du dann noch genauso argumentierst, wage ich zu bezweifeln. Ich werfe iFun nicht vor ein Gesetz zu brechen, sondern die Regeln des sozialen Umgangs zugunsten ihrer eigenen Meinung auszulegen, was ich für bedenklich halte, wenn man eine Plattform betreibt, wo Menschen ihre Meinung kundtun können. Es ist nicht alles schwarz und weiß und zwischen links und rechts liegt noch einiges dazwischen. Nur stempeln wir mittlerweile jeden sofort als Nazi ab, der noch eine etwas konservativere Meinung vertritt. Das Unterdrücken solcher Meinungen führt zu den hohen Wahlergebnissen der AfD. Denn wem nicht zugehört wird, der geht frustriert zur Wahlurne.

      • Das einzig verwerfliche an dem Emoji ist der Tom-Selleck-Gedächtnis-Schnorres.

      • Stimmt ja alles Toleranz hier oder her, bin ich auch dafür aber wenn das so ausartet.
        Kann nächstes Jahr auch gleich der einarmige, einbeinige, mit Protese versehene im Rollstuhl sitzende Mann, welcher sich geschlechtlich umwandeln lies, dunkle Haut, blonde Haare und ein blaues Auge hat eingeführt werden …
        und davon jetzt alle Umgekehrten Versionen mit bzw. Kombinationen.

        Bei aller liebe, aber so übertreibt man es leicht.
        2030 haben wir dann 25 Ordner mit Menschen, Dinosauriern, Fahnen, Autos und hausertypen aus allen Ländern.
        Wird zu viel

      • Genau und die meisten sind ihrem Jahrhundert voraus und wiesen alles besser .

      • Nicolas hat doch mit seinem Link zu dem Thema alles gesagt!

      • Was du nicht brauchst, benutzt du einfach nicht. Das ist so wie mit dem Rest von Unicode. Klingonisch brauchen auch nur wenige.

      • Stimme da Stefnol voll zu, mittlerweile wird sich in allem Verloren weil man es jedem Recht machen will und wehe du Grenzt eine Minderheit aus dann Shitstorm in 3.2.1….

      • Absolut, ein großer Aufklärer sagte eins “ Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst“
        Leider gilt das im 21 Jahrhundert nicht mehr.

      • @nicolas
        Auf den xkcd link solltest Du bei jedem Artikel hinweisen. Ansonsten wäre ich FROH wenn hier jegliche Kommentare zu Politik etc konsequent gelöscht würden. Ich dachte immer es geht hier um Apple. Es gibt genug andere Foren und sonstige Möglichkeiten seine politische Meinung loszuwerden.

      • Absolut richtig! Gut gemeint wird schnell zum Gegenteil!!!

    • Das issn Ninja, Mann mit Schleier :-)

    • Wofür steht dann der Mann mit Schleier?

    • Ja,alle Menschen sind so gleich, dass man sogar bis hin zu Emoji den Unterschied machen muss. Klar ist es schön und auch irgendwie richtig, wenn sich jeder in Emojis wiederfinden kann, aber alleine darauf so sehr wert zu legen und das extra zu pushen…vielleicht ein ticken zu viel davon. Man weiß es, man akzeptiert es, aber muss jetzt nicht immer mit Vehemenz dahin gehend „erzogen“ werden wollen.

  • Wo soll das noch hinführen? Man braucht ja bald ne Suche für die kleinen Symbole

    • Ist jetzt schon so. Ich brauche länger für ein Emoji als für den geschriebenen Satz

      • Jep. Langsam wird es wirklich Zeit für eine Funktion, mit der ich nicht benötigte Emojis ausblenden kann. Da blickt doch niemand mehr durch.

      • für’s reine ausblenden gibt’s Apps wie
        Smojis

        mir fehlt dagegen, daß ich mir Favoriten fest definieren könnt, statt diesen „zuletzt benutzten“

      • Eine Suche bei den Discord Emotes wäre in der Tat eine tolle Sache!
        Zudem komme ich aber trotz der immer größeren Menge an Emoji immer wieder an den Punkt, dass mir noch eines fehlt.
        Von daher hoffe ich auch ok kommenden Jahr wieder auf viele neue tolle Emotes :)

    • In iMessage werden die vorgeschlagen. In WhatsApp keine Ahnung, nutze den dreck nicht.

      • Die Emoji Vorschläge der Apple Tatstaur sind aber sehr, sehr schlecht und werden nicht nur in iMessage sondern systemweit verwendet. Hier kommen häufig klar erwartete Emojis nicht bzw andere. In unter anderem Telegram kann man mit :suchwort suchen. Das klappt sehr gut und hat vernünftige Matchings.

    • Jo. So wie es bei Android schon lange Standard ist.

  • Endlich gibt es eine Frau im Smoking, darauf warte ich schon seit Jahren.

  • Dodo echt jetzt – dachte die sind ausgestorben ;-)

  • Keine Ironie:
    Ob es wohl einen Aufschrei geben wird, weil auf der Münze ein Männerkopf mittleren Alters abgebildet ist?

  • Bald haben wir mehr Emojis als Worte im deutschen Wortschatz. Irgendwie finde ich das ziemlich traurig

    • Es heißt doch, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.
      Die Rechenaufgabe überlasse ich jetzt geflissentlich dir! ;) [Übrigens schade, dass man hier nicht mit Emojis hantieren kann]

  • *kreisch* Das Mammut ist echt voll süß!

  • Ich für meinen Teil will nur Emojis die EMOTIONEN ausdrücken, sowie Gesten. Diese ganze Dekorationselemente sind unnötig. Richtige Emojis bereichern um nonverbale Kommunikation – und genau dafür braucht man sie. Nicht um seinen Text anzumalen.

    • Um bei Twitter oder sonstwelchen Diensten mit beschränkter Zeichenanzahl eben diese Zeichen zu sparen ist aber ein Emoji-Feuerwehrmann praktisch gegenüber des ausgeschriebenen Wortes. Oder eben eine Bräutigame oder ein Bräuter (kann man das so sagen?) oder eben alles andere, was an nicht Emotionen da schon Eingang gefunden hat in die tolle bunte Zeichenwelt.

  • Die meisten Kommentare hier zeigen nur eins deutlich auf: es kann nicht genug Emojis geben. Ich nutze sie zwar selten aber ich finde es einfach wunderbar, dass ich vieles mit einem Bildchen ausdrücken kann. Auch finde ich, dass jede Minderheit ihre Emojis bekommen darf/sollte und das man die eben nicht ausblenden kann. Das zeigt den Leuten wunderbar auf, dass die Welt vielfältig und bunt ist und das das eben gut ist, dass es genau so zu sein hat. Es ist weder witzig, über Homosexuelle oder Ausländer zu witzeln! Es ist nicht in Ordnung nur zu tolerieren, man hat zu respektieren. Geht man offen durch diese schöne Welt, kann man tatsächlich jeden Tag etwas neues dazulernen. Wenn man nur das geringste dagegen hat, sollte man sich zuerst an die eigene Nase fassen und sich fragen, was mit einem nicht stimmt, dass man andere nicht so leben lassen kann, wie sie es eben wollen. Ich finde es immer wieder schön, sehe ich zwei händchenhaltende Männer/Frauen durch die Straßen laufen. Sieht man tatsächlich viel zu selten, da viele sich zurückhalten. Meine Frau und ich lesen neben der Tagesschau auch gerne Queer DE im Netz. Erstaunlich was die Menschen heute noch durchmachen müssen. Wenn ein Bildchen von einem Mann im Schleier dazu beiträgt, dass es besser wird, dann nur zu. Mehr davon! Und meine syrischen Nachbarn … toll! … Ganz liebe Leute, die zwar noch schlecht Deutsch sprechen aber sich bemühen und mit denen ich mich schon erstaunlich gut beim Kaffeekränzchen verständigen kann. Also, bitte, bitte, denkt nach bevor ihr Kommentiert. Trollen kann jeder, für Verständnis braucht es ein bisschen mehr. Ihr bekommt das hin! Ein bisschen Frieden, ein bisschen Liebe …

  • Die Apple-Tastatur benötigt nun wirklich eine Emoji-Suche wie es gboard bietet. Das ledigliche Vorschlagen von Emojis in der oberen Zeile funktioniert nicht so gut.

  • Wäre wirklich toll wenn man die Emojis, welche man gerne nutzt, favorisieren könnte um den Rest auszublenden.
    Das würde bei mir viel Platz sparen, denn mehr als 20 von denen (hoch gegriffen) nutze ich nicht.

  • Man kann sich auch mit Textersetzung was zurechtbasteln.

  • Ab und an finde ich Emojis nicht schlecht. Bei Geburtstagswünschen zum Beispiel:
    Während man bei Jungs oftmals schnippisch „auf dass Du weiterhin standhaft bleiben mögest“ schreibt und sie per Kopfkino Bilder sehen lässt, balleret man in die Geburtstagswünsche der Damen irgendwelche Kuchen, Geschenkeboxen, Blumen und co in den Text und wirkt nebenher kreativ.. :P

    • PS: ach.. das ist ja gar kein Kieferknochen sondern eine „italienisch gestikulierende Hand“ von der Seite. Ich fragte mich schon, ob man für das Sprichwort „noch ein Spruch -> Kieferbruch“ ein Emoji gespendet bekam..

  • Hoffentlich endlich mit Weißwein!

  • Geil, endlich ein Groucho Marx-Emoji.

  • Demokratie kann und darf niemals statisch sein! Meinungen zu respektieren, die man selber nicht teilt ist aber ein Grundbestandteil. Hier Grenzen zu setzen wird niemals einfach oder gerecht sein!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28600 Artikel in den vergangenen 4807 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven