iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
Commerzbank-Tochter trifft Vorbereitungen

Apple Pay: Comdirect-Kunden sollen SMS-Info-Service aktivieren

Artikel auf Google Plus teilen.
87 Kommentare 87

Die Hinweise um einen Start von Apple Pay noch in diesem Monat verdichten sich. Nachdem wir heute bereits über die Vorbereitungen bei ALDI berichten konnte, geht nun die Comdirect Bank diesbezüglich aktiv auf ihre Kunden zu.

Comdirect Bank Apple Pay

Comdirect-Kunden erhalten derzeit E-Mails, in denen sie darüber informiert werden, dass der SMS-Info-Service der Bank Voraussetzung für die Nutzung von Apple Pay ist. Comdirect bietet den Dienst schon längere Zeit als zusätzliche Sicherheitsfunktion an, Kunden erhalten dann bei Zahlungen über 200 Euro eine Info per SMS. Wie den nun versandten E-Mails zu entnehmen ist, wird auch für die Aktivierung von Apple Pay eine SMS verschickt:

Für die Registrierung zu Apple Pay benötigen Sie den SMS-Info-Service Ihrer Visa-Karte. Aktivieren Sie diesen noch heute im Persönlichen Bereich.

In den vergangenen Wochen hat sich mehr und mehr abgezeichnet, dass Apple den Startschuss für Apple Pay in Deutschland noch in diesem Monat geben will. Wie blicken daher voller Zuversicht auf die kommende Woche.

Danke für eure Mails

Donnerstag, 22. Nov 2018, 16:00 Uhr — chris
87 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bin mal gespannt, ob es auch eine Bank geben wird, die Maestro/Vpay Karten zur Apple Pay Zahlung freigibt.

    • Ja, das stört mich auch. Aber da dürfen wir uns wohl erstmal keine Hoffnung machen. Bei der comdirect bleibt’s bei Visa.

      • Bis jetzt wohl nur Bunq -.-“ alle anderen haben nur Visa und Mastercard :D

      • Falsch. Deutsche Bank bietet auch Maestro an…

      • Ich habe sicherheitshalber mal in optimistischer Vorbereitung, meine „alte“ Deutsche Bank Karte (Maestro) ohne NFC in eine neue Karte täuschen lassen die heute mit NFC kam. Vielleicht ist das ja eine Voraussetzung zur Verknüpfung mit Apple Pay. Positive thinking. ;)

    • Immerhin listet Apple auf der offiziellen Apple Pay Seite Maestro auf. Seit iOS 12 wird ja bekanntlich VPay und Maestro unterstützt. V-Pay fehlt hingegen in der Auflistung. Das könnte doch ein Indiz sein, dass es zum Start eine Maestro Karte geben wird, die Apple Pay unterstützt.

    • Bunq tut das. Dort nutze ich schon seit der kleinen Lücke meine Maestro Card über Apple Pay

    • Maestro und Vpay gibt es nicht bei deutschen Banken, wir haben hier Girocard. Ja, es steht bei unserem Girocards drauf, aber nur, da die Banken mit den Diensten eine Kooperation haben. Als deutscher Kunde kannst du somit im europäischen Ausland mit deiner Girocard auch über Maestro und Vpay blechen, je nachdem, welches Logo auf deiner Karte zu sehen ist – Nicht aber in Deutschland.

      • Mit meiner deutschen N26 Maestro klappt das auch hier wunderbar!

      • Stimmt nicht. Check mal die Deutsche Bank. Ich übrigens eine der Banken, die von Beginn an dabei sein wird.

      • Stimmt nicht. Ganz einfach.

      • @Marvin

        Das ist Quatsch ! Wenn das Terminal EMV beherrscht geht auch V-PAY – in Deutschland vermutlich zu 99%. Meistens ist aber GIROCARD voreingestellt und man muss auf V-Pay oder Maestro händisch wechseln.

        V-Pay wird akzeptiert in:

        Deutschland, Irland, Österreich, Andorra, Island, Polen, Bear Island, Isle of Man, Portugal, Belgien,Israel, Rumänien, Bosnien Herzegowina, Italien, San Marino, Bulgarien, Jersey (Kanalinseln), Schweden, Dänemark, Kroatien, Schweiz, Estland, Lettland, Serbien, Färör Inseln, Liechtenstein, Slowakei, Finnland, Litauen, Slowenien, Frankreich, Luxemburg, Spanien, Gibraltar, Malta, Tschechische Republik, Griechenland, Monaco, Türkei, Grönland, Montenegro, Ungarn, Großbritannien, Norwegen, Vatikan Stadt, Guernsey (Kanalinseln), Niederlande und Zypern – eine V-Pay Karte gilt als extrem sicher, da „unkopierbar“ !

        Maestro wird weltweit akzeptiert, hier reicht auch nur der Magnetstreifen und es brauch nicht EMV – hier kann man aber recht einfach den Magnetstreifen kopieren (Skimming).

        GIROCARD (bis 2008 EC genannt) funktioniert in der EU und kostet für den Kunden keine Gebühren – aber der Händler bezahlt Gebühren, deshalb gibt es oft Mindestbeträge ab welcher erst GIROCARD akzeptiert wird.

        Dank CO Branding kann man auf einer Karte auch mehrere Funktionen haben, z.B. bei:

        Consors MasterCard + ec Logo (meint Giro)

        DKB Giro Card oder VR Bank Card +V-Pay

        Postbank, Sparkasse, Volksbank GIROCARD + Maestro

        usw. usw. – dann kommt oben erwähnte Möglichkeit zum Tragen, das man am Terminal auswählen kann.

  • Diese Info steht schon länger auf der Comdirect Homepage.

  • Das wird gut, Popcorn für die kommenden Kommentare steht bereit ;)

  • Wie kann man das denn aktivieren ?

  • Die Frage ist: erhebt die comdirect für die SMS die 0,19EUR Gebühren, die sie auch für den mobilen TAN-Service erhebt?

  • Ich hoffe, die ycommerzbank ist dann auch zügig dabei.

  • Im Laufe des nächsten Jahres soll auch VPay unterstützt werden bei Google Pay also gehe ich mal davon aus das das bei Apple Pay auch funktioniert

    • Vpay gibt es in Deutschland aber nicht.

      • Ah ja, so so.

      • Doch gibt es

      • @Melanie

        Das ist Quatsch ! Wenn das Terminal EMV beherrscht geht auch V-PAY – in Deutschland vermutlich zu 99%. Meistens ist aber GIROCARD voreingestellt und man muss auf V-Pay oder Maestro händisch wechseln.

        V-Pay wird akzeptiert in:

        Deutschland, Irland, Österreich, Andorra, Island, Polen, Bear Island, Isle of Man, Portugal, Belgien,Israel, Rumänien, Bosnien Herzegowina, Italien, San Marino, Bulgarien, Jersey (Kanalinseln), Schweden, Dänemark, Kroatien, Schweiz, Estland, Lettland, Serbien, Färör Inseln, Liechtenstein, Slowakei, Finnland, Litauen, Slowenien, Frankreich, Luxemburg, Spanien, Gibraltar, Malta, Tschechische Republik, Griechenland, Monaco, Türkei, Grönland, Montenegro, Ungarn, Großbritannien, Norwegen, Vatikan Stadt, Guernsey (Kanalinseln), Niederlande und Zypern – eine V-Pay Karte gilt als extrem sicher, da „unkopierbar“ !

        Maestro wird weltweit akzeptiert, hier reicht auch nur der Magnetstreifen und es brauch nicht EMV – hier kann man aber recht einfach den Magnetstreifen kopieren (Skimming).

        GIROCARD (bis 2008 EC genannt) funktioniert in der EU und kostet für den Kunden keine Gebühren – aber der Händler bezahlt Gebühren, deshalb gibt es oft Mindestbeträge ab welcher erst GIROCARD akzeptiert wird.

        Dank CO Branding kann man auf einer Karte auch mehrere Funktionen haben, z.B. bei:

        Consors MasterCard + ec Logo (meint Giro)

        DKB Giro Card oder VR Bank Card +V-Pay

        Postbank, Sparkasse, Volksbank GIROCARD + Maestro

        usw. usw. – dann kommt oben erwähnte Möglichkeit zum Tragen, das man am Terminal auswählen kann.

    • Klar gibt es vpay- meine tolle Raiffeisenbank Karte ist mit vpay ausgestattet.
      Und natürlich werden die nicht so schnell zu Apple Pay kommen..

  • Ich bin bei Comdirect, zögere aber noch, da ich es nicht mag meine täglichen Einkäufe mit der Kreditkarte zu zahlen. Da nur einmal im Monat abgebucht wird, verliert man schnell den Überblick, gerade bei einem Gemeinschaftskonto (mit der Frau ;-))

  • Ich hab BOON und AMEX. Meine Commerzbank VISA geht wohl nicht. Muss mit BOON und AMEX klar kommen

  • Was issn das für ein Blödsinn?!?
    Nur nutzbar wenn man comdirect Visa Kreditkarten Kunde ist?!
    Ich habe aber bereits Visa von einem anderen Anbieter! Wieviel Karten soll ich den noch beantragen?!?
    Schufa wird sich freuen…

  • Meine Infos sagen erste Dezemberwoche.

  • Kann mir wer sagen, ob Apple Pay auch für Kunden der Commerzbank kommt. Normales Girokonto bzw. Visa. Blick noch nicht ganz durch ;)

    Danke im Voraus.

  • So langsam wird es auch Zeit. Jetzt nervt es mich nur noch.

  • Habe die Mail auch bekommen. Endlich geht es scheinbar los.
    Ich bin Mitarbeiter der Commerzbank. Hier gibt es aktuell null Informationen zu Apple Pay. Insofern alle zu ComDirect!!

  • Bin mit unserem Gemeinschaftskonto jetzt von der Consorsbank zur Comdirect gewechselt. Dann kann ich endlich bald Boon kündigen. :-)

  • Bin bei comdirekt lässt sich nicht aktiveren! Kommt jeweils eine Fehlermeldung „der Anbieter unterstützt das Zahlungssystem nicht!!

  • Den Hinweis mit der sms-Infoservice-Aktivierung als Voraussetzung zur Nutzung von Apple Pay erhielt ich bereits vor Wochen, als Comdirect die Beteiligung erstmals bekannt gab! Also nix Neues! Ätzend, wie lange sich das wieder hinzieht, bis endlich der Startschuss gegeben wird! Gewöhnt sind wir das bei Apple ja seit langen!

  • wie oft habe ich schon das Bild mit dem Mädel gesehen. :)

  • DKB hat in der Banking-App folgenden Hinweis:

    „Hinweis zu Wartungsarbeiten am Internet-Banking
    Vom 24.11.2018 22 Uhr bis 25.11.2018 10 Uhr steht das Banking und Verified by Visa nicht zur Verfügung. Telefonische Auskünfte sind nur begrenzt möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.“

    Ob sie doch noch dabei sind?

  • geht apple pay mit jeder mastercard?

  • Bei mir geht es noch immer nicht…trotz Aktivierung des SMS Dienst!

  • Info, für alle Comdirect-Kunden, die sich wundern, dass deren Apple Pay nicht geht trotz „Behauptung“ auf der Seite: Bitte lest die Seite! Diese Frage erübrigt sich, wenn man die Seite liest. Es informiert NUR, dass für die zukünftige Aktivierung von Apple Pay dieser SMS-Info-Service nötig ist, ABER Apple Pay mit Comdirect leider noch nicht möglich ist.

    Eigentlicher Kommentar & Frage: Was ist mit Leuten, die nicht diesen mMn. dämlichen SMS-Info-Service aktivieren wollen? Ja, er ist kostenlos & erhöht durchaus die Sicherheit des Kontos bei der Bank, aber es verletzt die Privatsphäre enorm, weil es unverschlüsselt ist und nahezu jeder mit etwas krimineller Energie die SMS lesen kann. Nein, es ist nicht nur Theorie, sondern ich weiß dies auch aus der Praxis. Bei einem Telefonunternehmen für Handydienstleistungen konnte man alle SMS lesen, die über diesen Dienst geschickt wurden. So etwas ist bei Mobilfunkunternehmen der Mobilfunknetze sicherlich natürlich vollständig möglich. Und mit noch etwas mehr krimineller Energie kann man sicherlich durch SS7 die SMS großer Bereiche lesen.

  • Echt klasse, die Kommentare zu lesen. Inzwischen denke ich „Apple, lass Dir Zeit mit AP“, denn ich finde viele der Kommentare köstlich …

  • Funktioniert trotz aktive SMS noch immer nicht…! Wer kann helfen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4124 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven