iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
Interne Abstimmung läuft

Apple Pay angeblich konkretes Thema bei Volksbanken und Raiffeisenbanken

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Wir haben noch einen Nachschlag zum Thema Apple Pay in Deutschland für euch. Während sich die Sparkasse ja heute eher unverbindlich zum Thema geäußert hat, scheint bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken eine konkrete Entscheidung anzustehen. Uns liegen Informationen darüber vor, dass das dort zuständige Fachgremium in der kommenden Woche die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Apple Pay diskutiert. Im Rahmen der Gespräche könnte bereits eine Entscheidung über die Teilnahme an Apple Pay fallen.

Apple Pay Kleber

Auf unsere Anfrage hin wollte die Pressestelle des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken den Sachverhalt weder bestätigen noch dementieren. Man könne über verbundinterne Gremien grundsätzlich keine Auskunft geben. Die Sprecherin hob allerdings auf das grundsätzliche Engagement der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Bereich der neuen Technologien ab. So werden neben der Girocard auch die institutseigenen Kreditkarten der Volksbanken und Raiffeisenbanken ab August 2018 für das kontaktlose Bezahlen per Handy genutzt werden können, bislang ist allerdings nur von der Möglichkeit des NFC-Bezahlens über die in die App der Banken integrierte sogenannten „digitale Bankkarte“ die Rede. Dies ist aus technischen Gründen nur auf Android-Geräten möglich – Apple lässt dergleichen bislang nur eingeschränkt zu.

Bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken, die bereits rund 13 Millionen kontaktlose girocards (zum Jahresende 2018 werden es dann 15 Millionen sein) und 800.000 kontaktlose Kreditkarten an ihre Kunden ausgegeben haben, ist seit 2017 jede neu ausgegebene physische Bankkarte NFC-fähig. Die Vollausstattung aller über 27 Millionen genossenschaftlicher girocards mit der kontaktlos-Funktion wird im Jahr 2020, die aller 4,3 Millionen genossenschaftlicher Mastercard- und Visa-Kreditkarten im Jahr 2021 erreicht. Die Kontaktlos-Transaktionen entwickeln sich schon jetzt ausgesprochen gut.

Apple scheint derweil einen Deutschlandstart im letzten Quartal vorzubereiten und man darf die Liste der bei Google Pay beteiligten Finanzinstitute durchaus als Indikator dafür werten, wer grundsätzlich auch Apple Pay gegenüber aufgeschlossen ist.

Mittwoch, 27. Jun 2018, 20:22 Uhr — chris
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Paar Jahre zu spät. Nutze boon und warte ab :-)

  • Fänd ich total super! Hoffentlich kommt bald Apple Pay in die Bundesrepublik!

  • Und jetzt bitte wieder über Insellösungen diskutieren.

    • Kannst du nur innerhalb deiner Bank Überweisungen tätigen?
      Oder wo ist das Problem?
      Ich bin bei einer Bank und kann ziemlich mühelos überall bezahlen, nehmen wir den Bäcker mal außen vor.
      Wenn Apple also nicht so kontrollwütig wäre, hätte jede Bank schon längst eine NFC App und du könntest bezahlen wie du magst. Aber nein, man sucht den Umweg über Apple Pay…
      Insellösungen fährt Apple gerne, egal ob diese iMessage, Facetime oder sonst wie heißen!

  • Junge Junge, was ein Rumgeeier wegen eines Services, der in vielen Ländern schon Standard ist.

  • Wäre ein echter Grund, zu einer Genossenschaftsbank zu wechseln, die sich ja im Gegensatz zu den meisten Großbanken (und erschreckenderweise auch allmählich zu den Sparkassen) als Gemeinwohlbank verstehen und sich auch so verhalten.

    ApplePay wäre nur ein weiteres Beispiel dafür…

  • Hey, ich wollte gerade zur DKB wechseln….. hmmm :D

    • Wegen so einer Spielerei die Entscheidung für oder gegen eine Bank zu treffen… PUH!

    • Vergleich mal die Kontoführungsgebühren (in Verbindung mit Zusatzleistungen wie EC-Karte und Kreditkarte und kostenfreien Einsatz,öglichkeiten …) mit Genossenschaftsbannken Deiner Wahl.
      Kontaktlos zahlen kann man behindert DKB mit Visa und Bankkarte.

      Wenn Dir ApplePay so viel Wert ist, dann viel Spaß

      PS: Bin Zufriedener Kunde bei der DKB und nutze nebenbei Boon

      • Ich bin bei der Volksbank und zahle keinen Cent Kontoführungsgebühren. KK kostet auch nichts. Außerdem sind dort alle Karten zum kontaktlosen zahlen geeignet – was ich seit etwa einem halben Jahr auch immer, wenn es möglich ist, nutze.
        Da muss ich nicht zu irgendeiner Internetbank oder einem Zahlungsdienstleister wechseln. Apple Pay wäre hier eine schöne Ergänzung.

      • Ich werde sowieso wechseln, auch wenn ich im Moment keine Kontoführung zahle bei der VR Bank. :-) EC Karte gibt es übrigens schon lange nicht mehr, das heißt jetzt Girocard, und dass die irgendwo Gebühren kostet wäre mir auch neu.

        Allerdings kann man soweit ich weiß bei der DKB NICHT mit der Girocard kontaktlos zahlen! Nur mit der Visa. Hast du da andere Infos?

      • @Meister Lampe: Mich würde mal interessieren warum du keine Kontoführungsgebühren zahlen musst!
        Das ist nicht die Regel.

      • Vermutlich Student, ich zahle momentan auch keine, ansonsten kostet auch jede Volksbank denn die verlangen überall die gleichen Preise.

        Wenn eine Volksbank unter geht, wird die von den anderen in Deutschland gerettet. Jede zahlt einen gewissen Betrag in den gleichen Topf, ich weiß gerade leider nicht mehr wie das heißt.

      • @cHaOsStyle: Weil ich mein Konto komplett auf Online umgestellt habe => Online Banking und Auszüge als PDF. Diese Option ist bei meiner Bank bisher noch kostenlos (man weiß ja nie, was die Zukunft so bringen mag).
        @Nimo: Nein, kein Student.

  • egal RVB oder N26 direkt beim start in DE dabei sind. beides vorhanden. hauptsache es passiert jetzt langsam mal was. bloß weil die banken den hals wieder nicht voll bekommen können. *hmpf*

  • Sie stimmen ab. Das bedeutet, das in ein paar Jahren nach der Entscheidung und der Planungsphase wie man damit den Kunden am besten abzockt, vielleicht endlich was passiert. Tippe auf so 2020.

  • Ich lese solche Vielleicht/Vielleicht-Nicht-Nachrichten nicht mehr. Sobald irgendein Möchtegern-Analyst oder -Journalist oder Hans Wurst ein neues Gerücht setzt, springen die hiesigen Internet-Seiten auf den Zug auf und berichten darüber. Ist das noch seriöse Berichterstattung?
    Wie viele Nachrichten zu ApplePay in DE gab es denn schon, immer wieder mal, ja es kommt dann und wann? Oder zum SE2!? Und es ist NICHTS passiert …

  • Ich lese solche Vielleicht/Vielleicht-Nicht-Nachrichten nicht mehr. Sobald irgendein Möchtegern-Analyst oder -Journalist oder Hans Wurst ein neues Gerücht setzt, springen die hiesigen Internet-Seiten auf den Zug auf und berichten darüber.
    Wie viele Nachrichten zu ApplePay in DE gab es denn schon, immer wieder mal, ja es kommt dann und wann? Oder zum SE2!? Und es ist NICHTS passiert …

  • Wäre natürlich toll, wenn man nächste Woche auch in Erfahrung bringen kann, wie letztlich entschieden wurde. Ich bezweifle aber sehr stark, dass man zu einem anderen Ergebnis als die Sparkassen kommen wird….

  • Die Sparkasse hat mir geantwortet, das es an Apple liegt. So lange die nicht auf sie zu kommen, gibts kein ApplePay. Kann ich mir aber nicht vorstellen.

    • Das haben die mir auch erzählt, als ich eine Anfrage per EMail gestellt hatte.

      Glauben kann ich das ganze aber net.

    • Viele Experten rätseln seit Jahren darüber warum es einfach immer noch nicht gelingt Apple Pay in Deutschland einzuführen.

      Du hast nachgefragt und des Rätsels Lösung gebracht.

      • Klar liegt es an Apple! Die sollen gefaelligst den Sparkassen auch noch Gebühren zahlen ! So wie die Kunden! Schließlich muss man bei der Sparkasse dafür bezahlen, dass sie mit deinem Geld arbeiten dürfen! (Wer Hass findet, darf ihn behalten :D)

      • Im Hinblick auf die aktuelle Zinssituation wäre wohl jede Bank oder Sparkasse froh, wenn sie mit deinen Millionen nicht arbeiten müsste.

      • @dMopp: Fragt sich wer hier von wem Gebühren haben möchte. In anderen Ländern lässt sich Apple (ohne das denen Kosten entstehen) die Nutzung ihrer NFC-Schnittstelle von den Banken mit 0,15% vom Umsatz bezahlen. Die Banken dürfen zusätzlich noch die Kosten für die gesamte Infrastruktur von Mastercard, etc. tragen. Und davon mal abgesehen: Wer immer noch der Meinung ist, dass die Sparkassen / Banken sich darüber freuen, dass sie „mit deinem Geld arbeiten dürfen“, hat die letzten Jahre im Koma verbracht. Geld gibt es aktuell von der Zentralbank für lau, verdienen tun die nur noch an Krediten…

      • Leider wird jemand, der kein Fachmann ist, deinen Kommentar nicht verstehen. Stichwort: Minuszins. Ich schon! ;-)

  • Besteht eigentlich theoretisch auch die Möglichkeit, eine Kreditkarte für das Apple Pay zu hinterlegen, zB Lufthansa Miles & More? Oder muss es zwingend eine Bank mit Girokonto sein?

    • Das interessiert mich auch. Wenn ich mit der LH-Karte bezahle, ist die doch für den Bezahlvorgang relevant und nicht die Sparkasse mit dem Bezugskonto. Die LH-Karte kommt von der DKB-Bank. Man müsste vielleicht verfolgen, was die mit ApplePay anstellt.

  • und wie siehts in Österreich aus?

  • Deckt sich mit Aussagen anderer Banken (auf konkrete Twitteranfragen) das nur wohl nur noch einer den Schalter umlegen müsste, wenn er denn wolle.

  • Man hat doch in 99% der Fälle seinen Personalausweis dabei, dann wird man ja wohl eine EC-/Kreditkarte auch noch „mitschleppen“ können.

  • Hey wisst ihr ob ApplePay auch nach Österreich kommen könnte?

  • Jetzt dann? Nächste Woche! Konkret? Und das nach 4 Jahren!
    Respekt!

  • Die Sparkasse hat gestern/heute über Twitter erst das Interesse an Apple Pay bekundet (und zeitgleich klar gesagt dass Google Pay nicht kommt) um dann später einen Rückzieher zu machen, angeblich war die Information nicht aktuell, nun liege der Fokus auf der eigenen (Android) App. Klingt eher dass die nicht mehr über Apple Pay reden dürfen bzw zu viel gesagt haben.

  • Kann die KBC Bank Ireland sehr empfehlen. Funktioniert super mit Apple Pay und ist kostenfrei.
    Hab von boon. zu KBC gewechselt vor ein paar Monaten und läuft! Nicht ganz so komfortabel wir boon. mit dem automatischen aufladen, aber einfache Überweisung auf das KBC IBAN Konto.

  • „Rahmenbedingungen und Voraussetzungen

    NFC-Smartphones mit Android-Betriebssystem
    Die digitalen Karten sind ausschließlich für Android-Smartphones mit der Betriebsversion 4.4 oder höher verfügbar. Hintergrund hierfür ist, dass Apple die notwendige Schnittstelle nicht zur freien Nutzung öffnet. Eine Integration der Karten auf Apple-Geräten erfordert immer eine Einbindung von Apple Pay und bedingt damit zusätzliche technische und insbesondere wirtschaftliche Herausforderungen. BVR und DZ BANK sind mit Apple im Gespräch, um auch für Apple-Geräte eine Lösung zu finden.“

    Auf der Seite https://www.volksbank-backnang.de/wir-fuer-sie/aktuelles-regionales/banksache/digitale-bankkarte.html
    Gefunden

  • We love Apple. We want Apple Pay. Ich hoffe, dass Apple an einer Banklizenz arbeitet und alle Kunden mit einer Apple ID auf Wunsch automatisch Kunden dieser Bank sind. In Kooperation mit Visa oder Mastercard und es gibt 5% Nachlass auf Apple Technologie. Auf einen Schlag wäre Apple eine der größten Banken in Deutschland.

    • Sicherlich wären sie nicht einer der größten Banken. Die meisten Kommentatoren haben eine vollkommen falsche Wahrnehmung von der Größe von Apple hier in Deutschland. Denke doch mal an den Marktanteil von iOS in Deutschland. Und wieviele davon überhaupt iCloud Dienstleistungen nutzen. Zweitens wird nämlich von vielen gar nicht aktiv genutzt. Dann noch wieviele von den Leuten überhaupt zu einer „Apple Bank“, die nicht bei ihnen in der Nähe ist, wechseln wollen würden. Und allein an der Zahlung via NFC interessiert sind. Natürlich kann ich auch keine Zahl benennen, aber ich würde wetten, dass der Marktanteil unter 1% ist/wäre.
      Bei diesen „Apple Pay“ Beiträgen entsteht immer ein Eindruck, als wäre das Produkt für „den Deutschen“ so wichtig. Bis auf die Leute, die sich in der „Apple Welt“ tummeln, interessiert das niemanden da draussen. Nicht mal der „normale iPhone-Nutzer“, der eine „emotionale Bindung“ zum Gerät hat, und das ist das Grund warum er das Teil kauf, interessiert sich für Apple Pay. Mit der Einführung würde der Marktanteil an Zahlungen täglich sicherlich unter 1% liegen.

      Abschließend möchte ich noch hinzufügen, dass ich auch gerne Apple Pay bei uns nutzen wollen würde.
      Den Umweg über Boon möchte ich nicht. Ich möchte das über mein „richtiges“ Konto nutzen.

  • Also ich arbeite selbst in einer Genossenschaftsbank. Ich kann definitiv bestätigen dass die Einführung von ApplePay vom Genossenschaftsverband geprüft wird. Gab erst vor 2 Wochen ein Rundschreiben dazu. Meiner Erfahrung nach ist es aber ein Lotteriespiel wann da eine Entscheidung getroffen wird (leider). Kann ne Woche dauern aber auch mehrere Monate.
    Was mich allerdings positiv stimmt ist, dass es trotz der eigenen Lösung geprüft wird. Die eigene Lösung ist über die Hauseigene BankingApp eine virtuelle Kreditkarte zu nutzen. Funktioniert allerdings nur mit Android-Geräten und ist im Gegensatz zu ApplePay umständlich, da man zum bezahlen erst das Telefon entsperren muss, dann die App öffnen muss (wo der LogIn ewig dauert), die entsprechend Funktion wählen muss und erst dann bezahlen kann. Meiner Meinung nach viel zu umständlich in der Praxis (und damit das ganze funktioniert muss man auch noch online sein, da sonst kein LogIn Stattfindet).
    Somit nutzte ich weiter boon und hoffe dass die Banken in DE das mit ApplePay bald mal hinbekommen :)

  • Apple will zu viel Kohle , Banken sollen da hart bleiben *duck*

  • bin gerade in Polen und trage mich mit dem Gedanken hier ein Konto für Apple Pay zu eröffnen. Kennt sich jemand nit den Kontogebühren hier aus?

  • Apple Pay kommt schon Ende dieses Jahres nach Deutschland , mit dem neuen iPhone mit dem neuen iOS 12 !
    Apple Pay wird ab September , Maestro und VPay Girocards unterstützen .
    In einem internen Gespräch von Apple wurde , über die Tests der Sparkassen Mitarbeiter berichtet . Dem zufolge , ist Apple Pay in der Finalen Phase , und kann tatsächlich ab iOS 12 auch in Deutschland mit diesen Banken starten : Sparkasse , Volksbank , Commerzbank , Comdirekt , Deutsche Bank , Boon , Santander , N26
    Es werden deutlich mehr Banken Apple Pay unterstützen , und Google Pay ( G Pay ) wäre dann eine Enttäuschung .
    Die Offiziellen Geschäfte sind : Kaufland , Lidl , Aldi Süd , Saturn , Mediamarkt , McDonald’s , KFC ..

    ÖPNV : BVG ( Berlin ) , MVG ( München )
    Ob die Rheinbahn später noch Dazukommen wird , steht noch offen .

    Fazit : Den Banken hat einfach die Girocard Unterstützung gefallen .
    Fast alle Geschäfte unterstützen NFC .
    Und in Deutschland kann man mit Apple Pay auch ÖPNV‘s bezahlen .

  • Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für Volksbank Digitale Karten

    NFC-Smartphones mit Android-Betriebssystem
    Die digitalen Karten sind ausschließlich für Android-Smartphones mit der Betriebsversion 4.4 oder höher verfügbar. Hintergrund hierfür ist, dass Apple die notwendige Schnittstelle nicht zur freien Nutzung öffnet. Eine Integration der Karten auf Apple-Geräten erfordert immer eine Einbindung von Apple Pay und bedingt damit zusätzliche technische und insbesondere wirtschaftliche Herausforderungen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4125 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven