iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 370 Artikel

Anwender dürfen Standard-App wählen

Apple öffnet Apple Pay: Signifikante Zugeständnisse für Europa

Artikel auf Mastodon teilen.
157 Kommentare 157

Schon länger streiten sich die Europäische Kommission und Apple um die Beschränkungen, die Apple dem NFC-Modul des iPhones mit auf den Weg gegeben hat. Wenn es um kontaktlose Bezahlung geht, dann gestattet Apple ausschließlich dem hauseigenen Bezahlsystem Apple Pay, mit dem NFC-Chip des iPhones und über diesen mit entsprechenden Terminals im Handel zu kommunizieren. Dies führt dazu, dass sich alternative Bezahlsysteme wie Google Pay gar nicht erst auf dem iPhone einrichten lassen.

Sparkasse Apple Pay Giro Karte

Ermittlungen seit Sommer 2020

Wie sich das von Apple so wasserdicht abgeschottete Ökosystem mit den Wettbewerbsvorgaben der Europäischen Union verträgt, ist seit mehreren Jahren Gegenstand laufender Untersuchungen. Zuletzt äußerte sich die Europäische Kommission im Frühjahr 2022 zum Fall und machte damals keinen Hehl daraus, selbst der Auffassung zu sein, dass Apple mit dem Ausschluss potenzieller Wettbewerber gegen die Wettbewerbsvorgaben der Europäischen Union verstoßen würde.

Die Europäischen Regulierer haben Apple daraufhin die Möglichkeit gegeben, auf die Bedenken der Kommission zu reagieren und eigene Vorschläge vorzulegen, wie diese aus der Welt geschafft werden könnten. Apples Zugeständnisse, die so genannten Verpflichtungsangebote, liegen jetzt vor.

Apple macht signifikante Zugeständnisse

So hat sich Apple jetzt grundsätzlich dazu bereit erklärt:

  • digitalen Wallets von Drittanbietern einen gleichwertigen Zugang zu den NFC-Funktionen des iPhones zu gewähren, ohne dass diese Apple Pay oder das Apple Wallet einsetzen müssten.
  • den Einsatz entsprechender Bezahl-Applikationen innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums nicht zu verhindern.
  • zuzulassen, dass Anwender alternative Bezahl-Applikationen zum Standard für kontaktlose Zahlungen befördern können.

Die Europäische Kommission hat betroffene Marktteilnehmer nun dazu aufgerufen, auf Apples Zugeständnisse mit konkreten Stellungnahmen zu reagieren und mögliche Bedenken dabei klar zu formulieren.

Die Untersuchung gegen Apple wurde initial im Sommer 2020 eingeleitet und krebst seitdem gemächlich vor sich hin. Mit den jetzt formulierten Selbstverpflichtungen könnte Apple das Verfahren nun jedoch zügig zu einem Abschluss bringen.

19. Jan 2024 um 16:27 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    157 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn das so weiter geht haben wir bald ein iPhone mit Android *facepalm*

    Antworten moderated
    • Ja, plötzlich kann der User entscheiden was er möchte. Wo sind wir denn..

      • Kannst jetzt auch. Einfach Android kaufen, wenn Du möchtest!

      • Genau, dann geh doch rüber in Osten.

      • Man kann sich auch bewusst „dumm“ stellen, alle wissen, wie es gemeint ist.
        Natürlich hat man keine Wahl, wenn man iOS nutzen möchte und dann nur Apple Pay geht. Das wäre so, als würde Apple nur den netzzugang der Telekom gewähren… da würden sich hier aber einige umgucken.

      • @Medjack

        Der Vergleich hinkt, Apple Pay gehört zu Apple, die Telekom nicht…

      • Danke für deine differenzierte Antwort! Ich freu mich auf die Auswahl!

      • Ich möchte dann auch mit Vodafone MagentaTV haben und den Telekom Support anrufen können und auf der Switch PlayStation sowie Xbox Spiele haben…

      • @holger
        Kannste dein Kindergarten zu Hause lassen. Wir leben nicht mehr im 18. Jahrhundert mit einer friss oder stirb Mentalität.

        Und wenn ich mich richtig erinnere ist/war Apple auch mal anders (und ich war dabei)
        think different ist anders

      • Nein die EU möchte ihr wunderbares CBDCs wallet unter die Leute bringen. Vielleicht das mal im Auge behalten. Um mehr geht’s hier nämlich nicht. Der Anwender ist denen völlig wumpe.

      • @Peter Meier
        Es ist meine Hardware und ich entscheide was ich nutze und nicht Apple! Ist auf dem Mac genauso, warum also beim iPhone so ein Drama immer drum machen, ist halt in wenn Apple ein Monopol fährt aber wehe das passiert bei anderen Unternehmen der freien Wirtschaft dann ist hier in dem Forum aber sofort Alarm und alle finde alles kacka außer Apple :)

    • Interessiert mich nicht da ich so oder so nur Apple Pay nutze, wie wahrscheinlich annähernd jeder iPhone Nutzer

      • Ich glaub die Mehrheit, die NFC zum Zahlen nutzt, verwendet Apple Pay, ja. Das Thema hast Du schon grob getroffen. :-)

      • Aber auch nur weil nichts anderes geht… :-)

      • Sorry, wollte natürlich damit sagen dass ich auch dann nur Apple Pay nutze wenn es andere Optionen geben sollte, wie vermutlich die meisten iPhone Nutzer

      • Naja, aber ist es nicht so, dass wenn deine Bank dan nicht mehr ApplePay unterstützt, sondern eine eigene Lösung anbietest, Du gar keine Wahl hast … ?

    • Immermehrismus vom Feinsten. Die Öffnung von iOS führt sicher zu Android. Genau das will die EU nämlich, weil die EU nämlich ganz viel Geld mit Android … ick kann nich mehr

    • Denke ich weiß was du meinst. Apple User mussten schon öfter mit Eigenheiten leben, wie z.B. ein quasi unmöglicher Datenaustausch mit Android und PC. Damals hatte ich mich bei macOS und iOS aber dafür seltener über hauseigene Bugs und endlose Sicherheitsmeldungen aufgeregt.

      Antworten moderated
    • Du meinst, Apple will trotz einem Jahrzehnt von Rekordgewinnen auch noch die iOS Entwicklung wegsparen?

    • Ich habe Apple Pay schon deaktiviert. Es ist doch Misst, dass das jetzt so unsicher ist.

      Antworten moderated
    • Alles was Apple monopolisiert, wollen die abschaffen – furchtbar!

  • Praktisch wäre auch, dass man Apple Pay auf Garmin Uhren nutzen könnte.
    Garmin Pay ist ein ziemlicher Rohrkrepierer.

      • Ohne Witz

      • Was für ein dummer Kommentar

      • Das könnende welche so kommentieren, die Garmin nicht nutzen. Garmin Uhren haben wesentlich bessere Sporttrackingfunktionen und Navigationen als Apple Watch. Die Apple Watch ist meiner Meinung nach mehr als Smartwatch zu gebrauchen. Die Fitness und Health App ist ein moloch und man kann seine Daten kaum auswerten.

      • Stimme ich dir zu.

      • Habe eine Fenix 6 Saphire. Die Uhr ist so drei Jahre alt und wird 24h getragen. Trackt alle Akivitäten, Schwimmen, Radfahren, Laufen, Rudern, Kraftsport. Wertet Puls Sauerstoffsättigung, Schlaf, Stress, Aktivitäten, VO2, HFV aus und zeigt dir daraufhin an, wo du gegensteuern solltest. Batterie hält bis zu 14 Tage. Navigation ohne Handy mit Nachberechnung in der Uhr. Saphirglas, sodass ab und zu nur mal ein Armband fällig ist. Kein Kratzer bei Kontakt mit Putz Stahl… Das eine ist ein Gadget, das andere ein Arbeitstier

    • Und was was genau funktioniert bei Garmin Pay nicht? Ich verwende es ohne Probleme

  • Zum Glück nur die Möglichkeit. Ich werde ApplePay nicht den Rücken kehren – ich liebe es!

    • +1
      Zum Problem wird es nun, wenn die Banken ihren eigenen bullshit durchdrücken wollen, damit sie die Daten abgreifen können und die Provisionen nicht zahlen zu müssen.
      Hoffe nur, dass das dür keine Bank attraktiver ist, als Apple Pay direkt zu nutzen.
      Der Kunde ist am Ende der Leidtragende. Digitalisierung und Technik sollte man denjenigen überlassen, die es auch können. Daher der Appell an die Banken: Schuster bleib bei deinen Leisten.

      • Was denn für Daten bitte? Deine Bank weiß doch ohnehin wenn du irgendwo was einkaufst

      • Dann wechsele ich die Bank. Hand ich ja eh schon gemacht, um auch die Girocard mit Apple Pay nutzen zu können. Ist doch kein Akt.

      • Käpt'n Blaschke

        Doch zu den Hinterwäldlern von der Sparkasse zu wechseln ist ein Akt.

      • Könnte bei der Sparkasse zb drauf wetten, dass sie die Apple Pay Unterstützung einstellen und ihre „Mobiles Zahlen“ App forcieren wollen. Spätestens dann wäre ich weg von denen ^^

      • Wieso sollte es ein Akt sein zur Sparkasse zu wechseln? Das dauert nicht länger als bei anderen Banken. Außerdem ist die Frage wer die wirklichen Hinterwäldler sind? Die, die wie die Sparkasse eine der besten Multibanking Apps haben (dreifacher Testsieger) und auch Apple Pay für die Girocard bieten, oder die anderen?

    • Ich auch! Fürchte jedoch dass langfristig die Banken das tun werden um Gebühren zu sparen.

    • John Applespeed
    • Das wird dann ein Problem, wenn z.B. die Sparkasse mit xyzPay um die Ecke kommt und dafür ApplePay nicht mehr unterstützt. Und wenn das dann auf einmal jede andere Bank auch macht, haben wir wieder eine ganze Armada von paySystemen die auch überall an den Bezahlterminals unterstützt werden müssen … Ich bin mal gespannt.

      • Was ein Quatsch. An den bezahlterminals muss gar nichts separat unterstützt werden, außer eben kontaktlosen bezahlen. Wieso geben alle ihren Senf zu Dingen von denen sie null Plan haben?

    • Ich mag es ebenso, mit den neuen debitkarten erstrecht und egal welcher Betrag, ich muss nie umständlich meine Pin eingeben,

      Antworten moderated
    • Die Komplette Sicherheit hängt daran, dass nur Apple auf die Schnittstelle zugreifen kann.
      Les dir mal die Kommentare zu den Artikeln durch, wenn es um die Öffnung ging. Apple hat das ja auch selbst gesagt, dass man das wegen der Sicherheit nicht frei gibt.

      Antworten moderated
  • Mir erschließt sich noch immer nicht, warum ich auf einem iPhone Google Pay anstelle von Apple Pay nutzen wollte.
    Was übersehe ich denn?

  • Um einen großen Philosophen zu zitieren: it’s a very nice.
    Mehr muss man da nicht sagen :D

  • Wird Zeit sich von den Apple Aktien zu trennen. Denen bricht so langsam ein großer Teil des Geschäftsmodell weg.

    Antworten moderated
  • Damit könnten nun die Anbieter von Apple Pay abrücken und ihre eigenen Insellösungen wieder anbieten, statt Apple Prozente abzugeben. Sehr traurige Entwicklung!

    • Applepay ist ebenso wie Googlepay oder Garminpay eine Insellösung. Hierbei unterscheidet man nur in „Hersteller“ statt „Banken“. Erst die Öffung schafft Inseln ab

      • Was für ein Quatsch. Wenn ich zum Beispiel bei 4 Banken Konten habe, kann ich mit Apple Pay oder Google Pay alle Karten in einem Wallet speichern, wenn aber jede Bank in ihrer eigenen App die digitale Karte einbettet und sich von Apple Pay verabschiedet, das ist dann natürlich das was der Verbraucher will. Herzlichen Glückwunsch

      • Die Lösung: Apple schafft die Gebühren ab

      • Ja, aber dann bitte auch die Banken. Ist schon immer lustig, die Banken kassieren die Gebühren von den Kunden wo es nur geht aber wenn se selbst Gebühren an Apple zahlen müssen wird geheult.

      • Und du stellst deinem Nachbaren auch kostenlos dein Kühlschrank zur Verfügung damit er kühles Bier trinken kann ?

      • Solange er es mit mir trinkt.

      • Da die Gebühren in erster Linie von den Banken getragen werden ist mir das als Endkonsument egal. Google Pay unterstützen tatsächlich weniger Banken als Apple Pay…zum Beispiel unterstützten die Sparkassen kein Google Pay. Stattdessen muss eine schlecht programmierte App heruntergeladen werden.
        Da bleibt es spannend ob das Apple Usern durch die Öffnung auch droht.

    • Ja, auf jeden Fall die falsche entwicklung. Ich möchte auch nicht mehrere Inseln auf meinem iPhone einrichten. Die Banken werden alles tun um Gebühren zu sparen und vonApplePay mit der Zeit abrücken.

      • Also ich glaube nicht dass Banken die bereits Apple Pay unterstützen das jetzt ändern. Bei Android gibt es die Möglichkeit für die Banken ja schon immer, trotzdem sind die Banken ja auch bei Google Pay dabei.

      • Die Sparkasse zb nur mit Umweg über Paypal, wenn ich’s richtig in Erinnerung habe

    • Befürchte ich auch. Nichts mehr mit zweimal Taste, nett schauen, zahlen – fertig.

  • Das ist wieder mal Klasse von der EU!
    Eine Firma wie Apple vor zu schreiben was die machen sollen und wie sie am besten Programmieren sollen!

    Kopfschütteln!

    Apple kann und darf doch mit seinen Geräten/Software/Betriebsystem doch machen was die wollen nämlich das ist deren Eigenes Werk, was sie erschaffen haben!

    Überflüssig diese EU in meinen Augen.

  • Ich liebe die EU. Da werden so größenwahnsinnige Silicon-Valley Diktatoren wieder geerdet.
    Jetzt ist es wieder klar, wer der Kunde und wer nur der Dienstleister ist.

    Chapeau !

    • Die Diktatur die man sich selbst ausgesucht hat und aus der man jederzeit nach Belieben wieder raus kann meinst du? Ahja.

      • Kann man eben nicht so einfach.

      • Natürlich kann man das. Der Wechsel zu Android ist doch mittlerweile kinderleicht, genau wie umgekehrt. Hier wird immer so getan als würde Apple Menschen mit vorgehaltener Waffe zwingen iPhones zu nutzen

      • Aber nur, wenn nicht alle ihr eigenes diktatorisches System schaffen. Monopole sind nie gut für Verbraucher – sie diktieren die Bedingungen (s. immer mehr Abo-Zwang im AppStore).

      • Er meinte wohl die EU an sich und nicht iOS oder Android.

  • Vielleicht kommt jetzt so etwas wie ‚EC’Karte fürs iPhone. Kreditkarten werden in D ja gerade wegen den Gebühren oft nicht akzeptiert

    • Es gibt auch in D nur noch Debitkreditkarten. Die klassische EC Karte ist seit Juli 2023 abgeschafft. Nur noch bestehende Karten laufen weiter bzw. aus

      • EC gibt es schon lange nicht mehr. Das Ding heisst Girocard und gibt es nich auf Anfrage bei den meisten Banken.

      • Also wenn ich nicht komplett falsch liege stimmt das nicht ganz. Mastercard hat seine Maestrokarten eingestellt, aber Visa bietet VPay noch immer an. Oder liege ich da falsch?

      • Wischi, damit liegst du richtig. Die girocard wird es nach wie vor geben, einzig das maestro branding zusätzlich entfällt. D.h. Mit allen neuen reinen girocards kann man nicht mehr im Ausland zahlen.

      • Die rc Karte ist seit 2007 abgeschafft, dann kam die girocard, die in der Allgemeinheit noch ec-Karte genannt wird.

        2023 wurde nur die Maestro von Mastercard abgeschafft, die oft auf den girocards mit drauf war, damit diese im Ausland funktioniert.

        Die girocard ist eine Debitkarte.

    • Kannst doch jetzt schon deine EC-Karte im IPhone ablegen.

    • Als Kunde einer Sparkasse bekommst du die EC-Karte (heißt mittlerweile eigentlich „girocard“) auch in Apple Pay.

      • Stimmt genau, meines Wissens waren die damals solange in Blockadehaltung bei den Gesprächen mit Apple, sich nicht beteiligen zu wollen, es sei denn sie inkludieren deren GiroCard. Apple hatte damals ausschließlich bei der Sparkasse dieser Bedingung nachgegeben. Die sind die Einzigen bei denen man deren G-Card zur Wallet hinzufügen kann.

      • @sukaman

        Falsch. Die Sparkasse wollte erst eine generelle Öffnung, wie sie jetzt doch kommt. Am Ende haben die Sparkassen nachgegeben.

        Die girocard ist prinzipiell für alle Banken via Apple Pay möglich. Leider hat dies aber neben der Sparkasse nur die National-Bank noch eingeführt. Es ist aber seitens Apple nicht „Sparkassen exklusiv“.

      • Käpt'n Blaschke

        Weil außer der Sparkasse keine andere Bank auf dieses deutsche tote Pferd setzt

      • Falsch.

      • Wir werden noch froh sein über derartige deutsche „tote Pferde“, wenn wir uns immer abhängiger von den USA machen.

  • An die so klugen Datenverfechter: schaut mal in eure Abrechnungen. Die Banken wissen auch mit AP wo und wann ihr einkauft!

  • Diese Kommentar Sektion. Unglaublich.

    Lässt sich zusammenfassen in:

    „Kapitalismus! YEAH!“

    Lasst uns den größeren Fisch noch größer machen.

  • Viel interessanter (für mich) wäre die allgemeine Freischaltung vom NFC Chip für die Nutzung als Zutrittskarte etc.

    Dann würden endlich auch die letzten unnötigen Karten wegfallen (was dem Klima zu Gute kommt).

    Aktuell hab ich immerhin schon mal auf Fitnessstudio und Arbeitgeber reduziert.

    Antworten moderated
  • Eigentlich zu begrüßen, aber für den Kunden wird es wohl auf lange Sicht eher Nachteile haben.

    Statt eine Wallet für alle Banken zu haben, wird man sich für eine Bank als Standard-Zahlvariante entscheiden müssen. Ein einfacher Switch zwischen z.b. Sparkasse und AmEx wird dann nicht mehr möglich sein. Wie aktuell bei Android.

    Man wird nur hoffen können, dass die Banken Apple Pay nicht so schnell aktiv abschaffen.

    Allerdings wird dies vielleicht auch nur kurzfristig überhaupt ein Thema sein, da man mit dem digitalen Euro gar keine virtuellen Karten brauchen wird. Zumindest im Euro-Raum.

    • Gibt so viele „neue“ Banken, die Apple Pay unterstützen.. vielleicht ist genau das notwendig, dass die ganzen „stationären“ Banken mal ihre Politik überdenken. Vor allem die Sparkasse :D sollen sie Apple Pay ruhig abschaffen. Ist der einzige Grund, wieso ich persönlich noch bei der Sparkasse bin. Macht es mir nur einfacher, mir eine Alternative zu nehmen. Die zudem kostenlose Girokontos anbieten und sogar bei den aktuellen Zinsen wirklich auch Zinsen an ihre Kunden auszahlen :D und natürlich Apple Pay unterstützen und ne kostenlose KK drauflegen ^^

  • Moin,

    wäre ich Apple würde ich die komplette NFC Schnittstelle dicht machen für jegliche Bezahl Möglichkeit. Die europäische Union benutzt nur ihre Macht mal sehen wer, da den kürzeren Zieht.

    • Das ist der Stoff aus dem die feuchten Träume der Monopolisten sind.

      Was ein Land glaubt wir sollen uns an gültige Gesetze halten? Lächerlich, wir sind Apple. Ein ganzer Kontinent??Pff die haben gefälligst uns zu dienen und nicht wir ihnen

      So oder so ähnlich muss es in deinem kleinen Teenager Kopf wohl vorgehen

      • Oh je. Wer weiß ob der Verfasser ein Teenager ist.
        Sorry aber das ist mehr als überflüssig.

  • Ich sehe es auch schon kommen, jede Bank man das dann über ihre eigene App, aber man kann nur eine App zum Standard machen. Wenn ich dann doch lieber mit der anderen Karte von der anderen Bank zahlen möchte, geht es nicht so einfach wie bei Apple Pay, wo ich einfach nur zur anderen Karte wische.

    Andererseits auch sehr schlau von Apple, jetzt nach etlichen Jahren zu öffnen. Der Großteil wird jetzt schon Apple Pay nutzen und kaum einer wird Lust haben, das zu ändern. Habe aktuell 3 Karten dort drin. Sollte eine der Banken Apple Pay abschaffen wird direkt das Konto gekündigt. Bin da ziemlich schmerzlos.

    Interessant fände ich das ganze für Hotelschlüssel. Ich hoffe da kommt man etwas Bewegung rein. Wi eich das hasse im Urlaub immer die Karten mit sich rumschleppen zu müssen.

    • Bin ich absolut dabei. Wer eine eigne App zum Bezahlen in einem der App Stores anbieten will (ja bewusst einem und nicht dem!), der müsste von der EU auch dazu gezwungen werden Apple Pay (oder das jeweilige Äquivalent) implementieren zu müssen. Gleiches Recht für alle, denn nur so hat der Konsument wirklich ein Wahlrecht…

      Antworten moderated
  • Na, das hoffe ich doch sehr, dass sich „Google Play“ nicht auf iPhones einrichten lässt…

  • Und wie ist das mit der Sicherheit bei „gleichwertigen“ Anbietern? Ist das auch wirklich technisch gesehen gleichwertig? Gibts auf dem iPhone nicht so einen Sicherheits-Chip? Und diesen sollen jetzt auch Drittanbieter nutzen?

    Wenn ja, dann wird das für Hacker ein lohnendes Geschäftsfeld sein.

    • Die Sicherheit wird ja beeinflusst durch viele Dinge, die gar nicht alleine nur auf dem Handy passieren. Da sind Server involviert da sind Händler involviert. Und natürlich kann auch immer viel schief gehen.

  • Dann muss aber auch Apple Pay unter Google funktionieren. Oder gilt das Recht nur einseitig?

  • Falls meine Banken Apple Pay abschaffen sollten und ich nicht switchen kann, kehre ich zurück zur Barzahlung!

    Antworten moderated
  • Außer ApplePay kommt mir nix auf mein iPhone. Nutze es seit dem ersten Tag und sehe keine Veranlassung etwas anderes zu gebrauchen.

    Antworten moderated
  • Wäre cooler gewesen, wenn man jetzt mit allen iMessagen kann.

  • Jeder der ein iPhone hat weiß genau was er da kauft und worauf er / sie sich einlässt. Wer google pay will soll Android kaufen. Jetzt bekommen wir statt einer weltweit funktionierenden Anwendung wieder dieses klein klein, welches nur in einzelnen europäischen Staaten funktioniert. Was für ein Fortschritt.

  • Gerade bei VPN angeboten ist googlepay sehr vorteilhaft!

  • Laut der Kommission würden Drittanbieter aber weiterhin keinen Zugang zu einem Bestandteil der mobilen Hardware von Apple erhalten, einem speziellen Chip namens „Secure Element“, den man zur Verbesserung der Sicherheit von Transaktionen mit Apple Pay verwendet.

    Damit kommt für mich weiter nur Apple Pay im Original in Frage.

    Antworten moderated
  • Wer sich damit richtig befasst, kann aus Sicherheit und Tracking gründen Apple Pay (Drittendienst der das Geld lenkt) und NFC (kann man ausnutzten) gar nicht empfehlen. Man macht es halt und denkt nicht mal nach. Wie funktioniert es, welchen Weg gehen die Daten usw.

  • Na dann hoffen wir mal, dass die Sparkassen nicht ihre grottige Bezahlapp wiederbeleben ^^

  • Da denkt sich ein Hersteller ein geniales Bezahlsystem aus, dann wachen sehr spät alle schlafenden Wettbewerber auf, deren Lobbyisten stehen dann in Brüssel Schlange und schon ist wider ein Schritt in Richtung verkomplizierend getan.
    Bravo und Glückwunsch an die Kommission!
    Wieder einen vorteilhaften Apple Vorteil zunichte gemacht!

    Antworten moderated
  • Frage an das iPhone-Ticker Team
    Würde das bedeuten, dass künftig auch eine Ladekarte zum Laden eines Elektroautos im Apple Wallet hinterlegt werden könnte?

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37370 Artikel in den vergangenen 6075 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven