iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 771 Artikel

Kommentarlos entfernt

Apple News: Die offizielle App zeigt keine News-Feeds mehr

10 Kommentare 10

Falls es Apples Nachrichten-Applikation, Apple News, langfristig auch auf deutsche Geräte schaffen sollte, dann höchstwahrscheinlich mit dem Funktionsumfang, der sich in den bereits bespielten Märkten bewährt hat.

Add To News

Apple News: „Add to News“ abonnierte auch fremde RSS-Feeds

Die Kapazität, auch RSS-Feeds fremder Publikationen zu verwalten, wird dann wohl nicht mehr zum Feature-Repertoire der News-Anwendung zählen.

So hat Apple seinen Nachrichten-Aggregator um eine Funktion beschnitten, die das Abonnieren beliebiger News-Feeds gestattete – unabhängig davon, ob diese zu den offiziellen Apple News-Partnern gehörten.

Der Software-Entwickler David A. Desrosiers, dem die kommentarlose Änderung der News-App als ersten aufgefallen ist, kommentiert:

Apple News unterstützt das Hinzufügen von RSS- oder ATOM-Feeds unter iOS und macOS nicht mehr. Punkt. Zwar werden diese Feeds abgerufen, dann jedoch verworfen und ohne Fehlermeldung schlicht nicht angezeigt. Ich kann im Protokoll meines eigenen Servers sehen, dass die Anfrage abgesetzt, dass valide Feed anschließend aber ignoriert wird.

Erst im Sommer 2017 entfernte Apple die RSS-Funktion aus Safari. Im Walled Garden Cupertinos werden derzeit neue Mauern eingezogen.

Freitag, 27. Dez 2019, 15:25 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Christoph Rödiger

    Schade. RSS-Feeds sind für mich sehr wichtig. Ich nutze dafür Feedly.

  • Eine weitere dahinsiechende digitale Leiche, die partout nicht sterben will.

  • Und dabei gibt es eigentlich nichts besseres, als einen gut gepflegten RSS Reader mit selbst kuratierten Quellen und Feeds. Das muss auch gar keine Blase sein. Meine RSS Reader (meistens „Unread“ aber auch mal „Lire“, „Fiery Feeds“, „Reeder“ und „Feedly Beta“) bedeuten irre viel Signal und kaum Noise. Ganz im Gegensatz zu allen anderen News-Aggregatoren. (Mal abgesehen von ifun.de ;-) , die allerdings auch in meinem Feed sind. Ich wäre sogar offen für ein Device, dass ausschließlich meinen selbstgebauten Feed darstellen würde. Mozilla will auch nichts mehr mit RSS zu tun haben. Eine Schande ist das. RSS könnte wirklich die Zukunft der Informationsbeschaffung im Web sein.

    • Gernhardt Reinholzen

      Sehe ich genauso.

      Sämtliche Formen der Informationsbeschaffung sind im Vergleich zu RSS einfach mist. Wenn ich Social media Apps nutze werde ich aufgrund meines Nutzungsverhaltens mit sinnlosem Zeug bombardierd, das mich nicht interessiert.

      Wenn ich Websites manuell besuche, dann sind diese so aufgebaut, dass ich möglichst lange dort verweile. Oft fehlen bei den news zeitstempel, ältere News werden absichtlich nochmal nach oben geholt oder fancy aufbereitet, damit ich ja draufklicke oder viel scrollen muss, damit ich den rest sehe. Von Redundanzen ganz zu schweigen.
      Websites direkt zu besuchen ist maximal ineffizient.

      Bin zwar eigentlich auch jemand, der gerne was fürs auge hat und generell eine schöne Website einer RSS liste vorziehen würde. Aber wie gesagt, es ist so dermaßen ineffizient, dass ich mittlerweile nur noch RSS nutze.

      Wäre wirklich bitter, wenn RSS verschwinden sollte. Den das ist der Moment, an dem ich die Kontrolle komplett aufgeben und mich von Website und App Designern an der Nase herumführen lasse.

      • Ich trauere den Newsgruppen hinterher… ein zentraler Platz an dem man alles finden konnte leider meinte dann ja jeder eine Forum Webseite eröffnen zu müssen und so zersplitterte das leider alles :-(

    • So siehts aus! Muss allerdings zugeben, dass es mich auch einige Zeit gekostet hat bis ich die Vorteile von RSS verstanden und den Umgang damit gelernt hatte.
      Nun möchte ich RSS allerdings nicht mehr missen. Hab keine lust mir meine News von einem Algorithmus vorkauen zu lassen :)

  • Ich finde NetNewsWire immer noch Spitze :)

  • Seit 2 Jahren kommen hier News ausschließlich per RSS aufs iPhone/iPad. Die App ‚News Explorer‘ kann man dabei recht leicht so einstellen, dass die Infos im Reader-Modus erscheinen. Also ohne Bilder und ohne Werbung. Reine Text-Info, wie ich es will. Verbraucht wenig Datenbandbreite und ist sauschnell.
    Leider sehe ich im Freundes- und Bekanntenkreis niemanden, der sich je damit beschäftigt hat. Da wird das genommen, was per App ins Haus kommt. Natürlich auch die offiziellen Facebook- und Twitter-App – inkl. der bekannten Nachteile. Aber sind halt kostenlos. Wie Whatsapp. Threema? Ach nö – das kostet ja Geld… (wenn Ihr wüsstet, womit Ihr die Kostenlos-Apps bezahlt…). Aber ich bin abgeschweift… ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28771 Artikel in den vergangenen 4833 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven