iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 923 Artikel

"Gefahrenstelle noch vorhanden?"

Apple Maps: Gefahrenstellen wollen häufiger bestätigt werden

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Seit wenigen Tagen bietet Apples Karten-Applikation auch Nutzern in Deutschland die Möglichkeit an, die Community vor Gefahrensituationen und Unfällen zu warnen. Ein entsprechendes Melde-System ist bei aktiver Routenführung nun auch hierzulande scharf geschaltet und gestattet das Melden von Gefahrensituationen auf Knopfdruck beziehungsweise per Sprachbefehl. ifun.de berichtete:

Was vielen Anwendern seit unserem Bericht Ende der vergangenen Woche aufgefallen ist: Apples karten-Applikation geht sehr energisch dabei vor, was die Bestätigung der Meldungen angeht. So fragt CarPlay häufig, teils auch bei Hin- und Rückweg an einer als Gefahrenstelle markierten Position nach, ob diese weiterhin vorhanden oder bereits verschwunden ist.

Carplay Meldung

Fahrende Apple-Karten-Nutzer bekommen hier umgehend die zwei Tasten „Nicht mehr vorhanden“ und „Weiterhin vorhanden“ angeboten mit denen die Nachfrage beantwortet werden kann. Diese scheinen jedoch ausschließlich eingeblendet zu werden, wenn Apples Karten-Anwendung aktiv zur Navigation genutzt wird.

Community-Meldungen sind noch relativ neu

Gefahrenstellen selbst kennt die Karten-Applikation Apples schon seit geraumer Zeit und blendet diese als gelbe Ausrufezeichen auf den Straßenkarten ein. Bislang wurden hier jedoch ausschließlich offizielle Meldungen zu teilweise eingeschränkten Fahrbahnen oder geplanten Bauarbeiten dargestellt.

Carplay Bestaetigung 1400

Relativ neu hingegen ist die Ausweitung der Community-Meldungen auf den Deutschen Raum. Anders als in den Vereinigten Staaten, wo die Meldungen bereits seit Ende Februar angeboten werden, dürfen hiesige Anwender jedoch weder Blitzer noch Radarwarner melden und ausschließlich Unfälle und Gefahrenstellen wie etwa in zweiter Spur stehende Fahrzeuge in der Karte markieren.

Mit Dank an ale Tippgeber!

17. Nov 2021 um 16:44 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nutze ich auch schon und markiere fleißig solche stellen. Die Nachfrage kam bei mir leider noch nie.

  • Kann ich nicht bestätigen ,bei mir in den USA ist das App jedenfalls nichts so fordernd .

  • Naja, da ja laut Aussage der Polizei nur an Gefahr- und Unfallschwerpunkten geblitzt wird, finde ich es legitim darauf hinzuweisen. Schadet ja sicher nicht, an gefährlichen Stellen besonders aufmerksam zu fahren ;)

    • Oder man fährt das was erlaubt ist, oder ist das so schwer?

      Verstehe das wirklich nicht…

      • Manchmal schon.

      • Hatte letztens so einen komischen Fall: Fahre diese Straße seit Jahren und immer war dort Tempo 50. Und die hielt ich auch immer ein. Auch, weil dort ein Blitzer steht. Eines Tages fuhr ich Nichtswissend dieselbe Straße. Ich wurde beglitzt. Warum? Weil sie einfach so das Tempo von 50 auf 30 gesenkt haben. Jetzt denkt man, man hätte am Schild sehen können. Ja, hätte man. Aber das war direkt an der Ecke zur Straße angebracht, sodass man es nicht sehen konnte, wenn man verantwortungsvoll auf den Verkehr und Passanten achten will. Dazu ist so eine Ecke echt ungeeignet, ein Temposchild anzubringen. Wie will man das verhindern? Geblitzt mit 16 Km/h zu schnell nach Abzug der Toleranz.

      • Irgendwoher müssen die Milliardenausgaben durch Corona ja herkommen.
        Finde es mittlerweile auch unsäglich mit den Blitzern und Völlig willkürlichen Geschwindigkeitsbeschränkungen.
        und immer das Geschwätz es gehe um Sicherheit. Blödsinn. Es geht um Geld!

      • Dir knistert wohl der Aluhut zu heftig….

    • Tja, dann musst du dich aber drauf einstellen, dass die Community auf „nicht mehr vorhandene Fefahrenstelle“ tippt.

  • Ich fahre jeden Tag in der gleiche Straße, die ewig lange 30 ist. Gut ausgebaut. Mehrere Ampeln dazwischen. Obwohl ich das weiß, was denkst du, wie oft ich dann schon gemerkt habe, dass ich 50 gefahren bin. Bisher noch nicht geblitzt worden.

  • Das war eine Blöde Idee von Apple. Seit wann ist die Kundschaft von Apple dafür bekannt, solche Dinge regelmäßig zu pflegen? Wie viele falsche Informationen in Maps diesbezüglich drin sind, habe ich längst aufgehört zu zählen. Und dann fahre ich immer wieder in ein krasses Stau, ohne jegliche Vorwarnung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37923 Artikel in den vergangenen 6171 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven