iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 814 Artikel

Soll im Frühjahr erscheinen

Apple kündigt iOS 11.3 an: Mehr Animoji, YouTube-Konkurrenz und ARKit-Update

68 Kommentare 68

Apple gibt uns einen Ausblick auf iOS 11.3 und kündigt mit dem für das Frühjahr geplanten Update umfangreiche Verbesserungen unter anderem für ARKit, Apple Music und die Nachrichten-App an. Falls ihr euch Letzeres betreffend einen Hinweis auf die noch ausstehende Funktion Messages in iCloud erhofft, liegt ihr allerdings daneben. Apple will euch mit neuen Animoji-Funktionen beglücken.

Neue Animoji: Löwe, Bär, Drache und Totenkopf

Mit iOS 11.3 will Apple mit Löwe, Bär, Drache und Totenkopf vier neue Animoji-Gesichter bereitstellen, insgesamt können Besitzer eines iPhone X dann zwischen 16 verschiedenen Charakteren wählen, auf die sie ihre eigenen Gesichtszüge übertragen und animiert als iMessages verschicken können. Apple zufolge zählen die Animoji zu den beliebtesten Funktionen des iPhone X, der in Apples Smartphone-Flaggschiff verbaute A11 Bionic Chip verarbeitet die von der TrueDepth-Kamera erfassten Aufnahmen und kennt mehr als 50 unterschiedliche Gesichtsbewegungen.

Apple Music als YouTube-Konkurrenz

Apple will das Angebot an Musikvideos in Apple Musik umfassend ausbauen und verspricht, dass Abonnenten künftig „jedes Musikvideo, das sie möchten“, streamen können, ohne „von Werbung belästigt“ zu werden – zweifellos ein direkter Seitenhieb auf YouTube.

ARKit 1.5 geht in die Vertikale

Nachdem der Einsatzbereich von ARKit bislang besonders auf den horizontalen Bereich ausgerichtet war (Bodenflächen, Tische, usw.), legt Apple mit ARKit 1.5 den Fokus auf vertikale Flächen. Wenn wir beim Beispiel virtuelle Wohnung bleiben, könnt ihr hier dann künftig auch die Wände tapezieren oder Bilder aufhängen. Zudem will Apple die Genauigkeit bei der Arbeit mit unregelmäßig geformten oder Runden Objekten erhöhen.

Business Chat als „Beta“ in den USA

Ergänzend hat Apple Funktionen für gewerbliche iMessage-Nutzer angekündigt. „Business Chat“ soll diesen umfassende Möglichkeit in Sachen Kundenkommunikation bieten, darunter Terminvereinbarungen und der Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen mit Bezahlung über Apple Pay. Die Funktion wird zunächst in den USA testweise bereit gestellt, zu den ersten Partnern gehören die Unternehmen Discover, Hilton, Lowe’s and Wells Fargo.

Apple Ios 11 3

Mehr Gesundheitsdaten in der Health App

Apple wird – zunächst auch nicht für deutsche Nutzer – mehr Daten rund um die Gesundheit und das Wohlbefinden der iOS- Nutzer in der Health-App versammeln. Das Ganze läuft in Kooperation mit teilnehmenden Krankenhäusern und sonstigen medizinischen Einrichtungen. Sofern ein Nutzer zustimmt, können dann auch erweiterte Diagnosen und Protokolle den Weg in Apples Health App auf dem iPhone finden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Jan 2018 um 16:09 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    68 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30814 Artikel in den vergangenen 5161 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven