iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 174 Artikel
Insgesamt acht europäische Länder

Apple Karten jetzt auch in Österreich mit Spurassistent

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Der Fahrspurassistent in Apples Karten-App ist jetzt auch bei unseren österreichischen Nachbarn offiziell verfügbar. Apple hat die Funktion in Deutschland im November freigegeben und weist nun in der Übersicht zur Verfügbarkeit von iOS-Funktionen darauf hin, dass der Spurassistent auch in Österreich genutzt werden kann.

Apple Karten Fahrspurassistent

Erste Leserberichte bezüglich des Auftauchens der Funktion in Österreich haben wir schon zeitgleich mit der Bereitstellung des Spurassistenten in Deutschland erhalten. Nun sollte die Verbesserung der Navigationsfunktion allerdings für alle Nutzer in Österreich bereitstehen.

Das Update erweitert nicht nur die Karten-App auf iPhone und iPad um eine Anzeige der nach Möglichkeit zu verwendenden Fahrspur, sondern bringt die Funktion auf auf die CarPlay-Bildschirme in Autos. Die Anzeige erfolgt dabei jeweils deutlich und übersichtlich im oberen Bildschirmbereich.

Apples Fahrspurassistent steht somit nun in acht europäischen Ländern zur Verfügung: Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweden und Großbritannien. Darüber hinaus kann die Funktion in den USA, Australien, Kanada, Neuseeland, Südafrika und China genutzt werden.

Mittwoch, 28. Feb 2018, 6:56 Uhr — chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt fehlt nur noch die Tempolimitenanzeige.

  • Muss auch in der Schweiz ganz neu sein. Erst vor Kurzem hab ich mich navigieren lassen, da ging’s noch nicht

  • Verwende die App leider überhaupt nicht! Google Maps ist im Vergleich einfach unschlagbar!

  • würde mich interessieren wann endlich die Tempolimits kommen. Dieses Feature fehlt eigentlich nur noch dann ist die App sehr benutzbar. derzeit nutze ich noch Navigon, aber da ich Apple Carplay nutzen möchte kommt man um die Apple Karten leider nicht drumherum.
    Oder Apple öffnet Carplay für andere Navigationsapps (was ich stark bezweifle)

  • Jö endlich! Ich verwende auch Apple Maps statt Navigon oder Google – gut, primär da nur Maps auf CarPlay geht, aber auch weil die Zeitangaben bei Maps super zutreffen – das drecks Navigon plant dich mit 50 km/h Durchscnittsgeschwindigkeit durch die Stadt ohne Ampeln :D :D :D
    Stimmt – die Tempolimit-Anzeige von Navigon fehlt mir noch, hoffentlich kommt das auch bald… – ist teilweise schon hilfreich.

  • Der Spurassistent funktioniert aber nur, wenn ich das iPhone horizontal im Auto positioniere, oder???

  • Warum ist eine Tempolimit-Anzeige so wichtig? Bei uns stehen da Tafeln am Straßenrand. Und meine Demenz ist noch nicht so weit fortgeschritten daß ich es auf den nächten 2 km vergesse.

  • Heißt das, dass ich wenn ich von zB Frankfurt über München nach Salzburg fahre ab der Grenze kein Spurassistent verfügbar war? Oder ist das nur für Österreichisch angemeldete iPhones so gewesen?

  • Die Schweiz wird definitiv noch nicht unterstützt.

  • Heute in der Schweiz ausprobiert und funktioniert!
    Habe es aber bis jetzt nur auf der Autobahn gesehen dass die Spur eingeblendet wird.
    Zürich Stadtverkehr noch nicht….
    Ist eine tolle Sache!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24174 Artikel in den vergangenen 4119 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven