iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Apple informiert: iOS belegt 4GB bis 6GB Speicher

Artikel auf Google Plus teilen.
57 Kommentare 57

Auf ifun.de haben wir bereits 2014 nachgerechnet wie viel Speicherplatz Apples mobiles Betriebssystem auf werksfrischen Geräten beansprucht. Ausschlaggebend damals: Die Tatsache, dass Apples günstigste iOS-Geräte noch immer mit einem Speicher von nur 16GB verkauft wurden.

Apps

Auch heute, fast acht Jahr nachdem das iPhone 3G mit einem Speicher von 16GB in den Markt startete, verkauft Apple noch immer Geräte mit der kleinen und schon lange nicht mehr zeitgemäßen Einstiegsgröße.

Die Entscheidung der Marketing-Abteilung Cupertinos mag aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar sein, im Alltag jedoch, dürften viele iPhone-Anwender, die sich für ein 16GB-Gerät entschieden haben, schnell mit frustrierenden Erlebnissen konfrontiert werden. Zwar setzen Apples Software-Aktualisierung glücklicherweise nicht mehr bis zu 5GB freien Speicherplatz voraus, das Betriebssystem und die Werks-Applikationen benötigen jedoch einen beträchtlichen Teil des Flash-Speichers.

Apple ändert Übersichtsseite

Ein Umstand den Cupertino nun adressiert. So hat das Unternehmen jetzt die offizielle Übersichtsseite zu den Technische Daten des iPhones überarbeitet und die Fußnote zum Bereich „Kapazität“ geändert. Während Apple hier bislang lediglich konstatierte:

1 GB = 1 Milliarde Byte, die tatsächlich formatierte Kapazität ist geringer

geht der iPhone-Produzent jetzt ins Detail und schreibt:

Der verfügbare Speicherplatz ist geringer und hängt von vielen Faktoren ab. Eine Standardkonfiguration nutzt abhängig von Modell und Einstellungen 4 GB bis 6 GB Speicherplatz (inklusive iOS und integrierter Apps).

Dies ändert sich vielleicht bald: Schon iOS 10 könnte die Option mitbringen Standard-Applikationen zu entfernen.

Montag, 23. Mai 2016, 10:12 Uhr — Nicolas
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Heftig! Wenn ich zurück überlege, seiner Zeit Windows 95 mit 30 Disketten installiert…

  • Ich finde es immer wieder erschreckend, wie viele Leute sich ein 16 GB Model kaufen. Ich habe immer die größte Speichervariante.
    Sicher ist sicher und so viel mehr kostet es auch nicht.

    • Also ich finde ~100€ pro Speichervariante deutlich zu teuer!
      Das ist auch der Grund wieso viele 16GB Varianten kaufen. Persönlich machen würde ich es aber auch nicht, da absolut nicht mehr Zeitgemäß. 32/64GB haben mir eigentlich immer gereicht.

      • 200€ bei einem Gerät, dass du 2-4 Jahre täglich benutzt (/benutzen kannst). Das sind 730 Tage. Wenn man jetzt mal 30 Tage abzieht, an denen man das Gerät vllt nicht benutzt, wäre das ein Aufpreis von knapp 0,29€/Tag oder anders gerechnet gute 18€/Monat für ein etwas stressfreieres Leben. Nutzt du dein Smartphone 4 Jahre lang, oder verkaufts es weiter, dann kannst du den Preis halbieren, bzw. den Wiederverkaufswert abziehen.
        Auch nach 2 Jahren bringt die 128gb Variante noch ca. 200€ mehr, als die 16gb Varainte ;)

      • Falsch! Der Speicherplatz schlägt sich nur relativ wenig im Wiederverkaufspreis nieder. Ganz sicher sinds keine 200€

      • Wieso Verkauf ich meine alten Geräte dann immer 170-200€ teurer als die 16GB Geräte?

    • Manche Leute können sich sowas auch nicht raussuchen. Viele Firmen geben nur die kleinsten Modelle an ihre Mitarbeiter raus, und private Zuzahlung ist z.B. bei uns auch nicht möglich.

    • Mir reichen die 16GB. Und nun bricht Deine Welt zusammen?

    • Ich bin iOS-Entwickler, nutze quasi alles was ich brauche mit mein iPhone und höre täglich ca. 4 Stunden Musik darüber. Man könnte mich also als „Power User“ sehen. Ich habe 16 GB und gar keine Probleme damit. Ich streame nur, meine unzähligen Fotos und Videos sind in iCloud.
      Es ist also extrem Nutzungsabhängig, welches Modell man benötigt.
      16 GB als erschreckend zu sehen ist also viel zu pauschalisiert und auch falsch.

      • Ich gebe Dir recht, viele die sich über die 16GB aufregen, machen sich keinen Kopf darüber, das die meisten nicht mehr wie diese 16GB benötigen.

        Mein erstes iphone hatte 64GB
        Mein aktuelles nur noch 32GB

        und Firmenhandys, die keine Apps installieren dürfen für die reicht auch die 8 GB Variante….

    • Ich kaufe auch immer einen M3, den vielleicht benötige ich ja mal die die +400 PS mal…

  • Vielleicht sollte Apple mal auf 32GB als Minimum Speichergrösse wechseln.
    Speicher kostet doch nix mehr.
    Vielleicht ja dann trotzdem zum Preis eines 16GB Modells.
    Würde sicherlich Absatz ankurbeln.

    • Das würde die Marge von Apple kaputt machen ;)
      Das 16 GB Model hat doch nur noch einen Zweck, den Käufer zum teureren 64 GB Model zu führen.

      Mir würden 32 GB auch locker reichen, also würde ich bei deinem Vorschlag das günstigste Gerät kaufen. Aktuell greif ich aber zum 64 GB und zahle somit mehr an Apple ;)

      Alles moderne Marktwirtschaft ;D

      • Du hast auch verpasst, das das 64 Modell den Preis des 32 Modelles bekommen hat?

        Aber Hauptsache mal meckern!

  • Das wäre die beste Einführung seit der Veröffentlichung der „Telefon“ Standard App von Apple!

  • „Dies ändert sich vielleicht bald: Schon iOS 10 könnte die Option mitbringen Standard-Applikationen zu entfernen.“

    Was versprecht ihr euch alle davon? Die Standard Apps, die tatsächlich für eine Löschung in Frage kommen (Aktien und so), belegen nahezu keinen Speicherplatz.

    Die Top Speicherfresser sind und bleiben: Videos, Fotos, Musik, WhatsApp und iMessage.

  • Ich glaube, dass keine der Standard-Apps wirklich viel Speicherplatz verbraucht. Es ist eher das OS selbst mit den Grafiken und Bibliotheken, die von installierten Apps benötigt werden. Die Aktien-App, wie auch die Video- oder Musik-App, zum Beispiel wird nur wenige KB verbrauchen.

  • Ich hatte bisher nur iPhones mit 16GB, darauf waren weder 1000e Fotos oder zig GB an Musik. Entweder weil ich es nicht benötige, oder weil ich mir den Platz dank Spotify und sonstigen Online-Diensten spare(n kann). Spiele nutze ich nicht, da mir das auf dem kleinen Display zu klein ist.

    Dafür hatte ich Platz für die Offline Karten von Here.

    Ich würde einfach mal behaupten, dass meine Nutzung auch auf viele andere zutrifft und somit 16GB eigentlich reichen. An freien Speicherplatz hatte ich nämlich immer 3-4GB.

    Jetzt habe ich mir mal ein 64GB gerät gegönnt und bin gespannt, ob die jemals annähernd voll bekomme :D

    • Wobei die Online Dienste oder Spotify, etc. eine schnelle Internetverbindung mit entsprechendem Datenplan vorrausetzen! Selbst hier in HH gibt es Flecken, wo die Datenrate des Downloads NICHT ausreichend ist!

  • Ich habe 16 GB (iPhone SE) und bin vollauf zufrieden. Fotos werden über Dropbox ausgelagtert (automatisch) und Musik nur gestreamt (amazon music, webradio). Bin absolut glücklich, nur 490 EUR gezahlt zu haben für die Top-Technik! :-)

    • Wieviel Datenvolumen hast du und was zahlst du dafür pro Monat?

    • Ich verstehe auch nicht wozu man am Handy soviel Speicher braucht.. Wie du schon sagst, Musik und Videos müssen heutzutage nicht mehr temporär gespeichert werden, sondern werden gestreamt.. Wer lange Videos damit drehen will, ok der braucht mehr Speicher. Aber für den durchschnittlichen 45 Sekunden Clip den man damit mal dreht, reichen auch 16 GB vollkommen.. Natürlich brauchen viele Leute mehr Speicher, aber Pauschal zu sagen, das 16 GB nicht reichen ist auch falsch!

      • So ist es. Was musikstreaming angeht….Was brauch ich deezer und spotify, wenn ich die standard Radiosender streamen kann. Bsp gibt es einen 64 kb Stream von SWR3, oder anderes. Und nebenbei kommen noch Nachrichten. Absolut unterbewertet in Zeiten des Musik-Abos!

    • Inwiefern werden denn bei Dropbox Bilder automatisch ausgelagert? Dazu muss man die App aufrufen und offen lassen. Genau das nervt mich nämlich bei iOS, denn bei Android geht das immer automatisch.

      • Nein muss man nicht. Du musst den Hintergrunddienst in den Einstellungen und in der App aktiviert haben. Die App braucht dazu auch Standort-Zugriff. Dann kann die App auch geschlossen werden. Die Übertragung findet je nach Auswahl nur im WLAN oder auch mobil statt. Es springt nicht an, wenn der Akku im roten Bereich ist. (iOS 9.3.1, iPhone SE)

      • Das ist Quatsch!! Bei mir ist Dropbox laut system auch im Hintergrund aktiv. Schließe ich die App lädt er vielleicht noch 1-2 Bilder hoch dann hört es auf und eine Meldung kommt ich solle doch bitte die App öffnen für den Upload. Soviel zum Thema.. Mega umständlich und nervt mich schon ewig. Bei den anderen Diensten wie Flickr bspw. ist es genauso. Die App bleibt im Hintergrund nicht aktiv.

  • Wer nichts mit seinem iPhone macht kommt natürlich auch mit 16 GB aus
    Nur Menschen die damit Arbeiten oder auch Spielen ( zu denen gehöre ich nicht) brauchen Speicher!
    Man kann nicht auslagern wenn interne nicht überall funktioniert

  • 16 GB sind für mich beruflich vollkommen ausreichend. Aber auf meinem privaten IPhone 6, habe ich beinah die 64GB voll. Es kommt halt immer auf den Verwendungszweck an. Von daher finde ich, dass die 16er Variante durchaus seine Berechtigung hat.

  • Alle meine iPhones (und ich hatte alle bisher) hatten 16GB und das hat immer dicke gelangt.
    Zum Spielen habe ich die auch nie benutzt. Wozu auch! Mäusekino ;-)

  • Oh Mann, es war ein großer Fehler, meiner Freundin ein 8GB iPhone 5c zu kaufen.

  • Bei jedem Neukauf beisse ich kurz die Zähne zusammen und schiebe Apple halt die vielen Scheine über den Tisch – wohl wissend, dass sie sich dumm und dämlich verdienen (16 GB Speicher EK fast nix, VK: 100 €).
    Dafür genieße ich dann jahrelang, keine Sorge mehr um den Speicher zu haben. Das ist mir der einmalige Schock wert.

  • Komisch. Auf meinem 64GB iPhone verbraucht iOS ganze 9 GB.

  • Und dann gibt es noch so Leute wie meinen Schwiegervater, der nichts auf seinem iPad hat (keine Musik, keine Videos, kaum Fotos, keine großartigen Spiele) und meint sich 128GB kaufen zu müssen, von denen er gerade mal 12 belegt hat…

  • Die 16 GB Speichervariante ist ideal für Firmen die ihre Mitarbeiter mit einer guten Email-Anbindung an Exchange ausstatten wollen. Für 5 zusätzliche Apps (Bahn, Barcode-Reader, etc) reichen 16 GB und es wird auch über Jahre dann nicht mehr benötigt weil einfach nichts mehr dazu kommt. Für uns „normale“ / „private“ Benutzer sind 16GB ein Witz. Ich selbst warte schon händeringend auf die 256 GB iPhone-Variante.

  • ehrlicherweise sind mir 16gb zu wenig , da ich jäger und sammler bin.
    aber, da apple die abzockerschiene fährt, sehe ich nicht ein mehr zu bezahlen.

    wäre der aufpreis fair und apple nicht so geldgierig, wärs für viele menschen leichter mit dem iphone.

    und ja bei apple gehts nurmehr ums abzocken. wirtschaflichen sinn machen deren preise nimma

    • Wäre der Aufpreis fair würde sich jeder die Größte version kaufen und Apple würde auf die 16gb,64gb Chips sitzen bleiben.

      • Dabei müsste man „Fair“ richtig definieren.
        Jeder hat ein unterschiedliches Einkommen.
        Da muss dann jeder für sich selbst entscheiden ob der Preis den Apple verlangt fair ist.
        Immer noch besser als ein Android zu holen.

  • „…im Alltag jedoch, dürften viele iPhone-Anwender, die sich für ein 16GB-Gerät entschieden haben, schnell mit frustrierenden Erlebnissen konfrontiert werden.“
    Das ist eine Unterstellung die schlicht falsch ist. Natürlich gibt es Leute denen 16 GB lange nicht reicht – dazu zähle ich mich selbst auch.
    Ich hatte aber erst Samstag eine Kundin bei mir im Laden, die hatte 3(!!!) zusätzliche Apps installiert, und 5 oder 6 Fotos drauf. Wozu braucht die mehr? Soll die dann bei Ihrem nächsten iPhone mehr zahlen, weil die kleinste Speichergröße höher ist und demnach mehr kostet?
    Mein Vater ist auch ein Beispiel. Der hat ein Modell mit 8GB (!!!) Speicher. Das langt dem bis das Gerät kaputt ist (Na gut evtl. muss ich mal irgendwann die ganzen Schrott-Videos und Fotos die heutzutage per Whatsapp verschickt werden löschen, aber das war´s).
    Die Power-User stellen den kleineren Teil der Nutzerschaft. Mag man kaum glauben aber ist so.

  • Ich habe mir letztes Jahr ein iPhone 6s+ mit 128gb geholt.
    nun hab ich nur noch 7% Speicherplatz.
    Ich hab aber auch viel Musik, spiele, 4K Videos und Fotos drin.

    Im Vergleich zu meinem alten 5s mit 32 gb oder 4s mit 16 ist es schon eine extreme Erleichterung. Man spart sich viel Zeit und Akku mit löschen usw.
    Die 128 gb Variante würde ich nochmal kaufen. Oder 256gb wenn es mal kommt.

  • Nein, nicht in dieser Geräteklasse und nicht für die zusätzliche Sicherheit die ich mir dafür kaufe.

  • Verstehe nicht, warum bspw. Apps immer sämtliche Ressourcen für jede Bildschirmauflösung beinhalten müssen.
    Warum kann nicht Apple & Google (für Android) die jeweilige Version über ihren Store nicht so ausliefern, dass nur das enthalten ist, was auch zum Gerät passt.
    Als das iPad & die „Universal“-Apps damals kamen, haben sich die App.-Grössen gefühlt verdoppelt!
    Hier liegt m.E. noch eine Menge Potential, was sich sicherlich auch in den Startzeiten auswirken dürfte.

  • Es wäre viel Platz zu sparen, wenn nicht die Lokalisierungs-Dateien für zig Sprachen, die man nie benutzt immer mit drauf bleiben.

    Aber deren Abwählbarkeit (bei der Installation) hat Apple ja sogar bei OS X schon vor Jahren leider entfernt…

  • PS: Laut der mir bekannten Mathematik fällt 64,0 – 55,8 nicht zwischen 4 und 6. Bei mir ergibt das 8,2 Gigabyte, die meinem iPad „fehlen“.

  • manche lernen es aber nie und verteidigen hier ihre 16GB.
    Ein paar Fotos/Videos im Urlaub und das Teil kratzt an der Speichergrenze :P

  • Im übrigen gab es schon das erste iPhone mit 16GB als höchstaustattung. Ist soweit ich weiß erschienen als das 4GB iPhone rausgenommen wurde.

  • Hab immer die 16GB Version gehabt, weil sie mir beruflich und privat vollkommen reicht. Dieses Mal hab ich die 64GB gekauft. Nicht weil ich mehr brauch, sondern weil es schlichtweg mehr Nachfrage nach dem Mehr an Speicher gibt und der Verkaufspreis entsprechend höher ist.

    Kurz: Danke dass es so viele unordentliche APP-Sammler gibt die mir das Geldbörserl besser füllen als meine gnausrigen Genossen die nur 16GB brauchen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven