iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 078 Artikel

Probelauf in Singapur?

Apple Health+: Apple will Gesundheits-Coach im Abo anbieten

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Apple soll an der Bereitstellung einer neuen KI-Funktion arbeiten, die ein breites, persönliches Coaching auf Basis der in der Health-App gesammelten Gesundheitsdaten anbieten wird.

Lumi Health

LumiHealth als Probelauf in Singapur?

Neuer Abo-Dienst für iOS 17

Das Projekt mit dem Codenamen „Quartz“ soll perspektivisch als kostenpflichtiger Zusatzdienst angeboten werden und wird nach Angaben des Wirtschaftsnachrichten-Dienstes Bloomberg sowohl die Essgewohnheiten seiner Abonnenten berücksichtigen, als auch deren Gesundheits-, Workout- und Schlafdaten.

Das neue Service-Angebot soll Anwendern dann mit personalisierten Vorschlägen versorgen, wie diese ihren Alltag mit einem geschärftem Fokus auf Gesundheit und Wellness optimieren könnten. Grundlage für den neuen Bezahldienst sollen die Daten der Apple Watch sein – der Gesundheits-Coach dürfte damit zu Beginn wohl ähnlich wie Apple Fitness+ auf Träger der Computeruhr beschränkt sein.

Zeitgleich mit der Verfügbarkeit des neuen Gesundheits-Coaches soll Apple die Health-Applikation auch auf dem iPad verfügbar machen. Bislang lässt sich das Verzeichnis der Körperwerte ausschließlich auf dem iPhone aufrufen.

LumiHealth: Probelauf in Singapur?

Wer sich jetzt an die LumiHealth-App erinnert, der dürfte nicht ganz falsch liegen. Diese bietet Apple seit September 2020 exklusiv in Singapur an. Bei LumiHealth handelt es sich um das Ergebnis einer Kooperation zwischen Apple und der Regierung von Singapur, die sich der „Förderung gesunder Aktivitäten und Verhaltensweisen mit Unterstützung durch die Apple Watch“ verschrieben hat.

Auch LumiHealth konfrontiert Anwender mit Aufgaben, die auf Alter, Geschlecht und Gewicht abgestimmt wurden, gibt Aktivitätsziele vor, erinnert an Impfungen und Gesundheitsscreenings und motiviert Nutzer sich auf bessere Schlafgewohnheiten zu konzentrieren und die in der App angebotenen Achtsamkeits-Übungen durchzuführen.

26. Apr 2023 um 07:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Unabhängig davon, ob der sog. „Gesundheits-Coach“ jetzt als Abo-finanzierte & KI-gestützte App oder als Datenzugriff für „echte“ Coachesseines Vertrauens realisiert wird, bieten die bereits vorhandenen Gesundheits-, Fitness- und Schlafdaten ein gewaltiges Potential, um Dich zu unterstützen.

      Ein gutes Beispiel hierfür sind beispielsweise die Analysen und Empfehlungen des Oura-Rings (bzw. seiner App), von deren Sinnhaftigkeit & Nutzen ich mich nach knapp 1,5 jähriger Probezeit „am eigenen Leibe“ überzeugen konnte und schwer beeindruckt bin.

      Ich sehe hier ein großes Potential für eine Apple-Lösung (sofern sie endlich lernen, dass nicht jeder dem Schließen von Ringen gewidmet sein sollte und die Regenerationsphasen einen ebenso hohen Stellenwert haben)

  • Wird wohl eh erst 20 Jahre später in der EU freigegeben, aufgrund von Datenschutzproblemen. Wir können hier also bestimmt noch entspannt bleiben :D

  • Sowas fehlt in Fitness+: Auf welche Übungen soll man sich mehr konzentrieren und die Erstellung eines individuellen Trainingsplan. Dass mir ein Abo sagt, dass ich weniger Pommes essen soll, weniger am PC sitzen und mich gegen Grippe impfen soll halte ich für recht entbehrlich.

  • Abo hier Abo dort, wann gibt die Branche endlich zu das Sie auf einer smarten Luftblase aufgebaut ist, 90% der ganzen Sachen braucht niemand zum Leben.

    • 100% der Abos braucht niemand. Aber 100% der Abos sind von allen gewünscht, warum soll’s also ne Luftblase sein wenn Leute dafür zahlen wollen?

    • Die aktuelle Generation zahlt gerne sehr viele, (kleine) Abos!
      Keine Ahnung, wie die Firmen früher „überlebt“ haben, als Apps umsonst, oder für 0,29€ (Kaufpreis) zu haben waren.
      Jetzt wird alles vernetzt, verschlüsslt und es wird abkassiert, egal, ob Computer, Handy, Auto, Haushaltsgeräte, oder Wärmepumpe… der Kunde möchte den Spielkram- und er bekommt ihn.
      Und es läppert sich: Prime, Streaming, Apps, ….

  • Diese Abo Seuche geht mir auf den Keks.
    Das einzig gute ist, dass sich durch diese Abos meine Nutzung des iPhones so langsam wieder auf das Wesentliche beschränkt und mehr Zeit für andere Dinge bleibt.

  • Es ist nur eine Glaskugel-Nachricht, dazu ohne Angaben zur Quelle.
    Also alles Blabla. Und wenn es mal was kommt in diese Richtung, dann wissen wir auch einiges mehr nur Erfundenes.

  • Wenn die KI so gut funktioniert wie Siri, dann kann es ja jur gut werden. XD

  • Sie schaffen es ja noch nicht mal ihr eigenes Fitness Angebot komplett einzudeutschen, ich zahl doch nicht für Denglish.

  • Ne danke. Ich finde auf dem iPhone sind schon genügend Apple eigene Services die ich so gut wie gar nicht nutze. Früher wollte man ein iPhone weil nicht so viele Apps vorinstalliert waren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37078 Artikel in den vergangenen 6024 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven