iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 677 Artikel

Ungewöhnliche Vorab-Meldung

Apple dämpft Erwartungen: iOS 14.5 ohne Standard-Streaming-Dienst

46 Kommentare 46

Wohl aus Sorge, hilfesuchende Anwender könnten den Support nach der Ausgabe von iOS 14.5 mit Fragen zum Setzen des Standard-Streaming-Dienstes überlasten, hat sich Apple für einen ungewöhnlich offensiven Schritt entschieden.

Abfrage Sprache

So ist der Konzern nun auf die Techcrunch-Reporterin Sarah Perez zugegangen und hat dieser gesteckt, dass die von mehreren Nutzern in den aktuellen Vorabversionen von iOS 14.5 gesichteten Abfragen nach einem Standard-Streaming-Dienst nicht das sind, wonach sie aussehen.

Ungewöhnliche Vorab-Meldung

Wie berichtet hatte iOS 14.5 Anwender nach simplen Siri-Sprachkommandos wie „Spiele Dire Straits in Küche“ gefragt, mit welchen Musikdienst diese Aufgabe fortan erledigt werden sollte und daraufhin eine Auswahl an installierten Musik- und Podcast-Applikationen zur Auswahl angeboten.

Die Community schlussfolgerte Nachvollziehbar: Nun würde auch in Sachen Musik eintreffen, was Apple bereits bei E-Mail-App und Browser umgesetzt hat. Anwender könnten festlegen welche Musik-App das system standardmäßig ansprechen sollte.

Charging Iphone Xs Streaming

Lediglich Lernhilfe für Siri

Doch dem ist nicht so. Wie Apple jetzt über Techcrunch verbreiten lässt, beschränkt sich die Abfrage lediglich auf Siri und soll der Sprachassistentin dabei helfen fortan zuverlässiger auf identische Kommandos zu reagieren.

Systemweit, so Apple, sei auch in iOS 14.5 keine Möglichkeit vorhanden einen Standard-Musikdienst festzulegen – Apple scheint zu bereuen, der Community diesen Floh überhaupt ins Ohr gesetzt zu haben.

Die einmal getroffene Auswahl ist übrigens nicht in Stein gemeißelt. Anwender, die die Siri-Abfrage initial mit Spotify beantworten, dann aber immer wieder einen anderen Musik-Dienst über Siri starten, verändern Siris Verhalten bzw. die bevorzugte Auswahl der Sprachassistentin langfristig wieder.

05. Mrz 2021 um 10:15 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Leider sehr schade und scheint mir in der Praxis zudem auf ein „Dark Pattern“ hinauszulaufen, bei dem die Benutzer-Wünsche von Siri ignoriert werden.

    Apples Wording lautet dann aber spätestens zum Release „Siri sei selbstlernend“, „ beruht auf maschine Learning“ etc. pp.

  • Finde das so voll ok. Ich meine darum ging es ja die ganze Zeit, das Siri den richtigen Dienst wählt, möchte ich ein Lied abspielen. Wenn es das also lernt, kommt es aufs selbe raus. Hinzu gibt es ja auch Leute, die zwei Dienste nutzen. Wäre natürlich mega wenn Siri dann automatisch den Dienst wählt, wo es das Lied dann auch zu finden gibt.
    Hinzu finde ich dies einen typischen und auch coole Move von Apple, der mich schmunzeln lässt. Apple ist eben ein geschlossenes System, da hat Steve Jobs immer drauf bestanden. Ich finde es sehr gut, dass dies quasi auch so bleibt.

    • Was ist denn mit dir falsch? An Apples verhalten und feiner fanboy Aussage ist alles verwerflich.

      • Verwerflich sind Kommentare, die lediglich dazu dienen einen Menschen aufgrund seiner Meinung zu diskreditieren statt sich sachlich argumentativ mit ihm auseinanderzusetzen.

      • Das nehme ich locker. Ich bin kein Apple Fanboy, wenn schon war und bin ich weiterhin ein Steve Jobs-Fan. Sicherlich, weil ich ähnlich Züge trage. Ich kaufe Apple gerade, da es da nicht jede Freiheit gibt. Deswegen schaue ich gerade auch sehr auf die laufenden Verfahren, welche ich unmöglich finde. Da gab es ja bereits einige Berichte hier. An Apples stelle hätte ich den App Store nie so weit geöffnet, wie er nun ist. Dann hätte man heute nicht so viele Probleme damit. Ich meine, eine ganze Industrie hat sich darin gebildet, was man von Anfang an hätte stark einschränken können. Bin wirklich gespannt, wie es ausgeht. Ich denke aber immer noch, dass Epic aufs Gesicht fallen wird. Wir werden sehen. Und warum bitte soll ich den Nutzern freie Wahl beim Musikdienst geben? Kauf dir ein Android und gut ist. Wohin führt das noch? Ich meine, es gibt so viele Menschen da draußen mit iPhone, die nicht wissen was iMessage ist. Um dies mal als Unterstreichung hinzuzuziehen. Es ist ja gut, wenn du dir ein iPhone kaufst, weil es schön aussieht aber du kaufst damit eben auch ein System und dessen Regeln und das weiß man vorher. Es sind ja nicht mehr die 90er. Nur ein geschlossenes System ist ein gutes System und diese Meinung werde ich immer haben.

      • doch nicht so locker ;)

      • @Tino bin wirklich schockiert. Du scheinst sehr gefügig zu sein und alles Gehorsam zu machen, was man dir vorschreibt.

      • @Timo: solche Leute braucht die Industrie…
        iMessage…ich bekomme pro Jahr vielleicht 5 Nachrichten darüber.

      • Lieber Tino, meinst du es war im Interesse von Steve mit dem ganzen Abo-Wahn? Meinst du Steve würde gerne sehen wo Siri heute ist? Steve war auch immer gegen einen Stift. Steve wäre auch mit Sicherheit dagegen was mit den Apps auf dem Mac passiert und dennoch macht es Apple. Meinst du Steve hätte es gewollt dass es gefühlt 150 Versionen der iPads und iPhones gibt? Und die Touchbar wie sie herrscht entspricht Steves hohen Ansprüchen in ihrer aktuellen Art? Denoch macht es Apple. Wollen wir über den verstümmelten Homepod reden? Das verkorkte UI der tv+ App? Der UI dem Steve so am herzen lag, dass er Menschen gefeuert hat nur weil eine Linie nicht zentriert ausgerichtet war? Aber hey, an dieser Stelle hier macht Apple natürlich alles richtig, voll und ganz nach Steves Geist. Chapeau Tino, deine rosarote Brille gefällt mir.

      • @Lars
        Ich sehe in Tinos Text keine Hinweise auf das, was Du daraus schließt.

      • @Dr.X
        Das ist tatsächlich ein typisches Verhalten, welches du bei ihm auch auf andere Bereiche schließen kannst. Er wird alles genauso akzeptieren, was ihm z.B. der Staat vorschreibt. Regeln werden nie gebrochen. Er schaut nicht über den Tellerrand etc.
        Vermutlich das Geld aufm Sparbuch weil Scholz das so sagt. Und er muss ja recht haben, ist ja der Finanzminister…

      • Vom Musikstreaming zum Finanzminister. Interessant, welche Wendungen Kommentare oft nehmen.

      • Steve Jobs‘ Sicht der Dinge wäre vermutlich nicht auf dem Stand von damals geblieben. Insofern halte ich es für schwierig einzuschätzen, wo Apple heute mit ihm stünde.

      • Das im Bezug auf den Kommentar von o.k.

      • Lars hat scheinbar das iDagegen-Phone. Lasst die Leute doch einfach leben wie sie wollen.

    • @Tino merke dir eins: bist du zufrieden behalte es für dich, magst du etwas nicht posaune es in die Welt!
      Es sei denn du willst über Meinungsfreiheit und persönliche Nutzungsverhalten diskutieren.
      Die Leute die anfangen über Stifte für ein iPad zu diskutieren, wo Steve Jobs das iPhone vorgestellt hatte… die haben es nicht ganz verstanden.

      Das problem hier bei diesem Thema sind die Medien: es wurde eine Funktion aus der Beta genommen und falsch interpretiert (ACHTUNG BETA!) und publiziert. Ich kenne noch Zeiten, da wurden Funktionen aus einer Beta in der finalen Version komplett gestrichen.

      • +1000

        Bester Kommentar hier! Hier wird so viel falsches geschrieben.

      • Und das ist schon der nächste fanboy der dem anderen Fanboy zur Seite springt. Und tatsächlich ist es unsere Karo. iOS 14 ist seit dem ersten Tag eine Beta genauso wie Siri, Homepod, tv+ usw usw. Aber lass mich raten, bei dir funktioniert alles reibungslos?! Ich frage mich auch jeden Tag was für Phantasie-Märchen hier ifun immer wieder publiziert. Wahnsinn. Fake-News. Was machst du hier eigentlich? Apple-Angestellter der meine und andere kritische Kommentare neutralisieren soll? Wie wäre es denn du gehst auf meine Argumente mal wirklich sachlich ein? Nimm doch endlich mal Stellung zu meinen Aussagen und komme nicht mit so nichtssagenden Phrasen daher. Was habe ich denn nicht verstanden? Ich hatte ein Homepod Mini und wollte es benutzen, aber ständig sagte mir dieser es stimmt was mit der Internetverbindung nicht! Also was habe ich nicht daran verstanden?! Ich wollte Musik von meinem iPhone per Siri Befehl starten, doch Siri sagt meine Mediathek sei leer, doch sie ist mit 10GB Musikdateien gefüllt. Was habe ich also daran nicht verstanden?! Erkläre es mir doch? Bitte.

      • Wer den Satz von Steve Jobs den Stylus betreffend, heute noch immer so interpretiert wie unser hoch aufgeregter o.k., hat von Apple wenig bis nichts verstanden. Da kann er seine Fanboyfantasie noch so häufig verkünden….

      • Mein liebster o.k.,
        Irgendwann merkst auch du, dass du mit deinem Fanboygeschwafel einfach nur noch nervst und dadurch nicht mehr ernst genommen wirst.
        Ich biete dir erneut an auf sachlicher und fachlicher Ebene zu diskutieren und biete dir erneut an deine Netzwerksituation genauer zu betrachten.
        Viele Grüße!

  • Eigentlich schade, aber das Einstellen der Standard Email-App funktioniert bei mir bis heute nicht ordentlich. Bei ca. 3 von 5 Versuchen sagt mir iOS, dass ich die Mail.app nicht installiert habe statt einfach Spark zu öffnen.

  • Ein Feature auf das ich mich tatsächlich mal gefreut hatte… Mir unverständlich!

    • Für was wird denn das setzen eines Standards für Musikstreaming gebraucht?
      Ich wüsste jetzt keinen einzigen Anwendungsfall.
      Wenn ich Musik manuell starte, starte ich sie ohnehin über die entsprechende App.
      Starte ich Musik via Siri, lernt sie/er/es, was defakto dem setzen eines Standards gleich kommt.

      • Spotify Links werden doch zudem auch in die App weitergeleitet. Karten und Fotos-Apps hätte man noch umstellen können als Standardapps.

      • @Coco: Aber Siri lernt das doch
        wenn du immer „spiele xxx auf Spotify“ sagst, kommt irgendwann eine Frage von Siri ob Spotify dein Standard Musikdienst ist. Das bestätigst du und dann kannst du „auf Spotify“ weglassen.

      • Sehe ich ebenso. Allerdings hätte ich mich gefreut wenn ich Spotify auf den HomePods als Standard Musikdienst auswählen könnte.

  • Hä aber wer geht denn davon aus nur weil Siri danach fragt das es sich im ganzen System auswirkt? Da müsste es dann ja noch Einstellungensmöglichkeiten an anderen Stellen geben

  • Und was ist wenn ich nur Spotify auf dem Handy habe?? Dann sage ich Hey Siri spiele die Playlist 2000er? Wie wechselt Siri dann zu Apple Music?? Verstehe es nicht so ganz

    • Siri sagt dann, dass sie den Titel nicht in deiner Musikmediathek hat finden können. Du musst sagen „Hey Siri spiele die Playlist 2000er über Spotify“, damit es funktioniert. Dies bleibt auch in Zukunft so. Machst du es aber häufiger, wovon auszugehen ist, fragt Siri irgendwann mal, ob Spotify dein Standarddienst ist. Du bestätigst dies und ab da kannst du dir dann das ÜBER SPOTIFY sparen. Du hast aber dann dennoch die Möglichkeit, weiter Podcast über ARD oder Apple zu hören. Finde das von Apple hier erdachte System sehr gut und viel, viel besser als vorher gedacht.

  • Sollen doch einfach ermöglichen, dass ich Spotify als Standard Player setzen kann…

  • Siri. Wie lange er das noch gibt…

    2011: Geil! Willkommen in der Zukunft!

    10 Jahre später: … wohl doch nicht.

  • Wir nutzen Siri „nur“ für 3 Dinge:
    Licht, Staubsauger und Heizung.

    Selbst wenn ich dem Roboter einen „normalen“ Vornamen gebe, versucht Siri ständig jemanden anzurufen. Ich sage jetzt „Staubsauger Hölenbär“, wenn er zurück zum Dock soll, oder „Staubsauger Faultier“, wenn er pause machen soll.

    Mit Musik/Podcast hab ich es auch aufgegeben. Da kommt viel viel viel zu oft Unsinn heraus.

    Mag sein das die Amis Siri in english besser hinbekommen haben. Auf deutsch is es ne Katastrophe.

    Schade das so eine „kluge“ Systemeinstellung aus Firmenpolitikgründen nicht umgesetzt wird.

    • Da fehlt zum Staubsauger doch ein Befehl…?
      Siri ruft bei mir zumindest keine Person an wenn ich sage: „hey Siri sauge im Wohnzimmer“. Oder „hey Siri starte den Staubroboter“. Nur mit „Hey Siri, Staubroboter“ fragt sie mich was ich genau machen möchte.
      Liegt es vielleicht am Hersteller des Staubsaugerroboters?
      Ansonsten würde ich an deiner Stelle als workaround mit kurzbefehlen arbeiten.

  • Ach Siri. Hast mich auch wieder sehr amüsiert, als ich zu meinem HomePod gesagt habe „Spiele Blinding Lights von The Weeknd“ und sie die Audiospur vom Musikvideo (mit diversen Motorengeräuschen aus besagtem Video) abgespielt hat, statt die Albumversion.

    • Siri war so kluk (Homer Simpson) und hat dir die beste Version angeboten wo man möglichst wenig von dem Gejaule hören muss durch den Motorensound. ;)
      Ist mir aber auch schon passiert das Siri irgendwelche Live-Aufnahmen statt der Studio-Aufnahme angespielt hat

  • Also wird Spotify auch weiterhin nicht auf dem HomePod Mini laufen?

    Wäre dem so, dann könnte ich die Minis nämlich wieder verkaufen. Der Echo Dot mit Uhr gefällt mir ohnehin besser und der Klang ist als Küchen- und Badezimmerradio ebenfalls ausreichend.

    • Die Minis sind dann eben umsonst gekauft. Dass Spotify nicht läuft, sie keine Uhr haben und besser klingen, war ja vor dem Kauf auch schwer zu erkennen.

  • Ich warte die endgültige Version von 14.5 erstmal ab.
    Da ich Apple Music mittlerweile eh besser als Spotify, Spotify an sich auch immer unsympathischer finde, werde ich wohl nach vielen Jahren ganz den Musik Dienst wechseln. Auf meine HomePods möchte ich nicht mehr verzichten.

  • Okay, meine Homepods und Minis, die ich in Erwartung dieses Features gekauft habe, gehen dann wohl zu Ebay. Schade.

    • „…in Erwartung an ein Feature gekauft habe…“ Tja, blöde Entscheidung!

      Es wurde lediglich darüber spekuliert dass es möglich sein könnte, in iOS einen anderen Dienst hinterlegen zu können. Von den HomePods war da nie die Rede. Ebenso kann man auch den in iOS funktionierenden Befehl an Siri „spiele Bla Bla über Spotify!“ nicht auf den HomePods anwenden.

      Nächste Mal evtl. erst Dinge kaufen, wenn sie deine Erwartungen erfüllen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29677 Artikel in den vergangenen 4978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven