iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
Virales Fettnäpfchen

Missglücktes Test-Theater: Apple bricht mit der Computer Bild

Artikel auf Google Plus teilen.
212 Kommentare 212

Am 25. September haben wir das Thema Bendgate offiziell abgehakt. Die Geschichte mit den mutwillig beschädigten iPhone 6-Modelle ist so schnell ins Lächerliche abgedriftet, dass selbst Apple sich die Stellungnahme (insgesamt gab es neun betroffene Nutzer) und die Presse-Führung durch das Prüflabor hätte sparen können.

boys

Katerstimmung bei den Viralvideo-Boys der Bild

Unser Schlussstrich, flankiert von einem Verweis auf den jährlich zu beobachtenden Hype-Zyklus, scheint jedoch nicht überall angekommen zu sein.

So schlugen in den vergangenen 48 Stunden nicht nur 14-jährige Kids in Apples Filialgeschäften auf und beschädigten (mit gut zu erkennenden Gesichtern) das Interieur vor laufender Kamera, auch die Computer Bild versucht das klickträchtige Aufreger-Thema noch immer auszuschlachten.

Für die Jungs der Computer-Illustrierten erweist sich der am 24. September veröffentlichte iPhone 6 Pseudo-Test nun jedoch als Griff ins Klo.

Apple hat den Nachzüglern, die im eigenen Studio und frei von jedem wissenschaftlich Anspruch, die Biege-Videos aus den USA nachstellten, jetzt die Unterstützung Cupertinos entzogen. Anders formuliert: Auf Testgeräte und Presseeinladungen braucht das Springer-Blatt zukünftig nicht mehr zu warten.

Die jetzt veröffentlichte Reaktion der Computer Bild – ein wildes Durcheinander aus verletzten Gefühlen, bockigen Kleinkind-Reflexen und dem flehend-echauffierten Aufruf an Tim Cook, die «kritisch unabhängige Presse» doch bitte ernst zu nehmen – dürft ihr euch nicht entgehen lassen.

Realsatire vom Feinsten

Angefangen beim Schulterklopfer für das «schockierende Video» und einer Einleitung, die auch aus dem Youtube-Video der beiden 14-jährigen hätte stammen können, hat es vor allem der offene Brief an Tim Cook in sich:

[…] Lieber Herr Cook – stellen Sie sich so den Umgang mit kritischer, unabhängiger Presse vor? Glauben Sie ernsthaft, wir würden uns von Ihrem Liebesentzug einschüchtern lassen? Zum Glück sind wir auf Ihre Testgeräte nicht angewiesen. Denn unsere vielen Leser ermöglichen mit ihrem Kauf von COMPUTER BILD, dass wir auch dann Geräte unabhängig testen, wenn Hersteller Angst vor unserem Urteil haben. Auch wenn wir über Ihre Reaktion ehrlich bestürzt und verärgert sind, weichen wir keinen Millimeter von unseren Grundsätzen ab: Wir machen ehrliche Tests, auch beim neuen iPhone. […]

Unsere Meinung? Die Computerbild hat keine Ahnung.

Und damit meinen wir nicht die Tatsache, dass die Jungs aus den Springer-Büros konsequent „Bentgate“ anstatt „Bendgate“ schreiben – Rechtschreibfehler machen wir alle – sondern den Umstand, dass wir euch im vergangenen Jahr wohl fast jeden Monat mehrere Meldung wie diese hätten präsentieren können. Schlagzeilen, in denen die Computer Bild relevante Apple-Themen entweder falsch verstanden oder falsch erklärt hat.

Dienstag, 30. Sep 2014, 12:34 Uhr — Nicolas
212 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • War der eine Typ nicht früher bei Apfeltalk?

    • Die BILD-Zeitung ist eh eine Perverse, Märchenerzähler und Volkshetzerei

      • Das iPhone Plus ist direkt an der Stelle unter den Lautstärke Knöpfen anfällig, das ist eine Besonderheit und kein Branchenproblem! Ich halte die Bildzeitung auch für Dreck von A-Z, aber das Apples Verhalten ist auch lächerlich!

    • Was für Rotzblagen. Rennen einfach in ein Geschäft und demolieren fremdes Eigentum? Diese Biegeaktion sollte man vielleicht mal mit deren speckig dreckigen Fingern machen, mal sehn was die so aushalten.. Der Bild-„Chefredakteur“ tut sich ja auch ganz schön schwer, das ach so leicht verbiegbare iPhone zu verbiegen :D Ich würd mir dabei etwas lächerlich vorkommen, gelinde gesagt. Aber naja, so sind ’se die Leude.

      • Also ehrlich: Das verbiegen geht schon unerhört leicht. Außerdem zeigt das Beispiel Samsung, dass es auch anders geht.

      • Nur gut das die sich filmen, nun kann Apple ja seine Anwälte einschalten und ihnen dann eine Rechnung schicken.

        Die werden sich sicherlich freuen dann ein verbogenen iPhone auch noch etwas zahlen zu dürfen.

      • @Meta
        Stimmt das Samsung zeug bricht halt dann, das ist nun mal der Unterscheid zwischen Alu und Plastik.

        Alu kann verbogen werden und Plastik bricht.

      • Bis jetzt habe ich nur gesehen, dass entweder das Display oder das Gehäuse der getesteten iPhones gebrochen ist.

    • Schön das es mal erwähnt wurde! Ich predige das schon ewig…. Aber mein Umfeld liest diesen Dreck leider immer noch ausführlich…

      • Ihr habt Probleme und seit doch die ersten die heulen!Nicht nur die Bild mit dem Obstproblem sondern auch ihr seid Kindergarten!

      • Ihr habt Probleme und seit doch die ersten die heulen!Nicht nur die Bild mit dem Obstproblem sondern auch ihr seid Kindergarten!

    • Auch wenn ich meine eigene Meinung habe bezüglich der Qualität der Computer Bild, halte ich das Verhalten Apples auch nicht für weniger Kindisch. Nach dem Motto: „Bäh! Wenn ihr Böse zu uns seit dann bekommt ihr keine neuen iPhones mehr von uns“. Aber Apple ist ja sowieso nicht gerade souverän im Umgang mit Fehlern. iPhone 4 mit schlechtem Empfang, iPhone 5 mit nur wenigen LTE Frequenzen und empfindlichem Gehäuse und nun das iPhone 6 mit etwas zu weichem Gehäuse. Alles wird übergangen. Die Leute kaufen sowieso…

  • Na ja ganz ehrlich, die Leute die BILD ernst nehmen (egal ob Computer davor steht oder nicht), denen kann eh nicht geholfen werden.

    • Ich war letztens im Café und musste beobachten, wie sich einige fast die Birne eingeschlagen haben, weil jeder zuerst die BILD lesen wollte. Ich habe mich köstlich amüsiert ;)

  • „Ehrliche Tests“ das ich nicht lache …
    Klick-Wütiges Blatt ist das, nicht mehr und nicht weniger.

    • Niemand der offiziell Testet (Stiftung Warentest und so eingeschlossen) testet ehrlich. Alles nur Geld.

      • Du bist offenbar ein echter Insider. Wenn man das Geld hat – und Springer hat es – kann man durchaus drauf pfeifen, was beim Ergebnis herauskommt.

      • Je klar, deshalb streitet sich die Stiftung Warentest auch beispielsweise vor Gericht mit Ritter Sport. Aber Sie sind sicher der Meinung das Milka den Test gekauft hat.

    • Also dieses Testlabor sieht schon professionell aus…

      • Lass dir sagen: Es sieht nicht nur so aus. Sowas kostet richtig Asche und keine andere Redaktion pumpt mehr Geld in neutrale und vergleichbare Tests.

    • Schon mal ein Blatt geklickt? Mach doch mal ein Youtube-Video davon ;-) Vielleicht bekommst du ein paar Klicks ab. Und für alle, die immer noch schreien: Der Biege-Test wurde mit etlichen anderen Videos wiederholt. Ich verstehe immer noch nicht, was an dem Video und dessen Inhalt nicht stimmen soll. Es gibt zig davon im Netz.

      • Falsch: Laut iFun darf es aber max. 9 Videos geben… :-)))

      • Falsch Meta kann einfach nicht lesen. Es gibt 9 gemeldete Fälle, oder gab beim Stand des herausgebens des anderen Artikels, dass sich ein iPhone 6+ beim Tragen in der Hosentasche verbogen hat. Daraus lässt sich schwer ein youtube Video machen. Die etlichen Videos, die es jetzt gibt, sind Leute die die Tests nachzumachen versuchen.

      • @enniens: Etwas leichtgläubig, was?

  • Tja, Bild eben. Wer hätte da anderes erwartet?

  • Bild sprach zuerst mit dem Toten…!!!

  • Man kann auch Bentgate schreiben, warum sollte das nicht richtig sein? Das eine beschreibt eben die Tatsache an sich, dass man das iPhone 6 (vermeintlich) einfach verbiegen kann, das andere eben den Zustand danach…

  • Wer oder was ist der Springer Verlag. Einfach diese Siffblätter wie Welt, Bild & Co nicht beachten und die privaten Hartz4 Sender nach hinten verbannen.

  • „Es verbiegt sich fast genau so und geht dann wieder zurück“

    und hätte man in der Schule aufgepasst ist das kein Wunder wenn bei dem einen Alu verwendet wird und bei dem anderen Plasik.

    Apple hätte dies schon viel früher beim Springer Verlag machen müssen, da Springer absolut nichts mit „unabhängiger Presse“ zu tun hat.

    • Unabhängig von jeglichem Verstand ;)

    • Naja… Vielleicht ist Alu dann nicht die erste Wahl als Material für ein großes Mobiltelefon. So nebenbei gibt es z.B. auch brillen die die Form behalten. Bei einem Preis von 1000€ erwartet man nunmal kein 200€ Handy…

      • Ich werd mich jetzt bei Porsche beschweren, dass mein 911 genauso schnell eine Beule in der Tür bekommt wie ein VW. Das darf laut ihrer Logik ja nicht sein, der ist ja schließlich viel teurer.

  • die ifun redaktion bringt doch auch regelmäßig fast apple-höhrige berichterstattung, vermutlich aus angst vor den folgen von echter, kritischer berichterstattung.

    • Ich glaube, Apple hat nichts gegen ehrliche Berichterstattung, aber auf jeden Fall etwas gegen so einen Schwachsinn.

    • ifun bekommt von Apple bestimmt keine Testgeräte. Welchen Vorteil würden sie sich also von einer „höhrigen Berichterstattung“ verschaffen? Mich stört lediglich die Tatsache, dass einige kritische Kommentare bewusst blockiert werden. Und Zensur kann ich einfach nicht gutheißen, egal in welch geringem Umfang es stattfindet.

  • Es ist extrem albern, wie jetzt an vielen Stellen versucht wird zu zeigen, dass man ein relativ dünnes Hitech-Gerät mit Alugehäuse verbiegen kann um dann zu behaupten, Apple hat da Mist gebaut. Apple hat sicherlich Stresstests für die Gehäuse gemacht, ist dann aber auch sicherlich erst einmal davon ausgegangen, dass seine Kunden/Benutzer sich da nicht mit dichen Ärschen draufsetzen oder das mutwillig versuchen zu verbiegen.

  • welcher Otto liest denn bitte die Computer-Bild? Allerunterstes Laien Niveau. BILD halt… Dann besser die Gala.

  • Ich hoffe dass die Jungs, die dieses Video gemacht haben ordentlich belangt werden. Die Schere zwischen einem Streich und Sachbeschädigung sollte in dem Alter normalerweise schon verstanden worden sein.

  • Ich weiß nicht ob die Computer Bild immernoch so testet, aber ich kann mich erinnern, dass Blockbuster mit seinerzeit Highend-Grafik immer miese Bewertungen bekommen haben, weil sie auf seit 5 Jahren nicht mehr erhältlichen PCs, die weit unter den Mindestanforderungen liegen, nicht laufen.

    • Richtig. Und wenn Grafikkarten getestet werden bekommt eventuell auch die schwächere Karte mehr Punkte, wenn z.B. ein Spiel beliegt oder mehr Zubehör und adapter beiliegen…. Wer die BILD ernst nimmt, und nicht kapiert, was für einen Müll die verzapfen, den nehme ich nicht ernst. So viel verstand sollte dann doch mindestens vorhanden sein….

  • Aber der Erfolg von Bild, RTL und Teleshopping gibt diesen Leuten recht.. ein großer Teil des Volkes will verkohlt werden und möchte vorgekaut bekommen was „cool“ und was „uncool“ ist. Und so sehr sich die hier anwesende Leserschaft auch darüber lustig macht, sind wir damit keinen Deut besser.
    -> Was tun wir gegen diese Massenverblödung?
    – Sitzen wir in den meisten Fällen doch selbst nur rum und belächeln diese journalistischen Glanzleistungen.. Die Realität sieht aber leider anders aus und aus dieser Blödheit in belanglosen Dingen erwächst still und heimlich Angst vor allem Möglichen.. wie z.B. die aktuelle Asylbewerberdiskussion zeigt.

    • Realität ist.
      Somit auch die Bild. Das es diversen Leuten nicht passt: real. Das Menschen andere Menschen für dumm halten: real. Die Dummheit der Menschen, die andere Menschen für dumm halten: überprüfenswert. Es gibt nur keinen naturwissenschaftlichen Maßstab für Dummheit: blöd ;/
      Warum die Welt also nicht erstmal so akzeptieren, wie sie ist? Wie schwarz-weiß wäre die Welt ohne bunte BILDer? …und ohne „vermeintlich“ dumme Menschen. …und ohne Markt, der es mir ermöglicht, die Bild zu lesen – oder eben nicht; ein IPhone zu kaufen – oder eben nicht! Mein iPhone 6 Plus zu verbiegen – oder eben nicht und wenn ich es verbogen habe – darüber zu posten – oder eben nicht. Es ist doch toll, eine Wahl zu haben. :-)

  • Jetzt geht´s hier aber auch los mit dem „Apple Faboy Gehabe“. Ihr könnte es doch nicht ehrlich gutheissen, dass eine der größten Comuterzeitungen Deutschland aufgrund von einer Berichterstattung, die Apple nicht passt, so behandelt wird?

    • Wie selbst die Bild schreibt, haben sie es gar nicht nötig kostenlose Testexemplare zu bekommen um den Schund zu produzieren den sie Information nennen. Wenn sie als demnächst den nächsten iMac einem Biegetest unterziehen möchten…. bitte schön.
      Wenn demnächst die Autobild, feststellt das der neuste Gold sich bei einer Fahrt gegen einen Baum sehr stark eindellt, das aber früher schon der Trabbi mit seiner Plaste-Karosserie das viel besser wegstecken konnte, dann bin ich mal gespannt wie oft VW denen noch ihre Fahrzeuge kostenfrei auf den Hof stellt.

      Es geht Apple sicher nicht darum kritische Berichterstattung, und die gibt es reichlich, zu unterdrücken. Aber das sie ein deutliches Zeichen gegen diese Art der unseriösen Skandalisierung einer bekannten Tatsache (dünne Smartphones können biegen, und Alu federt weniger zurück als Plastik, bedarf aber auch einer größeren Kraft zum verbiegen) setzen finde ich unterstützenswert. Hier hat wie so oft die Redaktion der Vier-Buchstaben-Zeitung eine Chance gesehen sich Aufmerksamkeit zu verschaffen, und damit Klickzahlen und Einnahmen.

      • Endlich mal ein differenzierter Beitrag. Danke.

        OT: Bei Minute 04:06 liegt das Samsung aber nicht ganz plan auf dem Tisch. Hatte es sich womöglich doch verformt?! :/

      • Das Plastikteil hat sich allerdings weniger verbogen.
        Wenn ein Auto verbiegt, wenn man etwas zu schnell über einen Huckel fährt, dann wäre das für mich auch ungeeignet.

  • To bend – etwas (ver)biegen
    bent – etwas ist / wurde verbogen.
    „Bentgate“ schiene mir daher die bessere Wahl, denn der Skandal bezieht sich auf ein bereits verbogenes iPhone.
    Beides ist jedoch ein „Kunstwort“ und unterliegt daher (noch) keinerlei Rechtschreibregelung.
    Den Oberlehrer in Sachen Fremdsprachen solltet ihr hier besser NICHT heraushängen lassen.

    • Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Wer hier auch nur einen einzigen fehlerfreien Artikle findet, der werfe den ersten Stein.

    • Also Gate bezieht sich auf den 70er Jahren Nixon/Watergate-Skandal. Inzwischen ein Suffix für alle möglichen Skandale. Nur dieser Suffix ist eine Art Kunstwort.

      Bei bent/bend gebe ich dir nicht recht. Die Aussage ist ja: Alle iphone 6+ verbiegen sich (leicht)
      Nicht: Alle iPhone 6+ sind verbogen.

      Bentgate wäre nur richtig, wenn alle schon krumm aus der Fabrik kämen.

      Die Vergangenheitsform ist hier völlig falsch und ein Blick in die USA und England geben dem recht.

      Klugscheißmodus aus ;)

  • Naja, nur weil Ihr das abhakt, bedeutet es ja nicht, das es kein Problem gibt.

    Es Werden nämlich zwei Tests in einen Karton geworfen. Ein punktueller Test ala Bild an der schwächsten Stelle des iPhones und ein Flächentest ala Amis an der stabilsten Stelle.

    Wen die unterschiedlichen Ergebnisse verwundern, darf gerne daheim den knete Test machen: einmal mit aller Kraft den Daumen in einen dicken Block Knete drücken und einmal den Zeigefinger flach auf die Knete und dann volle Lotte drücken.

    Und alle, die ein 6er Modell haben, dürfen es gerne mal auf das Display legen und einen kippeltest machen.

    • Der Döner hat es immernoch nicht verstanden…beim DAU ist immer der andere schuld nicht wahr? Und wenn das Kamel auf Biegen und Brechen nicvt durchs Nadelöhr geht, ist das Kamel schuld

    • Dir ist schon bewusst, dass das Telefon IMMER an der schwächsten Stelle brechen sollte?

      • Natürlich, daher habe ich doch meinen Thread geschrieben.

        Wenn Du es in einer Tasche hast und dort Druck aufgebaut wird, wird es sich eben genau an besagter „schwächster“ Stelle verbiegen und nicht woanders.

        Daher ist der Test von den Ami´s auch für die Tonne und bietet nur einen Vergleich, welche Handys bei Flächenbelastung am längsten aushalten.

        Im übrigen ist sogar mein 4S leicht verbogen, aber das schleppe ich immer ohne Schutz mit mir rum und es hat auch schon einige Sturzabenteuer hinter sich.

        Und das hat einen Stahlrahmen.

      • Dann hast du es leider nicht verstanden. Auch bei einem Flächentest sollte das Telefon an der besagten Stelle brechen! Aber wenn man es spannt, wie es die Jugendlichen gemacht haben, also oberhalb des Geräts, dann bricht es natürlich ganz anders. Das ist meiner Meinung nach, wenig realistisch.

        Mein 4s ist übrigens nicht verbogen, ich trage es zwei Jahre ohne Schutz in der Hosentasche mit mir rum.

  • Und die Bälger aus dem Video sollten bis zum St. Nimmerleinstag jedes Gerät vom Taschengeld abarbeiten müssen. Die Eltern dazu in einen Sack und drauf schlagen, weil sie ihre Brut heutzutage nur noch begleiten und nicht erziehen. Vom Respekt gegenüber anderer Leute Eigentum keine Spur mehr.

  • „Boykottiert Springer!“
    Aktuell wie eh und je.

  • Eigentlich sollte das Thema vorbei sein, aber auch ich muss nochmal meinen Senf dazu geben. Habe eben nochmal einen Vergleichstest gesehen, bei dem das HTC One(M8), iPhone 6, iPhone 6+, LG G3, Samsung Note 3 und das iPhone 5 verglichen wurden. Dabei Schnitt das HTC am schlechtesten ab, danach das 6, hiernach das 6+, danach das 5er, LG G3 und am besten war das Samsung. Worauf ich hinaus will, dass HTC One ist ebenfalls aus Alu, verbirgt sich ebenfalls, aber dies ist einfach keine Meldung wert von den ach so kritischen/unabhängigen Zeitschriften oder Websites, wie wenn man über das iPhone schreibt, was ja schon sowieso in aller munde ist.

    • Unglaublich, dass die Bild nicht mitbekommen hat, dass ihr das Thema schon beendet habt.
      Das Thema wurde zwar etwas hochgekocht, der Test zeigt aber ein real existierendes Problem des iPhones (in der Art und Weise, wie man es bei der Bild erwartet).
      Das Apple bei negativer Berichterstattung keine Testgeräte
      mehr zur Verfügung gestellt werden ist interessant. Ich frage mich bei einigen Tests, ob die sich solche Geräte nicht leisten können und darauf angewiesen sind.
      Ich hoffe ja noch darauf, dass Apple das nächste iPhone wieder etwas dicker baut. Dann passt ein optischer Bildstabilisator auch in das 4,7″ Gerät, der Akku könnte besser werden und das Gerät könnte etwas stabiler werden.
      Deswegen sollte man das Thema im Auge behalten.

      • Der sollte nicht als Antwort auf diesen Kommentar sein.

      • Das wäre ein Schuldeingeständnis, das macht Apple nicht. wahrscheinlicher ist, dass der Akku noch dünner wird und dafür eine Stahlplatte eingebaut wird und Stabilität bringt. nicht das ich das gut fände, scheint mir aber realistischer.

  • Die Bild und auch die Computerbild sind das was sie schon immer waren. Ein Revolverblatt, auch wenn sie sich den Anschein einer seriösen Zeitung geben wollen. Wer dort gut recherchierte Informationen sucht ist selber schuld. Ich denke auch das der übliche Bildzeitungsleser eher kein Applekunde ist.

  • sorry, aber wie bescheuert muss man sein, zu apple zu gehen, ein neues iPhone kaputt zu machen und das dann noch auf youtube hoch zu laden ????

  • Aber jetzt mal ehrlich… es läßt sich verbiegen egal wie man es dreht und wendet (oder biegt ;))
    und die Tatsache, dass es mit bloßen HÄnden geht ist schon erschreckend… ob das bei andere auch geht spielt dabei keine Rolle. Eas geht und das ist schlimm genug.
    an alle Apple jünger hier ( ich hab auch eins und bin stolz darauf) da hätte apple die Sonst als zuverlässig und kompentent gelten besser sein sollen. Wenn ich mir das mit dem IOS uopdate anschaue.
    Scheint hier mittlerweile auch Quantität statt Qualität angekommen zu sein.
    Bei uns sagt man „Schuster bleib bei deinen Leisten“
    Lieber ein halbe Jahr länger entwickeln als die Aktionäre zufriedenzustellen.

  • Bild weiss auch wie der Krieg in der Ukraine ausgeht. Ich steck mir jetzt mal mein MacBook Pro in meine tiefergelegten Jeans (Unterhose normal, Jeans auf Oberschenkelhöhe) und schaue mal. Ist das verbogen muss man Krieg gegen Apple führen. MacBook pro nicht geeignet für tieferliegende Jeans. Hat jemand einen Vorschlag für das neue „Gate“? so wie „JeansGate“ oder so ;-)

  • Zum Thema Bild braucht man nichts weiter schreiben.

    Aber diesen verzogenen Dreckskindern wünsche ich das Apple das Video als Beweis für eine Anzeige verwendet, müssen zwar dann die Eltern bezahlen aber die Strafe von Eltern ist eh viel schlimmer als rechtliche Konsequenzen für so junge Kinder.
    Ich glaube ich würde meinem Kind jegliche finanzielle Unterstützung streichen.

    Du willst einen Führerschein? Erarbeite ihn dir
    Du brauchst ein Auto, viel Spaß beim Sparen.
    Usw usw…

  • Abseits von allen Berichterstattungen auf „biegen & brechen“ (hihi): Was hier eigentlich zählt ist mal wieder der Umgang von Apple mit Presse. Entzug von Unterstützung? Weil nicht so berichtet wird, wie Apple es gerne hätte? Super! Ich unterstütze kein Springer-Produkt mit meinem Geld, denke aber trotzdem nicht, dass das ein adäquater Umgang mit Presse seitens einer Firma ist. Und auch der Ticker hier hat sich mit dieem Posting mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert. Etwas neutraler und kritischer bitte gerne.

  • Klar sollte mann die Test nicht überbewerten. Apple wird möglicherweise den Nachfolger „etwas“ Stabiler bauen- da bin ich mir sicher.
    Mein Fazit nach fast 7 Jahren iPhone benutzung- nie mehr Majorupdate auf iOS und
    das iPhone ist nicht mehr das beste Smartphone auf diesen Planeten.

    • wieso erst den nachfolger ? für das Geld kann man gute Produkte erwarten

      • Du hast recht, für das Geld kannst du natürlich ein neuartiges Aluminium erwarten, dass nur Apple kennt, welches sich nicht verbiegen lässt. Dass das HTC One M8 ( auch aus Alu) am schlechtesten standhält lassen wir mal einfach raus wenn wir über das böse Apple schimpfen. Dass das HTC One M8 zu Beginn 679€ also 20€ weniger als das iPhone 6 gekostet hat, lassen wir auch mal raus. Denn wir zahlen nur Apple viel Geld für die neusten Smartphones und nur Apple wagt es, dafür keine unzerstörbaren Materialien zu verwenden.

      • @Enniens: Apple muss ja kein stabileres Aluminium erfinden. Es gibt konstruktive Möglichkeiten und andere Materialien. Wer zwingt Apple denn Aluminium zu nutzen?

      • Eine andere Konstruktion wäre natürlich möglich, dann wäre das große Gemecker aber an anderer Stelle, und um bei dem Preis bleiben zu können, werden wohl nicht so einfach bessere Materialen, außer Kunststoff verwendet werden können. Der Markt bietet halt nunmal größtenteils Smartphones aus Plastik und Alu. Und wie ich schon erwähnte, warum ist es ein Skandal, wenn dass 7 mm dünne iPhone 6+ aus Alu sich verbiegen lässt, das etwas dickere HTC One M8( meine jedenfalls dass es etwas dicker ist) ebenfalls aus Metall, sich aber noch früher/schneller verbiegen lässt, und da ist es nicht der Rede wert? Wenn etwas schlecht ist, muss man zwar nicht sagen, bei den anderen ist es aber auch schlecht, aber wenn es kein anderes Gerät aus Alu gibt, was in dem Punkt besser ist, ist das eher ein Problem was den ganzen Markt der Aluminiumgeräte betrifft und nicht alleine Apple.

  • Also ich trage seit 1 Woche mein iPhone 6+ in der Hosentasche. Entgegen allen Unkenrufen passt es in jede Hose oder Jeans. Und es verbiegt sich NICHT.

    Den Liebesentzug Apples an Computerbild finde ich übrigens noch viel kindischer als den offenen Brief dieser Schwachmaten !

  • Verbesserungsvorschlag im Artikel und den Kommentaren: Bitte von Axel-Springer-Verlag/Büros etc. Der Springer Verlag ist ein Wissenschaftsverlag und hat mit Axel Spring mit Bild, Welt usw. nichts zu tun!!!

  • Erst mal Hut ab vor der Computer Bild. Ich finde es toll dass ihr euch von Appel nicht einschüchtern lass. Schließlich will der Leser keine vernidlichten Berichte und schon gar nicht wenn man sich einen so teuren Artikel kauft. Das Appel nicht kritikfähig ist habe ich schon am eigenen Leib gespürt in dem ich in München am Marienplatz von einem Mitarbeiter ausgelacht wurde und sein Kollege in das Gelächter mit eingefallen ist. Applaus an dieser Stelle und einen Tip an die Unternehmensleitung. Seid Hr. Jobs nicht mehr da ist hat sich die Pylosopie und die Qualität der Programme und Geräte stark verschlechtert. Vergessen Sie nicht, dass der Kunde der Ihr Produkt kauft auf den Kritiker hört, somit war Ihre Reaktion die falsche.

    • Danke, Daniel. Wenigstens einer, der den Brief an Apple und die Geschichte dahinter überhaupt verstanden hat. Denn die eigentlichen Dummen sind die mit ihren „BILD blabla Sprüchen“, bevor auch nur ein Gedanke an den Inhalt verschwendet wurde. Ich bin von dem Artikel hier auf ifun ziemlich enttäuscht. Das Bild vom Kollegen Blum und die Bildunterschrift ist genau das, was hier fast alle einstimmig als BILD-Niveau abtun. Mit dem Unterschied, dass der Autor überhaupt nicht kapiert hat, was passiert ist und worum es geht. DAS ist schlechter Journalismus. Nüchtern betrachtet, bleibt genau das übrig, was die Agentur von Apple versucht hat durchzudrücken. Keine objektive, neutrale Berichterstattung. Es sind hier eben auch nur Fanboys, darüber täuschen die „kritischen“ Blabla-Artikel in epischer, inhaltsloser Länge auch nicht hinweg. Und so viel kann ich verraten: Es ist höchst unwahrscheinlich, dass die Agentur, die (noch) die Presse für Apple macht, im Namen von Apple gehandelt hat. Einen Redakteur anzurufen und ihm am Telefon zu bedrohen. Und wir sprechen hier nicht nur von „keine Einladungen und Testmuster mehr“. Das geht einfach nicht.

      Gezeichnet, ein Kollege.

    • Ist nicht komplett meine Meinung, aber insgesamt vertrete ich selbigen genauso.

      Die kindischen Anmerkungen im Brief sind auf das muksche Verhalten der Firma Apple ggü der Zeitung zurückzuführen meiner Meinung nach.

      Letztlich ist das Video von Bild ziemlich unreif und eher unprofessionell, aber unterm Strich:
      Der Kunde kauft für viel Geld ein hochwertiges Produkt. Das man mittlerweile aufgrund der komplexen Einstellungsmöglichkeiten nicht mal eben so durchblickt und das man sich nun zusätzlich noch darum drehen muss, bloß nicht zu grob damit umzugehen, wie man eigentlich mit einem hochwertigen Alltagsprodukt umgeht, finde ich nicht richtig.

      Es war immer der Slogan: Das Produkt muss intuitiv sein und einfach funktionieren, der Kunde muss sich nicht darum kümmern, was wie und wo. Doch. Mittlerweile schon!

      Ich behalte mein 6er eigentlich nur noch, weil es technisch weiter vorn ist als mein 5S.
      Mir graust es schon vor dem ersten Wintereinfall, wo das Handy noch rutschiger ist als es jetzt schon ist. Oder davor sich einmal(!) hinzusetzen und alles im Eimer ist.

    • Das liegt aber am Mitarbeiter. Ich hatte mal einen Mitarbeiter der sich auch über die Kratzanfälligkeit der Rückseite des iPhone 5 lustig gemacht hat.

    • http://www.seidseit.de/
      Falsch: Pylospie, richtig: Philosophie!
      Vielleicht haben sie auch deshalb gelacht…
      Hast wieder bei Rechtschreibung gefehlt, oder?

      • Vielleicht ist Deutsch nicht seine Muttersprache? Vielleicht ist er Legastheniker?
        Macht man sich über Legastheniker lustig? Nein, macht man nicht!
        Ab in die Ecke mit dir!

    • @ Daniel: Bitte nochmal Korrekturlesen.

  • Man sollte frei nach Loriot öfters mal „Ach Was“ sagen. Dann hört vielleicht endlich mal der Quatsch auf mit Fallvideos etc..
    Wenn ich mein Telefon auf die Erde schmeisse, muss ich damit rechnen, dass es kaputt geht. Ebenso, dass es sich verbiegen kann, wenn ich mich drauf setze oder ein Loch hat, wenn ich darauf schieße. – Ach was!

    Ich klicke weder auf Springerseiten, noch schaue ich mir Videos von mutwilligen Zerstörungen an. Wenn das jeder macht, bleiben die Deppen auf ihren Kosten für die zerstörten Geräte sitzen und gut ist.

    BTW: hat schon mal einer getestet, wie sich ein iPhone verhält, wenn man telefonierend vor einen fahrenden Zug springt? Ich würde denjenigen dann zumindest mal für den Darwin-Award vorschlagen.

    • Haha du vergisst doch, es handelt sich um ein Gebrauchsgegenstand, und den muss man der Meinung vieler nach auch wie jeden anderen Gebrauchsgegenstand nutzen können. Also wenn das Ding nicht mindestens so viel aushält wie mein Hammer und ich mir Sorgen machen muss dass es kaputt geht wenn ich gegen das Display schlage dann muss es sich um einen Produktionsmangel halten;) immerhin hat man ja 20€ mehr dafür ausgegeben als für die anderen Anbieter, da muss es schon ein All in One Gerät sein. So und jetzt Rutsche ich weiter auf meinem iPad rum und wehe da verbiegt oder bricht was!

    • Hans Jürgen Wilhelm

      Sie sprechen mir aus der Seele
      Hat jemand mal daran gedacht,das die Hersteller der großen Smartphones sich nun gestört
      fühlen,wenn nun Apple auch in diesem Markt mitmischt.

  • die kommentare hier sind peinlicher als die bild!

    die springer presse ist nicht die erste agentur, der apple die zusammenarbeit verrweigert. das hat schon diverse redaktionen getroffen die sich zu kritisch zu apple produkten geäussert haben…
    nicht der schwachsinnige bild-test ist das problem… eher apples umgang damit.
    leider wird hier aber selten über seriöse redaktionen berichtet, die das gleiche Schicksal teilen.

    das bild video ist peinlich… apples reaktion noch viel peinlicher.

    und leider kann man auch keine echten reviews mehr von apple produkten lesen, da die gesamte tech-journalie darauf bedacht ist sich die „freundschaft“ zu erhalten…

    • Was ist an dem Video denn genau so peinlich? Ein iPhone wurde verbogen.

      • genau das ist das peinliche… es gibt inzwischen genug videos dazu… und das sich das iphone plus leichter verbiegen lässt als andere phablets ist nun auch klar.

        die bild hat das echt nur nochmal aufgewärmt… da besteht die eigentliche peinlichkeit.
        aber wie gesagt… apples umgang mit der presse ist noch peinlicher… 2012 hat es z.b. die new york times erwischt (kein bild-niveau), als diese ûber missstände bei den zulieferern berichtet hat.

        davon gibts jede menge im netz… aber da app,e schlagzeilen tatsächlich viele leser finden, traut sich da keiner richtig ran

      • Peinlich ist dass der Test keinem Wissenschaftlichem Kriterium standhält. Dazu gehören Mess-Apparaturen, zumindest dabei einem angeblichen „Fachblatt“.

      • Sven, welche Phablets denn bitte? Das Samsung Galaxy Note ? Da hast du recht aber hat man dir in der Schule nicht beigebracht, dass du Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kannst? Wie viele Aluminium Phablets kennst du denn so die man mit dem 6+ vergleichen kann? Das ist die selbe dumme Argumentation wie damals, wenn das iPhone 4 mit Glas Rückseite hinfällt wird es zu 99% mehr Schaden davon nehmen als ein Samsung S3 mit Plastik Rückseite – Schreck lass nach ! Und wenn du wieder aufgestanden bist nachdem ich dich grad vom Hocker gehauen habe, gebe ich dir sogar noch einen Rat. Nur weil etwas teuer ist heißt es nicht dass es resistenter sein muss als günstigere Dinge, oder denkst du eine Diesel Jeans hält der Schere eher stand als eine H&M Jeans ?

      • @Enniens: wieso kann man Geräte nicht vergleichen, weil Apple sich für Aluminium entschieden hat? Die Wahl des Materials ist Sache des Herstellers.

      • Natürlich ist das die Sache des Herstellers aber dennoch sollte man dann Aluminium Geräte untereinander vergleichen und nicht mit einem Plastik Phone. Denn das beide Materialien ihre eigenen Vor- und Nachteile besitzen, daran kann auch Apple nichts ändern.

      • Ahja, und warum gab es bei den Alu-iPods kein Bentgate? Oder dem iMac der ebenfalls aus Alu ist? Mac mini? Genau, weil man ein Produkt nach dessen Funktion konstruiert/entwickelt. Fakt ist diesen Fehler hat sich Apple selber zuzuschreiben. Sie haben sich die Meßlatte selber so hoch gesetzt. Wenn HTC ein Alu-Smartphone produziert erwarte ich keine 100% Qualität. Jedoch wenn Apple sich dazu etschließt ein iPhone aus Alu zu fertigen, dann erwarte ich geradezu das sich ein Johnny Ive sich darüber den Kopf zerbricht, damit sich das Teil eben nicht verbiegt, selbst wenn ein Panzer drüber fährt!!! Ich weiß noch wie vor Monaten jeder von Liquidmetal bei Apple gesprochen hat, und jetzt kriegen die es nicht mal hin eine vernünftige Konstruktion hinzubekommen. Und am Ende ist das Aluminium schuld. Ist klar, wenn der Bauer nicht schwimmen kann…Apple-Fanboys werden immer lächerlicher.

      • Schwachsinn…. Wenn Apple sich im nächsten Jahr für Papier entscheidet, kann ich auch nicht sage: dumm das es bei Regen weich wird… Aber man muss eben schauen wer noch mit Papier arbeitet und kann es nicht vergleichen.

        Wenn nen Architekt nen Haus baut, dann geht’s um Statik… Und das es stehen bleibt. Die Entscheidung für die Materialien trifft er.

        Niemand hat Apple gezwungen alu zu verwenden… Oder das Ding so dünn zu bauen.
        Es wird als mit Geräten der gleichen klasse verglichen. Und das ist gerechtfertigt.

        Wenn ein anderer Hersteller eben alltagstauglicher baut, dann verdient DER Applaus. Nicht die Firma mit der extravaganten materialwahl.

      • @Stan.d.art
        Sorry ich will dich echt nicht beleidigen, aber bist du nur nicht ganz helle oder der allergrößte FanBoy von allen, obwohl du diese ja kritisierst? Du erwartest von Apple bei gleichen Materialien, wie sie htc etc nutzen, dass sie besser sind? Du erwartest dass das Smartphone sich nicht verbiegt, wenn du mit dem Panzer drüber fährst? xD Ich hoffe das war eine lustig gemeinte Übertreibung aber das zeigt dennoch wie verblendet du bist. Mit den ganzen 20 Euro mehr die Apple im Gegensatz zu HTC verlangt, muss natürlich deutlich mehr Qualität her. Und fahr du mal mit dem Panzer über dein MacBook, da bleibt nix mehr übrig;)

    • — ennienns hat absolut recht. Aber das verstehen die Kids hier nicht.

      Man vergleicht keine Stahlfelger mit einer Alu-Felge

      Man vergleicht kein Holz-Ami-Haus mit einem Deutschen-Beton-Haus

      Man vergleicht kein Alu mit Plastik

      Man vergleicht keine Sneaker mit Bergsteigerstiefel

      Man vergleicht kein Wasser mit Feuer

      usw. Man vergleicht identische Produkte verschiedener Hersteller

      • Oh man Kevin, du peilst es auch nicht. Natürlich vergleicht man keine Stahlfelge mit einer Alu-Felge. Aber du gibst uns ja wohl recht, das eine Stahlfelge trotzdem ihren Zweck/Funktion erfüllt, d.h. ein Auto mit einem Geiwcht von einigen Tonnen wird genauso von einer Stahlfelge als auch von einer Alu-Felge gehalten. Das minderwertige Material erfüllt denselben Zweck wie das höherwertige Material. Und ich lege sogar einen drauf! Sogar die Autoindustrie schafft es mit dem Material Aluminium, was ja scheinbar eine andere Festigkeit aufweist, ein ganzes Auto zu transportieren…jetzt stell dir das mal vor, Junge. Unglaublich. Nur Apple schafft es mal wieder nicht!!!

      • Was schafft Apple nicht? Ja, das iPhone verbiegt sich, wenn man das will. Aber wenn ich meine Hände trainieren will, dann nehme ich kein iPhone, sondern einen 100kg Gripper.

  • Und die Kids direkt ab zum Spülen um die 799€ für das jetzt beschädigte iPhone 6 Plus zu beszahlen!

    Wie man mit anderem Eigentum umgeht, unfassbar. Haben die Eltern wohl nichts beigebracht.

  • mein 13 jähriger Sohn liest die CB!! Das ist auch die Zielgruppe dieses Magazin!

  • gerade Abo gekündigt. So ein Mist. Die Welt wird auch immer schlimmer was das angeht.

  • hahaha danke, ihr habt mich köstlich amüsiert

  • Ich finde Eure Reaktionen mal wieder echt amüsant. Das Gejammer der Bild kritisiert Ihr, aber die Reaktion von Apple „Du hast was böses gesagt, jetzt darfst Du nicht mehr zum Geburtstag kommen“ findet Ihr scheinbar klasse. Ob es Euch gefällt oder nicht, das Ding läßt sich verbiegen, egal ob das jemals im Alltag passiert, oder nicht. Es geht – Punkt. Das diese kleinen Halbstarken in einen Apple-Shop gehen und da mit Ihren Kleinkinderkräften in 2 Sekunden ein iPhone 6Plus verbiegen finde ich auch dumm…aber hey, sie KÖNNEN es. Ich habe nicht das Gefühl, dass denen vor Anstrengung die Adern im Gesicht platzen oder die morgen Muskelkater haben…das ignoriert Ihr, bei Eurer natürlich objektiven und sinnhaften Bewertung von Artikel und Video. Leute, bei aller Wertschätzung, versucht doch wenigstens mal ein Hauch Objektivität walten zu lassen.
    Beste Grüße und bitte böse Antworten, ich lache so gern :)

    • Ich kann auch so lange auf ein Auto eintreten, bis es eine Beule am Kotflügel hat. Geht auch. Und was soll das jetzt beweisen? Und würde ein Autotester so etwas machen, um es dann dem Hersteller anzulasten?

  • Dass hier nicht alle kritischen Kommentare freigeschaltet werden, bestätigt die Annahme, dass hier kein Apple-neutraler Journalismus stattfindet. Viele glauben leider: schreiben können alle. Und das wäre Journalismus. Ein Redakteur. Dabei ist es nur eines: arm.

  • Also ich finds gut. Ich bin froh, dass jemand für mich das testet. ich würde das mit meinem iPhone nicht probieren. Es tut den Apple zwar weh das zu zugeben aber die iPhones verbiegen sich nun mal sehr leicht.
    Ich hoffe weiter auf Pressefreiheit. Wir sind ja hier nicht in China ne?

  • Ein Gerät mutwillig zerstören und das dann als Schwäche des Gerätes auslegen. Sind eigentlich alle komplett bescheuert geworden???

    • Es geht ja auch nicht darum, dass man es kaputt machen kann, sondern wann es kaputt geht.
      Wenn sich dabei nämlich herausstellt, dass das Gerät deutlich früher nachgibt, als Vergleichsgeräte oder gar dem eigenen Vorgänger, dann handelt es sich um eine Schwäche des Gerätes.

      • Da hast du natürlich recht aber man darf nie den Hype vergessen. Die kleinen Kids sind ja nur aus einem Grund dahin um das gelesene verpottene auszuprobieren. Ich verbiege dir ein HTC One M8 innerhalb Sekunden. Das HTC One M8 ist ebenfalls aus Metall und hat im Gegensatz zu diesem „Test“ in wissenschaftlichen Tests 10 kg Belastung weniger ausgehalten als das 6+. Darüber berichtet aber keiner und dadurch sind die kleinen Kids nie auf die Idee gekommen im Media Markt an den HTCs rumzubiegen.

    • Es geht darum, wie leicht es geht…wenn Du Dich an Dein Auto lehnst und es wäre gleich ne Delle drin, würdest Du auch nicht sagen, es ist Deine Schuld…

  • DerKaterKarlo™

    Wie wo Wassern?
    Huch!
    … Sind die Computer-Bild Tester in den Video aber jung …!

    *•*

  • Lächerlich wie hier etwas aufgeplustert wird was mit jedem anderen Smartphone auch möglich ist. Hab ein Samsung S5. Und wer glaubt das kann man nicht biegen…..?! Aber es ist halt bei CB so wie bei der normalen BILD… es muss halt immer irgend etwas zur Sensation gemacht werden. Nach dem Motto… Wer was schreibt der bleibt! (Egal was…. muss nur reißerisch sein und sich verkaufen lassen)

  • Immer Propaganda, ich geh legliche Nachrichtendienste aus dem weg! Ob Terror, Politik oder sonst was in keinem Beitrag wird die Wahrheit gesagt, ausser Datum ubd Uhrzeit ;)

  • Was für ein Schwachsinn!
    Diese Deppen (das ist keine Beleidigung, sondern meine persönliche Meinung) könnte man doch auch zu Porsche in den Verkaufsraum schicken, um ein paar Dellen in einen Porsche zu treten …
    Was soll das..?

  • Also ich verstehe nicht das ihr Apple da so unterstützt!
    Ich bin einer der Leidgeplagten, der das Problem schon mit dem iPhone5 hatte und ein Garantieumtausch wurde abgelehnt. Man braucht es nur in der Hinterntasche zu haben und sich auf einen nicht gepolsterten Stuhl setzen.
    Dann ist es krum, und dies geht weder mit dem 3gs noch der 4er. Da sich das fünfer iPhone schon so schnell verbiegt, glaube ich hier jeden Artikel der das biegende iPhone bestätigt, eben aus eigener Erfahrung.

    • Ganz ehrlich, wenn Du Dein Smartphone wie Deine Brieftasche behandelst und Dich dann auch noch beschwerst, ist Dir nicht mehr zu helfen.

      Ich greife den Gedanken von weiter oben auf: „Ich habe mich auf mein Smartphone gesetzt und es hat den physikalischen Kräften nachgegeben.“ – „Ach, was.“

  • ,,Wir machen ehrliche Tests, auch beim neuen iPhone“
    Dann schaut mal alle genau hin. Ok, es gibt sicher einen großen Schwachpunkt an den neuen iPhone’s.
    Nur genau an diese Stelle wird von dem Bild Mitarbeiter unter enormer Krafteinwirkung, dass iPhone zerstört!
    An dem anderen getesteten Gerät, welches in meiner Gesäßtasche in 3 Teilen zerbrochen ist (ich wiege 68kg) wurde an der vermeintlich härtesten Stelle versucht, dass Gerät zu verbiegen!
    Genau hier zeigen die Bild Mitarbeiter ihre einseitige Berichterstattung!

  • Gibt genug Dumme die der BILD Vertrauen. Leider. Grade diejenigen die überhaupt keine Ahnung haben Vertrauen auf Bild. Selbst mehrmals erlebt. Schrecklich

  • Jesper Frommherz

    Natürlich muss es auch “BentGate” heissen. Grammatik? Na? Welchen Fall könnte man denn anwenden für etwas das geschehen ist? In diesem Fall ist das “Gate” ja der Umstand, dass man ein iPhone verbiegen konnte. Es ist also gebogen (“bent”).

    Aloha!

  • Das ganze ist ganz einfach zu erklären: Unter Steve wäre das alles nicht passiert !!! We miss you.

  • Jedenfalls kann Samsung nicht mehr drauf rumreiten die haben jetzt ihr eigenes Gate wen man es so sehen will das „GapGate“ ich bin eigentlich keiner der auf sowas rum reitet ich werde mir auch sobald es geht das Iphone 6+ holen ich habe es mal in der Hand gehabt und finde es nicht viel zu groß aber das ist ja auch Ansichstssache aber das ganze gebashe immer gegen Apple nervt echt wenn ich mir dann in meinem Freundeskreis anhören darf das Apple schlecht ist und so hinterher hängt und ich ihnen jedes mal wieder erkläre das ich seit dem Iphone 3GS mit 2 ausnahmen nur Iphones hatte und ich schon allein soviel Geld in Apps gesteckt habe und ich mit iOs vollkommen zufrieden bin aber is doch auch mal toll zu hören das Samsung jetzt ihr eigenes Gate hat und das bei einem Gerät was auch glaub über 900€ kostet.

  • „Auf Testgeräte und Presseeinladungen braucht das Springer-Blatt zukünftig nicht mehr zu warten.“

    GOTT SEI DANK!

  • Warum wird immer. Ur mit einem Samsung verglichen… Sollen se mal n HTC nehmen. Das ist auch aus alu. Lieber vergleichen se äpfel mit Birnen… Unglaublich

    • Und jetzt? Was ist deine Aussage? Nur weil HTC Schrott produziert, darf Apple das jetzt auch???
      …unglaublich

      • Nein aber schonmal daran gedacht dass es mit den Materialien nicht besser geht, wenn es auch keinem anderen gelingt?

      • @ennienns
        Langsam wird es langweilig. Wie haben verstanden, dass du Apple bis aufs Blut verteidigst. Egal was auch passiert!

      • War nich so gemeint. Ich meine nur damit um etwas zu vergleichen sollte man schon zumindest gleiche Materialien vergleichen. Wollte dich damit natürlich nicht persönlich angreifen… Käme mir nie in den Sinn. Mich nervt nur dass apple so schlecht gemacht wird und mit Samsung verglichen wird und niemand mal sagt “ oh wir nehmen man n HTC aus alu…“ Dann würde ja apple dich GARNICHT so schlecht dastehen. Allerdings wäre das dann für die BILD ZEITUNG ja totaler Mist …

      • @Afro
        Ich verteidige Apple nicht sondern Teile hier meine Meinung mit wie viele andere. Diese ist für dich so interessant, wie es mir wichtig ist was du dazu zu sagen hast;)

  • Jesper Frommherz

    Auch schön zu lesen wie ihr mit Kollegen umgeht („Katerstimmung bei den Viralvideo-Boys der Bild“). Warum habt ih nicht ein extra blödes Bild von Telzerow rausgesucht? Der hat es schliesslich verbogen.

  • Wie sagten schon die Ärzte: Bild besteht aus Hass, Angst, Titten und dem Wetterbericht.

  • Ich glaube, die „Bild“ darf sich nicht mehr Bild-Zeitung nennen wegen ihrer fachlichen Qualität. Ich meine, da mal was gelesen zu haben ;)
    Wenn sich das bewahrheitet wuerde es fuer sich sprechen.

    • Da hast du Recht der Titel Zeitung wurde der Bild aberkannt es ist nur ein Boulevardblatt

      • Laut Wikipedia stimmt deine Aussage nicht: „Einer modernen Legende zufolge soll sich die Bild-Zeitung nach einem Gerichtsurteil nicht länger „Zeitung“ nennen dürfen. In Deutschland gibt es jedoch kein Gesetz, welches vorschreibt, wann eine Veröffentlichung als „Zeitung“ verkauft werden darf. Die Bild-Zeitung verzichtete einfach mit der Zeit auf einen Artikel (die) und das Attribut „Zeitung“ aus Marketing-Gründen. Das Blatt wirbt auf Werbeaufklebern an Kiosk-Eingängen mit dem Spruch „Hier gibt’s BILD“.“ (http://de.wikipedia.org/wiki/B....._(Zeitung))
        Kannst Du deine Aussage belegen?

      • Leider nein . Ich habe meine Infos damals nicht auf ein Gerichtsurteil bezogen sonder das es in denn 70’s vom Presse Rat so beschossen wurde und BILD der Status Zeitung aberkannt Wurte und Bild sich daran zu halten hat. Ich habe bei Wiki nach Bild geschaut und da steht drin das der Presse Rat anderes sagt wie meine Aussage. Egal wie ich muss sie die Bild nicht haben .

  • OK, über die Qualität des BILD Beitrages braucht man nicht zu diskutieren. BILD eben. Aber rechtfertigt das die Reaktion von Apple? Das macht ein wenig den Eindruck als würden sich zwei Kindergartenkinder darüber streiten wer recht hat. Das BILD dieses Niveau hat überrascht mich jetzt eher weniger. Aber Apple? Sollten die über so etwas nicht einfach drüber stehen?

  • So gleich mal kommentiert den Mist bei der CB … das ja das letzte so ein Video zu machen und dann noch rum hetzen wenns auf die Finger gibt … bin sicherlich kein Fanboy aber das ja fast schon rufschädigend … aber wer den schund liest ist selbst schuld

  • Schade dass ihr in der Kommentarredaktion so wenig kritikfähig seid.

    Ich hätte mir eine etwas neutralere Berichterstattung gewünscht. Nicht für die Computerbild als Medium, doch aber im Umgang mit Kollegen.

    Im Speziellen mit Christian Blum. Das Bild das Ihr von Ihm aus dem Video gezogen habt ist zwar für einen Lacher gut, aber es ist herabwürdigend. Warum geht ihr, wenn es denn überhaupt sein muss, nicht den Chefredakteur Axel Telzerow an? Der hat es ja schliesslich verbogen.

    Genau diesem Umstand habe ich in meinen Kommentaren zum Artikel (http://www.iphone-ticker.de/ap.....ter-72071/) angesprochen. Das ihr diese nicht zulasst spricht nicht für euch.

    Gruss, Jesper Frommherz

    • >>Ich hätte mir eine etwas neutralere Berichterstattung gewünscht. Nicht für die Computerbild als Medium, doch aber im Umgang mit Kollegen.

      Mir fällt es schwer in Fällen wie diesem nicht zynisch zu reagieren. Sich erst für nichts zu schade sein was Klicks bringen könnte. Anschließend aber die absehbaren Reaktionen kritisieren. Als Kollegen haben wir CB bislang leider noch nicht kennengelernt.

      >>Im Speziellen mit Christian Blum. Das Bild das Ihr von Ihm aus dem Video gezogen habt ist zwar für einen Lacher gut, aber es ist herabwürdigend.

      Hand aufs Herz: Das ist das gecroppte Ergebnis meines wahllosen Drucks auf die Pause-Taste und passt ganz gut zur gekränkten Konnotation des „offenen Briefes“. Wenn Christian ähnlich wie Du denken sollte und sich hier meldet, dann tauschen wir das gerne aus.

  • Nur weil Apple behauptet es gäbe nur 9 „offizielle“ Fälle, ist das nicht unbedingt die Wahrheit. Es dürften schon noch ein paar mehr sein. Hab neulich einen in der Bahn gesehen der ausgerastet ist, da sein 6+ verbogen war. Also 10 sinds mindestens. Und mir sah das nicht geschauspielert aus. (Wozu auch waren ja nur die paar Leute im Wagon)

  • Mir ist jetzt das Popcorn ausgegangen nach all dem Apple BASHing und der unerwarteten BILDungsveranstaltung.

    Aber ich empfehle in den Kommentaren auch bei der BILD und der ComputerBILD differenziert zu kritisieren, es sei denn, man wollte beide Publikationen für die nächsten Jahrhunderte unter „Lügenpresse“ etc. abbuchen. Außerdem ist mir in meinem Leben aufgefallen, dass Kritik von Einzelpunkten besser trifft als jeder Rundumschlag.
    Zu den BILD-Lesern: Ich empfehle auch hier, bei Nichtgefallen solchen Tuns, nicht gleich den ganzen Menschen abzuqualifizieren, sondern nur bei der für den Kritiker ach so befremdlichen Tätigkeit des BILDlesens zu bleiben.

  • Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass weltweit nur 9 Telefone betroffen sein sollen…

  • Alle biegen mit den fingern… Aber alle reden vom raufsetzen… Und soooo gerade liegt das note 3 auch nicht mehr auf dem Tisch XD

  • Nun habt Ihr also schon mehrfach einen „Schlussstrich“ unter das Thema gezogen, aber die restliche Welt ignoriert das einfach. Skandal!

  • Ihr glaubt immer noch, dass es nur 9 Fälle sind, nur weil „Apple das sagt“??

    • Nein wir glauben dass es mehr waren weil Don das sagt.

      • Nicht Bild verblödet, nein! Apple scheint es bei dir zu sein!

      • Diesen ennienns bitte nicht für voll nehmen, der ist schon verdammt blind und blöd durch seine Apple Logo geblendet! Apple ist heute nichts anderes als Microsoft es damals war, ein untergehendes Schiff…. Daran werdet auch ihr Fan Boys nichts ändern können… Die Firma blutet immer mehr aus und was bleibt ist ein Haufen Geldgeber Säcke, die euch Mist als Gold verkaufen!

      • @NoPlayer
        Wer bist du kleine … dass du mir sagst ich sei dumm? Deine Meinung ist richtig und ich darf keine eigene haben? Wie gerne würde ich dieses Gespräch/diese Diskussion jetzt persönlich mit dir führen, jedes ach so teure Apple Produkt Wette ich, bist du dann ganz kleinlaut. Also wag es nicht nochmal mich grundlos dumm zu nennen, wenn ich eine andere Meinung teile als du, könnte irgendwann mal ganz böse enden;)

  • Hasst mich ruhig, aber ich finde, dass das alles ein Kindergarten ist.
    Sowohl von Apple als auch von Computerbild, wobei ich finde, dass die Reaktion von Apple nicht nötig gewesen wäre.

  • Das is ja echt seltsam das sich das plastik wieder zurückbiegt

  • Jesper Frommherz
  • Sehr guter Artikel !:) Wenn die denken sich die auch so kaufen zu können … Kaufen werde ich sie nun nicht mehr. Sowas Unproffesioneles …

  • Eine Anmerkung eines Journalisten: mal ganz unabhängig von der Ausrichtung von Springer Produkten oder davon, wie sich Kollegen aufführen: Apple ist ein Weltkonzern und ich halte das schon für bedenklich, dass man einige von der Berichterstattung ausschließen will. Nur weil ihnen die Ausrichtung nicht passt. Was kommt als nächstes? Werden dann irgendwann Inhalte zensiert? Es ist doch bekannt wie Apple – typisch amerikanisch puritanisch – zum Beispiel mit dem Thema Sex umgeht, wie unter anderem Apps (auch Bild, wegen Seite 3 Mädchen), nicht freigegeben wurden. Wo ist denn da die Grenze? Wann geht es an kritische Texte, wann müssen wir damit rechnen dass beispielsweise US-unfreundliche Berichterstattung auch zensiert wird? Und wer kontrolliert das? Herr Oettinger ja wohl eher nicht… Schönen Abend zusammen!

  • Ich bin zwar kein Fan der Computerbild, aber aus einem gewissen Abstand betrachtet sehe ich nur eine Reaktion von Apple die falscher nicht sein könnte. Tatsächlich gibt es auf der Seite von Apple offensichtlich gewisse Befindlichkeiten und verletzte Gefühle. So eine Reaktion darf es schlicht nicht geben, wenn man ernst genommen werden möchte. Drüber stehen wäre die bessere Variante gewesen.
    Das es relativ leicht ist das iPhone 6 plus zu verbiegen ist denke ich nicht mehr zu leugnen und das Alu, einmal verbogen, nur noch schlecht wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen ist werden Besitzer von MacBooks vermutlich schon öfter festgestellt haben.
    Alu ist aus meiner Sicht ein völlig ungeeignetes Material für Handys und Laptops, aber das ist ein anderes Thema…

  • Wo Bild draufsteht, ist auch Bild drin! Einfach ignorieren die Schmierfinken!
    Sollen sie mal schön sehen, wo sie ihre Apple-Geräte jetzt herbekommen. Können schön Schlange stehen, die Presse-Fuzzis!

  • Solche Leute wie den Diekmann braucht keiner ebenso wenig die Computerbild!
    Finde die Reaktion von Apple gut!

  • Die BILD ist Volks Verdummung auf dem Papier. Ich frag mich ja ehrlich gesagt, warum Apple den jemals Test Geräte zur Verfügung gestellt hat. Die drehen und wenden alles so, wie den das passt. Das hat nichts mit Informationen zu tun. Das ist höchstens Propaganda. Alles, was die sagen, erzählen die so, wie den das passt. Und nicht nur bei Apple.

  • Ey Leute bei den Tests handelt es sich um eine mutwillige Zerstörung der Geräte und es wird auch wesentlich mehr Kraft aufgewandt als Ihr es im Alltag tun würdet.
    Wenn ich hier lese „Apple muss da was machen“, „Die Qualität hat nachgelassen“ und so ein Rotz, dann bin ich am zweifeln an der Intelligenz mancher Leute.
    Umso dünner etwas ist, umso leichter kann es verbogen werden. Alu ist ein weiches Material und somit auch anfälliger aber Ihr biegt doch euer iPhone nicht mutwillig und mit erhöhtem Kraftaufwand, oder doch?

    Ich finde es richtig, dass Apple den Pennern von der ComputerBild keine Geräte mehr zur Verfügung stellen möchte.
    Ihr würdet ja auch nicht wollen, dass Leute eure eigenen Produkte bewusst zerstören und dann behaupten das is der letzte Scheiß.

  • Das Blöde ist, daß die Bildzeitung in Deutschland in der Tat Meinungsbildner sind. Wenn man sich anguckt, was die Gerichte von der Bildstory über Wulff übrig ließen, ist Sachverstand in Deutschland für Erfolg und Niedergang in Deutschland leider völlig unmaßgeblich.

  • Da meine Frau an ner Tanke arbeitet, hab ich die Möglichkeit ab und zu verschiedene Zeitschriften zu lesen. Da merkt man schon beim geschriebenen Wort, dass die Bild-Zeitschriften „billig“ sind. Panik- und Geldmache. Mehr net.

  • Mich wundert eigentlich, warum die im Test das iPhone von der Rückseite her biegen, also das Display aus dem Handy herausbiegen und beim Samsung versuchen sie das Handy von vorne zu biegen, also das Display in das Handy hinein. Natürlich ist das dann schwerer zu biegen.

  • Wenn man die Kommentare hier so liest, was bei einigen echt schwer fällt, muss man sich fragen, wo so mancher Verstand geblieben ist.
    Wer kommt denn auf die tolle Idee zu versuchen, ob sich ein Smartphone verbiegt. Da muss man schon viel Langeweile haben, oder gezielt dem Hersteller schaden wollen.
    Und sorry, aber wer sein Smartphone in die Hosentasche steckt und beim hinsitzen merkt, dass es stark spannt, weil die Tasche zu klein ist für das Smartphone, oder die Hode zu eng, dann nehme ich es raus. Schon alllein deshalb, weil es doch auch furchtbar drückt. Doch dieses setzt wieder entsprechenden Verstand voraus. Wenn ich einen Raum verlassen will und mir eine verschlossene Glastüre mir das nicht ermöglicht, dann komme ich auch nicht auf die Idee mal zu testen, wie stark man an dieser drücken kann, um mich dann zu beschweren, dass die zersplittert. Und dann posaune ich meine ach so wichtige Meinung in die Welt hinaus, dass andere Hersteller Türen aus Holz machen, die nicht so schnell splittern. Mit den Worten „Andere Hersteller bekommmen es auch hin und die Materialwahl ich Sache des Herstellers, von dem ich für den Preis ein stabiles Produkt erwarte. Im Übrigen sind oft Glastüren teurer als Holz- oder Pressspantüren, sind aber in der Regel nicht stabiler. Somit ist das dann sicherlich auch ein Skandal.

    Weiter oben nennt jemand den Vergleich, wenn man an ein Auto lehnt und dann ne Delle drin ist, ja auch der Hersteller schuld ist. LACH – Der, der die Delle rein machte ist schuld und kein anderer. Wenn der Verursacher dann selbst warst, pech gehabt.

    Jeder der eine Sachbeschädigung ausübt, und genau das machen die Jungs im Video, muss dafür auch haften. Egal was der Hersteller hier in den Augen mancher Tiefflieger falsch gemacht hatte, aber sobald ich was beschädige, muss ich das bezahlen. Im gezeigten Video wird diese Sachbeschädigung ja auch noch vorsätzlich begangen.

    • So Mario, hoffe es geht Dir besser…muss ganz schön gedrückt haben :) So kann das lange Wochenende für Dich endlich starten. In diesem Sinne alles Gute und es ist unreflektiert was Du schreibst :)

  • Wie Würde Nelson (Simpsons) sagen?

    So: HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHA!!

  • Liebe Bildredaktion, liebe Bildleser,

    Seit fast vier Jahren lese ich auf iFun fast jeden Artikel. Insoweit muss ich feststellen: es gibt genügend kritische Artkel zu Appel, Appleprodukten und der Applesoftware. Insofern geht eure Behauptung, iFun wäre unkritisch gegenüber Apple völlig ins Leere.

    iFun bemängelt am Bildtest den fehlenden wissenschaftlichen Hintergrund. Und genau das wird der Grund sein, warum Apple in Zukunft keine Vorabgeräte mehr zur Verfügung stellen wird. Find ich auch richtig so: Apple darf von einer Zeitschrift mit so großer Reichweite durchaus etwas mehr wissenschaftliche Genauigkeit erwarten. Schließlich ist Computerbild so etwas wie der Platzhirsch. Und da sollte man etwas mehr Anspruch haben, als das was bei dem „Test im Hobbyraum“ herausgekommen ist.

    Warum sich Computerbild tatsächlich so aufregt ist doch die Tatsache, dass sie in Zukunft keine Geräte mehr vorab erhalten werden, sondern sich im Laden anstellen müssen. Und damit bei jedem neuen Gerät nicht schon von Anfang an einen entsprechend fundierten Artikel veröffentlichen können. Das kostet Auflage und damit Geld…. Und bei Geld hört bekanntlich die Freundschaft auf ;-)

    Schwer vorstellbar ist, dass im SAT 1 Frühstücksfernsehn ein Interview mit dem seit einer Woche vor dem Applestore campierenden Computerbildredakteur laufen wird. Also wird Computerbild versuchen, sich in Zukunft über andere Kanäle vorab Geräte zu besorgen. Befreundete Redaktionen oder Freie werden sich das sicher gut und gern bezahlen lassen. :))

    Ich nehme an, dass Apple in ein paar Monaten einlenken wird, man sich zusammen an einen Tisch setzt und alles beim „alten“ bleibt. :-))

    PS: ich lese seit vielen Jahren mehr oder weniger regelmäßig die BamS. Und die Kritk von vielen hier, an dem schlechten Journalismus der Bild mag in den 1970ern und 190ern durchaus berechtigt gewesen sein. Heute, im Jahr 2014, triffen diese Aussagen aber in der Form nicht mehr zu.
    Ein Bild von etwas kann man sich nur machen, wer sich das Bild auch betrachtet. Das trifft auch auf die Bildzeitung zu.

  • SnKofferträger

    Vielleicht sollte man alles mal Revue passieren lassen. Halten wir doch mal fest:

    1. Es kommt jemand und erzählt das iPhone 6 Plus wäre in seiner Hosentasche verbogen
    Beweise dafür habe ich persöhnlich nie gesehen, außer einem verbogenen iPhone.
    2. Es finden sich mittlerweile dutzende Videos, wo fleißig mit den Händen gebogen wird.
    Wenn ich mir hier die Hände anschaue sieht es bei den meisten nicht nach leicht aus.
    Einen Hosentaschentest habe ich nie gesehen. Scheinbar wird diesen Personen dies einfach
    abgenommen ohne zu hinterfragen. Geht ja prinzipiell gegen Apple, hier scheint bei
    einigen der Beißreflex zu greifen.
    3. Apple kommentiert dies mit „Es wahren nur 9 Stück“ . Das wird sofort damit kommentiert,
    das dies nicht sein kann, da schlechte Kommunikation von Apple.
    4. Wenn ich mir das Video der CB anschaue muß ich schon schmunzeln. Das iPhone wird
    mit den Daumen gegen den Rücken gedrückt. Das Samsung dagegen anders herum.
    Seltsam. Und wenn ich mir das Samsung hinterher mal richtig anschaue, hat dies auch
    etwas abbekommen. Das Argument am Anfang läßt mich nur noch den Kopf schütteln.
    Ich zitiere mal:“Wenn ich mich also mal aus versehen mit dem Handy in der Hosentasche
    hinsetze, verbiegt es.“ Ach was? Wenn ich mit einem Auto mal aus versehen an die Wand
    fahre ist auch eine Beule drin. Egal ob der Wagen 20.000 € kostet oder 60.000 €. Wobei
    nach der aktuellen Argumentation so etwas beim teureren Wagen nicht passieren sollte.
    5. Wie Apple letztendlich darauf reagiert, da kann man wohl geteilter Meinung sein. Es ist
    nun mal ihr gutes Recht dies so zu machen. Keiner hier weiß, was sich sonst noch
    hinter den Kulissen abgespielt hat. Hier sollte man immer mit einer Portion Mißtrauen
    an die Sache herangehen, da keiner weiß, was nun wahr ist.

    Gruß SnKofferträger

  • Der Computer Bild Test ist wirklich sehr unprofessionell:
    1. Wurde mit der Hand geknickt und nicht mit einem Messgerät.
    2. Wurde das Samsung Galaxy von der Display Seite her geknickt und das iPhone von der Rückseite her.

    Im übrigen verwendete Computer Bild für den Test selbst angeschaffte Geräte und nicht die von Apple gestellten Geräte, so der Redakteur in einer ApfeltalkTV Sendung.

  • Das letzte Bild vom eingeschalteten Samsung zeigt nach den Biegeversuchen eindeutige Displayschäden. So blind können die Redakteure nun auch wieder nicht sein :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven