iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 756 Artikel
Pocket und Google sind zurück

Apple aktualisiert Workflow: Neue Musik-Aktionen

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Knapp 50 Tage nachdem Apple die Automatisierungs-App Workflow übernommen und gleichzeitig die bis dato verfügbaren Google-Aktionen und Automatisierungen für den Später-Lesen-Dienst Pocket aus der App entfernt hat, hat Cupertino nun das erste Update des Gratis-Downloads seit dem Besitzerwechsel bereitgestellt.

Workflow 500

Zur allgemeinen Überraschung bringt die jetzt im App Store erhältliche Version 1.7.4 nicht nur die Aktionen von Google und Pocket zurück, sondern ergänzt den Katalog der angebotenen Automatisierungen auch um zwei komplett neuen Funktionen.

Workflow kann jetzt Apple Music

So versteht sich die App nun auf den Apple Music-Zugriff und bietet ihren Anwendern die beiden Bausteine „Add Music to Up Next“ und „Clear Up Next“ an, mit denen sich die laufende Wiedergabeliste um zusätzliche Songs erweitern oder auch komplett leeren lässt.

Workflow stammt aus der Feder des ehemals in der Jailbreaker-Szene aktiven Programmierers Ari Weinstein und ist bereits seit Ende 2014 im App Store erhältlich. Im Lieferumfang der App befinden sich mehr als 200 Aktionen für die Automatisierung verschiedenster iOS-Abläufe, als populäre Beispiele nennen die Entwickler das Erstellen von Shortcuts für den Anruf ausgewählter Personen direkt vom Home-Bildschirm oder dem Widget der App aus, die schnelle PDF-Erstellung oder den Download aller Bilder auf einer Webseite.

Laden im App Store
Workflow: Powerful Automation Made Simple
Workflow: Powerful Automation Made Simple
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

25 Workflow-Tricks

Wenn ihr auf der Suche nach Input bezüglich der mit Workflow verfügbaren Automatisierungsmöglichkeiten seid, könnt ihr zu den von der amerikanischen Webseite Tom’s Guide veröffentlichten 25 Workflow-Tricks springen. Die Zusammenstellung ist zwar eine hässliche Klickstrecke, ein paar der Tipps sind die Mühe dennoch wert. Ihr findet dort verschiedenste Ideen für die Workflow-Nutzung.

Danke Manuel!

Montag, 08. Mai 2017, 19:34 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es auch nützliche Dinge die man mit Workflow anstellen kann?

  • Ist Workflow mit IFTTT zu vergleichen?

    • Nein, Workflow ist tausendfach umfangreicher, alleine dadurch, dass man mehrere Dinge kombinieren kann und nicht wie bei IFTTT nur einen Auslöser mit einem Ergebnis :)

      Allerdings ist Workflow nicht für die Automatisierung im Hintergrund wie ifttt gedacht, sondern die Zielgruppen sind andere.

    • Überhaupt nicht. In Worflow erstellt man Skripte, die man speicher und ausführen kann. Zum Beispiel von einer Webseite alle Bilder speichern und auf Dropbox hochladen.

  • Oder ein Foto selektieren, ein Wasserzeichen, zb Name einfügen, das Bild skalieren und neu abspeichern.

  • Also als noob in Sachen Scripting echt eine Herausforderung.
    Habe gerade mal das „Script“ erstellt das ich meiner Freundin meine aktuelle standort adresse und Fahrzeit nach Hause als Nachricht schicke mit einem Click. Muss man sich schon sehr reindenken.

    • Cool, Dankeschön!

      Wo läd es denn die Videos von YT hin?

      • Die letzte Aktion ist „Quick View“. Das heißt, das Video kann innerhalb von Workflow erstmal angeschaut werden. Über das „Teilen“ Symbol kann es dann an einen beliebigen Ort, wie z.B. iCloud Drive oder eine andere App übertragen werden. Möchtest du das Video immer in iCloud Drive oder Dropbox speichern, kannst du die letzte Aktion auch gerne austauschen.

  • Oh nein, wurde hier nicht prognostiziert, dass der pöse Apfel nach der Übernahme von Workflow gaaaanz viel einschränken wird?
    Und nu‘ schalten sie Funktionen einfach wieder frei – ja, und ist es zu glauben: sie integrieren sogar neue Features!!
    Ich glaub‘, ich bin im falschen Film… ;-)

    • Ist aber meines Wissens auch das erste Mal, oder?
      Denn bisher wurden, wenn ich mich nicht irre, von Apple übernommene Apps doch aus dem Store entfernt, bevor Teile davon ins System integriert wurden, oder?

      • Also m.W.n. betrifft das i.d.R. Apps, welche gegen SICHERHEITS-Richtlinien von Apple verstoßen.
        Die Macher von Workflow haben nur Aktionen freigegeben, für welche es auch existierende Schnittstellen gibt, meistens URL-SCHEMES.
        Damit brauchte Apple auch nichts einschränken – und wenn, dann, um Dein System zu schützen :-)
        … sonst sind wir ganz schnell bei Android-Verhältnissen – und das möchte doch keiner, oder?

  • Entspricht der Apple App Name denn jetzt auch denn Apple Richtlinie für App Namen? ;)
    Der zweite Teil klingt irgendwie nach Beschreibung. Das sollte doch nicht mehr sein, oder?

  • Kann man damit irgendwie mit weniger klicks an den „Anrufer-ID senden“ Knopf kommen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20756 Artikel in den vergangenen 3584 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven