iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 144 Artikel

Was treiben eure Apps?

App Privacy Report: iOS 15.2 rüstet Datenschutz-Bericht nach

33 Kommentare 33

Apple hat den Mittwochabend für die Ausgabe der ersten Vorabversion von iOS 15.2 genutzt und bietet diese allen registrierten Entwicklern seit wenigen Minuten zur Installation an.

App Aktivitaeten Aufzeichnen 1400

Aufzeichnung der App-Aktivitäten muss manuell gestartet werden

In Abhängigkeit vom iPhone-Modell bis zu 7 Gigabyte groß, rüstet die erste Betaversion des nächsten größeren iOS-Updates nun eine Funktion nach, die Apple bereits am 7. Juni präsentierte: Den Datenschutz-Bericht „App Privacy Report“, der sich um eine Auswertung der aufgezeichneten App-Aktivitäten kümmert.

Internet-, Foto- und Standort-Zugriffe

Mithilfe der Aufzeichnung von App-Aktivitäten lassen sich die Netzwerk- und Zugriffs-Aktivitäten der von euch installierten Anwendungen über mehrere Tage hinweg aufzeichnen. So lässt sich genau überprüfen, welche Anwendung Internetverbindung aufbauen, den eigenen Standort abfragen oder mit entfernten Servern kommunizieren.

Die Aufzeichnung die schon bislang im Bereich Einstellungen > Datenschutz > App-Aktivitäten aufzeichnen des iPhone-Betriebssystems erhältlich war, wird in iOS 15.2 nun auch um eine grafische Auswertung ergänzt, die den Umweg über die Werkzeuge Dritter überflüssig macht. Die Auswertung lässt sich allerdings erst nutzen, nachdem die Aufzeichnung der App-Aktivitäten manuell aktiviert wurde und einige Stunden oder Tage im Systemhintergrund mitgelaufen ist.

Datenschutz Bericht

Das Mitschneiden der App-Aktivitäten wird von Apple auf maximal sieben Tage begrenzt und konnte sich bislang in Werkzeugen wie etwa der im September auf ifun.de vorgestellten Web-Anwendung „App Privacy Report Viewer“ von John Spurlock auswerten lassen. Diese visualisiert alle einzelnen Online-Verbindungen, alle Tracking-Versuche und alle Zugriffe auf geschützte Systembereiche wie etwa eure Kontakte und Fotos.

Der Datenschutz-Bericht dürfte vor allem in Unternehmensumgebungen genutzt werden, um festzulegen welche Anwendungen die IT-Abteilung zur Installation freigibt, gestattet Anwendern mit hohen Datenschutz-Standards aber auch möglicherweise problematische Anwendungen vom langfristigem Einsatz auf dem eigenen iPhone auszuschließen.

27. Okt 2021 um 21:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    33 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31144 Artikel in den vergangenen 5211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven