iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 301 Artikel
Neue Sonderseite

Akkutausch beim iPhone: Apple überarbeitet Web-Angebot erneut

Artikel auf Google Plus teilen.
66 Kommentare 66

Apple hat seine Online-Informationen zum hauseigenen Batterieservice-Angebot erneut überarbeitet und informiert fortan auf der komplett neuen Seite „iPhone-Reparatur – Batterie und Stromversorgung“ über alle Optionen, das eigene Gerät mit einem neuen Akku zu versehen.

Preisgestaltung

Die neue Webseite ersetzt den erst am 8. Januar überarbeiteten Bereich iPhone-Serviceleistungen, bietet einen Link zum Austausch-Formular an, verzichtet jeodch auf inhaltliche Neuerungen.

Bei der Preisgestaltung der Batterie-Serviceleistungen unterscheidet Apple nach wie vor zwischen den iPhone-Modellen iPhone SE, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X sowie „allen anderen qualifizierten Modelle“ und schreibt:

Die Gebühr für Serviceleistungen außerhalb der Garantie an der Batterie von qualifizierten iPhone 6-Geräten und neueren Modellen beträgt 29 €. Dieser Preis ist bis zum 31. Dezember 2018 gültig. Unter Umständen enthält diese Batterieservicegebühr von 29 € maximal eine Reparatur pro iPhone.

Aktion läuft ein Jahr

Apple hatte Ende 2017 angekündigt im laufenden Jahr vergünstigte Akku-Reparaturen für 29 Euro statt 89 Euro anbieten zu wollen und damit auf die Kritik zahlreicher iPhone-Anwender reagiert, deren Geräte schon etwas in die Jahre gekommen waren.

So war Apple dazu übergegangen die Performance älterer iPhone-Modelle bewusst zu drosseln, um ein plötzliches Ausschalten bei schlechter Akku-Gesundheit zu verhindern, hatte die Software-Änderungen jedoch nicht offen kommuniziert, sondern heimlich vorgenommen. Einen komplett kostenfreien Akku-Tausch bot das Unternehmen zudem nur Anwendern des iPhone 6s an – obwohl die hier beschriebenen Symptome auch auf anderen Geräten beobachtet wurden. Auf ifun.de haben wir alle Artikel zum Thema unter dem Schlagwort: iPhone-Bremse versammelt.

Montag, 15. Jan 2018, 13:42 Uhr — Nicolas
66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann ich den Akku einfach wechseln lassen, wenn ich die Gebühr bezahle oder muss der Akku zB nur noch 80% der ursprünglichen Leistung haben?

    • Kannst du einfach wechseln. Rechne derzeit aber mit Reparaturzeiten von rund 3-7 Tagen.

    • Ich habe mein Akku am Freitag im Apple Store abgegeben, er würde erst überprüft. Erst wenn 80% Leistung ist wird gewechselt heißt es. Aber meiner würde trotzdem er 82% hatte für 29 Euro gewechselt. Am Abend konnte ich das Handy wieder abholen.

  • Also mein 6S hat jetzt bereits einen neuen Akku (war auch empfohlen nach der Diagnose vor Ort im Apple Store Berlin). Mein 6er bekommt bald einen neuen sobald der Akku verfügbar ist (laut Diagnose noch nicht nötig aber da ich es eh verkaufen möchte…) mein X bekommt dann wohl zum Jahresende ein neuen Akku, wenn die Mitarbeiter immer noch so zuvorkommend sind :)

    • Du willst dann einem drei Monate alten Handy einen neuen Akku spendieren ..?

      • Das X ist Ende des Jahres älter als ein Jahr und nicht 3 Monate.

      • …und seit dem iPhone 5 habe alle iPhone Akkus nur max 12 Monate gute leistung danach nimmt die Akkulauzeit drastich ab . . . also werde ich auch noch zum Ende des Jahres alle Akkus an unseren iPhones wechseln ;-)

  • Bekommt man den Austausch beim 6s noch kostenlos oder auch 29€?

    • Immer 29€. Das war nicht kostenlos.

    • Es gibt auch noch das kostenlose Austauschprogramm für Geräte in einem bestimmten Seriennummernbereich.
      Ich habe vor circa einem halben Jahr ein Austauschgerät (6S) bekommen, mein jetziges neues Gerät hat genau den selben Fehler. Bei den niedrigen Temperaturen momentan schaltet es sich schon bei über 50 % aus. Laut Kundendienst ist mein Handy Handy aber nicht von dem Fehler betroffen (die Diagnose zeigt auch einen einwandfreien Akku mit immerhin 90 % Restkapazität). Ich finde in solchen fällen sollte der Akku kostenlos getauscht werden aber die 29 € sind natürlich gut verkraftbar

  • Mein Problem ist leider das gerissene Display. Mich stört das nicht, aber Apple wird das wohl tauschen wollen wenn ich den Akku wechseln lasse.

  • wessen iphone 6plus wurde schon vom akku tausch zurück gewiesen weil es eine ganz leichte krümmung besitzt?

  • Wollte bei Apple im MTZ den Akku tauschen lassen … beim Termin bekam ich dann zu hören, dass der Akku nicht ausgetauscht werden kann, weil ein „Fremd“-Akku drin wäre(war vor 18 Monaten gezwungen in den USA den Akku zu tauschen; einen Apple-Store gab es nicht in der Nähe), mit Hinweis auf eine Garantie, die Apple auf die Reparatur geben würde.
    Der Fremdakku war auch der einzige Grund, im gleichen Atemzuge wurde mir allerdings ein Austauschgerät für 399€ angeboten.
    Ich finde das ziemlich dreist und unverschämt, sich mit einer fadenscheinigen Begründung hier aus der Verantwortung zu stehlen. Übrigens … ich war da nicht der einzige, der mit dieser Begründung und dem „Angebot“ abgespeist wurde. So wird aus dieser Geschichte noch ein Geschäft … sehr ärgerlich.

    • Finde das völlig in Ordnung von Apple!

    • Sorry but no sorry. Ich würde als Hersteller ebenfalls keine Arbeiten an meinen Geräten vornehmen, die durch Dritte vorher schon bearbeitet wurden. Das Risiko einer Auflastung von Beschädigungen durch Dritte ist vorhanden. Ist zwar ärgerlich für dich, das du in den USA kein Apple-Store in der Nähe hattest, jedoch war es deine freie Entscheidung in einen freien Shop zu gehen.

      • Naja, wuerde apple nicht mit realitaetsfernen preisen arbeiten, haetten viele ihren akku direkt bei apple tauschen lassen. Jetzt sind sie halt preislich dort angekommen, wo ein daemlicher akkutausch auch anzusiedeln ist. Haette apple zuvor keine wucherpreise verlangt (uebrigens strafbar – wurd glaub ich in unserer kapitalistischen republik nur noch nie geahndet), waeren die leute auch nicht zu „fragwürdigen“ drittanbietern gezwungen worden…

    • Ich finde es ziemlich dreist und unverschämt, dass Du erwartest, den Akku für 29€ ausgetauscht zu bekommen in Anbetracht dessen, dass das iPhone bereits geöffnet wurde und einen Fremd-Akku enthält. Kein Hersteller würde in diesem Punkt jemals anders als Apple handeln.

    • Haha! Das sind genau die Kunden, die niemand brauchen kann… einen billigen Fremdakku zum Spezialpreis gegen einen neuen Apple Akku tauschen wollen und dann aufregen, wenn es nicht geht!!!

    • Apple müsste meiner Meinung nach aber den regulären Tausch für 89Eur anbieten.
      Erst wenn Nachweislich rumgepfuscht wurde sollte eine Reparatur wie sie sonst möglich wäre abgewiesen werden können.

  • Eigentlich lächerlich,
    iPhone über Support abholen lassen zwecks Akkutausch.
    Nach 2 Tagen Hinweis das irgendwas was am Display kaputt sein soll! 200€ bezahlen oder IPhone geht ohne Akkutausch zurück . Ok bezahlt , heute hab ich es zurück bekommen. Aber Akku ist keiner gewechselt worden . Reaktion Apple , des ist halt so………. hab 200€ bezahlt für eine Reperatur die ich nicht gebraucht hätte , und keinen neuen Akku . Danke Apple

    • Irgendwie klingt deine Geschichte total unglaubwürdig. Wenn du doch weißt, das dein Display kein Schaden hatte, aber Apple es behauptet, dann würde ich doch nie im Leben auf das Angebot eingehen. Und dann soll weiterhin dein Akku nicht mal getauscht worden sein…aha….

  • Ich habe im Juli 2017 ein iPad Pro 10,5“ gekauft. Jetzt 6 Monate später, hat der Akku nur noch eine Kapazität von 90,6%. Ich finde einen Verlust von ca. 10% schon heftig. Meint ihr das ist ein Garantiefall oder liegt dieser Verlust im Rahmen?

    Vielen Dank für eure Meinungen!

    • für mich liegt das im Rahmen nach 6 Monaten. Akkus sind nun mal Verschleißteile, 10% in 6 Monaten passen (je nach vorheriger Nutzung).

      • Ergänzung: war bei mir nach 6 Monaten ähnlich, waren dann aber bei meinem ipad nach 14 Monaten immer noch 88%. Mir kommt es so vor, als wäre Der Verlust in den ersten Monaten am schlimmsten.

    • Mit welchem Tool hast du gemessen? So pauschal kann das keiner beantworten denn es kommt ja auf deine Nutzungs- und Ladeverhalten an. Absolut unrealistisch ist der Kapazitätsverlust jedoch nicht.

    • Danke schonmal für eure Meinungen. Ich habe mit coconut battery gemessen…

      Ich werde die Messungen mal in unterschiedlichen Abständen messen und ggf. mal bei Apple vorstellig werden. Mal schauen was die sagen.

    • Kommt drauf an wie Du Dein iPad bzw. den Akku behandelst.

      Ladestände von 0-20% und 80-100% sind generell schlecht.
      Kälte ist egal. Hitze dagegen Tödlich.
      Kurzfristig alles egal. Langfristig schadet man so aber den Akku. Deswegen sind die auch nach 2 Jahren Schrott während ein Herzschrittmacher und Klassische Armbanduhren Problemlos +15Jahre halten

      Also Ladestände von 100% + Hitze ist der Schnellste weg ein Akku zu schrotten.
      Theoretisch wenn das Ladekabel dran ist und das iPad dann volles Ballett beansprucht wird.

      Bei Elektroautos redet man von einer sogenannten „degradation“ der Akkus von etwa 3-8% am Anfang über die ersten Monate die dann aber über Jahre konstant bleiben und erst nach Zig Jahren dann abnehmen. Sie werden aber nie zu 0% Entladen und auch nie wirklich zu 100% geladen. Auch ist die Temperatur dort aktiv geregelt.

      Wenn die Nutzung für nicht zutrifft dann ist Dein Akku ein Motangsmodell und wird aber die 10%-11% Verlust jetzt so eine ganze weile halten.

  • Ich will meinen Akku testen, wo kann ich das machen?

    • Am zuverlässigstem im AppleStore!

      • Stimmt nicht, war im Apple Store und auch die verwenden eine Software die das nur schätzt. Hatte letztes Jahr Dezember angeblich 579 Ladezyklen mit nur noch 78% und im Januar hatte ich plötzlich nur noch 543 Ladezyklen mit 82%.
        Deren Software liest due Daten über die Ferndiagnose und ist scheinbar auch nicht genau, d.h. Apple drosselt hier auch nach gefühl oder Alter des Gerätes da sie es selber nicht genau auslesen können. Wurde mir auch vom Store Manager bestätigt.

      • Was heißt „nur noch“!? Ist ja quasi besser geworden dein Akku (weniger Ladezyklen, mehr Kapazität)…
        Findest den Fehler?

      • Johannes, du hast ihn wohl nicht verstanden. „Nur noch“ passt da schon. Interessante Information, die ich schon mal von einem Drittanbieter gelesen habe, es aber nicht geglaubt habe.

  • Moin in die Runde, ich habe letzte Woche meine iPhone 6s Plus und iPhone 6 mit dem Tausch unterzogen. Alles wurde im AEZ Alstertal mit mir besprochen, sogar dass das eine iPhone einen Displayschutz besitzt der einen Riss hat und beim Wechsel u.U. komplett reißen könnte und dann abgezogen werden müsste. Ich wurde gebeten dieses vorher zu lösen. Getan gemacht!

    Beide iPhone wurden auf alles untersucht, kein Display defekt oder fremder Akku verbaut.

    Ich habe sie am gleichen Tag wieder abholen können und Apple hat mir auf das iPhone, welches ein Displayschutz H9 ja hatte kostenfrei von Tech21 neu aufgesetzt!

    Das Apple sich vor Displayschäden schützen will kann ich verstehen, wenn das Display durch die Saugwirkung vom Rumpf gelöst wird zerbricht es in seine Einzelteile, darauf wird hingewiesen das hier dann schlechte Luft gemacht wird kann ich ebenso nicht nachvollziehen, wie das ein fremder Akku eingebaut wurde.

    Auch wenn kein Apple Store in der Nähe ist kann man in Erfahrung bringen wo es einen zertifizierten Applepartner gibt! Diese dürfen in den Staaten sicherlich noch stärker verbreitet sein als hier ;-) und sich dann rausreden Apple will den nicht tauschen, so what … ist nicht von Apple also zurück zu dem Anbieter und tauschen. Ich weiß ist schwierig, aber Dein Autohersteller würde auch den Motor Original tauschen und nicht den ATM von Kiesow oder?

    • Vollkommen richtig, aber manche Kunden denken weil sie nicht 500€ für ein Samsung/LG/HTC zahlen sondern 800€ für ein iPhone müssen sie alles fordern können, selbst vollkommen selbstverständliche Dinge. Es gibt dennoch einige Fälle wo man an einen vollkommen inkompetenten Mitarbeiter gerät der dann aus absurden Gründen ablehnt – da ist die Devise aber sich nicht abwimmeln zu lassen. Namen des Mitarbeiter geben lassen, bei der Hotline den Vorgesetzten verlangen und eine Beschwerde einreichen. Hatte auch mal so einen Fall, da wollte Apple knapp 300€ für ein refurbished Gerät von mir haben, da das iPhone nur noch im „Terminal-Modus“ gestartet ist und sich nicht mehr zurücksetzen lies. Begründung von Apple: 6 Monate vorher habe ich ne Macke ins Gehäuse bekommen, die könnte dafür verantwortlich sein. Nach langer Diskussion mit nem Abteilungsleiter bekam ich dann einen kostenlosen Austausch + einen 60€ Gutschein für den Apple Store.

    • Es ist aber nicht nachvollziehbar wenn den Autohersteller sagt, sorry wir reparieren nicht da sie die Batterie bei xy tauschen lassen haben.
      Das Problem das Apple hier mit einem Fremdakku hat (evtl. zu wenig tech. Verständnis meinerseits) kann ich nicht nachvollziehen. Akku raus, neuer rein und kassieren.

      • Das Problem mit Fremdakkus ist, dass sie in der Regel nicht die Sicherheitsvorschriften erfüllen und beim Ausbau andere Komponenten beschädigen und Mitarbeiter verletzen könnten.

      • Als ob das in KFZ Vertragswerkstätten anders läuft. Wenn da was mit Garantie/Gewährleistung/Rückruf oder wie der mit Apple vergleichbaren Aktionen läuft und die finden dann was, dass nicht durch eine Vertragswerkstatt gemacht wurde (alles was die machen wird zentral zum Fahrzeug dokumentiert), dann kannste dich warm anziehen.

      • es geht auch nicht um Garantie oder Gew… sondern um eine Reparatur auserhalb dessen.

      • Wenn ein Kfz von einer Meisterfirma gewartet wird erlischt keine Garantie oder Gewährleistung gegenüber dem Händler oder dem Autohersteller.

        Selbst wenn gepfuscht wurde dann erlischt der Anspruch wenn überhaupt nur für die jeweilige Baugruppe.
        z.B. Motortuning = Keine Anspruch auf Motor, Getriebe, Fahrwerk.
        Es wird aber nach wie vor das Radio oder das Schiebedach auf Kulanz, Gewährleistung oder Garantie repariert wenn eines davon zutrifft. Wenn nicht wird ein Auto generell gegen die üblichen Kosten Repariert. In dem Fall auch der Motor mit ner ganz normalen Rechnung. Egal ob da nun Chiptuning drin ist oder nicht. Maximal der Mehraufwand muss bezahlt werden wenn da zusätzliche Bauteile einer Nachrüstung die Reparatur verlangsamen.

        Es gibt nur ganz ganz wenig Ausnahmen wo eine Werkstatt ablehnen wird. Aber da geht es dann wirklich um Pfusch an Sicherheitsrelevanten Teilen. Und das wird jeder Werkstatt individuell beurteilen und nicht nach einem Masterplan.

      • Deshalb zertifizierte Drittanbieter nutzen. Nicht Hupen sondern die Bedingungen von Apple lesen, wer glaubt nur weil es Apple ist auch einen Sonderstatus damit sich zu erkaufen ist blauäugig, aber Meckerfritzen gibt es immer wieder dann lieber ein LG ist Samsung kaufen?

  • Ich musste bei meinem IPhone 6+ 2x das Gerät austauschen lassen, einmal sogar in der Garantiezeit des ersten Austausches. Woher kann diese hier benannte Krümmung des Display eigentlich kommen? Wenn das eine Herstellerauffälligkeit ist, kann doch der Käufer nichts dafür. Und: woran bemerkt man das überhaupt? Den Tausch kann man sich dann ja sparen. Mich würde auch interessieren, wie man die tatsächliche Batterieleistung überprüfen kann. Diese Apps scheinen ja extrem ungenau zu sein^^

    • Naja das iPhone 6+ hatte in dem Sinne ja das Bendgate also generelle Probleme mit dem verbiegen. Da das aber trotzdem nicht ohne Fremdeinwirkung passiert ist, gibt Apple da ja keine allgemeine Garantie für alle drauf. Hatten ja auch zahlreiche iPhone 6+ User ein perfekt gerades Gerät.

  • Der Blödmarkt bietet auch für 29€ Akkutausch an , dauert ca. 30 min.

  • Hallo,

    weiß jemand ob man etwas „erstattet“ bekommt (bzw. Gutschein, etc.) wenn man Pech hatte und den Akku eines iPhone 6s bereits Anfang Dezember getauscht hat. Zu leiden hatte ich ja auch unter der Kälteproblematik und dem potentiellen Drosseln. Mir ist klar, dass Apple das nicht machen muss, aber vielleicht hat ja jemand schon Erfahrung :)

  • In Mediamarkt und Saturn vor Ort der Akku-Service von Apple nutzbar? (Was anderes sinnvolles findet man ja nicht ausserhalb von deutschen „Großstädten)

  • Wir haben ein 6er (gekauft 11/2014) im AppleStore zum Austausch des Akkus angemeldet, per Ferndiagnose wurde festgestellt das der Akku noch völlig ok ist. Es war eines der Geräte, die sich vor iOS 10 bei Kälte einfach ausgeschaltet hatten u ist mittlerweile, trotz zurücksetzen usw wirklich extrem langsam. Das der Akku, nach über drei Jahren intensiver Nutzung, immer noch nicht „austauschwürdig“ sein soll, macht die Ferndiagnose nicht glaubwürdiger.

  • warum dauert der Akku Tausch solange 3-7 tage?, Man muss doch eh ein Termin im Apple Store machen, können die den nicht gleich Tauschen, da ich EH EINEN TERMIN HABE und dann halt 2-3Std zb. warten würde?

    • Aufgrund von so einem höhnen Kundenandrang kann es durchaus sein dass die Reparatur so lange dauert, weil jeder zweite iPhone 6 Besitzer sein iPhone abgibt und möglichst schnell mit einem neuen Akku ausgestattet haben möchte.
      Da ist es dann durchaus möglich dass man länger warten muss.

      Außerdem überrascht diese Aktion viele Apple Stores sicherlich, da niemand mit so einem hohen Reparaturaufkommen von iPhones wusste Bzw absehen konnte

      Du kannst doch sicherlich mal ein paar Tage auf dein Handy verzichten, sonst ist es scheinbar nicht so dringend ;)

    • WARUM?!? Weil jeder jetzt in nen Store rennt um sich einen neuen Akku einbauen zu lassen – egal ob der alte nun verbraucht ist oder nicht und Apple dieses Verhalten auch noch mitmacht! Wenn ich hier so einige Beiträge lese, muss ich ganz kräftig kotzen: „…och, ich gönn mir dann vor Ablauf der Garantie mal nen neuen Akku“ – GENAU DARUM DAUERT ES SO LANGE. Weil, es gibt ja was für lau oder für 29€ und ganz viele Leute sind halt vom Stamm „Nimm“.

  • Hallo,
    War heute im Apple Store und dort sagte man mir das mein 6s+ Akku nicht für die 29€ ausgetauscht wird da das iPhone eine kleine Delle an einer Ecke hat. Dann würde die Reparatur mind. bis 400€ kosten und man kann wohl nur unbeschädigte Gräte zum Akku Austausch für 29€ reparieren lassen.
    Was sind denn das jetzt für neue Moden von Apple

    • Das sind keine neuen Moden, es war schon immer so.
      Abgesehen davon kann man auch beschädigte Geräte reparieren lassen, aber halt komplett, nicht nur den Akku, und das ist dann auch teurer. Durch Dellen / verbogene / verzogene Rahmen können sich Spannungen ergeben, die Folgeschäden auslösen können.
      Also sichert Apple sich hier ab, wie jedes andere Unternehmen es auch tun würde.

  • Ich finde es witzig wenn ich hier lese 89€ sind zu teuer und angeblich strafbar
    erstens kann man den Preis ansetzen wo man will, wenn es keine Existenzgefährdenen Konsequenzen mit sich zieht, da 89€ garnicht so teuer sind
    40€ das Akku und 49€ für die Arbeit finde ich rwcht legitim für solch eine Marke
    Und an die rumjammerer, keiner hat euch gezwungen ein iPhone zu kaufen. Ihr wusstest vorher worauf ihr euch einlasst.
    Das ist so als würdet ihr euch nen Porsche kaufen und dann versuchen bei Hyundai irgendetwas reparieren zu lassen und wenns Garantie gibt, wieder zu Porsche aber die sagen, geht nicht weil Fremdfirma dran war
    Das teuerste haben wollen, aber dann nicht bereit sein, die Unterhaltungskosten zu zahlen… traurig traurig

    • Da die alten Modelle immer weiter kaputt gemacht werden, wird man gezwungen die immer neueren Modelle zu kaufen…
      Android ist für die meisten keine Alternative.
      Mein iPad 3 läuft nichtmal mehr mit iTunes am PC…
      Da geht nichts, weder nach resetten noch etlichen Neustarts.
      Also ist das Gerät nun endlich ein Schneidebrett.
      Da kann man nur von Absicht sprechen.

      Und das läuft für mich nicht unter Unterhaltungskosten.

      Mein Gerät ist trotz Einwandfreier Hardware zu einem Briefbeschwerer geworden.

      Apple will Geld machen, aber das haben sie eigentlich nicht nötig.

      • Habe ein iPad 2, und das läuft immer noch wunderbar.
        Ja, es ist etwas langsamer geworden, ja, es läuft kein aktuelles iOS mehr.
        So what? Ich schaue damit Filme oder surfe, und dafür ist es immer noch perfekt.
        Und mal ganz ehrlich, das Gerät ist alt, so wie das iPad 3, steinalt.

  • Letzten Samstag Termin im Apple Store Sindelfingen gehabt um den Akku beim 6er zu tauschen.

    Ergebnis: kein Akku vorhanden und ich darf nochmals insgesamt 100km hinter mich bringen. Zwar ohne Termin aber dann mit einer möglichen Wartezeit von einem Tag auf das Gerät.

    Frage: wieso bekommt es Apple nicht hin mich vorher zu informieren dass kein Akku zum Tausch da ist???

    Side Effekt: Freund von mir auch zum Akku Tausch zur gleichen Zeit im Store mit nem 7plus. Die gleiche tolle Aussage, kein Akku für das Plus vorhanden

    Fazit: Kundenzufriedenheit nicht vorhanden, im Gegenteil

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22301 Artikel in den vergangenen 3829 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven