iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 807 Artikel

Ab Herbst erhältlich?

AirPower lebt: Fotos zeigen den aktuellen Entwicklungsstand

61 Kommentare 61

Ihr werdet es nicht glauben, Apple hat das Projekt AirPower weiterhin nicht zu den Akten gelegt. Vor bald drei Jahren wurde die Multi-Ladematte von Apples Phil Schiller noch vollmundig angekündigt, im vergangenen Jahr musste Apple dann eingestehen, dass die Konstruktion des Produkts die eigenen Fähigkeiten überfordere. Doch hinter geschlossenen Türen wird weiterhin eifrig an dem Projekt gearbeitet.

Erste Hinweise auf eine interne Weiterentwicklung bei Apple haben wir bereits im Frühjahr erhalten. Damals hieß es, dass Apples Techniker die Überhitzungsprobleme in den Griff bekommen und auf einem guten Weg seien. Jetzt liefert Jon Prosser aktuelle Fotos nach.

Airpower Apple Prototyp

Demnach läuft AirPower bei Apple unter dem Codename C68 und kann mittlerweile auch die Apple Watch laden. Das klingt profan, ist es jedoch keineswegs. Bereits nach der Ankündigung hatten wir uns gefragt, wie es Apple bewerkstelligt, dass die Uhr auch bei durch das Armband verursachtem unsauberen Aufliegen und ohne Magnet verlässlich geladen wird.

Prosser zufolge geht es jetzt darum, die Softwareseite von AirPower zu optimieren. Unter anderem soll Apples A11-Prozessor dafür verwendet werden, die Kommunikation zu verbundenen Geräten zu optimieren. Es scheint zumindest nicht ausgeschlossen, dass AirPower im Herbst die neuen iPhone-Modelle begleitet.

Apples AirPower-Ankündigung 2017:

Donnerstag, 18. Jun 2020, 17:48 Uhr — chris
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Den aktuellen Entwicklungsstand. Mann mann andere stellen solche Dinger in Ast reiner Qualität innerhalb weniger Monate her….Hier stecken ja schon jahre in der Entwicklung. Ich frage mich ob das Teil denn hinterher auch Eier kochen kann oder was man jahrelang entwickelt

    • Nur doof, dass es bisher kein Hersteller geschafft hat, eine Ladematte ala AirPower herzustellen.

      Wenn du eine kennst, gerne her damit.

    • Vielleicht keine Eier kochen, dafür aber Spiegeleier braten

    • Hat leider bisher noch keiner geschafft. Nomad ist im selben Status wie Apple und das sind die einzigen Firmen die aktuell etwas haben.
      Es sei denn du denkst das ist eine einfache Matte mit drei Spulen

      • Ich habe die Nomad im Einsatz gehabt. Leistet bei weitem nicht das, was AirPower leisten soll.

      • @Enrico
        Das ist die aktuelle Version. Auf dem Blog von Nomad sieht man das sie an dem gleichen Projekt wie Apple arbeiten

    • Es geht nicht darum eine Matte herzustellen und an bestimmten Punkten wo die Spulen sich befinden die Geräte aufgelegt werden.
      Airpower zielt darauf ab egal wo und wie du die Geräte auf die Matte ablegst die Geräte gleichzeitig laden!!!
      Bitte erstmal informieren und dann losstünkern!

      • „Bitte erstmal informieren und dann losstünkern!“

        Hallo? Wir haben 2020, da ist so etwas mega uncool… tz… informieren….

      • Vor allem „stünkern“ ist ja voll 2010… heutzutage „stönkert“ man ;-)

  • Die Matte lädt leider die Uhr nicht mit allen Armbändern..

    • Das erschließt sich mit etwas Nachdenken von selbst. Kleines Stichwort: Loop-Armband.

      Allerdings trifft dieses Problem auf alle Ladeeinrichtungen zu, wo man die Uhr flach auflegen muss.

      • Der reguläre Ladepuck liegt bei mir auch flach auf dem Tisch und ich lade meine AW an der sich ein Loop-Armband befindet…das Armband einfach wenden, dann liegt die AW flach auf…ganz einfach.

      • Ich habe ein Metallaband, das sich weder komplett öffnen lässt, noch über die Uhr gewendet werden kann.

      • Metallarmband ist wieder etwas anderes, hier war vom Loop die Rede und das ist ein Nylon-Armband. Aber selbst mit Metallarmband kann man einfach das Armand an einer Seite der AW entfernen, dauert 2 Sekunden, sehe ich nicht als großen Umstand an.

      • Kann man nicht. Das Band lässt sich nur gleichmäßig an beiden Seiten aus der Uhr schieben. Wenn dann müsste man jedes Mal den Mechanismus der Glieder zum Kürzen oder Verlängern des Bands nutzen und das ist auf Dauer sicher auch keine Lösung!

      • Wenn man nichts von Phased Array Microwave Power Transmission, genauer Positionsbestimmung im dreidimensionalen Raum, Beam Forming und Erzeugung von Energiezonen durch Interferenzen gehört hat, dann könnte man tatsächlich meinen, es ginge nicht

    • Hallo Leute weiß jemand vielleicht zufällig von euch welche Zifferblatt das ist auf dem Watch …???
      Normal gibt es diesen glaube ich nicht analog in weiß mit digital innen drin… habe ich noch nie gesehen bitte um antworten wenn es jemand kennt… danke im Voraus

      • Ist schlicht das Zifferblatt Meridian, bei dem die Komplikationen links und rechts „Aus“ sind und oben „Digitale Uhrzeit“. Ja, die Komplikation „Digitale Uhrzeit“ gibt es bei manchen Zifferblätter, etwa auch bei California.

      • Meridian müsste das sein. Hier in weiß und dann entsprechende „Konpliaktionen“ einstellen.

      • Super ;-)) habe gar nicht gewusst das es bei meridian auch ne digitale Zifferblatt Einstellung (Auswahl) geht… wieder was gelernt, denn Mann lernt ja nie aus…
        Danke Leute herzlichen dank

  • Wir waren auf dem Mond, wir zielen Richtung Mars, aktuell leben Menschen rund um die Uhr auf der ISS, APPLE wird Air Power auf den Markt bringen. #Goforitiwillbuyit

  • Ob das Ding so kommt oder nicht sei mal dahingestellt, aber wenn ich ein Edelstahl-Armband mit entsprechendem Verschluss habe, welches sich nicht ganz öffnet beim ablegen, kann ich solche Ladematten nicht nutzen, oder?

  • Echt ?? Es braucht heute mehr Rechenpower ein Handy und eine Armbanduhr zu laden als mit der Apollo 11 zum Mond zu fliegen ? Aber schön zu wissen das Apple an dem Thema noch dran ist.

  • Heute Morgen noch dran gedacht …

  • This is not possible with current standards, but our team knows how to do this. :D Halt nicht sofort, aber irgendwann vielleicht.

  • Apple will doch nur hinterher sehr viel Geld dafür verlangen können. Einfach kann ja jeder, und funktionieren tuts auch einwandfrei. Als ob es so schlimm wäre die Geräte an die vorgesehen Stellen zu legen, und so eine matte preiswert dem Kunden anzubieten. Das gleiche wie mit den Tastaturen für 400€. Kompletter Unsinn.

  • AirPower wird bei der Apple Watch mit Edelstahlarmband wohl nicht funktionieren. Und jedes Mal das Armband abmachen um die Uhr zu laden erscheint mir nicht zweckmäßig.

  • Also mir zeigen diese Fotos nichts.
    Ich habe mal eine 15€ „China Airpower Variante“ gehabt die exakt so aussah wie auf den Bildern. Damit könnte ich die Bilder nachstellen…da die Ladefläche für die Watch auch recht mittig lag…ich könnte sogar drei gleichzeitig ladende Geräte abbilden^^
    Aktueller Entwicklungsstand… aha…

  • Hallo Leute weiß jemand vielleicht zufällig von euch welche Zifferblatt das ist auf dem Watch …???
    Normal gibt es diesen glaube ich nicht analog in weiß mit digital innen drin… habe ich noch nie gesehen bitte um antworten wenn es jemand kennt…

    • Hast du mal selbst auf deiner Watch oder der Watch App nachgesehen?

      Habe ich eben mal gemacht. Das ist das Ziffernblatt Merdian und für das Zifferblatt wurde für oben die Komplikation digitale Uhrzeit ausgewählt.

      Guck dich ruhig mal auf der Uhr und in der App um, da gibt es viel zu entdecken.

  • Die watch lädt doch gar nicht. Wasn beschiss :D

  • Wofür braucht man eine Ladematte die die Rechenleistung eines A11-Prozessors benötigt nur um drei Geräte unabhängig von ihrer Position aufladen zu können? Das ist doch ziemlich stromhungrig…
    Vergleich: ich tanke ein Auto indem ich den Tankrüssel einstecke und nicht wie mit einer Wasserpistole auf den Tankstützen ziele.
    Wie viel Energie wird dabei einfach nur verpuffen?!

  • Einerseits ist es eine Schande, dass ein Unternehmen mit über 100 Milliarden € Finanzreserve es nicht schaffst so eine Ladematte auf die Beine zu stellen. Andererseits ist es besser so, als wenn man ein unfertiges Produkt auf den Markt wirft. Wobei man das glaube ich bei jedem Produkt in dieser Preisklasse erwarten könnte. Ich meine: über 100 € für eine Lade Station – drei einzelne kann ich für unter 30 € bekommen.

  • Ich hab mal drüber nachgedacht, welche Technologie dahinter stecken kann, mehrere Geräte unabhängig von der Position auf einer „Matte“ aufzuladen. Dann fiel mir das Prinzip ein, nachdem zum Beispiel das AEGIS-Radar der US Marine arbeitet (hab mich mal intensiv mit der Arleigh-Burke Zerstörerklasse der US Navy beschäftigt): Apple wird meiner Meinung nach phased array microwave power transmission für die Ladematte verwenden. Und wenn man Google damit füttert, dann werden auch einige Patente dazu geliefert. Zum Beispiel Patent US9143000B2 von Energous Corp. Und die arbeiten mit Apple zusammen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28807 Artikel in den vergangenen 4838 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven