iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 493 Artikel
Ursprünglicher Liefertermin war Oktober

AirPods-Webseite geändert: „Derzeit nicht verfügbar“

Artikel auf Google Plus teilen.
47 Kommentare 47

Apple hatte im Rahmen der Vorstellung des neuen MacBook Pro jede Menge Zeit für sonstige Themen übrig, auf den verschobenen Verkaufsstart der drahtlosen Ohrhörer AirPods ging das Unternehmen aber nicht ein. Immerhin wurde die Ankündigung „Erscheint im Oktober“ nun von der AirPods-Verkaufsseite im Apple Store entfernt. „Derzeit nicht verfügbar“ steht dort nun stattdessen und somit bleibt zunächst völlig unklar, wann mit einer Auslieferung der Anfang September vorgestellten Ohrhörer zu rechnen ist.

Airpods Seil

Apple hat über den Lieferverzug der eigentlich für Oktober angekündigten Ohrhörer nicht einmal direkt informiert. Ein Apple-Sprecher hat sich auf Anfrage eines US-Magazins lediglich zu einer knappen Stellungnahme hinreißen lassen. Man wolle das Produkt nicht verfrüht ausliefern und es benötige etwas mehr Zeit, bis die Ohrhörer verkaufsbereit sind.

Apples AirPods sind mit einem Preis von 179 Euro angekündigt. Die drahtlosen Ohrhörer lassen sich gemeinsam und auch einzeln nutzen und kommen im Paket mit einer Ladeschatulle, mit deren Hilfe sich die 5 Stunden Akkulaufzeit mit einer Ladung unterwegs durch Nachladen auf bis zu 24 Stunden erweitern lässt.

Donnerstag, 27. Okt 2016, 21:23 Uhr — chris
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warte schon seit einer Weile auf die Apple airpod und bin von Ende Oktober ausgegangen , nun sollen diese verschoben werden , obwohl diese meiner Meinung genug Zeit schon hatten , sowas gab es zu Steve Jobs Zeiten nicht , echt sehr ärgerlich

  • Manno, aber im Chat hat mir ein Mitarbeiter angeboten mir diese in den Warenkorb zu packen und dann gleich perMail an mich zu schicken, wenn sie verfügbar sind. Bin mal gespannt ob die Mail dann pünktlich kommt oder erst Stunden nach release.. jemand Erfahrung!?

  • Natürlich gab es das auch zu Jobs‘ Zeiten: iPhone 4 in weiß war so ein Fall — 6 Monate Verspätung oder so

  • Ahhh…entweder ist der Vorproduktion bei Apple gleich null oder sie wissen schon lange Bescheid, wollten aber eine schlechte Nachricht erst nach den Quartalszahlen bekannt geben…ein Schelm der da böses denkt.

  • Und auch kein Pay. Langsam ein Trauerspiel.

  • Lieber AirPods die arbeiten wie versprochen als AirPods die enttäuschen!

    • Nein du hast es falsch verstanden.
      Besser sofort raus.
      Dann meckern, wenn es echt an technischen Schwierigkeiten liegt.
      Um zu sagen „dann hätten sie die Teile noch nicht verkaufen sollen wenn die problematisch sind“.
      Ich bin auch gespannt darauf aber was bringt mir ein schlechtes Produkt?
      Vielleicht hat sie das Note Desaster etwas aufgeruttelt.

    • Das habe ich mir damals bei HomeKit auch gedacht, weil ich den Start von HealthKit, Siri und Apple Maps nicht so gelungen fand. Aber dann kam HomeKit raus, und es war auch gefühlt noch nicht fertig. Am besten erst ankündigen, wenn es so weit ist. Wenn das Produkt noch nicht ausgereift ist, sollte man es auch nicht für „ab Oktober“ ankündigen. Aber in diesem Fall müsste das wohl mit dem iPhone zusammen vorgestellt werden, bevor sich die Käufer andere Kopfhörer zu ihrem iPhone kaufen.

      • Was du aber benennst ist Software. Da ist es leichter ein unfertiges Produkt zu liefern da es ja per Update verbessert werden kann. Aber Hardware?!?!?

  • Klar gab es das… weißes iPhone 4!

  • Hast du jemals dich über Steve Jobs informiert was für Fehlschläge es zu seiner Zeit gab???

  • Ich dachte das sei nur ein Scherz gewesen mit den Airpods…

  • echt peinlich, dass die AirPods nicht einmal erwähnt haben..

  • Was ich nicht verstehe ist, es wird sich über unfertige Produkte beschwert. Nun wird der Verkaufsstart verschoben, damit genau das nicht passiert und dann ist es auch nicht ok.

    Es ist wie mit dem Wetter…

    • ja, aber apple fährt da irgeneine komische schiene.
      einerseits tun sie unter cook so, als ob sie offener wären.
      andererseits wird ein produkt ohne infos einfach verschoben.

      das finde ich halt nicht vertrauensbildend. man könnte ja infos geben, zumal man das produkt schon angekündigt hat.

      • Es bleibt aber ein Zubehör-Produkt, nicht mehr und nicht weniger. Würde sich ein Start von einem MacBook, iPhone etc verzögern würde man dies auch anders kommunizieren.

  • Hatte der große Apple-Chef nicht in einem Interview gesagt, dass die Produktvorstellung der Airpods nur ein Scherz war?
    Das war doch seine Reaktion auf die Kritik an diesem vorgestellten Produkt oder?

  • Ich habe das Gerücht gehört, das die Airpods in den Ohren explodieren sollen und sie deshalb nicht verkauft werden

  • Nachdem ich nun weiß, dass ich 3.500€ für das MBP ausgeben muss (exkl. diverser Adapter), kann ich auf die AirPods verzichten… :/

  • Die können nicht längerfristige Termine raus geben und sich nicht daran halten , hatten meiner Meinung genug Zeit um an den Apple Airpods zu testen aber konzentrieren sich wohl lieber erstmal auf andere neue Geräte womit sie mehr Profit machen können , echt schlimm geworden um Apple, war echt mal exklusiver und mehr überdacht

  • Also ich finde es gut dass Apple die Dinger lieber etwas nach hinten verschiebt, wenn sie noch nicht so laufen wie sie sollen, aufgrund der fehlenden Kopfhörerbuchse beim iPhone 7 würde ein nicht wie erwartet funktionierendes Produkt, viele die damit auf drahtlose Kopfhörer umsteigen wollen verärgern und damit das Produkt schlecht machen – glaube nicht dass man drahtlose Kopfhörer updaten kann;-)

  • Sabine Schneider

    Die Produkte sind durchdacht und praktisch. Leider fehlt beim Versand eine Endkontrolle, sodass bei mir leider bei meinen Bestellungen gerne falsche Artikel geliefert werden und die Korrektur zu lange dauert.

  • Ist doch klar die Airpods ohne Kabel gehen nicht erst beim Kunden verloren, sondern schon in der Entwicklung und Produktion…

  • Vermutlich hat es keiner bei Apple geschafft die Dinger am neuen Macbook „pro“ zu pairen…

  • Vielleicht hat Apple aber auch aufgrund der Kritik nach der Produktvorstellung selber erkannt, dass die Airpods überarbeitet werden müssen. (fehlende Lautstärkekontrolle).

  • Peinlich, einfach nur Peinlich und dumm. Der ganzen Welt erzählen Wireless ist die Zukunft und dann schaffen die es selber nicht mit dieser Technologie Schritt zu halten und das zu erfüllen was sie versprochen haben. Jetzt gibt es das iPhone 7 mit der futuristischen (möglichen) Technik, aber Apple liefert nicht. Unglaubwürdiger kann man nicht sein. Einem was vom Pferd erzählen und nur Ponys liefern. Man wie ich das liebe. Wie kann man denen noch vertrauen? Da weiß doch der eine nicht was der andere tut. Die sollten einfach mal in der Realität ankommen und keine Luftblasen produzieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19493 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven