iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 908 Artikel

Verschmutzung teils schwer erreichbar

AirPods-Reinigung: Machen lassen oder selbst mit Knetmasse putzen

Artikel auf Mastodon teilen.
48 Kommentare 48

Das Würzburger Unternehmen CleanPods präsentiert sich als „erste AirPods-Reinigung in Deutschland“ und will gebrauchte AirPods einer professionellen Grundreinigung unterziehen. Zum Preis von 24,90 Euro sollen die Ohrhörer danach wie frisch gekauft glänzen.

Der genannte Preis wird in Anbetracht der Tatsache, dass die AirPods-Reiniger eine gründliche Desinfektion versprechen und darin auch die Versandkosten in beide Richtungen erhalten sind, etwas erträglicher. In wieweit der Service tatsächlich „mal eben zwischendurch“ in Anspruch genommen wird, bleibt abzuwarten. Vielleicht stellt das Ganze eher dann eine Option dar, wenn man noch gut funktionierende AirPods weitergeben oder veräußern will.

Wohl um Neukunden die Entscheidung zum Test der Dienstleistung einfacher zu machen, bieten die CleanPods-Macher eine Geld-zurück-Garantie. Mehr Infos dazu und zum Ablauf des gesamten Prozesses finden sich in den FAQ des Anbieters.

AirPods mit Klebeknete selbst reinigen

Wir selbst haben bislang ausgesprochen gute Erfahrungen mit der Reinigungs- und Klebeknete Blu Tack gemacht. Ihr müsst die Knetmasse ein wenig „warmdrücken“ und presst diese anschließend auf die verschmutzten Stellen von AirPods und Ladehülle.

Blu Tack Airpods Putzen

Wenn das Blu Tack entsprechend warm und geschmeidig ist, erreicht man damit auch Verschmutzungen an schlechter zugänglichen Stellen. Je nach Grat der Verschmutzung wiederholt man das einige Male und hat später wieder ein ansehnliches, weißes Ohrhörerset. Die Knete könnt ihr dabei durchaus mehrfach verwenden, das Standardpaket überdauert – auch wenn ihr immer mal wieder ein kleines Stück wegwerfen müsst – problemlos mehrere AirPods-Generationen.

Ohreinsätze tauschen: Comply Foams oder Ersatz-Silikontips von Apple

Bei den AirPods Pro empfiehlt es sich zudem, nach längerer Nutzung auch mal die Ohreinsätze zu tauschen. Mittlerweile schwören zahlreiche Nutzer auf die anpassungsfähigeren Comply Foams. Bei Apple kann man ansonsten auch die „echten“ AirPods Pro Silikontips bestellen, der Apple Store bietet zwei Paar zum Nachkaufpreis von 9 Euro an.

Produkthinweis
Blu B183 Tack Economy - Economy Pack (large) 6,50 EUR
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Nov 2021 um 14:15 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das größte Problem sind bei mir eher die Bereiche in denen Magnete verbaut sind. Die sind unmöglich sauber zu halten…

  • Zur Info: Die Waschmaschine ist kein AirPods Pro gerechtes Hilfsmittel zur Reinigung. Sie sind danach zwar wirklich sauber, jedoch fiept es danach bei eingeschaltetem Noise Cancelling ;-)
    Schmerzhaft ermittelt, da ich die Hosentaschen nicht kontrolliert habe …

  • Wattestäbchen und Seifenlauge, Kosten pro Stück ca. 0,01 Cent.

  • Wenn Ihr Euch das Produkt auf Amazon anschaut, dann sehr Ihr auf dem dritten Bild die wesentlich sinnvollere und nachhaltigere Methode, mit der dann auch die Pods länger sauber bleiben… ;-P

  • Ich nutze den günstigen:
    Läufer 80100 Typutz Typenreiniger

  • Geht auch wunderbar mit normaler Knete + Wattestäbchen mit Reinigungsmittel im Anschluss

  • Ich habe für AirPods, iPhone Lautsprecheröffnungen und Ähnliches bisher den guten alten Typenreiniger benutzt (Ist ursprünglich zum Schreibmaschine reinigen gedacht gewesen). Das ist ebenfalls so Klebeknete für wenige Euro.
    Aus eigener (damaliger) Erfahrung niemals normale Knete der Kinder nehmen!!! Die verewigt sich in den Lautsprechergitten!

  • Die Knetmasse kann man auch super dafür verwenden um die Gitter (AirPods 1.Gen/2.Gen) von Ohrenschmalz zu befreien.
    Man sollte nur nicht so doll drücken.
    Eine trockene Zahnbürste kann man auch ganz gut benutzen oder einen ESD sicheren Pinsel (Erhältlich im Elektroladen oder bestimmt auch bei Amazon) um Schmutz am Case und an den AirPods zu beseitigen. Am besten dann in Kombination mit einem Alkoholtuch.

  • uhu pattafix! beste um airpods wie neu zu säubern… iphone oder ipad lassen sich auch prima reinigen damit.

  • Ich benutze immer Uhu Pattafix oder wie die heißen. Die haben ja fast die selbe Konsistenz wie Knete :-)

  • Die Reinigung mit dieser Knete ist auch übrigens das was Apple Service Partner und im Apple Store selbst macht.
    Ein netter Apple Service Partner macht das übrigens kostenlos innerhalb von 2 Minuten.

  • Ich gehe einmal im Monat mit einer weichen Zahnbürste über Gehäuse und die Tipps und es sieht danach aus wie neu.

  • Die typische apple in ear Form hält bei mir in den Ohren leider überhaupt nicht. Sind die air pods mit diesen foams wohl ne sinnvolle Option? Hatte jemand zufällig ähnliche Probleme?

    • Die Frage ist mit welcher Generation der AirPods du diese Erfahrung gemacht hast? Die Form der ersten beiden Generationen ist ja grundlegend anders als die der dritten Generation. Die ersten beiden Generationen halten in meinen Ohren bspw. Sehr fest. Sind nicht durch schütteln, kauen, gähnen, etc. aus den Ohren zu bekommen. Die dritte Generation fällt schon ohne jede Bewegung sofort aus dem Ohr. Keinerlei halt. Vielleicht ist es bei dir umgekehrt?

  • Manche haben die Dinger immer in den Ohren. Einfach festkleben und nie wieder rausnehmen.. ;-)

  • Ich empfehle eine (weiche) Zahnbürste zur Reinigung. Super einfach und schnell.

    Die Knete blieb bei mir immer auf den Gittern kleben und mit einem Zahnstocher ging es mehr schlecht als recht.

  • Hab meine AirPods Pro zum sauber machen nach CleanPods hingeschickt und hab sie dreckiger zurückbekommen. Super Service…
    Hab mich beschwert und als Antwort kam: Sorry 100% sauber gibts nicht. Ich kann dir 20% auf die nächste Reinigung geben.

    Als wenn ich da nochmal was reinigen lasse. Einfach lächerlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37908 Artikel in den vergangenen 6169 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven