iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 815 Artikel
Software-Verbesserungen

AirPods mit iOS 14: Räumliches Audio und Geräteumschaltung

87 Kommentare 87

Apple hat zum Auftakt der WWDC zwar keine neue Hardware vorgestellt, verspricht mit iOS 14 allerdings eine bemerkenswerte Funktionserweiterung für die AirPods Pro. Mit Apples geräuschreduzierenden Ohrhörern wird künftig ein räumliches Klangerlebnis möglich sein. Dank dynamischer Verfolgung der Kopfbewegungen dürfen sich Nutzer auf ein theater- oder kinoähnliches Klangerlebnis freuen.

Airpods Raeumliches Audio Apple Spatial Audio

Apple zufolge lassen sich Klänge dann quasi frei im Raum platzieren. Bewerkstelligt wird dies durch spezielle Audiofilter mit Richtungssteuerung sowie exakt für jedes Ohr abgestimmte Frequenzen. Apples „Spatial Audio“ kommt mit iOS 14 und setzt neben den AirPods Pro ein iPhone 7 und neuer voraus.

Ebenfalls neu ist die automatische Geräteumschaltung. Mit dieser Funktion will Apple die diversen mittlerweile erhältlichen Helfer-Tools überflüssig machen. Die AirPods und andere Apple-Kopfhörer sollen sich stets mit dem persönlichen Apple Gerät verbinden beziehungsweise direkt zu diesem Umschalten, das man gerade benutzt, beispielsweise wenn man heimkommt und statt dem iPhone das iPad in die Hand nimmt. Die automatische Geräteumschaltung setzt ein iCloud-Konto voraus und funktioniert mit AirPods Pro, AirPods (2. Generation), Powerbeats, Powerbeats Pro und Beats Solo Pro.

Airpods Automatische Umschaltung

Dienstag, 23. Jun 2020, 14:21 Uhr — chris
87 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Geht das auch mit dem appleTV 4K?

    • Vermutlich nicht, denn das hat ja keine Bewegungssensoren verbaut und konnte außerdem entfernt vom TV stehen.

      • Vielleicht funktioniert das unter der Voraussetzung, dass man gegenüber vom Fernseher sitzt.

      • Warum sollte es nicht funktionieren? Ich vermute ganz einfach dass das Gerät verbunden wird auf dem gerade ein Audiosignal ausgegeben wird. Und dann ist es egal ob Mac, Apple TV, iPad oder iPhone.

      • Was für bewegungssensoren? Das ist eine Technologie ähnlich wie dolby atmos. Also nicht mehr audio in 5 kanälen sonden das geräusch hat positionen und der kophörer oder av reciver berechnet dann welcher lautsprecher was abspielt

      • Die Sensoren sitzen in den AirPods…

      • Es wurde gesagt, dass die relative Position des iPads zum Kopf ebenfalls berücksichtigt wird. Also nicht nur die Drehung des Kopfes. Dafür braucht es Bewegungssensoren in dem Gerät das das Bild darstellt.

      • Der Fernseher wird ja im Gegensatz zum iPhone oder iPad nicht in der Hand gehalten und folglich auch nicht bewegt. Also braucht er keine Bewegungssensoren. Die Kopfbewegungen relativ zum Gerät erfassen die Sensoren in den AirPods Pro.

      • Aber woher wissen die AirPods wie du relativ zum TV sitzt? Bei einem iPad ist es eher zu erwarten dass du es vor dir hältst. Ein TV kann auch seitlich versetzt zu dir stehen. Damit das funktioniert wie es Apple hier verspricht ist es sehr wichtig, dass die virtuelle Quelle des Tons im Raum genau fest steht. Wer VR-Headsets kennt weiß was gemeint ist.

      • Geb ich dir recht hotshot!
        Unfassbar, wie viele leute hier mit unwissen losfeuern ohne einmal die keynote gesehen zu haben…

    • Die automatische Umschaltung? Höchst wahrscheinlich. Der 5.1-Sound? Ebenfalls höchst wahrscheinlich, schließlich ist das eine Funktion der AirPods Pro. Entscheidend wird sein, ob der Zuspieler, also in dem Fall Apple TV, auch die Dolby-Daten an die AirPods Pro sendet. Aktuell werden ja nur Stereo-Daten übermittelt.

  • Oh. Also nur mit Geräten mit dem H1 chip und nicht mit W1, wie die Beats Studio3?

  • Um einen Eindruck davon zu bekommen, sucht man nach Audio 8d oder 12d. Das sind mehr oder weniger gute Abmischungen, die räumliche Akustik simulieren. Hört sich schon krass an.

  • Ob das auch mit den Powerbeats (Pro) funktionieren wird?

  • Vielleicht eine blöde Frage: Aber warum funktioniert „Spatial Audio“ nur mit den AirPods Pro und nicht den „normalen“ AirPods?

  • Christian Schneider

    „Mit dieser Funktion will Apple die diversen mittlerweile erhältlichen Helfer-Tools überflüssig machen.“

    Gibt es für diese Funktion jetzt schon eine Lösung?

  • Freu mich auf das Pro-Update. Und bin gespannt, welche iOS 14 Features es alles aufs alte SE schaffen :) Irre, dass das Gerät generell noch unterstützt wird.

  • Automatische Geräteumschaltung. Yes. Ein Feature, welches bei mir schon länger ganz oben auf der Wuschliste steht.

    • Funktioniert jetzt schon super.
      War grad nur mit der Uhr joggen.
      Hatte aber ne Sprachnachricht im WhatsApp auf dem Telefon.
      Die konnte ich hören.
      Und drückte dann wieder auf der Uhr auf Play und hörte von dort den Podcast weiter

      • Funktioniert derzeit jedoch nur zwischen iPhone und Watch, die mit diesem iPhone gekoppelt ist.
        Nicht jedoch mit weiteren Geräten wie iPad, AppleTV und co. Da muss man jedes mal erst in die BT Einstellungen und dort auf Verbinden oder mit irgendwelchen anderen Bastellösungen arbeiten.

      • Kontrollcenter – Musik App (oder was gerade läuft) – einmal drauf zum vergrößern – Icon oben rechts und man kann die AirPods genauso wie andere AirPlay Geräte auswählen.
        (Wenn gleicher Apple Account auf iPad und iPhone)
        Sind zwar ein paar Schritte aber weder muss ich Bluetooth neu koppeln noch ist es eine bastellösung

      • Ist dennoch mit Aufwand verbunden. Insbesondere am AppleTV finde ich das Verbinden mehr als Umständlich. Daher freue ich mich sehr auf diese Neuerung.

  • Ich hatte ja gehofft, die neue Version wird automatisch geladen, wenn man die Beta auf seinem iPhone/iPad installiert hat. Aber anscheinend gibt es diese Aktualisierung erst zum Release. Schade…
    Für mich war es trotzdem der beste Punkt der gestrigen Keynote.

    • Das funktioniert so nicht. Du brauchst ein 14 Beta Profil.

      • Mein Fehler… Ich dachte, dass meine Airpods erst noch ein Update der FW benötigen würden. Aber es funktioniert ja jetzt bereits, wenn man die Beta 14 installiert hat. Wie geil!

  • Ich wäre schon froh, wenn das „Knisterproblem“ bei Geräuschunterdrückung nicht mehr wäre.

  • Spatial Audio wird erst richtig interessant, wenn AR ins Spiel kommt, das kann die Microsoft HoloLens beispielsweise schon lange und erzeugt erst wirklich ein räumliches Gefühl, wenn Objekte plötzlich über einem hinwegfliegen, und das auch geräuschseitig untermalt wird. Habe bereits einige Apps für die HoloLens entwickelt und der Sound ist für das realistische Empfinden mit entscheidend. Denke das ist ein Baustein, der Apples AR Bestrebungen untermauert.

  • Hatte zwar nicht vor meine AirPods 2gen auszutauschen aber doch habe ich nun einen Grund

  • Wenn sie nur das normale verbinden mit einem Gerät stabiler machen würden wär ich glücklich.

  • Kann man die Akkus tauschen, oder schmeißt man dann etwa 150€ in die Tonne?

    • So viel ich weiss, musst du sie nach 2-3 Jahren (bei starker Nutzung) wegschmeissen…

      • Du kannst die pods Einzeln über Apple kostenpflichtig tauschen. Ist aber wenn du 2 habe willst so teuer als wenn man neue kauft.
        Falls mal eine kaputt oder verloren geht kann man sich ja überleg Ersatz zu kaufen

      • Da gibts Akkutausch im Apple Repair Programm.

  • Ist das ganze nicht bloß simples, gutes Stereo ?
    Jetzt ernst gemeinte Frage.

    • Da du nur 2 Ohren hast ist alles „nur Stereo“
      Der Rest sind Unterschiede wie die Geräusche die Ohren erreichen. Man kann das simulieren.

      • Achja. Ich schaue jede Keynote.
        Die haben das echt klasse erklärt.

      • Richtig. Es kommt auf die Signallaufzeiten an.
        Es gab vor zig Jahren vor Dolby im Heimsegment mal so eine Aufnahmemethode, da stecken die Mikros in einem künstlichen Kopf.
        So wurde schon bei der Aufnahme das gewünschte Ergebnis ohne Berechnung erzielt. Das Gehirn setzt ja auch nur die Quelle(n) in Relation, wodurch dann der Raumklang entsteht.

  • Don’t forget my Powerbeats Pro <3

  • Der Grund, warum Spatial Audio nur bei den Pros geht, ist doch der Lagesensor.
    Es ist ja kein normales „3D Audio Spatial Audio“ (wie virtual Haircut auf YouTube) welches ein räumliches Hörfeld bietet und mit jedem Kopfhörer am iPhone geht, sondern es ist ein positionsabhängiges Spatial Audio (wie bei PlayStation VR oder mit dem Mimix 3D Sound Adapter von Kickstarter damals ).
    Wenn da der Gesang von vorne kommt und man den Kopf nach links dreht geht dann der Gesang nicht mit, sondern bleibt an der Stelle kleben und ist dann von rechts zu hören, weil der Kopf ja im Klangfeld bewegt wird.
    Dafür muss der Kopfhörer wissen, wohin im Raum der Kopf schaut. Das können nur die Pros

    • Endlich mal einer der es verstanden hat und vernünftig erklärt, das ganze hat überhaupt nix mit Dolby 5.1 / 7.1 / Athmos oder ähnlich zu tun. Das kann jeder Kopfhörer mit dem passenden Zuspieler der Virtual Dolby …. beherrscht, den Spaß hier können nur Geräte mit Gyroskop sprich die Pro

  • Blöde Frage, warum geht das nicht in der Kombi Airpods Pro und Ipad Pro 2020 ?

  • Statt der Software sollten sie mal die Hardware verbessern. 1 Kopfhörer knarrt nach nem halben Jahr. Problemlos getauscht. Jetzt fängt der Zweite an. Was nützt da der ganze Software-Quatsch, wenn die Teile eigentlich Schrott sind.

    • Richtig. Dolby Atmos Headphones ist Spatial Audio und geht mit jedem Kopfhörer und Audioanspielgerät. Es ist im Codec der Tonspur integriert. Aber es ist kein positionsabhängiges Spatial Audio. Das will Apple extra implementieren . Das geht wie von mir oben beschrieben.

  • Neue Firmwareversion 2D27 für AirPods .
    Die Firmware installiert sich automatisch. Allerdings sind hierfür ein paar Bedingungen notwendig. Zunächst einmal müssen die AirPods Pro bzw. AirPods 2 im Ladecase sein. Das Ladecase muss mit dem Netzteil verbunden sein, so dass es sich auflädt. Das iPhone bzw. das iPad, mit dem den AirPods Pro verbunden ist, muss in der Nähe sein. Manuell kann man das Update nicht anstoßen.

  • Freue mich auf die automatische Umschaltung, yeah

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27815 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven