iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
Airplay vom Rechner zum iPhone

AirMusicplay schafft es an Apples Eingangskontrolle vorbei

Artikel auf Google Plus teilen.
77 Kommentare 77

Mit Airview, AirTunes und AirFrame entfernte Apple im Juni 2011 gleich drei zumeist kostenlose Applikationen aus den Regalen des App Stores, die alle mit dem gleichen Funktionsumfang um Nutzer warben.

Die drei Anwendungen präsentierten sich im Heimnetzwerk als AirPlay-Empfänger und ermöglichten den drahtlosen Empfang von iTunes Audio-Signalen. iPhone und iPad ließen sich so über iTunes mit Musik bespielen und konnten, in einem Sound-Dock platziert, eine drahtlose Brücke zwischen Rechner und Mobilgeräten schlagen.

play

Anders formuliert: Auch Nutzer die sich gegen den Kauf AirPlay-kompatibler Lautsprecher, gegen das Apple TV und gegen die Anschaffung einer AirPort Express W-Lan Station entschieden, konnten mit den Hilfe der Apps ihre Musik-Sammlung drahtlos abspielen. Das Problem: Um die AirPlay-Funktionalität bereitstellen zu können, nutzen die Anwendungen einen privaten Crypto-Schlüssel Apples, den ein Hardware-Hacker aus Apples AirPort Express-Station extrahierte. ifun.de berichtete damals unter der Überschrift: „Hacker knackt Apples AirTunes-Verschlüsselung.“

Mit AirMusicplay (AppStore-Link) hat es nun wieder ein Vertreter der AirtPlay-Apps in den App Store geschafft und bietet sich als universeller Gratis 1,79€-Download an. Die App ist nicht 100% zuverlässig, funktioniert aber weitgehend problemfrei und kann heute aus dem App Store geladen werden. Danke Jean

Sonntag, 06. Okt 2013, 10:04 Uhr — Nicolas
77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Für eine App, die sowieso wieder aus dem store fliegt 1,79€ zuverlangen ist auch fett xD

    • Wieso? Wenn die App tut was sie soll?

    • Wenn sie erstmal geladen und synchronisiert ist – bleibt sie auch ohne Appstoreverfügbarkeit – da brauchst Du nicht traurig sein.

    • Dass man überhaupt für Arbeit Geld verlangt, ist tooootal fett…jaja…
      Gehst Du gratis arbeiten?
      Und was bedeutet schon, dass es aus dem Appstore fliegt. Es wird dann zwar nicht mehr weiter geupped, aber arbeitet ja immer noch. (Solange Apple nicht hart durchgreift und wieder irgend etwas dicht macht…)
      Die restriktive Store-Politik Apples ist ja wohl nicht den Entwicklern der App anzulasten.
      Die App funktioniert bestens, Dank an die Entwickler, so mutig zu sein, Arbeit in eine Software zu stecken, mit der sie Gefahr laufen, nicht lange Geld zu verdienen…

  • Wooops, da war ich wohl nicht der erste dem
    Das aufgefallen ist was ;D

  • Die App kostet 1,79€ und jailbreaken können sich aus Cydia airfloat Laden. Ist die selbe App.

  • Ich weiß zwar nicht welche App ihr jetzt meint, aber hinter dem Link verbirgt sich eine 1.79€ teure gleichnamige App :D . Aber egal :D noch einen schönen Sonntag :)

  • Ich schreib jetzt nicht 1,79€ :-)

  • Suicide27Survivor

    Schon traurig das Apple seinem Nutzern durch die unzähligen Beschränkungen somit gute und sinnvolle Feature verwährt.
    Bei vielem ist das in Anbetracht des Sicherheitsaspektes ja in Ordnung, aber bei anderen Dingen nicht nachvollziehbar und dient einzig und alleine um mehr Hardware an den Mann oder die Frau zu bringen.

    • Meine Güte. Apple ist eine Firma. Als solche möchte sie natürlich Umsatz generieren, und daraus möglichst viel Gewinn erzielen.
      Eröffne Du doch bitte mal eine Firma, stelle ein paar Mitarbeiter ein, und produziere irgendetwas.
      Aber bitte verschenke das Endprodukt dann an uns!

      • Das arme Apple. So kurz vor dem Ruin!

      • Die Entwickler der App sind auch Unternehmer. Sie Arbeiten, stellen mit ihrer Arbeit etwas her und wollen daran verdienen. Also was? Ich mag Apple-Produkte, aber ich muss nicht jeden Unsinn für gut befinden, weil es Apple so handhabt…
        Wie Apple manchmal mit seinen Geschäftspartnern umgeht ( Zulassen, dann raus schmeissen ohne nähere Begründungen) kotzt…

    • trag das Risiko von Apple und gut ist, verdammte Unwissende ….

  • 20min später für 1,79€ zu haben :-X

  • Was passiert eigentlich wenn man die App jetzt kauft und dann wird sie aus dem AppStore entfernt. Wird sie dann automatisch auch von dem iPhone oder iPad entfernt, oder bleibt sie erhalten?
    Lg Ben

  • Im Leben lass ich mich nicht dazu bringen, hier nochmal 1,79€ zu schreiben…..

  • Sollte die App aus dem store entfernt werden, könnte ich sie trotzdem weiter benutzen? Ja, oder?

    • Ja natürlich, aber du kannst sie dann höchstwahrscheinlich auch aus der Liste deiner Einkäufe nicht mehr herunterladen, sondern solltest die App in iTunes sichern.

      • Ok, danke

      • …es sei denn, es ist eine App die so viel Schaden anrichtet, dass Apple es für nötig hält, sie überall zu löschen. Dann tun sie es – technisch kein Problem – aber sie werden es sich gut überlegen, weil sie hinterher viel zu erklären hätten.

      • Es gab mal eine tolle App namens „Print2Pdf“, die sich als Airprint-Drucker in die Ausgabeliste einreihte. Apple hat sie zugelassen, dann verboten und aus dem Store entfernt, und danach Schnittstellen des OS geändert, um die Funktion bei bereits installierten Apps zu unterbinden.
        Insofern kann man nie sagen, ob man lange Freude daran haben wird.
        Mit der Einstellung der Funktion der App hat Apple gleichzeitig jedem Eigentümer einen Schaden zugefügt, der nicht wieder ausgeglichen wurde. Die Kunden haben ja schließlich fur etwas durch Apple zugelassenes bezahlt, und tragen hier den Verlust durch Apples Verpeiltheit bei der Zulassung…

    • Erwarte nur keine Udates. Sollte diese Murksapp nach einem iOS Update nicht mehr funktionieren waren €1,79 für die Tonne, wenn sie aus dem App-Store fliegt.

  • Zur App: Funktioniert nicht immer einwandfrei. Airplay Name ändert sich nicht.
    Gute Airplay Alternativen:
    Windows: Shairport4w, XBMC, AirServer
    Linux: XBMC
    Mac: Reflector
    iOS: Jailbreak -> XBMC oder Airserver

  • Wozu will man Musik auf das iPhone streamen? Mir erschließt sich der Sinn einer solchen App absolut nicht.

    • Wenn Du z.B. ein Apple TV nutzt und Dein Fernseher keinen Kopfhöreranschluß hat, kannst Du den Ton per AirPlay ans iPhone senden und den Kopfhörer dort anschließen.

    • Ja da ist Fantasie gefragt. Aber du kannst zum Beispiel Dein IPad an Deine Anlage anschließen und über IPhone darüber Deine Musik abspielen.

    • Wenn man z.B. noch einen alten ipod touch hat, kann man eine Stereoanlage mit Dockanschluss zum Airplayempfänger umbauen

    • Die iTunes Mucke vom Rechner lässt sich auch mit der iPodApp aufs iPhone streamen, und gleichzeitig die iTunes Titel auf u. über den Rechner wiedergeben. Wenn z.B. der Rechner im A-Zimmer steht, wo gerade jemand Musik hört, ich aber im Wohnzimmer andere Mucke, die auf dem Rechner liegt hören möchte. Das reicht mir eigentlich.

  • Die App sind die 1,79 Wert. Bin mal gespannt wann Sie aus dem Appstore fliegt.

  • Ich hab es mal gekauft. Mein erster Kauf auf dem 5s.

  • Wo ist da der Sinn?? Netzwerkfreigabe und gut ist? Kein Mensch braucht so eine app

    • Wow, danke! Hätte sie mir beinahe geladen. Jetzt, da ich weiß, daß kein Mensch sowas braucht, lass ich es. Darf ich dir für deine Rettungstat bitte die 1,79 überweisen?

      • Kannst du bitte [Ironie],[/Ironie] nutzen, damit auch die restlichen Leser das umgehend erkennen können :).

      • Och, ich halt’s aber bzgl. Ironie gerne mit dem Grundsatz „fördern und fordern“ ;)
        Dachte mit dem Überweisungsgag würde meine Intention klar.

      • Ja es sind immer diese kleinen aber doch gewichtigen Nuancen, die man erkennen muss.

      • „Ironietags“ braucht kein Mensch ;))

  • Wenn ich lese „die App ist nicht 100% zuverlässig…“ kommt mir das kalte Grausen. Murks, den keiner braucht.

  • Will mir auch nicht in den Kopf wozu man in diese Richtung streamen sollte.

    Eigentlich hat man doch die Musik gerade auf dem iPhone und will sie von da woanders hin streamen, zB ans AppleTV was man ja dann als Empfänger an Boxen hängen kann.

    Und wenn man die Musik vom PC aufs iPhone streamen will kann man doch die Mediathek vom iPhone aus ganz einfach über die Musik App öffnen?!

    • Geht so, aber wenn Du Dir das Geld für Airplay-Boxen sparen willst, die halt vom PC oder bei mir vom iMac aus via iTunes angesteuert würden, dann nimmst Du diese App, die z.B. auf dem iPhone im iHome Dock als Empfänger fungiert. Vorteil? Ja, die Fernbedienung, denn so muss man nicht mehr für jede Musikeinstellung oder Änderung zum IPhone in der Docking Station laufen. Funktioniert bei mir prima, und hat den Kauf einer Airplay Box obsolet gemacht. Das ist auch der Grund, weshalb die prima App von Apple als „eigentlich geschäftsschädigend“ für Nebenverkäufe eingestuft werden dürfte – kurz über lang…

  • Wozu die App?? Das kann das iPhone doch auch so?? Einfach die Privatfreigabe aktivieren ?! Und schon hat man die Mediathek (Musik) per Stream im Heimnetzwerk?

    • Hoogi kannst du da näheres zu sagen? Wo kann ich diese Privatfreigabe aktivieren bzw über welche App streame ich das?

      • Iphone: Einstellungen, Musik, nach unten scrollen Privatfreigabe. Passwort eingeben

        iTunes: Privatfreigabe suchen ich meine oben links im Pulldown-Menü. (Wenn nicht unter Einstellungen PrivatFr. aktivieren. ) Passwort eingeben.

        Schon ist die itunes Mediathek per Stream auf dem IPhone.

      • Super, vielen Dank.

  • Ich nutze eine der frühere Apps, die das auch konnte , um zum iPad in der B&O Beo A3 zu streamen.
    Ist echt praktisch.

    • warum das den mit einer B&O.?. dafür gibts doch die B&O Beo A3 App von B&O im B&O PlayBeoStore!!

      • @jobi89
        Die App kann gar nichts, außer nach einen Update schauen.
        Oder habe ich da was übersehen?

        Ich nutze die Beo A3 auch für mein iPhone5, mit Adapter geht das Prima.
        Habe mir auch ein passendes Dock aus der beigelegten iPad 1 Hülle gebaut.

  • PS: es funktioniert so ähnlich auch mit Tango Remote für die normale Musik App oder mit SpotORemote bei Spotify.
    Bei beiden gibt es eine gratis App zum Abspielen und eine bezahlte App zum Remote steuern.

    • Ja ja …so ähnlich…nix verstanden würde ich sagen. Ich nutze auch das alte Airfoil welches dieses Feature noch hatte – immer wieder nützlich.

      • :-) genau. Da geht sogar das fernsteuern der Musikquelle. Das sieht man wieviel Potential im AirPlay Protokoll steckt.
        Schade, dass Apple nicht mehr draus macht.

  • Super, funktioniert sogar zusammen mit der Remote App!

  • Viel sinnvoller wäre es, wenn man endlich mal vom iPhone mehrere Airplay Anlagen ansteuern könnte.

    • @Kraine
      Ja, vom iPhone alleine geht es nicht, aber mit Airfoil auf dem Mac und Airfoil Remote auf dem iPhone/iPad geht es.
      Der Mac muss halt laufen, das ist der Pferdefuß.

  • Im Hintergrund läuft das Teil auch noch. Ich finds super. Wenn man keine AirPlay fähigen Lautsprecher hat und die netzwerkfreigabe zu umständlich ist (wenn man zB nicht zu Hause ist, Parties etc.), ist das ne tolle Option. iPhone an nicht AirPlay fähige Anlage anschließen und jeder kann seine Musik darauf senden.

  • ich benutze airfloat (Cydia), also die selbe App für Geräte mit Jailbreak. Leider kommt es immer wieder zu (sehr kurzen) Aussetzern, sehr nervig.. liegt das an meinem WLAN-Netz oder haben noch andere diese Probleme?

  • Wiso nicht einfach privatfreigabe in Remote?

  • Folgendes Szenario: Mein Macbook mit meiner ganzen Musik vor mir, das iPhone im Sounddock. Jetzt kann ich ganz einfach auf meinem Macbook in iTunes die Titel abspielen und das Sounddock mit deutlich besserer Soundqualität spielt die gestreamten Titel ab. (Wenn ich die Privatfreigabe aktiviere muss ich immer aufstehen und auf dem iPhone die Titel auswählen. Über die Fernbedienung des Sounddock kann ich auch nicht detailiert Titel auswählen). Deshalb finde ich die App gut. Bin aber gerne für bessere Vorschläge zu haben…

  • Vom Iphone / Ipad / Ipod an mehrere Airplay Empfänger gleichzeitig streamen, sigar gleichzeitig unterschiedliche Inhalte: Seit ein paar Wochen gibt es die App „Airplay Multiroom Player by WHAALE“, funktioniert bestens! Ist an einigen Stellen noch ausbaufähig (itunes match & andere Quellen, Pausefunktion etc) aber top Support der Entwickler.

  • Hallo Leute,
    muss ich Airmusicplay irgendwo aktivieren. Ich kann die App nur öffnen, jedoch taucht die App nicht als AirPlay Gerät auf dem iPad/iPhone auf. Danke für sinnvolle Hinweise.

  • Einfach ein billiges Android Phone kaufen und für 1-2€ eine Airplay-App installieren. Funktioniert perfekt, um vom Iphone & co Musik zu streamen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven