iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 381 Artikel

Lizenzmodell oder Eigenkreation?

Absolutely Incredible! Apple-KI im Fokus der WWDC

Artikel auf Mastodon teilen.
52 Kommentare 52

Orientiert man sich an der Verfügbarkeit des beliebten Chatbots ChatGPT, dann rollt die KI-Welle seit November 2022 durchs Netz. Im Juni, wenn Apple seine diesjährige WWDC Entwicklerkonferenz abhält, werden damit satte 19 Monate verstrichen sein, ohne dass Apple ein eigenes KI-Angebot auf die Beine gestellt hätte.

Entsprechend groß sind die Erwartungen an Cupertino und der Druck, der auf Apple lastet, das iPhone-Betriebssystem mit umfangreichen KI-Funktionen aufzuwerten.

Apple-KI im Fokus der WWDC

Dass Apple diese zur ersten Präsentation von iOS 18 im Rahmen der WWDC Keynote vorstellen würde, galt unter Beobachtern so gut wie ausgemacht. Apples Marketingchef, Greg Joswiak, scheint dieses Vorhaben nun auch in einem Tweet zum gestern bekanntgegebenen WWDC-Termin zu bestätigen.

„Absolutely Incredible!“, also vollkommen unglaublich würde die WWDC in diesem Jahr ausfallen, so Joswiak, der sich für eine ungewöhnliche Großschreibung der beiden Anfangsbuchstaben AI entschieden hat und damit eindeutig auf das Thema der künstlichen Intelligenz anspielt, die in den Vereinigten Staaten als Artificial Intelligence bezeichnet wird.

Dabei bleibt bis zuletzt unklar, ob Apple auf ein eigenes KI-Modell setzen oder Vorarbeiten von Branchengrößen wie OpenAI oder Google lizenzieren wird.

Apple Hey Siri

Lizenzmodell oder Eigenkreation?

Ein aktueller Bericht des Wirtschaftsnachrichten-Dienstes Bloomberg legt nahe, dass Apple keinen eigenen KI-Chatbot einführen wird, sondern sich nach wie vor in Gesprächen mit potenziellen Partnern wie Alphabet und OpenAI befindet, um deren generative KI-Dienste zu integrieren.

Apples KI-Strategie soll sich dabei vor allem auf proaktive Funktionen konzentrieren, die Anwendern im Alltag assistieren sollen.

Erst kürzlich hatten Apple Aktionäre das Unternehmen auf der Jahreshauptversammlung dazu bringen wollen, Details über die geplante KI-Integration zu veröffentlichen. Der Antrag wurde jedoch zurückgewiesen.

27. Mrz 2024 um 07:26 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • So innovationsfaul Apple in letzter Zeit war, erwartet man besser nichts als selbst Beweihräucherung, dann ist man wenigstens nicht wieder enttäuscht!
    Amazing!

      • Ich nutze ChatGPT 4.3, Copilot und Gemini sowie DeepL. Wenn man die Entwicklungen und das Beste aus diesen Welten vereinen könnte, warum nicht? Lizenz hin oder her, am Ende zählt das Ergebnis!

    • Das KI Problem ist der Ressourcen Verbrauch- z.B. werden aktuell die KI Funktionen von Foto auf den Endgeräten berechnet da Apple das nicht kostenlos oder mit aktuellen Abo Preisen anbieten könnte.
      Damit wird aber auch die KI durch die Hardware der Kunden limitiert- gefragt ist also ein hybrid Ansatz (wie bei Siri) der möglichst die ersten Stufen beim Kunden laufen lässt und nur die LLM Stufen zentral in der Apple KI Cloud hostet.

    • Nur weil du keine Innovationen siehst heißt das es noch lange nicht das es stimmt.

      Nur weil es dir nicht auffällt ist es noch lange nicht so.

    • Was ist für dich eine Innovation?

      Die Apple Vision Pro, ist nichts? So viele neue Features hat die VR/AR Welt noch nicht gesehen.

      Was ist mit dem iPhone 15 Pro? Willst du allen ernstes behaupten, dass das nichts ist?

      Mit dem A17 Pro Chip waren das erste mal tripple A Spiele auf eine iPhone möglich. Unfassbar was für eine Leistung der Chip hat.

      Was ist mit dem Titanrahmen?

      Was mit den dünnsten Displayrändern die es bis dato gab? Xiaomi hat jetzt erst aufgeschlossen.

      MagSafe, das externe Geräte steuern kann, wie zum Beispiel mit Dockkit. Wie geil ist das denn?!

      Der neue Multibutton anstatt dem Schiebeschalter.

      Dynamik Island!

      Denke mal besser darüber nach, was Innovationen sind! Meist sieht man die nicht unbedingt sofort. Ein iPhone bleibt ein iPhone, genauso wie man ein Rad nicht neu erfinden kann.

      Antworten moderated
      • SF89 hat nicht ganz unrecht.
        Apple Vision Pro war seit Jahren das einzige, was innovativ war/ist. Das muss man Apple zusprechen.

        Du fügst aber auch das iPhone 15 Pro an… was bitte soll daran innovativ sein?
        Schau Dir mal die Konkurrenz an. Huawei hat hier definitiv ziemlich gut und schnell aufgeholt. Vom faltbaren Display fehlt bei Apple noch jede Spur während Huawei mit dem Mate X3 nahezu ein Maßstab definiert haben.

        Magsafe, Dynamic Island, Titanrahmen und MultiButton sind für Dich also Innovationen? Das kannst Du nicht ernst meinen oder Du arbeitest bei Apple.

        Ein OLED Display für die AppleWatch haben die noch nicht mal hinbekommen und mussten das Vorhaben abbrechen. Wie jüngst auch hier zu lesen war.

        Apple war ja noch nicht mal in der Lage eine Watch Ultra 2 mit Neuigkeiten zu bestücken! Ganz ehrlich: Helligkeit und Schnappen mit den Fingern kann es auch nicht wettmachen.

        Ich wage es mal beim Namen zu nennen: Apple hat ziemlich vieles verschlafen und versuchen jetzt krampfhaft Technologien zu kaufen oder als Trittbrettfahrer mit aufzuspringen, wie in diesem KI-Fall auch zu sehen ist.

        Selbst bei Microsoft scheinen die InnovationHunter gut zu arbeiten, was letztlich mit der Beteiligung an ChatGPT zu sehen war.

      • „Always-On Retina LTPO OLED Display“….das steht bei der Apple Watch Ultra.

      • Ich meinte das EIGENE Display, um sich von den Lieferanten unabhängig zu machen.

      • Lass die quatschen, alles Leute die selber noch nie was entwickelt/geschaffen haben, aber meinen über den Dingen zu stehen. Die sind längst betriebsblind und denken die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben, ohne eigene Visionen zu verfolgen. Das schlimmste ist am Ende, das die meisten diese Geräte, die Millionen von Entwicklungsstunden bis zu heutigen Reife gekostet haben, nutzen um stundenlang durch Reels zu scrollen. Das nenne ich „Sarkasmus der Innovation“. Die Verblödung hat begonnen, lohnt sich nicht zu diskutieren ;)

  • Antworten moderated
  • Hoffentlich gibt es eine eigene Umsetzung. Auch wenn die Anfangs wie Apple Maps am Anfang ist. Keinesfalls möchte ich eine Kooperation mit Google.
    Und hoffentlich läuft alles lokal mit vielen Anpassungsmöglichkeiten. Vor allem sollte man aber ohne Anpassungen ein vernünftiges Ergebnis bekommen.
    Und mein letzter Wunsch ist, dass es nicht zu sehr zensiert und manipuliert ist.

    Antworten moderated
    • Wenn dir dein letzter Wunsch wichtig ist, möchtest du eigentlich keine KI von Apple.

    • Wenn es eine eigene Umsetzung gäbe, dann müssten sie wohl schon ein paar Jahre intensiv dran arbeiten, damit es jetzt wirklich „amazing“ wird.
      Und wenn sie schon jahrelang dran wären, hätten sie doch im Vorbeigehen SIRI schon mal etwas schlauer machen können.

    • Da passt der letzte Punkt leider nicht rein.
      Apple wird massiv darauf achten das diese „witzigen“ Pannen die es bei GPT, Google oder Bing nicht passieren wird.

      Stimme dir aber zu das sie hoffentlich eine eigne Version nutzen. Wir haben gesehen das dies einfach besser ist

  • Wenn man nichts erwartet und Apple Siri so auch nur 0,1 % besser macht, dann freut man sich. Erwartet man dagegen, dass Apple jetzt mit so viel Zeit das Rad neu erfindet, wird man sicherlich schwer enttäuscht werden

  • Ich glaube nicht dass das so doll wird und KI brauche ich nun wirklich nicht. Ich würde mich über ein komplett neues iOS Design freuen das hoffentlich endlich kommt (seit iOS 7 sind viel zu viele Jahre verstrichen) und das Siri endlich schlauer wird. Aber nicht so viel erwarten dann wird man nicht enttäuscht. Mit der Brille war es ja auch schon so. Es wurde als das Ding angepriesen und dann war es doch nur ein Flop wie ich prophezeit habe. Also ich bin definitiv nicht sehr euphorisch und gespannt auf die wwdc

    • Hahaha, wie kommst du darauf, dass die Brille ein Flop war?

    • Die Brille war ein Flop? Beim ersten iPhone wie auch bei VisionPro wurde es zuerst nur in USA veröffentlicht und Leute aus der ganzen Welt sind hingeflogen um ein Exemplar eigen zu nennen. Was danach im Falle vom iPhone passiert ist brauchen wir nicht zu erwähnen. Denke nicht, dass VisionPro den Erfolg vom iPhone haben wird, aber das nur wegen dem Verwendungszweck an sich.

    • Du brauchst KI nicht, aber Siri soll schlauer werden? Vielleicht weißt du nur nicht ganz genau, was KI genau ist, und was sie imstande ist zu leisten?!

    • Joh, 956: Sehr gut erkannt: „Aber nicht so viel erwarten dann wird man nicht enttäuscht“. Nur umdrehen in positives Denken: „Nicht viel Erwarten, dann wird man überrascht über neue Entwicklungen!“
      Und einfach nicht mehr auf Leaker/Insider-Nachrichten mit deren unseriösen Glaskugel-Nachrichten achten, denn diese erzeugen Erwartungen auf neue Features usw, die dann oft nicht erfüllt werden (weil solche Aussagen der Insider/Leakers einfach erfunden sind). Siehe zB neue iPads („kommen in März“ – haha)!

      Antworten moderated
    • Antworten moderated
  • „Absolutely incredible einekauft, weil wir es selbst nicht auf die Reihe bekommen“ – hätte das von Apple heißen müssen…

    • Ich hoffe viel mehr, alte Geräte werden unterstützt. Es wäre eine Schande, wenn KI nur auf die neuen kommt.

    • Ich hoffe die KI-Features sind beim 15 Pro und beim 16 Pro gleich. Der A17 Pro hat so viel Power, dass ich da eigentlich keine Ausreden gelten lassen mag.

      Und wo wir schon dabei sind: ich will die Features auch auf dem Mac sehen – erst recht mit Blick darauf, dass ich gerade von der letzten MacBook-Generation mit Intel-CPU auf ein Modell mit M3 umgestiegen bin.

      • Wenn du nicht enttäuscht sein willst, lese am besten heute nicht in der Macwelt.de ;-)

  • Ich wünsche mir mein altes Apple zurück, wo gefühlt (!) alles gut war (zumindest ab OSX :), wo man wusste, dass sie wieder was gutes Neues bringen werden, wo Keynotes spannend und auch humorvoll waren, wo es sogar ein „ONE MORE THING“ gab, das einen zumindest schmunzeln ließ, wo Apple einfach auch FUN war …
    Jetzt muss man befürchten, dass Neues nur ins „Pro-Max-Ultra“ reinkommt, erstmal nicht (rechtzeitig) funzt, oder dass es in 1. Linie dazu dient, Neugeräte oder Abos zu verkaufen.
    Schade!

    • Sehe ich genauso! Apple hat in letzter Zeit viel Vertrauen verspielt. Und Vertrauen ist das Fundament einer Marke. EU und US Behörden haben einen Teil dazu beigetragen. Aber auch Apple selbst (Wagenburgtechnologie, Sicherheitslücken in Prozessoren und Siri fallen mir da spontan ein). Habe gestern spaßeshalber Siri gebeten, eine Playlist nach meiner Ansage zu erstellen: „Tut mir leid. Ich kann keine Playlist erstellen“
      Wenn da AI-mäßig nur ansatzweise Ernüchterung kommt, wird die Aktie wohl weiter abwärts gehen :-(

      • Was haben denn die Behörden dazu beigetragen? Die Kontrollieren doch nur. Wenn Apple sich an alle Regeln hält, müssen die nicht eingreifen.
        Selbst das DMA sorgt nur dafür, dass das Kartellrecht jetzt einfacher umgesetzt werden kann.
        Als Außenstehender, ohne tieferen Einblick, habe ich den Eindruck, dass die ihre Ressourcen nicht optimal eingesetzt haben.
        AI: Apple hat seit mehreren Generationen seine Prozessoren auf AI getrimmt. Gefühlt kommt davon nicht viel in der Software an.
        Andere sind da viel weiter.
        AR: seit vielen Jahren wird uns prophezeit, dass AR die Zukunft ist. Die Vision wirkt aber so, als wäre die Realität noch nicht bereit für die Zukunft. Technische Limitierungen sind einfach noch nicht zu überwinden. Aber man hat da jetzt sehr viel Energie rein gesteckt.
        Apple Sillicon: Die Chips sind für Mobilgeräte genial. Aber die Software limitiert das ganze. MacOS wird sich so in vielen Branchen niemals durchsetzen. Trotz guter Leistungen im Grafikbereich wird sich das bei Spielern so auch nicht durchsetzen. Die Entwickler wurden zu sehr vergrault.
        Marketing: das Marketing war immer Apples Stärke. Das weicht aber leider zu stark von der Realität ab. Das merken immer mehr Menschen.
        Das sind alles selbstgemachte Probleme. Da kann weder die uSA, noch die EU etwas für.

      • Klar, dass die Behörden geltendes Recht umsetzen. Ob das geltende Recht in dieser Form in Ordnung ist, darüber gibt es verschiedene Auffassungen.

      • Aber wie hat das geltende Recht in den USA und der EU denn dazu geführt, dass das Vertrauen in Apple verspielt wurde? Das Vertrauen wurde doch auch hier durch Apple verspielt.

      • Ja, natürlich. Ich habe ja auch 3 Beispiele angeführt. Und es gäbe sicher noch mehr. Hier noch wahllos Beispiele, was mir persönlich nicht gefällt: Seit Jahren Kamerabuckel beim iPhone. IPad Air wir immer schwerer (ja ich weiß- wird ja auch größer. Aber muss es nicht, sollte lieber leicht bleiben). Synchronisieren von Foto -und Musikbibliothek nervt. Wenn ich über die AirPods Pro Musik höre und nur mal eben auf die Applewatch die Uhrzeit sehen will, sehe ich, welches Lied gerade spielt, usw usw. Aber ich will ja nicht meckern ;-) Android ist für mich keine Option.

    • Sie bringen jedes Jahr gutes, neues raus. Ich denke hier liegt es mehr an dir und deiner Veränderung dass du das nicht mehr so wie früher siehst.

      • @John w. Ja, Du hast recht, sie bringen auch gutes Neues raus und es kann sein, dass ich das Ganze subjektiv verzerrt sehe.

        Was die humorvollen Keynotes, das „One More Thing“, die Abo-Kultur und die Bereitstellung mancher Features nur in den Pro- Max- oder Ultra- Geräten angeht, bleibt es jedoch eine objektive Veränderung.

  • WÜNSCHEN würde ich mir eine lokale generative AI (Text und Bild … vielleicht sogar Sound und Video) mit Zugriff auf Informationen aus dem Netz, auf die auch Siri Zugriff hat.

    Meine ERWARTUNG ist allerdings viel tiefer angesiedelt. Apple versteht unter AI nämlich mehr als der Otto-Normal-Verbraucher zur Zeit.
    Apple wird eher verkünden, dass die Kamera durch AI jetzt schneller auf das Motiv fokussieren kann; dass AI dabei hilft, schärfere Ränder bei den Motiven in Portrait-Fotos zu erzielen; das durch AI jetzt 94 weitere Objekte in Fotos erkannt werden; oder das AI jetzt in Kombination mit der Watch noch genauer vorhersagen kann, wann wir morgens aufwachen, um den iPhone-Akku erst in letzter Sekunde schonend auf 100 % zu laden – a thing, only Apple can do.

    • Ich bin ja schon begeistert, dass Siri seit ein wenigen Monaten wenigstens die absoluten Grundlagen so umsetzt, wie man es erwarten würde.
      Siri kann jetzt z. B. mehrere (zumindest zwei) Geräte gleichzeitig schalten („schalte die Stehlampe und den Fernseher aus“).
      Beim Kochen stelle ich viele Timer, die dann manchmal zufällig fast zur selben Zeit enden. Früher hat der zweite Timer den ersten einfach ersetzt. Sprich: Es klingelt und bevor Siri „Ofen-Timer“ sagen kann, drängt sich der „Kartoffeltimer“ darüber – man könnte denken, dass nur der Kartoffeltimer klingelt und den Ofen vergessen.
      Jetzt sagt Siri „Ofen- UND Kartoffeltimer“.
      Dass ich mich darüber freue, zeigt, wie gering meine Erwartungen an Apple zur Zeit sind.

  • Ich wäre schon glücklich, wenn Siri meine Erinnerungslisten kennen würde. Dementsprechend bescheiden sind meine Erwartungen auf den Juni. Aber vielleicht klappts wenigstens dann.

  • Hoffentlich steht AI Apple intern nicht für „Apple Intelligence“ – dann bekommen wir zwar eine neue aber trotzdem sau-dumme Siri … :-)

  • Mir wäre schon geholfen wenn Siri mich einfach verstehen würde.
    Ich auf meine Frage einfachmal eine Antwort erhalte…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37381 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven