iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 483 Artikel
   

Ab 2016: Nokia erwägt Rückkehr ins Handy-Geschäft

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Als die finnischen Handy-Pioniere von Nokia ihre Mobilfunksparte vor rund zwei Jahren an Microsoft verkauften und sich anschließend auf ihr Karten- und Infrastruktur-Geschäft konzentrierten, schien die Rückkehr der geschichtsträchtigen Marke in den Smartphonemarkt so gut wie ausgeschlossen.

nokia-500

Nokia N215: Das letzte Nokia-Handy von Microsoft?

Microsoft verzichtete immer häufiger auf den bekannten Nokia-Schriftzug zu Gunsten der Eigenkreation Lumia; die Finnen äußerten sich zu zukünftigen Plänen im Mobilfunkgeschäft überhaupt nicht. Bis heute.

Wie das US-Magazin Recode jetzt berichtet plant Nokia den Wiedereinstieg in die Smartphone-Markt und könnte schon Anfang 2016 mit neuen Eigenkreationen auf sich aufmerksam machen. Zwar darf Nokia noch bis Anfang 2017 den eigenen Firmennamen nicht für die Vorstellung neuer Smartphone-Modelle und Tablets nutzen – doch auch bei der November-Vorstellung der iPad mini-Nachbaus N1 beeinflusste die Fußnote aus den Microsoft-Verträgen den Produktstart nur unwesentlich.

Aktuell darf davon ausgegangen werden, dass Nokia seinen Neustart zusammen mit asiatischen Partnern angehen und bereits vorhandene Hardware unter eigenem Namen anbieten wird:

Ina Fried: Even if the Nokia name comes back to the phone business, don’t expect Nokia to launch huge new manufacturing operations. It just sold those to Microsoft and isn’t eager to replicate those.

Wir lassen uns jedoch gerne überraschen. Dass Nokia es mit dem Neustart ernst zu meinen scheint zeigt die Alcatel-Lucent-Übernahme. Nokia hatte den französischen Netzwerk-Ausrüster in der vergangenen Woche für knapp 16 Milliarden Euro übernommen und sein anhaltendes Interesse am Mobilfunkgeschäft mehr als deutlich bekundet.

Montag, 20. Apr 2015, 13:45 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Prima, Konkurrenz belebt das Geschäft

  • Sehr gut!
    Schade dass Nokia das neue Jahrhundert verschlafen hat, aber vielleicht ist ein Neuanfang ja genau das Richtige und bringt uns allen ein bisschen mehr Innovation.

  • Das freut mich! Nokia Hanys waren jahrelang meine treuen Begleiter.

    • Meine auch. Super Bedienung. Was anderes kam für mich nicht infrage.kam:-) und jetzt ist es Apple

    • Was Nokia will zurückkehren ? Wohin nach Bochum wieder?
      Die können mir gestohlen bleiben seitdem die von Deutschland weg sind um in Rumänien Subventionen abzustauben können die mich…..
      Auch in Zukunft.
      Wo ist Nokia jetzt? Die sollen weiter schlafen

      • Von mir aus kann sich Nokia auch zum Teufel scheren.

        Die haben Deutschland in den Arsch getreten und nur Subvention abgegriffen. Von mir aus kann die Firma pleite gehen

      • Immer diese ewigen nörgler… lasst den mist doch endlich ruhen…

      • Wenn ihr durch Gesetzeslücken an Kohle vom Staat kommen würdet, würdet ihr es auch tun… und das ohne mit der Wimper zu zucken

      • und apple schafft steuern an der EU vorbei, dass es kaum auszuhalten ist…
        desweiteren ist apple kein sonderlich „netter“ oder gut zahlender arbeitgeber (frag mal nen store-mitarbeiter, der nicht schon gebrainwashed ist)…

        kann dir apple auch gestohlen bleiben?

      • Entschuldigung, aber deinen Kommentar finde ich schon sehr naiv. Bist du dir so sicher, dass die Subventionen die Nokia bekommen hat, die Investitionen und Abfindungen die sie den Mitarbeitern zahlen mussten, übersteigen?
        Versteh ich dich richtig, dass dein Gewissen mit einem !phone, was in Amerika designt, in China unter immer noch katastrophalen Bedingungen gefertigt wird, und maßlos überteuert als das Prestigeobjekt #1 verkauft wird, auch entgegen allen anderen lieber immer noch eigene Ladekabel fertigt, und damit ohne ersichtlichen Grund vermeidbaren Elektroschrott produziert besser ist, als mit einem Handy, was zumindest in Europa gefertigt und designt wird, das sogar mit einem deutschen Optikhersteller wirbt, und dass schlicht wirtschaftlich gehandelt hat ??
        Na dann einen Fair-Trade-Kaffee mit Soja-Milch auf das gute Gewissen – natürlich aus Porzellan abgewaschen im Geschirrspüler mit A+++ … Produktion, Gewinnung seltener Erden, und Entsorgung blenden wir mal aus an der Stelle.

  • Das freut mich auch! Apple und Co. brauchen ein wenig Konkurrenz.

    • Apple wird seine Politik trotzdem weiter beibehalten.
      Als würde Apple das auch nur annähernd kratzen^^

      • So arrogant hat Nokia damals über Apple gedacht… Damit sollte man immer vorsichtig sein, der Spies kann auch schnell drehen.

    • Wer sieht, wie abseits selbst Microsoft-Schlafmützen trotz immenser Investitionen noch immer stehen, kann erahnen, wie weit Nokia davon entfernt ist, ernsthafte Konkurrenz zu werden: Lichtjahre.

  • Eine Retro Sparte fänd ich sehr nice.
    3210,3310,3410,8210,8310,8510,8810 nur mal um ein paar Modelle zu nennen welche ich schmerzhaft vermisse…

  • Nokia war für mich früher durchaus ein Sympathieträger. Aber als es denen noch richtig gut ging und der Nokiastandort in Deutschland höchst profitabel arbeitete, haben die ihren Deutschlandstandort ohne Not geschlossen, da es in China angeblich billiger ging. Kurze Zeit später ging es dann mit Nokia den Bach runter. Ausgleichende Gerechtigkeit?! Ich verstehe und akzeptiere, dass Unternehmen gewinnbringend arbeiten müssen, aber Nokia Deutschland hat das getan und die haben trotzdem auf ihre Beschäftigten geschissen. Nokia ist für mich einfach eine genauso unsympathische, weil mitarbeiterverachtende Marke wie früher Schlecker, mit denen es ja dann auch trotz (oder wegen?!) frühkapitalistischer Ausbeutung ihrer Beschäftigten vorbei war.

  • Wäre einen Versuch wert! Hätte nicht gedacht, dass Nokia noch so viel Geld für solche Übernahmen hat.

  • Warum auch nicht? Mein altes N95/8GB funktioniert auch heute noch einwandfrei wie am ersten Tag. Wenn man mal überlegt, wie schnell sich Marken wie Huawai oder HTC im Smartphonemarkt entwickelt haben, traue ich NOKIA auch einiges zu.

    • HTC hat es schon weit vor dem ersten iPhone am Markt gegeben.
      Nur haben sie nicht unter eigenem Namen produziert. Das Betriebssystem war zu der Zeit Windows Mobile.
      Die Handys hiessen VDA(Vodafone), MDA(T-Mobile) und XDA(O2).
      Es waren sogenannte Pocket – PCs oder kurz PDA.
      HTC hat auch im übrigen das erste Android Smartphone entwickelt, das G1.
      Als das erste iPhone verkauft wurde, hat HTC Geräte wie das HTC touch Diamond oder HTC touch HD am Markt gehabt.
      Beide waren technisch dem iPhone hoch überlegen.
      Die gesamte Smartphone Entwicklung geht auf Nokia, HTC, Palm und RIM (das heutige Blackberry) zurück.
      Ich würde mir wünschen, dass Nokia zurück kommt, diesmal jedoch mit Android.

  • Zwei wichtige Korrekturen:

    1. Nokia Networks hat Alcatel-Lucent noch nicht übernommen,
    sondern hat diese für das 1. Halbjahr 2016 angekündigt.

    2. Handelt es sich um die im Recode Artikel erwähnte Nokia um die „Technologies“ und nicht die „Networks“. In diesem Zusammenhang die Alcatel-Lucent Übernahme als Beweis für einen Wiedereinstieg anzuführen ist in diesem Zusammenhang eine falsche Konklusion.

    Gruss,
    Scalissimo

  • Nokia Scirocco mit WhatApp – Shut Up and take my Money.

  • Nokia würde bestimmt keine überteuerte Smartwatch herausbringen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19483 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven