iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 400 Artikel
iOS braucht neues Konzept

8-Minuten-Appell: Apple muss seine Nachrichten-Anzeige überarbeiten

22 Kommentare 22

Die Darstellung der auf dem iPhone-Sperrbildschirm angezeigten Benachrichtigungen, die mittlerweile nicht mehr nach Anwendungen gruppiert werden kann, sondern ausschließlich chronologisch arbeitet, sorgt schon seit Monaten für kritische Anmerkungen von Anwendern und Designern.

Nachrichten

Apple sollte, dies unterstreichen auch alle bislang veröffentlichten iOS 12-Konzepte und Design-Skizzen aus der User Interface-Community, seine Anzeige der Push-Mitteilungen gründlich überarbeiten. Nicht nur die Synchronisation der Mitteilung mit dem Mac wäre wünschenswert, auch die Priorisierung wichtiger Benachrichtigungen, das Gruppieren ähnlicher Mitteilungen und das einfache Deaktivieren störender Sperrbildschirm-Hinweise steht auf den Wunschlisten vieler iPhone-Nutzer.

Gerade mit Blick auf die laufende Diskussion zu den offensichtlichen Problemen der Smartphone-Sucht und der Dauerberieselung mit belanglosen Informationen, die erste iPhone-Nutzer mittlerweile auf einen Schwarz-Weiß-Bildschirm setzen lässt, dürfte Apple das Thema bereits auf dem Radar haben. Wenn nicht, empfehlen wir Apples Entwicklern das selbe Video wie euch jetzt: Dieter Bohns 8-Minuten-Appell, warum sich das iPhone an der Benachrichtigungs-Anzeige des Android-Betriebssystem orientieren sollte.

Donnerstag, 19. Apr 2018, 17:36 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • iOS 9 war die letzte Version, wo man es nach App sortieren konnte

  • Die notifications bei android fand ich immer ganz schlimm und waren mit ein grund, weswegen ich noch bei ios bin..

    • Android gibt für jeden Furz eine Benachrichtigung aus. Muss ein Android Phone im Unternehmen nutzen und ich hasse es. So sehr das es lediglich aufgeladen wird und dann solange in der Tasche liegt bis der Akku leer ist. Danach wieder das gleiche Spiel. Ein 700 Euro teurer Stromverschwender.

  • Ich verwende stattdessen die Badges an den App Icons. Da kann man sogar nach Wichtigkeit sortieren: die unwichtigen Apps auf den letzten und die wichtigen auf den ersten/zweiten Screen :-)
    Irgendwie sehe ich in den Notifications der Mitteilungszentrale keinen Mehrwert …

  • Besonders MAIL sollte endlich richtig syncen! Lese ich am Mac ist die E-Mail auf dem iPhone noch immer da, bis ich am iPhone MAIL öffne. Was soll der Schei***!!

  • Ich kann das Gemeckere nicht nachvollziehen, die Benachrichtigungen machen genau das, was sie sollen.

    Eine Gruppierung ergibt keinen Sinn und eine Priorität zu setzen such nicht.

    Wenn ich mein Handy in die Hand nehme, sehe ich die letzten Eingänge und wenn einer davon wichtig ist, klicke ich drauf und öffne die jeweilige App, wenn nicht dann ist es auch 8 Stunden später nicht wichtig.

  • Die Smartphone-Sucht ist meiner Meinung nach eine schlechte Ausrede. Man kann doch einfach die Benachrichtigungen für einzelne Apps in den Systemeinstellungen deaktivieren. Fast nichts ist doch so wichtig, das es direkt beantwortet oder angesehen werden muss?!

    Ich sehe es ein bei Mails, Anrufen und Messenger-Apps. Aber bspw. Facebook-Kommentare, Likes bei Insta oder sowas sind doch eher nicht „überlebenswichtig“…

    • So sehe ich es auch, Instagram muss ich nicht über jeden like und Kommentar informiert werden….ebenso Gruppenchats kann ich Benachrichtigung deaktivieren, ebenso bei Facebook Messenger etc. pp. und belasse es bei bestimmtem Personen, wie Favoriten, das ich dabei benachrichtigt werde…einmal eingestellt, läuft es genaus so, wie ich es möchte….und somit priorisiere ich einfach….

  • Hmm … ich mag die Mitteilungen so wie sie sind, also chronologisch. Klar wäre es auch für den ein oder anderen sehr hilfreich wenn man sie gruppieren könnte.

    Liegt aber auch an einem selber wie man seinen Workflow gestaltet.

    Ich bekomme eigentlich für sehr wenige Dinge Mitteilungen auf dem iPhone (und auf der Watch):
    – Anrufe
    – iMesssage
    – eMail
    – Kalender
    – Erinnerungen
    – Lieferungen
    – Bankkonten
    – (leider gezwungener Maßen) WhatsApp (Da ist aber alles auf MUTE bei mir, außer die, die halt wichtig sind.)

    Das war es. Alles andere ist für mich unwichtig.

    Alles andere FB, Twitter, Instagram, da habe ich (mittlerweile) ein Zeitfenster von max. 3x mal Tag, max. je 1 Std. in der ich in die App bzw. auf die Webseite gehe und alles abarbeite, was geschäftlich oder privat wichtig ist.

    Erreichen kann man mich per Anruf, eMail oder iMessage (und leider auch mittlerweile über WhatsApp).

    Für Nachrichtenportale, Surfen etc.. da gehe ich rein wenn ich Zeit habe. Fertig.

    Ich verstehe schon das einige überfordert und durcheinander sind, wenn man für jeden Like, Kommentar, Seitenaufruf von Insta, Twitter, FB, etc… Benachrichtigungen bekommt. + dann noch die sinnlosen Newsletter die man ständig bekommt. + Spieleanfragen, + Nachrichtenticker, +dies, +das, +uvm…
    Dann kommen noch die 10-20 sinnlosen Gruppen hinzu in der lustige Bilder und Videos verschickt werden, etc…
    Bei 30, 50, 100, 200 und mehr Benachrichtigungen sollte man sich aber überlegen ob man nicht evtl. das ein oder andere ausschaltet oder mal eine Gruppe auf MUTE setzt, weil es nicht wirklich wichtig ist.

  • Sie können wie bei iMessage in the Cloud, auch die Push-Infos genauso abgleichen.
    Wenn zum Beispiel von einer App eine Benachrichtigung eintrifft und beides am iPhone und iPad im Sperrbildschirm gezeigt wird:

    Tippe ich auf dem iPhone darauf, verschwindet dies auch auf dem iPad und umgekehrt. Diese Antipp-registrierung lässt sich doch super über die Cloud übermitteln. Das wünsche ich mir schon, seitdem ich das erste iPad habe.

    Ich meine, einige Apps wie Spark können das. …nur das sie eben erneut pushen, dass die Mail gelesen wurde und die Benachrichtigung und Badges dann von den anderen Geräten verschwinden.

  • einfachmaliphoneaus

    Ich versteh den Typ im Video nicht ganz einerseits hat er wie meine Vorredner schon schön aufgeführt haben keinen Plan von Wichtigkeit und Ordnung und dann zeigt mitbringt Rechnung auf wie viele, für ihn zu viele, Möglichkeiten man hat beim iPhone die Benachrichtigungen einzustellen und meint es sei bei android besser. 2 min später zeigt er die 500 Einstellmöglichkeiten bei Android LOL noch unübersichtlicher, komischer Vergleich

  • Icons in der Statusbar wären langsam überfällig. Was mich aber neben dem im Video aufgezeigten Problem noch viel mehr stört, ist der Look der Benachrichtigungen. Diese graue Blase in der dann der Text sitzt sieht so langsam richtig altbacken aus. Auch werden an dieser Stelle in keinster Weise die Vorteile des OLED Displays genutzt. Das ist zum Beispiel beim Moto X ganz anders, sehr viel minimalistischer und trotzdem intuitiv nutzbar.
    Apple klammert sich in der Hinsicht zu sehr an das UI. Mit der Einführung der OLED Displays hätte man einiges gleich mit ändern können. Wurde wieder verpasst. Auch der Smarte Darkmode ist nur halbherzig umgesetzt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28400 Artikel in den vergangenen 4777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven