iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
VNC momentan kostenlos

130€-App nutzlos über Nacht: LogMeIn stellt Service um

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Update: ifun.de Leser Robert verweist auf eine Alternative und merkt an, dass die offizielle VNC-Applikation derzeit kostenlos anstatt für 8€ geladen werden kann.

Original-Artikel von 15:10Uhr: Der Remote Desktop-Anbieter LogMeIn setzt ab heute ein Abo-Modell zur Nutzung seiner iOS-Applikationen voraus. Mit der Umstellung des Angebotes, das zukünftig keine kostenlose Nutzung des Dienstes mehr offerieren wird, stößt der TeamViewer-Konkurrent jedoch nicht nur den Gratis-Kunden vor den Kopf, die LogMeIn in den vergangenen Monaten am Rechner genutzt haben, sondern enttäuscht auch bzw. vor allem die zahlende iOS-Klientel.

So will LogMeIn auch die Nutzer der seit April 2012 für über 100€ angebotenen LogMeIn Universal-App zur Kasse bitten.

Die zuletzt für 109€ angebotene Applikation für iPhone und iPad bewarbt sich als „one-time purchase“ mit der die Nutzung des PC-Fernzugriffes von Apples Mobilgeräten auf unbestimmte Zeit problemlos möglich sein sollte. Nun will LogMeIn auch bei den iOS-Kunden ein kostenpflichtiges Monats-Abo voraussetzen.

logme-service

In order to continue using remote access, you will need to purchase an account-level subscription of LogMeIn Pro. You will have the option to choose a subscription that meets your needs based on the number of computers you want to access. Take advantage of special introductory offers in the coming weeks by logging into your account at LogMeIn.com for pricing information and offer details.

Wir können betroffenen Privat-Kunden nur den Wechsel zum Gratis-Angebot von Team-Viewer empfehlen. Die Tatsache, dass sich die LogMeIn-App noch bis vor wenigen Tagen für über 100€ aus dem App Store laden lies, sich zukünftig aber nicht mehr nutzen lassen wird, sollte Grund genug sein, nicht auf das kostenpflichtige LogMeIn-Abo einzugehen. Auch wenn dieses den betroffenen iOS-Kunden für eine Übergangsfrist kostengünstiger angeboten werden soll.

Mittwoch, 22. Jan 2014, 15:08 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich konnte die App kostenlos laden

    • Ich habe vor ca. 5 Jahren das letzte Mal LogMeIn verwendet. Ich hatte sehr viele Kunden darüber konfiguriert. Da es aber mal abschmierte und ich alle Kunden wieder hätte eingeben müssen (die hatten kein Backup von meinen Verbindungen), habe ich es damals erneut evaluiert und bin auf TeamViewer gestossen. Seitdem verwende ich TeamViewer und wurde nie enttäuscht… Der Support ist super und mir wurde auch bei grösseren Problemen sofort geholfen.

  • Klarer fall für den Anwalt für Bestandskunden: wenn es wirklich als One Time purchase verkauft wurde!! In meinen Augen eindeutig. Wohl dem , der für sowas eine Rechtsschutz hat!!

    • Da wird dir der Anwalt sinngemäß folgendes sagen: Sie haben etwas gekauft, was sie immernoch haben und was sie immernoch genau so nutzen können. Sie haben keine Garantie für Updates erworben. Das Unternehmen ist damit nicht verpflichtet Ihre Version weiter upzudaten.
      Fazit: Pech gehabt

      • Wenn in der Beschreibung stand, dass ich mit der App immer kostenlos auf meinen Rechner zugreifen kann, dann kann ich das ab jetzt nicht mehr. Wenn die kostenlose Nutzung in der Beschreibung drin stand, dann ist diese auch Gegenstand des Kaufes. Wenn die kostenlose Nutzung nun gestrichen wird, wird etwas gestrichen, wofür ich bezahlt habe. Es hängt also davon ab, was in der Beschreibung stand.

      • Quatsch! Da wird dir der Anwalt sinngemäss eher folgendes sagen: „Was wollen sie? Wegen 100,- Euro?? Da müsste ich mit totaler Unterdeckung arbeiten und würde ein Verlustgeschäft machen! Wiederschaun..!“.

        Rechtschutz hin oder her, das Honorar eines Anwalts richtet sich nach dem Streitwert und ein einigermassen ausgelasteter Anwalt lacht dich da aus!

  • Das sollte auch Anlaß für juristische Überprüfung und gegebenenfalls entsprechende Schritte sein. In meinem Augen eindeutig vertragswidriges Verhalten (wenn die von Euch zitierten Zusicherungen so zutreffend sind)

    • Um aus der App Store-Beschreibung der inzwischen nicht mehr verfügbaren App zu zitieren:

      **Now available, simple, remote control with the free LogMeIn app.**

      Ignition is a one-time purchase that runs on both your iPad and iPhone and works with LogMeIn software on your computers.
      Key Features
      • Remote access to all your computers, files and applications
      • File manager for transferring files remotely and saving files to your device
      • Wake-On-Lan for waking a sleeping computer remotely
      • Print to AirPrint-compatible printers
      • Attach files to emails directly from Ignition
      • Photo management for transferring photos from/to photo library
      • HD video and sound streaming from your remote computer to your mobile device (available for Windows, Mac coming soon)
      • My Cloud Bank integration that links Ignition with popular cloud services

  • Ist eigentlich ganz einfach. Beim Apple Support reklamieren und den Betrag zurück buchen lassen.

    • soeben gemacht.. bin gespannt

      „Guten Tag,

      bitte erstatten Sie mir den Kaufbetrag für folgende App:

      LogMeIn Ignition

      Beschreibung der App:
      „LogMeIn Ignition funktioniert nach dem einmaligen Kauf einer Lizenz sowohl auf Ihrem iPad als auch auf Ihrem iPhone und arbeitet mit der LogMeIn-Software auf Ihren Computern zusammen. “

      Leider wird jetzt eine zusätzliche Gebühr verlangt – die App funktioniert also nicht mehr wie beschrieben.

      Vielen Dank“

  • Als ob ich es geahnt hätte: nach Jahren der Nutzung von LogMeIn habe ich mir Anfang Januar trotzdem einen Teamviewer-Account zugelegt. Eigentlich wollte ich die beiden Dienste nur einmal vergleichen. Das hat sich damit erledigt.

  • Welche Vorteile bietet eigentlich die VNC Variante gegenüber TeamViewer?

    • Vorteil ist bei VNC, dass der Datenstrom direkt zwischen den Geräten verläuft und bei Teamviewer läuft alles über deren Server. Protokoll von TeamViewer ist proprietär, d.h. keiner weiss, ob die irgendwas mitlesen oder nicht. Vorteil von TeamViewer ist das einfache Setup. Bei VNC muss man mehr einstellen und rumfrickeln.

      • Das ist so nicht korrekt. Für den unbeaufsichtigten Zugriff kann man die Nutzung im lokalen Netz auch ohne ID aktivieren. Ich habe Teamviewer in meiner Firewall deaktiviert, es geht also nur im LAN.
        Sofern man einen Router besitzt der ein VPN aufbauen kann, kann man mit Teamviewer also auch von überall sonst auf die Clients im LAN zugreifen sofern man das VPN aktiviert hat.
        Einfach mal in die Einstellungen zum unbeaufsichtigten Zugriff schauen …

        Gruß Corain

      • Und nochwas: Das Protokoll (der Übertragung) an sich ist auch nicht proprietär sondern es läuft über Port 80/443 also HTTP/S.

        Gruß Corain

    • So jetzt aber mal zur Frage von Sven …
      Kurze und knappe Antwort zu Deiner Frage: (so gut wie) Keine!
      Lange Version: Eigentlich hat VNC mehr Nach- als Vorteile. VNC ist ein klassiches Client/Server Programm und es muss demnach immer eine Komponente auf dem PC installiert werden. Sofern man dann keine weiteren Absicherungen einrichtet (Zugriff vom Internet auf den entsprechenden Port, etc.) kann leicht unbemerkt vom Internet auf den PC zugegriffen werden, unter Umständen sogar ohne dass es der User mitbekommt. Das hängt zum einen von der verwendeten VNC Version ab bzw. welche Möglichkeiten der Router bietet.
      Weitere Nachteile von VNC sind, dass man (zumindest bei den Versionen die ich kenne wie RealVNC, etc., also die kostenlosen) keine direkte Desktop Integration hat.

      Mit TeamViewer kann man auf dem Client arbeiten wie am eigenen Gerät. Man kann im Fenster oder Vollbildmodus arbeiten, bestimmte Auflösungen wählen, Windows-Tasten nativ benutzen (sofern man das möchte), Zwischenablage kopieren etc. Ich würde sagen TeamViewer ist eher mit Remote Desktop (Windows RDP) zu vergleichen als mit VNC direkt. Alle Vorteile von RDP hast Du eigentlich auch bei TeamViewer.

      Wie man den VPN Zugriff auf die lokalen Geräte in TeamViewer einrichtet beschreibt die Firma übrigens auch selbst. Bei weiteren Fragen einfach mal Wikipedia oder die Hersteller der Software aufsuchen.

      Gruß Corain

      • Falsch falsch und nochmal falsch

        Teamviewer nutz was es kriegt und nicht nur HTTP/HTTPS

        Teamviewer blockieren geht nur mit einer Firewall die Application Control kann daher den Datenanteil der Pakete ab OSI 5-7 unter die Lupe nimmt. Da eben auch Protkoll Port xy für Teamviewer genutzt werden kann.
        Wenn du Teamviewer gesagt hast LAN Only wird es das vermutlich auch nur machen aber nicht weil du es geblockt hast sondern weil Teamviewer so nett ist…

      • Ich wollte es für Sven einfach halten, aber von mir aus können wir das gern ausdiskutieren.
        Zitat aus Wikipedia:
        „Netzwerkverbindungen
        TeamViewer verwendet für ausgehende Verbindungen den Standardport für HTTP, Port 80.[5] Es müssen keine eingehenden Verbindungen erlaubt sein. Es sind daher keine Anpassungen an Firewalls nötig, wenn Surfen im Web gestattet ist. Die Server des Herstellers vermitteln bei Bedarf die Verbindungen zwischen steuerndem und gesteuertem Rechner.“

        Das mit der SPI weiß ich natürlich auch, aber ebenso ist Deine Aussage falsch, dass es ausschließlich diese Möglichkeit gibt. Ebenso ist eine Whitelist oder aber die Blockierung der TeamViewer Server IPs eine Möglichkeit.

        Aber worum ging es Dir hier eigentlich? Für den TE ist diese Tatsache irrelevant und Du willst MICH belehren? Egal was Deine Intention war … sie lief irgendwie ins Leere. Naja vielleicht beim nächsten Mal :)

      • Teamviewer IPs kannst du ebenfalls vergessen auf Anfrage kriegst du ein paar genannt – die gibst du frei/blockst Sie – wunderst dich dann dass es immer noch tut/nicht tut – rufst nochma an hast nen anderen dran und der sagt dir trocken „och server haben wir nur 40 nennt dir neue ips“ wieder das selbe spiel — alles schon erlebt

        Und 80/443 ist einfach quatsch – genau wie bei wikipedia bei netzwerktechnik fast nur quatsch steht…

      • Ich verstehe gar nicht warum Du so darauf rumreitest. Es ging eigentlich niemals darum, bis Du meintest hier allen erzählen zu müssen dass alles was ich geschrieben hatte falsch war. Aber ist ja auch kein Wunder, wer jedem anderen unterstellt „Quatsch“ zu schreiben (sogar Wiki und dem Hersteller selbst) nur sich selbst als Variable dabei nicht in Betracht zieht.
        Ich wollte lediglich bemerken, dass TeamViewer eben kein propriäteres Protokoll nutzt sondern eben auf HTTP/S setzt. Um genauer zu sein ist es ein HTTP/S-Tunneling.
        Was ich ebenfalls geschrieben habe ist, dass ich es bei mir durch die Firewall geblockt habe und ich deshalb auf LAN-only ausweichen musste (aber auch wollte). Dies hast Du ebenfalls als falsch dargestellt, was Du in Deiner Göttlichkeit natürlich auch vollends beurteilen kannst, da Du ja in Deiner unendlichen Weisheit genau nachvollziehen kannst, da meine Gedanken und mein Setup ein offenes Buch für Dich oh meine Herrlichkeit sind.

        So und jetzt mal Spaß beiseite. Such Dir andere Kinder zum spielen oder die Du meinst berichtigen oder belehren zu können. Ich habe keine falschen Angaben gemacht, genau so wenig wie Wikipedia. Ich habe lediglich die Aussage von ‚RobBerlin‘ korrigiert, damit der TE keine falschen Schlüsse zieht. Um etwas anderes als die Vor- und Nachteile von VNC und TeamViewer ging es ursprünglich auch nie. Also meine Bitte an Dich: Troll Dich!

        Um Deinen ganzen Unsinn den Du hier schreibst aber noch einmal zu berichtigen, damit die User, die evtl. nicht so tief in der Materie stecken diesen nicht weiterverbreiten hier nochmal die richtige Version:
        TeamViewer selbst sagt auf ihrer Seite zu der Frage welche Ports genutzt werden: „Generell funktioniert TeamViewer immer, wenn auch das Surfen im Internet möglich ist. Somit ist keine Firewall-Konfiguration notwendig. Alternativ zu Port 80 HTTP wird auch Port 443 HTTPs geprüft. Zudem besteht auch die Möglichkeit lediglich Port 5938 TCP ausgehend zu öffnen. Der Datenverkehr auf diesem Port sollte dann ungehindert passieren dürfen.“
        Da Ports erst einmal nicht zwingend bestimmten Protokollen zugeordnet sind, bleibt die Aussage, dass HTTP/S genutzt wird bestehen. Es gäbe also auch die Möglichkeit diese 3 Ports zu sperren und das sollte dann bereits die Nutzung des Dienstes, sowie natürlich jeglichen Web Traffic blockieren.
        Das ist nicht das was ich getan habe, ist aber eine Möglichkeit und selbst darum ging es nie, bis Du damit angefangen hast.

        Fassen wir also zusammen:
        Das was Du als falsch hinstellst, hat niemals jemand behauptet und Deine Behauptungen die Du dazu aufstellst sind weder korrekt noch in irgendeiner Weise belegt. Nachdem ich nach weiteren Beiträgen von Dir gegoogelt habe, hat mich das dann auch nicht mehr weiter überrascht. Bloß fadenscheinige Behauptungen, Thesen und Unterstellungen ohne jegliche Grundlage, aber dafür mit viel „eigener Erfahrung“ …

        Grundsätzlich bleibt bestehen, dass TeamViewer für die meisten Privatpersonen wohl das Mittel der Wahl und auch eine Software ist mit der man grundsätzlich nichts falsch machen kann und sie ist dazu noch kostenlos. Für andere Einsatzzwecke gibt es andere Software, jedoch kann man TeamViewer und RDP m.E. nicht wirklich mit VNC vergleichen.
        Des Weiteren ist es fakt, dass bei mir TeamViewer außerhalb des LAN nicht funktioniert und auch nicht funkt. Wie ich das hinbekommen habe weiß ich auch und ich musste mich nicht einmal auf die Güte des Herstellers verlassen :)
        Natürlich könntest Du mir jetzt unterstellen, dass ich dies ebenfalls nur behaupte und nicht belege, deshalb biete ich Dir hiermit an, sofern Du lernwillig bist und Deine Thesen und Behauptungen zukünftig auch stützen und belegen möchtest, dass ich Dir gern erkläre wie ich es gemacht habe und dies auch mit geschwärzten Screens darlegen kann.
        Dafür ist dies hier allerdings nicht der richtige Kanal.
        Also dann mal nen angenehmen Feierabend und das nächste Mal doch vielleicht mit Wissen oder alternativ belegbaren Daten seine wilden Thesen auch verifizieren.

        Gruß Corain

  • Ein „Gratis Angebot“ von TeamViewer gibt es aber auch nur für die private Nutzung. Ansonsten kostet auch TeamViewer ganz schön teuer und in der Praxis muss eigentlich auch jedes Jahr ein Update bezahlt werden.
    Aber trotzdem ist TeamViewer klasse, zuverlässig und macht sich natürlich bei entsprechender Nutzung schnell bezahlt.

  • Warum für 100€ eine App kaufen, dessen Server in den NSA Staaten steht, wenn es eine Kostenlose Lösung gibt, dessen Server nur den Bundestrojaner evtl. kennen?

  • ich würde sagen, einfach an reportaproblem.apple.com wenden und hoffen, dass Apple aus Kulanz den Kaufpreis zurück erstattet. Mit der richtigen Beschreibung, sollte dies kein Problem darstellen.

    • Warum sollte „Apple“ etwas aus Kulanz zurückerstatten? Verstehe nicht wieso Apple hierfür gerade stehen müsste.

      • Apple erstattet soweit ich weiss nichts zurück. Man bekommt zwar sein Geld wieder aber zu lasten des Entwicklers. Dieser wird aber noch mehr belastet weil Apple seine 30 % (?) nicht mehr rausrückt. Die muss ebenfalls der Entwickler bezahlen.

      • PeterGlubzik260186

        Ich glaube auch, dass die 30% vom Entwicklet rückerstattet werden.
        Also zahlt der Developer grob gesagt 130%, obwohl er damals nur 100% eingenommen hat ;-)
        Also wenn genug Leute mitmachen kann man diesen Arschlöchern von „Entwickler“ schon schön eine auswischen!

  • Als jahrelanger logmein-Kunde halte ich das für eine bodenlose Frechheit!!!
    Ich werde definitiv kein Abo abschliessen…

  • Zitat aus dem Schreiben, das ich als Ignition-Nutzer gesten erhalten habe:
    „Ihre bestehende Ignition-App wird zwar nach wie vor wie gehabt funktionieren, kann aber keine Updates oder Fehlerkorrekturen mehr erhalten. Sie können jedoch jederzeit auf die neue LogMeIn-App für iOS/Android umsteigen. Der Download ist kostenlos und die App funktioniert mit einem Pro-Konto.“

  • Überall nur noch Abo-hier, Abo-da… für uns Benutzer ein Contra, für die Entwickler ein Pro für Raubkopiensicherheit.

  • Wer noch Geld übrig hat: Die App „iVIP Black“ liegt bei 899,99€! Alternativ gibt es das Angebot abgespeckt für nur 129,99€! Geschmacklos solche Apps!

  • wäre schön wenn sich Logmein dadurch selbst vom Markt putzt!

  • Hmm..also ihr zieht hier schon etwas reißerisch über eine Entscheidung her, die bei anderen Firmen auch üblich ist.. Nutzlos ist die App nicht.. Sie funktioniert weiterhin einwandfrei! Wann kam eigentlich die Preiserhöhung auf 129€? Ich hab die App vor ca 3 Jahren für um die 12€ gekauft und war jahrelang sehr zufrieden. Teamviewer ist was den leistungsumfang angeht außerdem kein vergleich.

    • Ich kenn nur TeamViewer also würde mich interessieren was LogMIin alles mehr kann?

      • unter anderem (für mich wichtig): Übersicht über PC´s die gerade online sind, deren Windows Updatestand, Druckerübernahme ähnlich wie bei Windows Remote Desktop, unbegrenzte Dauer von Fernwartungen ohne Meldung „das war jetzt eine kostenlose Fernwartung“, gefühlt etwas schneller als Teamviewer.

  • Da ist wohl die Quersubvention der NSA weggefallen. Nun muß der Service sich selber tragen. Einer muß ja den Anfang machen. ;-)

  • Achtung! Interpretationssache
    Der Satz „one-time purchase“ kann aus zwei Sichten interpretiert werden.

    * In dem Fall „Appstore“ bedeutet dies: Kaufe einmal und du kannst es auf iPad UND iPhone nutzen.

    Oder

    * Es bedeutet dass man es einmal kaufen muss, und dann Lebenslang das nutzen kann

    Vor Gerichten ist dies wohl eine Auslegungssache.

    • Wie immer wenn etwas schwammig Formuliert ist, sollte es vor dem Richter nicht zum Nachteil des Kunden ausgelegt werden. Komisch das der run auf unser Geld anscheinend wichtiger ist als ein gutes Vertrauensvolles Image einer Firma/Marke/Produkt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven