iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

1,2 Millionen Apps und eine unglaublich schlechte Suche

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Im App Store werden inzwischen mehr als eine Million Applikationen angeboten, ohne Tipps von Freunden, dem Abstecher auf Webseiten wie den unseren oder dem Blick in die von der iTunes-Redaktion zusammengestellten Empfehlungen, tappen interessierte Nutzer jedoch im Dunkeln.

twit-suche

Die App Store-Suche, dies zeigt das Experiment von Gedeon Maheux, ist zum Entdecken spannender App Store-Anwendungen fast nicht zu gebrauchen.

Maheux hat Apples Software-Kaufhaus nach dem Suchwort „Twitter“ durchforstet und wollte feststellen, wie viele Twitter-Anwendungen von Drittanbietern gelistet werden. Immerhin: Apps wie Twitterrific sind nun schon seit sieben Jahren im App Store gelistet, wurden regelmäßig aktualisiert und bietet sich als umfangreiche Alternative zur offiziellen Twitter-App an.

Die Suchergebnisse enttäuschen jedoch auf ganzer Linien:

Die folgende Liste habe ich nach meiner App Store-Suche auf dem iPhone erstellt. Am 15. November habe ich auf meinem Gerät nach dem Suchwort „Twitter“ gesucht. Um die Ergebnisse überschaubarer zu machen, habe ich die Apps, die es erlauben Twitter-Nachrichten zu lesen und neuen Nachrichten abzusetzen fett geschrieben. Bei allen anderen Treffern handelt es sich entweder um Spiele, um kleine Tools oder andere soziale Netzwerke.

Zwar ist die offizielle Twitter-App auf dem ersten Platze, der nächste richtige Twitter-Client taucht mit Hootsuite jedoch erst auf Platz 20 auf, der Dritte (Echofon Pro) auf Platz 62. Selbst der populäre Platzhirsch Tweetbot meldet sich erst auf Position 81. Die alte iOS 6-Version, TweetBot 2, wird sogar noch vorher auf Platz 72. Von Twitterrific – dieser trägt die Bezeichnung Twitter immerhin im Namen – ist bis Platz 100 keine Spur auszumachen.

Kurz: Apples App Store-Suche ist so gut wie nicht zu gebrauchen.

Die Suchergebnis-Liste:

1. Twitter
2. Instagram
3. Framatic
4. Tweegrow
5. Pick Jointer
6. Happy Park
7. Crop Pic
8. Wayze Social GPS
9. Flipboard
10. InstaCollage Pro
11. Symbol Keyboard
12. Find Unfollowers
13. Cool Fonts
14. Symbolizer
15. Big Emoji
16. Get Followers
17. Framatic Mess
18. Alarm Clock HD
19. Textgram
20. Hootsuite
21. Emoticon Art
22. Textizer Fonts
23. 4 For Follow
24. Pixable
25. Just Unfollow
26. Unfollow for Twitter
27. ColorEffects
28. Photobooth
29. G-Whizz
30. New Cool Text
31. Google+
32. Step
33. Tweetcaster for Twitter
34. Vine
35. Camera Awesome
36. InstaEffect Effects
37. Emoticons and Emoji
38. TwitBoost Pro
39. PickGram
40. Insta Scrapbook
41. SpaceEffect
42. Orbs
43. MB2:YouTube
44. Facetouch HD Light
45. Paper Toss Friends
46. Vodio
47. Frame UR Life
48. HayWire Text Free
49. Nimble Quest
50. InstaCollage Pro
51. TweetBoost Pro
52. Right Behind
53. Emoji>
54. Follow Tool for Twitter
55. Color Cap
56. Emoji for iOS 8
57. Camera+
58. Emoji Emoticons
59. Text2Pic
60. Emoji 2 Emoticons
61. Fonts-Cool Font Maker
62. Echofon Pro
63. LiPix Pro
64. Alarm Clock HD
65. Smilebox Moments
66. Everypost for Social Media
67. Google Apps Browser Plus
68. Clipchat
69. VPN Express
70. ÜberSocial for Twitter
71. You Doodle
72. TweetBot 2 (iOS 6)
73. Stocks Live
74. Stocks Live Essentials
75. GameFly
76. Trendyful
77. Oz Quake
78. Buffer for Social Media
79. Yahoo! News Digest
80. Wefollow for Twitter
81. TweetBot 3
82. Photo Notes HD
83. Emoji Art and Text
84. Find Unfollowers Pro
85. Followers for Twitter
86. Follower Boost for Twitter
87. Color Effects FX HD
88. Double Ball
89. TwitGrow for Twitter
90. Twittelator Pro (iOS 6)
91. Emoji Art
92. TwitBoost Pro for Twitter
93. Jedi Lightsaber
94. Get Followers for Instagram
95. Aqua Emoji Keyboard
96. Bloomberg
97. Emoji for Messaging
98. Facely HD for Facebook
99. Timehop
100. Twitterriffic 5
101. IFTTT
102. FollowBoost for Twitter
103. Hyperlapse for Instagram
104. Freebie
105. PhotoFrame
106. Text Pics Free
107. Funimate
108. Followers + for Twitter
109. Emoji Keypad
110. Follower Plus
111. TweetBoost
112. Wow Followers for Twitter
113. Table Top Racing
114. TwitBird Free for Twitter
115. Singing Texts
116. Dice World 6 Free
117. Cool Frames and Picture Effects
118. Bamboo Wallet
119. JustFollow for Instagram
120. Twitter Check
121. TurboBoost for Vine
122. PhillyD Official
123. Hybrid Fonts
124. Mixgram
125. Color Zen
126. Keyboard Pro
127. Symbol Keyboard
128. Tweetlogix for Twitter

148. Echofon for Twitter

167. TweetList (iOS 6)

Dienstag, 16. Dez 2014, 9:26 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ds ist nicht nur die Suche im Store. Auch die Suche auf der Apple Support Website.. Das ist bei Apple schon lange ein riesengroßes Unding. Das sollte mal so langsam geöndert werden..

    • Da sprichst du was aus: Nicht nur, dass Apples Seiten oft nicht fürs iPhone angepasst sind, inkl. fehlender Reader-Anwendung: Die Suche selbst auf den Support-Seiten, aber auch wenn man nach Updates sucht oder noch schlimmer auf den ungepflegten Seiten zu Widgets, Kalendern und Erweiterungen (suche mal gezielt nach Erweiterungen!): Es ist eine einzige Katastrophe!

      Aber das ist leider ja alles andere als ein neues Thema: Wenn ich bei Apple etwas suche, nutze ich Google, das führt (oft über Besprechungen auf anderen Webseiten) schneller zum Ziel.

  • Die Suchfunktion in iTunes ist schon seit Anbeginn eine Frechheit. Scheinbar interessiert das aber bei Apple niemanden. Sonst hätte man ja zumindest mal kleine Verversseungen gemacht.

    • Das passt zur Entwicklungsverlauf von APPLE. Von der ehemals durchdachten und sich des besonderen Klientels bewussten Nobelmarke weg und hin zur Masse statt Klasse für Jedermann. Qualitätskontrolle ist dem Konzern offenbar zu teuer. Deshalb werden auch Betriebssysteme und Updates nicht mehr erstklassig gepflegt. Nur eines ist geblieben: die unverschämt überzogene Preispolitik.

      • So ein Mumpitz.
        Der Fehler liegt darin das die Anbieter Schlagwörter frei verwenden dürfen. Und das nutzen sie alle aus um so viele suchtreffer zu erzeugen.

      • @Frank: ich denke nicht, dass der Fehler in der Freiheit der Anbieter liegt. Die Leute suchen Apps über Google, weil man die da besser findet. Apple sollte da mehr Möglichkeiten haben, die gut zu sortieren.

  • na hoffentlich liest hier Apple mit. Obwohl denke ich die wissen um Ihre Problematik mi der Suche. Naja, kann ja „nur“ ein paar Jahre dauern bis es besser wird mi der Appstore-Suche

  • Mein Gott – meine Tastatur spinnt wohl: Verbesserungen

  • Konnte ich bisher bei mir so nicht bestätigen. Kommt wohl stark auf die eingegebene Wörter an. Aber wäre doch sonst langweilig wenn es nix zu verbessern gäbe. :D

  • Habe da er den Eindruck das es schlechter geworden ist. Die selben schlechten Ergebnisse bekommt man auch bei Suche wie RSS Reader und anderen

  • ich bin ein gestandener EDV-Mann, aber bei Apple suche ich mir oft nen Wolf.

  • Das schlimme ist die haben ja einen guten und universellen Suchalgorithmus (Spotlight). Wäre eigentlich mal an der Zeot den etwas anzupassen und zu übertragen…

  • Gerade deshalb finde ich es toll, dass Ihr immer wieder gute Tipps gebt. An dieser Stelle einfach mal ein Dankeschön dafür. Von vielen Anwendungen hätte ich ohne Euch wohl nicht erfahren.

  • Übrigens: gebt doch mal Apple in die Suchfunktion ein… :-)

  • Jeder Jeck ist anders und die Geschmäcker sind auch verschieden.
    Mal so über den Daumen gepeilt, sind hunderttausende Apps von den angeblich 1,2 Millionen (ich habe nicht nachgezählt) eh überflüssiger als Eiterbeulen am Hintern.

  • Support Webseite, iTunes, AppStore alles Seiten die nix, aber auch rein gar nix mit Userfreundlichkeit zu tun haben.

    Apple Seiten (Support oder Verkauf) nicht für mobile Geräte ausgelegt!

    AppStore würde ja drüber geschrieben.

    iTunes Katastrophe. Gibt man einen Künstler ein und lässt sich die Titel listen sortiert nach Name kommt nur Dünnsinn dabei raus, manches fehlt und die Sortierung ist Fehlanzeige!

    • Gerade mit der iTunes-Suche habe ich keinerlei Probleme. Superschnell und es reicht die Anfangsbuchstaben einzugeben, z.B. ‚Moz Son Pir‘ für ‚Mozart, Piano Sonatas, Maria Joao Pires‘. Ich sehe das Problem eher im unsauberen Taggen, wobei es iTunes einem dabei auch nicht leicht macht (Interpret, Albuminterpret etc., zudem die gruseligen Dialogfelder). Lösung: mp3tag. Was für ein mächtiges tool!
      palmino

  • Es fehlen definitiv Filteroptionen bei der Spotlight Suche.
    Zum Beispiel Kategorie/Preis/Herstellungsdatum/
    iA-Käufe/Durchschnittliche Bewertung/
    Meist besucht und ganz unten dann verwandte Suchbegriffe.
    Amazon hat das recht gut gelöst.

  • Das ist doch nun absolut nichts neues. Wenn man nur einen Teil des gesuchten Appnames in die Suche eingibt kommen meist keine Ergebnisse. Es traurig

  • Selbst Google schafft es für den ios AppStore eine bessere Suche anzubieten. Wenn man folgendes Googled erhält man ganz gute Ergebnisse:

    Twitter „itunes.apple“

  • Trotz allem verkauft Appel seine Produkte wie geschnitten Brot – warum sollten sie also etwas ändern?

  • Bitte endlich Filter einbauen in die Suche. Ich wünsche mir insbesondere, dass mir keine uralten, schon ewig nicht mehr aktualisierte Apps angezeigt werden. Außerdem möchte ich am iPhone auch einstellen könne, die neuste Rezension zu lesen…

  • Dem kann ich nur zustimmen, auf dem iPad ist es etwas besser, da man zumindest auch in Kategorien suchen kann.
    Auf dem iPhone kann ich sonst noch AppShopper empfehlen, da kann man zumindest die Suchergebnisse filtern.

  • Da hatte bestimmt wer Spaß beim Auflisten ;)

  • Die Suche ist verbesserungswürdig, keine Frage, aber auch die Bediener sollten lernen die Suche richtig zu benutzen.

    Wenn ich einen Twitter Client suche, gebe ich nicht Twitter ein sondern Twitter Client und dann habe ich alle oben genannten Suchergebnisse unter den ersten 10 Treffern.

    Man darf nämlich mehr als ein Wort eingeben!

    • Danke, danke, danke, ich wollte schon ähnliches Schreiben! Aber wichtig ist, eine negative Nachricht zu schreiben, weil die eher gelesen wird und mehr Emotion auslöst – eine weitere Nachricht mit der Lösung kann man dann ja immer noch schreiben und weitere Klicks generieren.

      Quintessenz ist: Apple kann keine Gedanken lesen und listet bei einer Suche innerhalb von 1,2 Millionen Apps nicht das oben auf, was der User sich eingebildet hat. Wahnsinn!

    • Das setzt natürlich voraus, dass der Anbieter daran gedacht hat, in der Beschreibung der App irgendwo das Wort „Client“ einzuflechten.

      • Korrekt, dafür ist aber der Anbieter verantwortlich und nicht Apple.

      • Die App Beschreibung wird bei der Suche mit berücksichtigt und wer einen Twitter Client entwickelt und nicht einmal Client im Text hat, der soll wegen Blödheit ruhig bankrott anmelden müssen, habe ich kein Mitleid für.

  • Ohne gelegentliche Preisreduzierung und das publizieren dieser hat man als Entwickler schlechte Karten, dass mal jemand („zufällig“) auf seine App stößt.
    Der Masse an Apps aber auch noch verständlich (was aber keine Entschuldigung für die nicht so optimale Suche ist).

    • Wenn es eine gute App ist, wird die sich durchsetzen. Mir als Anwender fällt es immer wieder auf:

      Oh, die 278 Apps für Paketverfolgung

      Oh, die 1.244 App für Wasserwaage

      Oh, die 4.544 App die 3 farbige runterfallende Objekte zum abschiessen bietet.

      Die meisten Apps sind entweder nicht gut, haben keinen Nährwert oder sind unnütz (Zentimetermass auf dem iPhone, das nur Anzeigt, statt den Bewegungssensor oder mikrofon zu benutzen).

      Nur mal zum checken, was hast Du denn für eine tolle App entwickelt?

      • … und trotzdem bleibt das Übel, die „gute“ App erst einmal zu entdecken – und da stehen die Chancen über die Suche (so, wie sie von vielen genutzt wird) wohl eher schlecht !

      • Wenn es eine „gute“ App wäre, würde die hier mal erwähnt werden. Zudem gehört zu jedem Produkt das passende Marketing, einfach nur ne App entwickeln und in den Store stellen ist halt nicht so erquickend.

  • Das Thema „Suchefunktion“ wird leider auch bei anderen Firmen sehr schlecht behandelt. Möchte man bei Google etwas finden, werden einem häufig viele Ergebnisse angezeigt, nach denen man überhaupt nicht gesucht hat, Hauptsache es bringt Klicks. Ganz nach dem Motto, „je mehr man den Leuten vor den Latz knallt, desto mehr Kohle. Profitgier steigert nunmal nicht gerade die Qualität, wie man momentan auch bei Apple bestens beobachten kann.

  • WAS BRINGT DAS EIGENTLICH, wenn solche artikel hier stehen und die Leute ihre komentare rein setzen?

    Ich meine, ändert sich denn danach was? Ändert Apple denn dann irgend etwas im Apple Store? Wird es besser dann nachher? Oder ist es nur Ei e Bestandsaufnahme US später wird nix daran gearbeitet, außer das leute irgendwelche komentare schreiben.

    Diese ifun-Feststellungen ohne das dann das betroffene Unternehmen die Dinge bessert, geht mir langsam auf den Sack!

    • Der der meinen Beitrag oben gelesen hat und nicht wusste, das je mehr Angaben man in das Suchfeld eingibt, desto genauer die Treffer werden, hat durch diesen Beitrag was gelernt – also hat sich der Beitrag gelohnt.

  • Da muss man sich nicht beklagen. Das verhält sich wie bei Musik, Bücher, Filme. Hier wird kopiert wie Weltmeister. Es gibt die hunderste Band die die selbe Musik veröffentlicht. Oder das tausendste Buch mit dem selben Thema usw. Hier ist auch die Masse der Veröffentlichungen so groß, dass keiner mehr einen Durchblick hat. Eigentlich sollte man das positiv sehen, die Menschheit ist eben sehr kreativ. Früher hieß es immer, für Mac gibt es kaum Software und der Mac kann nicht so viel wie Windows. Jetzt ist es umgekehrt. Noch nie gab es so viel Software für ein Applesystem, und vor allem sehr günstig und meist auch gratis. Da ist Windows nur noch ein kleiner Fisch.

    Ich persönlich nutze gerne Appzapp und lass mir die Gratisapps auflisten. Appzapp ist eine hervorragende Möglichkeit sich einen besseren Überblick zu verschaffen.

  • natürlich habt ihr recht aber dennoch ist es meckern auf allerhöchstem Niveau…ich habe mir aufgrund eines Schnäppchenpreises ein zweittablet, lenovo yoga, geholt…seit ich android u den playstore kennengelernt habe, weiß ich erst wieder zu schätzen was Apple überhaupt da auf die Beine gestellt hat und ausmacht…im appstore hatte ich schon so viel Freude am stöbern und unselige Apps Entdeckt…bei der Konkurrenz verliere ich nach wenigen Minuten die Geduld und finde rein gar nichts interessantes…die Aufmachung ist grauenhaft,alleine die Symbole der Apps sehen sowas von billig und scheußlich aus dass mir direkt die Lust vergeht. .. wie ein einzigerRiesen Haufen Ramsch…auf dem fire tv übrigens recht ähnlich…obwohl es da nur eine Handvoll Apps gibt…aber das Auge isst eben mit…und wenn das Essen zum kotzen aussieht vergeht einem halt schnell der Appetit!

  • schaut euch mal knicket.com an, die versuchen das zu kompensieren.

  • Wir hatten das Thema letztens doch schon beim Musica Widget.

    Wenn man als Suchbegriff „Musica“ eingibt, erscheinen diverse Apps die völlig anders heißen davor, die einzige App die wirklich Musica heißt ist erst Platz 20 – kapiert kein Mensch

  • Kann mir jemand erklären, was ich als Nutzer in den „App-Topcharts“ mit der Kategorie „Umsatzstärkste“ anfangen soll?
    Stattdessen wäre für mich z.B. „Bestbewertet“ hifreicher.
    Oderwieoderwas?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven