iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 868 Artikel
Alt-Kunden werden hochgestuft

11 Euro pro Monat: Netflix erhöht Preise für Bestandskunden

Artikel auf Google Plus teilen.
80 Kommentare 80

Der Video-Streaming-Dienst Netflix hat damit angefangen seine Bestandskunden über eine bevorstehende Preiserhöhung zu informieren. Zum 21. Dezember (ein Stichtag, der je nach Rechnungszeitraum variieren kann) werden Kunden mit laufenden Abos hier auf den neuen Standard-Tarif umgestellt, den der Anbieter Anfang Oktober in Deutschland einführte.

Die Netflix-Preise bis Oktober 2017

Geraete

Damals zog Netflix die Deutschland-Preise für zwei seiner drei Abo-Optionen leicht an. Während sich am Preis für die Basis-Version (kein HD, nur ein Gerät) nichts änderte und dieses unverändert für 7,99 Euro offeriert wird, kostet die Standard-Mitgliedschaft (HD und zwei Geräte) seit Oktober 10,99 Euro statt 9,99 Euro. Für das Premium-Abo (Ultra-HD und vier Geräte) werden seit der Umstellung 13,99 Euro statt der bislang veranschlagten 11,99 Euro fällig.

Alt-Kunden werden hochgestuft

Momentan scheint Netflix jedoch nicht alle Bestandskunden anzuschreiben, sondern vor allem die langjährigen Nutzer zu kontaktieren, die ihren Account für den damals noch gültigen Monatspreis von 8,99 Euro angelegt haben.

Die Netflix-Preise ab Oktober 2017

Neue Preise

In der auf Englisch verfassten E-Mail heißt es:

Your price is changing soon. Hello, when we previously raised prices, we kept your price the same. Your special pricing is now ending, and as of Thursday, December 21st 2017 your new price will be €1O,99 per month.

Bei anderen Nutzern ist die Preislage unklar. Während Kunden mit laufenden Abo-Kosten von 9,99 Euro für den Standard-Account noch nicht über die Erhöhung auf 10,99 Euro informiert wurden, berichten Nutzer mit einem außerhalb von iTunes-Verwalteten Premium-Zugang darüber, dass Netflix hier für die nächste Abrechnungsperiode den neuen Preis von 13,99 Euro vorgemerkt hat.

Besser über iTunes zahlen

In jedem Fall solltet ihr eure Account- und Abo-Einstellungen (etweder direkt bei Netflix oder im Abo-Bereich des iTunes Stores) prüfen und, sollte eine Preiserhöhung bevorstehen, den Wechsel zur Abo-Verwaltung über iTunes in Betracht ziehen.

Dank der in regelmäßigen Intervallen vergünstigt angebotenen iTunes-Guthabenkarten, lässt sich die Netflix-Rechnung hier stets um 15 bis 20 Prozent reduzieren.

Montag, 20. Nov 2017, 19:38 Uhr — Nicolas
80 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hatte bisher 11,99€ und werde ab Dezember zwei euro teuer beim uhd Paket

  • Ich muss, warum auch immer, bereits seit über zwei Monaten den erhöhten Premium Tarif zahlen, obwohl ich seit ca. einem Jahr Kunde bin.

  • Einfach über Netflix.mx anmelden – ich zahle nach der jetzigen Erhöhung für ca. 8,90 Euro (199 MXN)

    Die Mail lautet:

    …der Preis für Ihr Premium-Abo (4 Geräte gleichzeitig + Ultra-HD) wurde auf 199 MXN pro Monat angepasst. Diese Änderung tritt am Mittwoch, den 20. Dezember 2017 in Kraft. Sie können die aktualisierten Details Ihrer Mitgliedschaft in Ihrem Netflix-Konto einsehen.

    • Sind da die Zusatzkosten für Auslandszahlung (Umrechnung und so) mit eingerechnet?

    • Immer diese geldgierigen Leute. Kündigen wegen 2€ oder schließen ein Abo über Proxy oder VPN im Ausland für einen Bruchteil des deutschen Betrages ab. 13,99€ für ein so umfangreiches Angebot ist doch wirklich human. Die ganzen Serien und Filme produzieren sich ja nicht umsonst. Die Quantität und vor allem die Qualität hat bei Netflix stark zugenommen.

      Zudem kann man das Abo sogar teilen. So würden rechnerisch 4,66€ p.P. anfallen. Hauptsache immer günstiger und den Hals nicht voll bekommen!

    • Du zahlst dann für einen Netflix Account aus Mexiko und kriegst dennoch ganz gewöhnlich die Filme & Serien aus Deutschland?

      • Die Inhalte sind geografisch beschränkt, also ja, ganz normale Inhalte, die man auch bei Abrechnung über DE bekäme.

      • Bei Netflix bekommt man die Inhalte von dem Land in dem man sich grade aufhält. In Thailand habe ich zum Beispiel schon die Serie Shooter gesehen, für die Netflix in Deutschland leider nicht die Rechte hat, sondern Sky. Gleiches gilt z.B. für Black Sails. Ändert aber nichts daran, dass die Stimmen deutsch sind.

  • Kann mir jemand sagen wie ich ein laufendes Abo auf iTunes umstellen kann? Das ist mir nicht klar wie das gehen soll.

    • Einstellungen -> ganz oben auf den den Namen -> iTunes & App Store -> oben auf die eingeloggte Apple ID tippen -> „Apple ID anzeigen“ wählen -> Abos ->Netflix

      • Hä wo? iTunes?!

      • Du hast die Frage nicht verstanden…

      • Das funktioniert nur wenn man schon über iTunes abonniert hatte, was nicht seine Frage war.

        Du musst dein Abo kündigen (auf der Webseite einloggen, ist in zwei Minuten erledigt), warten bis dein aktuelles Abo ausläuft. Dann in der iOS App von Netflix ausloggen und beim nächsten einloggen fragt er dich wie du zahlen willst. Da dann iTunes Guthaben oder AppStore Abo auswählen oder wie es da auch genannt wird.

  • Na, ihr kauft euch Gutscheine von iTunes und zählt damit. Halt mit Angeboten…

  • Wegen dem bisschen kündigen hier einige? Na dann. o_O

  • Kein Wort dazu das Netflix mehr Filme und Seruen dafür anbieten wird. Obwohl es doch passend zum Beitrag wäre. Abgesehen davon ist die Preis erhöhung ein Witz. Wer sich das nicht mehr leisten kann der hat ganz andere finanzielle Probleme.

  • Kann ich mein laufendes Abo, welches ich per Lastschrift direkt bei Netflix abgeschlossen habe, irgendwie über iTunes laufen lassen?

  • Ich habe die Tage die E-Mail bekommen dass ab 18.12.17 erhöht wird. Ich zahle über Apple iTunes. Man kann immer noch sparen in dem man sein Konto mit 20% iTunes Karten befüllt. Das 4k Abo lohnt sich momentan überhaupt nicht. Würde nicht Star Trek auf Netflix laufen hätte ich jetzt wahrscheinlich auch gekündigt. Meiner Meinung nach ist das Programm keine 11€ im Monat wert. Da ist sogar Maxdome besser wenn man Filme mag. Netflix hat schon ein paar gute Sachen aber fürs volle Programm reicht es bei mir nicht. Ich hoffe das irgendwann Apple mal in die Pötte kommt und den Markt umkrempelt. Momentan überzeugt mich kein Filme Streaming-Anbieter, aber immer noch besser wie das Zwangs Werbe TV.

  • Gekündigt, echt jetzt..?! Überteuerte Hardware von Apple kaufen und dann wegen 12€ mehr im Jahr kündigen? Ihr habt doch nicht mehr alle Latten am Zaun! Das Angebot bei Netflix ist noch viel zu günstig für die Qualität an Filmen und Serien!

  • Ehrlich gesagt ist Netflix das Geld wert..

  • Ich habe seit ca 1,5 Jahre ein 9,99€ Abo und wurde letzten Monat bereits über die Erhöhung informiert.

    Da ich aber das Angebot mit Freude genieße fällt mir das aber überhaupt nicht schwer. Zahle den Euro durchaus gern.

    VAYA

  • Nein, Abos müssen gekündigt werden und neu / reaktiviert über iTunes. Einstellungen, Verlauf etc. bleibt erhalten da der Account nur pausiert.

  • Nun liegt der Preis schon bei CHF 19.90, aber in letzter Zeit fehlen irgendwie die guten Inhalte.

  • 10,99€/Mo. finde ich persönlich nicht tragisch. Das Angebot welches Netflix bietet finden wir super. Auch sehr viele der hauseigenen Produktionen sind grandios. Da bin ich auch gerne bereit 15€ zu zahlen.

  • Lastschrift und gut ist, sonst zu stressig…

  • Ich zahle die Erhöhung auf 10,99 Euro gern. Bei 1,00 Euro mehr im Monat geht die Welt für mich nicht unter. Normales Fernsehen kann man sich ja auch nicht mehr antun.

  • Kein Geld für eine Dienstleistung ausgeben wollen, aber selber gut bezahlt werden wollen.. tzzz.

  • Wird bei einem Abo über iTunes zuerst das vorhandene Guthaben verwendet?

  • Die 13,99€ statt 11,99€ zahle ich gerne. Wird genug geboten auf Netflix, das ist mir das Geld auch wert

  • Gekündigt und nicht nur wegen dem einen Euro. Eher wegen der regelmäßigen Preiserhöhungen und dem zu schwachem content.

  • In den USA ist das Angebot von Netflix 4x so groß wie in DE. Finde ich nicht schön. Wir zahlen mehr, bekommen aber viiiiiel weniger. Und jetzt noch so ein Schritt mit Preiserhöhung. That’s sh**ty

  • Mir geht es nicht nur um die 2€ – aber wenn keiner kündigt – wird es nicht lange dauern und es kommt in
    3-5 Jahren zur nächste Erhöhung. Jetzt müssen sie sich erst mal auch beweisen, das es eine Veränderung im Content gibt. Sie sollten lieber lernen mit dem was sie haben zu arbeiten, wir müssen es ja auch.

  • Dadurch das man sich den Account zum Beispiel mit Eltern oder Bruder teilen kann, sind die Kosten wirklich noch zu verkraften. Netflix läuft eigentlich täglich im vergleich zu Maxdome und Amazon. Die Eigenproduktionen sind es schon allein wert und davon soll ja noch mehr kommen.

  • Wer Serien mag und auch viel guckt, ist bei netflix nicht verkehrt. Filme biete netflix nichts gutes an. Alles alte filme und nichts aktuelles, da sind andere mit abstand besser.

  • Dieses „1-2 Euro/Monat mehr, Kündigungs-gebashe“ geht mir echt auf die Nüsse.
    Habt Ihr sie noch alle?
    Wer kündigen will und/oder versucht, das Angebot irgendwie günstiger zu bekommen, soll das tun. Und wer gerne jeden Preis zahlt, soll das bitte auch tun.
    Aber bitte Köpfchen einschalten: Abo-Modell. Das multipliziert sich. Jeden Monat. Jeder Anbieter. Musik, Filme, etc.
    Und wenn es die Platzhirschen sind, fangen sie mit einem Quasi-Monopol an, die Preise zu diktieren.
    Dann sind es bald ein paar Euro mehr im Monat.

  • OMG 2 Euro mehr für etwas, wofür ich mir 100 Euro im Monat an DVDs spare im Gegensatz zu früher!!!

    Kauft euch mal ne Staffel im Laden auf DVD oder BlueRay. davon könnt ihr euch 1-3 Monate auf Netflix 1000 Staffeln anschauen.

    Der Preis ist eh schon unverschämt günstig! 8-12€ Für unlitmited Serien schauen. Was will man mehr. Ich würde auch 20 Zahlen!

  • Auch ich habe sofort gekündigt. Sicherlich nur 1€ mehr, aber es summiert sich wenn jeder seine Preise erhöht. Ich bin raus.

  • Au mann. Liebe Meckerköppe: denkt doch mal nach. Was habt ihr früher für 1 DVD aus der Videothek bezahlt? Mittlerweile braucht Ihr nicht mal mehr den Hintern zur Videothek bewegen dafür und bekommt bei Netflix, Amazon Prime usw. tonnenweise Filme und Serien angeboten. Und dafür sind die Preise doch wohl mehr als ok, oder?

    • das stimmt allerdings – wenn man es so sieht ist es läppisch billig – man vergisst das oft.

      bzw. woher sollen die jungen das überhaupt wissen, die kennen das gar nicht mehr.

      • Hach ja, die Videotheken und dann immer der Ominöse Vorhang zur FSK 18 Abteilung :D Das waren noch Zeiten. Und als man dann endlich 18 war musste man feststellen, dass hinter dem Vorhang eigentlich nichts besonderes war ausser Action und Fleisch :D

        Ja, DAS waren noch Zeiten. Ich glaube ich habe damals auch 20 – 30 € pro Monat in der Videothek gelassen. :)

      • Ja, das stimmt auch. Aber es wäre schön wenn die jüngere Generation das mal kennen würden, dann würden sie auch nicht so rumheulen. Immer die Relation wahren, dann lebt es sich auch entspannter als sich immer über jeden Scheiss aufzuregen.

  • Da bleibe ich beim Öffentlichrechtlichen-Netflix :-)

  • An alle die hier geschrieben haben, dass sie deswegen das Abo gekündigt haben: fühlt euch von mir ausgelacht. ;-)

  • Dem Deutschen sein liebstes Kind…Dagegen!
    Ich denke nicht, dass jeder von euch Heulbojen, die sofort kündigen wollen, weil in 3-5 Jahren wieder eine Erhöhung ansteht, mit ihrem gleichen Gehalt weiter arbeiten wollen.
    Wenn ich dazu eine Analogie anführen darf.
    Du möchtest gerne im Monat 100,-€ mehr von deinem Chef. Der kündigt dir sofort, weil dein Content sich auch nicht erhöht…grübel. Und darüber hinaus wirst du in 3-5 Jahren bestimmt wieder kommen und mehr Geld wollen.
    Geiz ist …deutsch!

  • Nutze Netflix täglich. Ohne müsste ich wohl wieder anfangen, Bücher zu lesen , lol

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21868 Artikel in den vergangenen 3761 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven