iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 676 Artikel
   

Zur IFA: Telekom will Apple Music-Option anbieten

44 Kommentare 44

Knapp einen Monate nachdem der Bonner Netzbetreiber seine Spotify-Offerte gründlich überarbeitete und die bis dato angebotene Daten-Flat aus der sogenannten „Musik Streaming Option“ strich, bereitet die Telekom jetzt den Start eines neuen Partner-Angebotes mit Apples Musik-Streaming-Dienst „Apple Music“ vor.

Music

Das „Apple Music“-Angebot, dies geht aus ifun.de vorliegenden Informationen des Netzbetreibers hervor, soll zum Auftakt der diesjährigen Funkausstellung in Berlin präsentiert werden und richtet sich vor allem an Anwender, die Apples Spotify-Konkurrenten bislang noch nicht getestet haben.

Abrechnung über Mobilfunkrechnung

So will die Telekom ihre Kunden vor allem mit einer verlängerten Probephase locken: Anstatt der üblichen drei Monaten sollen Telekom-Kunden den Streaming-Dienst aus Cupertino ein volles halbes Jahr kostenlos testen können – die monatlichen Abo-Gebühren von 9,95€ fallen erst an, wenn sich die Vertragskunden nach Ablauf des halben Jahres für die weitere Nutzung der Option entscheiden.

Wie schon bei der Spotify-Option, wird die Telekom auch die Abo-Gebühren von Apple Music über die persönliche Telefonrechnung begleichen und macht die Bezahlung der Entertainment-Flat damit etwas bequemer. Unklar ist hingegen, ob sich auch die Familien-Option Apples über das neue Zubuch-Paket schalten lassen wir. Die Familien-Option von Spotify stand in den vergangenen Monaten nicht für Telekom-Kunden zur Verfügung.

6 Monate Mindestvertragslaufzeit

Aktuell ist davon auszugehen, dass die Telekom ihr „Apple Music“-Paket mit einer Mindestvertragslaufzeit von sechs Monaten anbieten wird, anschließend jedoch soll die Option täglich zum Monatsende kündbar sein.

Wir fassen zusammen: Telekom-Kunden, die Apple Music noch nicht ausprobiert haben, werden wahrscheinlich direkt zum IFA-Auftakt einen kostenlosen 6-Monats-Test beim Bonner Netzbetreiber buchen können. Wer sch hier vom Spotify-Konkurrenten überzeugen lässt, kann Apple Music dann über die Handyrechnung begleichen, voraussichtlich jedoch keinen Familien-Account aufsetzen.

Die Internationale Funkausstellung findet in diesem Jahr vom 2. bis zum 7. September 2016 in Berlin statt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Aug 2016 um 15:51 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    44 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30676 Artikel in den vergangenen 5138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven