iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

DB Navigator: 10 Jahre Handy-Ticket, 10 Euro Fahrschein-Rabatt

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Das Handy-Ticket wird 10 Jahre alt. Am 24. August 2006 – ein Jahr bevor das erste iPhone auf den Markt kam – führte die Deutsche Bahn ihr mobiles Ticketangebot ein und feiert das Jubiläum nun mit einem Preisnachlass auf Bahn-Tickets, die über den DB-Navigator gebucht werden.

Handyticket

Die Rabatt-Aktion präsentiert sich auf dieser Sonderseite und ist schnell erklärt: Wer vom 24. bis 31. August 2016 ein Bahn-Ticket über die App DB Navigator bucht, spart mit dem mCoupon 10 Euro. Den mCoupon und weitere Informationen finden Reisende hier.

Ein kleiner Blick zurück: Die Erwartungen der Bahn an das Handyticket waren damals überschaubar. Anfangs rechnete das Unternehmen mit rund 80 Buchungen täglich. 10 Jahre später liegt die Anzahl der gebuchten Handy-Tickets bei rund 800.000 Tickets im Monat, Tendenz steigend.

Iphone Handyticket

„77 Prozent der Käufer von Handy-Tickets schätzen das Angebot wegen der kurzfristigen Buchbarkeit von unterwegs, wie eine Umfrage der Deutschen Bahn unter Handy-Ticket-Nutzern im Frühjahr 2016 ergab.
Rund 40 Prozent der Befragten schätzen zudem das umweltfreundliche papierlose Reisen. Jeder Dritte findet die Buchung per Handy einfacher als woanders.“

Zuletzt hatte die Bahn ihre Navigator-App um die Kompatibilität zu Apples Wallet erweitert, kurz davor aber auch angekündigt die deutschlandweit verfügbare Handyticket-App Touch&Travel zum Jahresende einstellen zu wollen.

App Icon
DB Navigator
Deutsche Bahn
Gratis
72.16MB
Dienstag, 23. Aug 2016, 14:20 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja, die Wallet Anbindung hätte mir am Wochenende sehr sehr gut gefallen nur leider scheint das nicht in Verbindung mit einen NDS Ticket zu funktionieren… sehr schade!

  • Das beste und komfortabelste Fortbewegungsmittel!!! Like it

  • Das Touch&Travel eingestellt wurde finde ich sehr schade. Als „Spontan“-Fahrer konnte ich mit T&T mehr oder weniger einfach ein- und aussteigen und am ende des Tages wurde mir die günstigste Gebühr für die Gefahrene(n) Strecke(n) abgebucht.

  • Leider sind Buchungen über die DB-App im Durchschnitt immer teurer, als jene die man Desktop tätigt. Daher buche ich meine Tickets nur in Einzelfällen über die App.

  • Puh die Anmeldung für die Bezahlung ist kompliziert. Paypal geht nicht. Der Account muss verifiziert werden und nach 2 Jahren nicht anmelden ist der Account weg. Habe mich schon gewundert warum mein Bahn Account nicht mehr funktioniert.

  • Ich habe am Anfang die App versucht zu benutzen, hatte nur irgendwann keinen Bock mehr mit den lästigen Diskussionen der Vintage Schaffnern. Bahn = Heimatmuseum

    • Ich habe dieses Jahr 42 Fahrscheine per App gekauft und wurde geschätzt ca. 80mal kontrolliert. Es hat wirklich noch nie Probleme gegeben. Die „Vintage“ Schaffner, die es nicht scannen wollten, haben sich das Ticket auf dem Display dann mehr oder weniger angeschaut und waren dann zufrieden.
      Bezahlung per KK und BahnCard 50 hat bis jetzt immer geklappt.

  • T&T wäre recht optimal, wenn alle Bahnhöfe und Verkehrsverbunde drin wären, sowie Gruppentickets buchbar, und auch Rabatte (Feinstaubalarmrabatte bspw.) berücksichtigt würden

    da das nicht der Fall ist, war der Einsatz von T&T immer wieder ein Glücksspiel … ausserdem hat man vor Fahrantritt keinerlei Info mit welchen Kosten man zu rechnen hat

    das alles hatte mich nach kurzer Zeit bereits bewogen T&T nicht mehr zu nutzen …

  • Cool, dass die damals so früh dran waren!

    @ Klaus: Mit paypal habe ich so viel negative Erfahrungen sammeln müssen. Bin froh über jeden Anbieter, der um paypal drum herum kommt.

  • A) gute Aktion
    B) schade, dass gerade die Stammkunden (BahnCard 50) hier seltener profitieren werden, da die Tickets dann eben oft unter dem Mindestbestellwert liegen
    C) Off topic: schön, dass Tickets jetzt in Wallet integriert werden können, solange aber die BahnCard nur in der BahnApp liegt und nicht in Wallet macht es wenig Sinn

  • 39€ mindestens, hätte man ja im Artikel erwähnen können ;-)

  • So! Und wo gebe ich den Code ein? Ganz großes Schauspiel. Muss vollen Preis zahlen obwohl Ticket 58 Euro kostet…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven