Artikel Zahlungsbereitschaft für Apps steigt – Deutsche Smartphone-Nutzer geben 21€ pro Jahr aus
Facebook
Twitter
Kommentieren (20)

Zahlungsbereitschaft für Apps steigt – Deutsche Smartphone-Nutzer geben 21€ pro Jahr aus

20 Kommentare

Der Branchenverband Bitkom verzeichnet einen Anstieg in der Zahlungsbereitschaft für Smarphone-Applikationen innerhalb Deutschlands. Eine repräsentative, bei den Meinungsforschern der FORSA in Auftrag gegebene Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass 38% aller Smartphone-Besitzer kostenpflichtige Apps aus den Betriebssystem-spezifischen Store-Angeboten herunterladen und installieren.

38 Prozent der Smartphone-Nutzer bezahlen für zusätzliche Programme, die sogenannten Apps. Knapp jeder Zweite (45 Prozent) greift hingegen nur auf kostenlose App-Angebote zurück, jeder sechste installiert überhaupt keine Apps (17 Prozent).

Im Ergebnis der Umfrage zwischen 1.004 Bundesbürgern ab 14 Jahren wird weiterhin vermerkt, dass insgesamt gut 83% der Smartphone-Nutzer Zusatzanwendungen installieren, jeder sechste Nutzer (hier dürften vor allem die Android-Geräte zum Tragen kommen) aber noch nie im App Store vorbeigeschaut hat.

Deutsche Smartphone-Nutzer geben 21€ pro Jahr aus

  • Kostenpflichtige Programme werden von jedem 3. Smartphone-Nutzer “hin und wieder” installiert (33%)
  • 5% laden “regelmäßig” Bezahl-Apps aus dem AppStore und Android Market herunter.
  • Smartphone-Nutzer, die im App Store einkaufen geben pro Jahr durchschnittlich 21€ aus
  • Die Schmerzgrenze für einzelne Apps liegt bei 7,64€

Die Zahlungsbereitschaft bei Spielen ist etwas geringer als in den restlichen Anwendungs-Kategorien:

  • Pro Jahr werden für Games etwa 14€ ausgegeben.
  • Kosten sollte ein Spiel höchstens 2,31€ um vom Durchschnittsnutzer noch bezahlt zu werden.
Diskussion 20 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ach wäre das schön, wenn ich mit einer 25€ iTunes Karte 12 Monate auskommen würde. Ich brauche ca. das dreifache (Frau und ich ein iPhone und ein gemeinsames iPad).

    — Clinnt
  2. Kann ich bestätigen :) hab dieses Jahr zum ersten mal für Apps gezahlt…und ich muss sagen es ist echt einfach…
    Einfach ne iTunesKarte gekauft den Code freigerubbelt und im AppStore eingegeben und meine 15€ waren da :)
    Da kann sich der *GooglePlayStore* noch ne Scheibe abschneiden ;)

    — Q3HeartBeat
    • kann ich nur zustimmen … verstehe das Überhaupt nicht wieso das von Google nicht angeboten wird … selbst für die FaceBook Apps gibts schon Karten :D

      — molekuelx
  3. Wie der Schnitt nur bei den iPhone Nutzern aussehen würde, bestimmt höher…

    Mir hingegen kommt die frage, wer kauft sich ein Smartphone und installiert dann überhaupt keine Apps??

    4ndr345
    • Manchem reichen halt die mitgelieferten Apps, der -im Vergleich zu “normalen” Mobiltelefonen – größere Bildschirm und die einfache Bedienung.

      — Fred
  4. Ohne die Androiden Nutzer und der Nutzer von Billigsmartphones auf denen man keine Apps installieren kann wäre der Schnitt bestimmt viel höher. Ich kenne glaube ich keinen der je eine App im Android Store gekauft hat, weil man da eine Kreditkarte angeben muss.

    Simon
    • Bin für eine Woche auch mal Android Nutzer gewesen, und Deine Aussage ist absolut falsch!!
      Ich konnte ganz einfach mit meinem Handy Guthaben eine App bezahlen, absolut simpel!!

      McKay80
    • McKay80:
      Dann hast Du eine Prepaid Karte, weil ich habe nach Guthabenkarten gesucht und nur in USA welche gefunden.
      Hab dann meine Kredit Karte hinterlegt.

      — PeterO
      • Das funktioniert mit Prepaid und Verträgen, aber wohl noch nicht mit allen Anbietern, bin bei O2 und da klappt es!!

        McKay80
  5. Da liege ich auch deutlich drüber und wenn ich dann noch dazu rechne, was ich im Jahr für Musik, Filme und Ebooks ausgebe, komme ich im Jahr auf einen größeren dreistelligen Bereich.

    Alex
  6. Ich liege auch weit über den genannten 21€ aber wie war das nochmal, gab es da nicht etwas um eine bessere Übersicht über die eigenen Apps zu behalten. Denn das alles in ITunes zu betrachten und durchzugehen ist etwas mühselig. Bin auf Euere Tipps gespannt

    — Andy
  7. Ich habe schon mit meinem iPhone so gut wie nie Geld ausgegeben (einzige Ausnahme: IM+ als es das mal für 79 Cent gab). Und dieses Verhalten hat sich auch nach meinem Wechsel zu Android nicht verändert. Meine Frau ist mit ihren beiden iOS-Geräten (iPhone 4 und iPad Mini) ähnlich unterwegs, mehr als 5 Euro im Jahr kommen für uns beide zusammen für Apps nie zusammen.

    — Mario

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14624 Artikel in den vergangenen 2667 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS