iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 099 Artikel
   

Von Apple ausgewählt: Über den Einfluss des App Store-Schaufensters

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Jeff Hunters App, die derzeit kostenlose Einkaufslisten-Anwendung „AnyList“ (AppStore-Link) für WGs und Familien, wurde am 17. Mai in Apples Software-Kaufhaus veröffentlicht. Auf Pressemitteilungen und die üblichen Werbe-Tweets verzichteten Hunter und sein Kompagnon Jason Marr damals vollständig.

Die Entwickler wollten das Feedback der eigenen Familie sowie das des erweiterten Bekanntenkreises abwarten und die Werbetrommel frühestens mit dem Update auf Version 1.01 rühren. Marr und Hunter zählten damals 215 registrierte Benutzer. Dann kam Apple.

Überraschend hatte das Marketing-Team die Zwei-Mann-Applikation „AnyList“ auf der Startseite des AppStores in den Bereich „Neu und Beachtenswert“ eingepflegt. Ohne vorherige Kontaktaufnahme und ohne Vorwarnung.

Drei Tage später sonnte sich „AnyList“ bereits auf dem ersten Platz der kostenlosen Productivity-Apps und zog so schnell in die Top-100 aller kostenlosen Apps ein, dass selbst Googles Gmail-App und Dropbox überholt werden konnten.

Eine Woche später schob Apple die Anwendung aus der „Neu und Beachtenswert“-Kategorie in die etwas weniger prominent platzierte Abteilung „Topaktuell“. Hier landen gut 90% der Apps, die vorher einen Platz im „Neu und Beachtenswert“-Schaufenster für sich beanspruchen konnte.

Während ihrer Zeit als eine der Apps, der Apple den Titel „Neu und Beachtenswert“ verliehen hatte, sammelte „AnyList“ 5000 bis 8000 neue Nutzer pro Tag. Im Bereich „Topaktuell“ reduzierte sich die Zahl auf 2500 bis 4000 Nutzer.

By the time we were removed from What’s Hot and no longer prominently featured on the App Store, we had gone from 215 users to over 60,000 users.

Donnerstag, 23. Aug 2012, 10:47 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Glueck … Aber auch seltsam von apple oder nicht ?

  • Hätten sie mal besser 0,79 EUR berechnet. ;-)

  • Also hat Apple es voll in der Hand, ob sie gewisse Entwickler „pushen“ oder ausbremsen wollen…
    Also in Sachen Transparenz kann der App/iTunes Store echt noch was gutmachen…

  • Ich würde mich auch wünschen, dass die Vergabe der Titel wie „Top Aktuell“ oder „Neu und Beachtenswert“ transparenter oder zumindest nachvollziehbarer wird. Dort sind oft tolle Apps zu finden aber auch oft totaler Mist bei dem man sich nur fragt wie es zu dieser Auszeichnung kommt. Auf der Hauptseite geht das ja noch, aber in den einzelnen Kategorien findet sich oft echter „Schrott“. Apps die nur auf Chinesisch zu haben sind, sind für den deutschen App Store vielleicht neu aber doch niemals „beachtenswert“…

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18099 Artikel in den vergangenen 3188 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven