Artikel UMTS- und Wi-Fi Geschwindigkeit mit dem iPhone messen: iSpeedtest als “flat...
Facebook
Twitter
Kommentieren (49)

UMTS- und Wi-Fi Geschwindigkeit mit dem iPhone messen: iSpeedtest als “flat design”-Alternative zu Speedtest.net

49 Kommentare

Zur Überprüfung der aktuellen Netzanbindung bietet sich seit Anfang 2009 die offiziellen Applikation der Webseite Speedtest.net (rechts im Bild) an. Der kostenlose Download misst Up- und Downstream-Geschwindigkeit im Heimnetzwerk und im mobilen Netz, speichert zurückliegende Messergebnisse und informiert sowohl über den Nutzen der Telekom LTE-Option als auch darüber, ob das Verschieben des Routers zu dem Gewünschten Ergebnis geführt hat.

Angelehnt an eine Tacho-Nadel im Armaturenbrett wirkt die Speedtest.net-Appliaktion in Zeiten des “flachen Designs” leider nicht mehr ganz zeitgemäß und lässt sich jetzt durch den ebenfalls kostenlosen App Store-Neuzugang iSpeedtest (AppStore-Link) ersetzen. Die nur 800kB große Anwendung kommt mit weniger Texturen, weniger starken Farbverläufen, weniger Schatten und weniger Tiefe auf das iPhone liefert aber vergleichbare Messdaten und eine ebenfalls chronologisch sortierte Übersicht der vergangenen Netz-Checks.

Diskussion 49 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Aha, das linke Bild ist also das neue Flat Design? Und das soll schöner sein? Na ja, meine Katze mag Mäuse…

    — Clinnt
    • Wer dieses “flache” Design toll findet, installiert sich wohl auch Windows8. Ich sehe das als visuelle Kastration der intuitiven Benutzerführung und das kommt mir nicht aufs Display.

      — GregBLN
    • Finde das linke Design auch eher schlecht gelungen und kann die lobpreisende Berichterstattung darüber absolut nicht nachvollziehen ;-/

      — Kartoffelsack
  2. Najaaaaa..
    iSpeedTest: 4,8/0,6
    Dann Speedtest.net ausgeführt: 18,5/4,2
    Dann nochmal mit iSpeedTest versucht: 1,2/0,2
    (Telekom Netz, 3G, gleicher Ort)

    Wichtiger als ein angeblich schöneres Design wäre mir ja eigentlich, dass die App auch funktioniert.

    — meloen24
    • Die funktieren alle nicht.
      Leider haben die meisten apps nur nette ideen,die Umsetzung kannste aber dann in der Regel knicken.

      Egal welche Kategorie.

      — Stefan
    • Die funktionieren alle beide und das sogar richtig. Man muss nur die richtigen und gleichen Server einstellen. Typisches Osi Layer 8 Problem.

      — hellraver
  3. Abgesehen davon, dass das “Desing” jetzt nicht soooo der Knüller ist, weichen meine Testergebnisse mit der App DEUTLICH von den realen Werten ab!
    DL real über WiFi: Ca. 5-6 Mb/s
    In der App: Ca. 800-1300 Kb/s

    Ähnlich sieht es beim Upload aus…

    — JotOER
  4. Nutzt immerhin das komplette iPhone 5 Display, im Gegensatz zu Speedtest.net. Die Ergebnisse sind ähnlich, also eine reine Geschmacksfrage.

    — damian
  5. wie kommt ihr auf “Zeiten des flachen Designs” ?
    wenn flach hässlich bedeutet, dann stimmt eure Empfehlung…

    hässlich ist die app! und mehr als ungenau…
    super Empfehlung.

    vielleicht solltet ihr ne neue eke aufmachen: “wir empfehlen folgende Apps, die scheisse aussehen und nutzlos sind:…”

    — Sven
  6. Same here:
    iSpeedtest: 6,4/6,8 (Down/up)
    Speedtest.net : 21/7 !
    Hamburg Innenstadt, 4Balken LTE (T-Mobile mit Speedoption)
    Also wohl eher nich Sooo nützlich….

    — Deichgraf
  7. Die App sieht nicht nur blöd aus, sie taugt auch nix. Server scheinen viel zu schwach zu sein: mit Speedtest.net App über LTE 40 down, über die “neue” App nur 3…kann ja irgendwie nicht sein.

    — Max
  8. Wie die anderen bereits angemerkt haben, kommt die App scheinbar mit größerer Bandbreite nicht klar und ist damit unbrauchbar. Zur 100mbit-Leitung sagt Speedtest: 70 mbit, iSpeedtest: 7mbit. Vielleicht sollte einfach das Kommazeichen verschoben werden? :)

    — ¥z
    • Vielleicht sollte man die richtigen Server verwenden? Die ein und dieselben wären sogar noch vorteilshaft zum Vergleich. Man kann eben nicht alles wissen ;-)

      — hellraver
  9. Versucht dann mal DegroupTest,
    ist zwar auf französisch aber wenigstens iPhone5 optimiert und liefert korrekte Ergebnisse.

    Speedtest.net ist zwar auch gut, aber leider immer noch nicht iPhone5 optimiert

    — Jimbo
    • Habe ich vorhion 2-3mal ausprobiert, um die Testergebnisse zu vergleichen… Ergebnis: mein Datenvolumen war plötzlich alle!!!
      Jede Messung verbraucht über 50MB!! Da ich SpeedOn-Option nachgebucht habe, konnte ich diesen Wert direkt nach einer weiteren Messung nachvollziehen…! Gleich gelöscht.

      — Deichgraf
  10. Irgendwie ist der Screenshot von Speedtest.net den ihr im Artikel habt schon an das iPhone 5 Display angepasst, die App aber irgendwie nicht?! :D

    Simon
  11. Messwerte total falsch. Zeigt bei mir 4,3 / 0,4 Mbit an. Be altbewährten 76 / 5,4 Mbit. Mehrere Messungen durchgeführt

    — Dominik
  12. Man kann die Wifi-Werte mit iPhone/iPad nicht messen, weil der Chipsatz von z.B. iPad 3 nur 65mbit/s kann. Moderne Accesspoints schaffen 300 oder sogar 450mbit/s Bruttothroughput. Also damit sollte man lieber einfach nicht messen und dann bei seinem Provider zu Unrecht abkotzen ;)

    — dynAdZ
  13. Am besten find ich’s noch bei speedtest.net den Halbkreis nach unten zu ziehen um die psycho Katze zu sehen :D

    — Clemens
  14. Hallo,
    habe Speed Test und das ähnliche Speed Check benutztz.
    Beide bringen fast identische Werte.
    ISpeedtest ist dagegen Schrott, zeigt völlig falsche Werte an, wieder gleich gelöscht, weil unnütz.

    — Bernd
  15. Sorry, aber die App ist weder schön, noch funktioniert sie richtig.

    Das Design ist bei Speed Test viel moderner und die dortigen Werte entsprechen meinem Anschluss. Eure “neue” App hat nicht einmal die Hälfte der Bandbreite ermittelt.

    Stephan
  16. Die App ist endweder sehr gut oder totaler Mist.

    Mit Speedtest.net komme, ich wie immer, auf 30 mbit/s Down- und 15 mbit/s Upload. Mit iSpeedtest komme ich gerade Mal auf 15 Down- und 5 Upload. Und ja ich habe diese Verbindung tatsächlich. Luxemburg.

    — Stema
  17. Speedtest funktioniert wunderbar. Um 100mbit/s Down und 6up. Im WLAN natürlich. Das iphone 5 an sich schafft mit meinem nicht mehr ganz neuen Mittelklasserouter um 120mbit/s. Das sind mal spitzenmesswerte.
    Wenn ich das mit meinem alten 3G vergleiche… Das Teil konnte keine 6mbit/s Down. :D

    — Duff-Man
  18. Bezüglich Wlan-Messung kann ich WiFiPerf empfehlen. Kostet zwar ein paar Taler, liefert aber nachvollziehbare Ergebnisse.

    — Oliver
  19. ispeedtest ist einfach nur SCHLECHT! Total lahme Server und super schlechtes Design… Ich weiss garnicht wieso so eine schlecht gemachte App. Hier empfohlen wird!?

    — Selcuk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14298 Artikel in den vergangenen 2617 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS