Artikel TripREC aktuell kostenlos: Fahrten-Mitschnitt durch die Windschutzscheibe
Facebook
Twitter
Kommentieren (39)

TripREC aktuell kostenlos: Fahrten-Mitschnitt durch die Windschutzscheibe

39 Kommentare

Die 2MB große iPhone-Applikation TripREC (AppStore-Link) lässt sich momentan kostenlos aus Apples Software-Kaufhaus laden und bietet sich zur Aufnahme von Autofahrten an. Die Anwendung kommt mit integrierter Schleifen-Aufnahmen, mehreren Videoauflösungen einer Karten-Anzeige im Sucher und Export-Optionen für die Videoablage im eigenen Bild-Archiv und auf dem Rechner.

Die Echtzeitanzeige sichert Route, Geschwindigkeit und Distanz und speichert angefangene Aufnahmen bei eingehenden Anrufen automatisch. TripRECs Normalpreis liegt zwischen 2,39€ und €1,59.


Ein mögliches Einsatzgebiet:

Diskussion 39 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Klingt irgendwie interessant, die App, aber mir ist nicht ganz klar, wozu man so etwas braucht. Könntet Ihr das kurz erklären?

    — Derwall
      • LACH, nicolas, you make my day :D *top*

        Denke dann wäre ein iPhone mit der App im Heckfenster auch nicht schlecht!

        Vor Jahren ist mir früh morgens an der Ampel stehend (hatte einen anderen Wagen vor mir) ein knutschendes Pärchen ganz sanft und sacht beim Ausrollen gegen mein Heck gebumst – es war nichts passiert, aber in meinem Kommentar bat ich darum dergleichen bitte tunlichst nicht auf der Autobahn zu praktizieren ;)

        — iHorstK
  2. Für den Fall habe ich mir eine reine Dashcam angeschafft. Hat mich auch schon vor dem im Video gezeigten Vorfall geschützt – die Cam war ihr Geld also schon wert. Sind einfach zuviele Idioten auf der Straße unterwegs.

    — Hermann Karton
    • Hab ich auch. Die Dashcam hat sich schon nach einem halben Jahr ausgezahlt. Konnte vor Gericht beweisen, dass ich nicht über Rot gefahren bin. EUR 90,00 + 3 Punkte gespart!!! Ich empfehle jeden wirklich jeden Autofahrer eine Dashcam!

      — iPat
    • so ein quatsch kann auch nur von jmd ohne führerschein kommen.
      ein gutachter kann sogar locker festellen, ob ein auto, wie im obrigen fall rückwärts oder vorwärts auf ein anderes gefahren ist

      — xtian
      • Es zahlt aber der Gegner. Man mag es vorstrecken müssen, okay. Aber wir sind bei Autos Ratz Fatz im vierstelligen Bereich. Kratzer in der Tür. Tür lackieren mit allem drum und dran biste mit 1000€ dabei.

        — xtian
    • Also, wenn jemand auffährt spricht grundsätzlich der Anscheinsbeweis dafür, dass er schuld ist. Wenn der Auffahrende aber beweisen kann, nicht schuld gewesen zu sein (oder nur teilweise), kann der Beweis des ersten Anscheins widerlegt werden. So pauschal stimmt die Aussage also nicht.

      — Elstar
      • Der Fahrer ist ja auch gar nicht aufgefahren, er stand ja schon. In dem Sinne stimmt die Regel schon, denn die anderen sind rückwärts aufgefahren;-)

        — neurotiker
  3. Also kostet die App. jetzt zum speichern nichts, aber jede Aufnahme Zwieschen 2,39 und 1,59? Oder ist das der Preis für andere vergleichbare App.’s?
    Und die längste Aufnahme ist dann nur 300s? Schon recht wenig? Oder nicht?

    — Dirk
    • Ja, genau…für Dich, nur für Dich, kostet jede Aufnahme nach der Gratiszeit sogar 4,99 Euro!!!
      Ausserde wird durch das Laden dieser App die Videofunktion der Kamera-App deinstalliert, sodass DU künftig nur noch Videos mit einer Maximallänge von 300 Sekunden drehen kannst! Aber wie gesagt…nur DU!!!
      *KOPFSCHÜTTEL*

      — MYTHOSmovado
      • warum müsst Ihr eigentlich immer gleich so ausfallend werden ? Gibt es heute keine Erziehung mehr ? Bin ich mit 45 schon sol alt – komisch meine Kinder wissen sich zu benehmen. Scheint also doch am Elternhaus zu liegen.

        — Christian
  4. du kannst einstellen ob in loops oder am stück aufgezeichnet werden soll.

    habe auch eine dashboard-cam, jedoch stört mich diese, wenn ich auch noch das iphone darunter in der halterung habe. somit fliegt die jetzt wieder raus und ich nutze die app. die cam hatte zwar auch einen nachtsichtmodus, aber der war eh nich so dolle.

    danke für den tipp ifun!!

    — eute
  5. Solange die Aufzeichnung dauerhaft stattfindet und nicht ereignisgetriggert ist, werden diese Videos von deutschen Gerichten nicht anerkannt (das darf noch nicht einmal die Polizei).

    Erst wenn man ereignisgetriggert aufnehmen kann (z.B. G-Kräfte bei Crash, wie z.B. beim Smarty BX 1000 / 1500), dann könnte es schon eher Sinn machen.

    — M.W.
    • Ich denke, dieser konkrete Fall ist ein wenig anders gelagert. Vor Allem würde ich mich, käme dies so vor Gericht und der Richter würde diesen “Beweis” nicht zulassen, vielleicht noch nicht einmal sichten wollen, an die Medien wenden.
      Da es in diesem (oder einem ähnlichen gelagerten) Fall nicht darum geht, “geblitzte” Mitbürger ihrer gerechten Strafe zuzuführen, sondern lediglich dazu dient, nennen wir’s mal, meine Aussage zu untermauern, denke ich, dass man so etwas durchaus zulassen kann.

      — MYTHOSmovado
      • Das Persönlichkeitsrecht ist im Grundgesetz verankert – daher sieht es mit der Verwendung solcher Aufnahmen vor Gericht (wie auch bei Tonaufzeichnungen) eher schlecht aus (es sei denn, der Aufgezeichnete hat ausdrücklich zugestimmt).

        Für Verkehrsdelikte wird kein Richter die Persönlichkeitsrechte eines Angeklagten beschneiden !

        — M.W.
  6. Warten wir doch alle mal ab, was das neue iPhone im Herbst kann. Erst danach können wir alle meckern, unsere Enttäuschung kundtun und zur Konkurrenz abwandern. Mal sehen:-)

    hubertrybold
  7. Kennt jemand ein App, das nur ein solches Google-Maps-Protokoll wie dieses erstellt? Video benötige ich nicht…

    — robert
  8. Erster Test:

    In hoher Qualität hat sich das iPhone (4S) nach 4km abgeschaltet. Bei mittlerer Qualität ging es dauerhaft. Allerdings hatte ich auch den Bildschirm mitlaufen.

    — Fundgrube
      • Cooler ist Augmented Driving. Macht ereignisbezogen Screenshots und speichert beim 4S auf Knopfdruck die letzten 5 Sekunden vor (!) Knopfdruck bis zum erneuten Knopfdruck als Mp4 Video ab. Bietet außerdem noch beeindruckende Fahrzeug und Spurerkennung inklusive Warnungen als Overlay.

        — Sophia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14459 Artikel in den vergangenen 2641 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS