Artikel SeedMail: Die Alternative zur iPhone Mail-App lernt Deutsch
Facebook
Twitter
Kommentieren (40)

SeedMail: Die Alternative zur iPhone Mail-App lernt Deutsch

40 Kommentare

Will man seine persönliche E-Mail-Korrespondenz nicht dem Suchmaschinen-Riesen Google zur Verfügung stellen, ist das Angebot alternativer E-Mail Applikationen im App Store durchaus überschaubar. Zwar arbeiten viele Drittanbieter hervorragend mit bereits vorhandenen Gmail-Konten zusammen, E-Mail-Anwendungen mit denen sich herkömmliche IMAP-Accountsts abrufen lassen, sind jedoch eher spärlich gesät.

Einen der wenigen ernst zu nehmenden Kandidaten haben wir mit “SeedMail” im Januar vorgestellt. Die kostenlose, werbefreie und nur 10 MB große Anwendungen ist heute in Version 1.2.0 (AppStore-Link) erschienen und bringt erstmals eine deutsche Benutzeroberfläche mit.

SeedMail erlaubt die Konfiguration beliebig viele IMAP-Konten, zeigt diese einzeln oder im zusammengefassten Posteingang an und bietet einige Funktionen, die sich in Apples Standardapplikation vergeblich suchen lassen.

SeedMail unterstützt mehrere Signaturen, kann neue Mails um Anhänge aus der persönlichen DropBox ergänzen, hat einen Rich-Text Editor mit an Bord, der das Fettschreiben, Formatieren und Einrücken der eigenen Texte ermöglicht und setzt auf eine Schnellantwort-Funktion mit der direkt auf neue E-Mails reagiert werden kann.

Zwar ist die deutsche Übersetzung noch nicht ganz fehlerfrei – aus “Abbrechen” wurde zum Beispiel ein etwas ungelenkes “Kündigen” – der schnelle Wechsel zwischen unterschiedlichen Accounts und die VIP-Liste funktionieren jedoch tadellos und verdienen es von euch ausprobiert zu werden.

Diskussion 40 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Warum können die nicht ein schöneres Icon reinmachen?
    So ein hässliches will doch keiner am Homescreen…

    — Scratcherz
    • Na, wenn DAS dein Problem ist, scheinst du ein zufriedener Mensch zu sein. Wenn ein Programm das macht, was ich benötige, dann sch… ich auf dessen Icon. Dann kann es von mir aus Rosa-Lila gesprenkelt sein.

      — Agrajag
    • Ich benutze seit Ewigkeiten ibisMail. Einer der Haupt-Features ist, daß IMAP-Ordner abonniert werden können. Das ist ein großer Zeitsparer.

      — Agrajag
      • Klar kann man ein App-Icon hübsch finden oder auch nicht – aber DAS als allerersten Kritikpunkt? Ich kaufe keine App nach ihrem Icon. Ich nehme ein hübsches Icon bestenfalls zur Kenntnis. Viel wichtiger als “hübsch” finde ich “unterscheidbar” und selbst DAS wäre für mich nicht Punkt Nummer 1 auf einer Punkteliste.

        — Agrajag
    • “Will man seine persönliche E-Mail-Korrespondenz nicht dem Suchmaschinen-Riesen Google zur Verfügung stellen…”

      Als ob Google die Mails nicht zu sehen bekommt, bloß weil man einen anderen Client nutzt. lol

      — Frank
      • Du erlaubst Google deine Mail zu durchsuchen, um die bessere Werbung anbieten zu können, das gibt es in dieser Form nur bei Google (zumindest offiziel), siehe auch
        http://www.taz.de/!47802/

        — Neurotiker
      • Es sei denn, man hat seinen eigenen Mailserver (wie z.B. ifun oder fast jeder andere mit eigener Webseite)

        — Sk1nk
      • Abgesehen davon, gibt es genug eigene Mailserver in Verbindung mit eigenen Webseiten bei denen, zumindest legal, keiner mitliest.

        — Sk1nk
      • Richtig, aber da nutzt auch ein alternativer Mailclient nichts oder täusche ich mich da?

        — gmx
  2. Das einzige was mich an der Apple Mail app stört ist , dass Push wegen des blöden patentstreits nicht funktioniert. Gibt es inzwischen einen weg diese Beschränkung zu umgehen?
    Ich hab 3 Email Konten die ich regelmäßig verfolge. dazu gehört gmail für wichtige Sachen. Dafür benutze ich die google app, einfach weil sie Push anbietet. Die anderen zwei checke ich ab und zu manuell, da dort weniger dringende Mails ankommen. Aber störend ist dieser sinnlose auf dem Rücken der. Kunden ausgetragene patentstreit schon.

    — Duff-Man
    • Google Mail bietet doch Push an? Zumindest wenn es via Exchange ActiveSync konfiguriert ist und Push bei “Mutteilungen” in den iOS Einstellungen eingeschaltet ist.

      — Benne
  3. Jo,denke iFun für die Nachricht. Ein Grund mal wieder nachzusehen ob Seed mittlerweile praxistauglich ist.
    Ansonsten gibt’s ja noch die App von Dropbox:Mailbox: juhuuuuuu,jetzt bin ich endlich dran. Mal sehn wie sich Mailbox im Vergleich zu Apples Mail,Seed,die diversen anderen Mail-3.Anbieter schlägt….

    — Suicide27Survivor
  4. Danke für den Hinweis. Auf den ersten Blick: gute Gesten, kein Schnickschnack. aufgeräumtes Interface.

    Aber das Deutsch ist witzig. “Legen Sie immer …”, “Einheitlich”, “Kündigen” … was wollen die mir damit sagen? Kann man da als Muttersprachler irgendwie helfen? ;-)

    — Klaus
  5. Ich sehe hier keinen Vorteil gegenüber AppleMail.
    Dropbox, Text formatieren, usw. kann ich auch so.
    Darüber hinaus kann ich auch mit  ‘ne Webmail schicken an alle meine Kontakte. Ham mit  ‘ne Integration mit meinem Exchange Postfach, und und und

    — Frosch
  6. Ich sehe hier keinen Vorteil gegenüber AppleMail.
    Dropbox, Text formatieren, usw. kann ich auch so.
    Darüber hinaus kann ich auch mit  ‘ne Webmail schicken an alle meine Kontakte. Ham mit  ‘ne Integration mit meinem Exchange Postfach, und und und

    — Frosch
  7. @Frosch: Das von Agrajag angesprochene Feature, IMAP Ordner zu abonnieren wäre für mich das interessanteste, denn das ist in meinen Augen das größte Manko an der Apple Variante. Sortiert der Server vorher schon die Emails vom Posteingang weg, erfährt man (auf dem Handy) nie, dass man eine Mail bekommen hat, egal wie oft die App nachschauen soll.

    — Sk1nk
  8. Warum gibts eigentlich “Massenweise” Mail apps fürs iPhone aber keine fürs iPad?

    Ich bin bei web.de und übers iPhone + Standartmail läuft die Abfrage per imap perfekt und schnell…

    Wenn ich das auf dem iPad + Standartmail versuche, gehts nicht. bzw. es geht, aber erst nach 10 minuten und erst wenn ich den Bildschirm sperre und abwarte.

    — Deadrow
    • Was verstehst du denn unter besser ? Bunter ? ;-) Gerade die Exchange Unterstützung des Apple Client ist vollkommen in Ordnung.

      — Vertex
  9. Leider noch keine Exchange Unterstützung, aber macht insgesamt einen guten Eindruck – die App verdient es, dass man sie im Auge behält.

    — Vertex
  10. Und jetzt auch mit Push :)
    Wenn die so weiter machen, dann wird es der Ersatz für Gmail, Mail und Co.

    — OlDirty

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14253 Artikel in den vergangenen 2610 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS