Artikel Geheimtipp: Mail Anwendung “Seed” als Sparrow-Alternative
Facebook
Twitter
Kommentieren (37)

Geheimtipp: Mail Anwendung “Seed” als Sparrow-Alternative

Apps 37 Kommentare

Die am 7. Dezember im App Store veröffentlichte eMail-Applikation Seed Mail (0€ AppStore-Link) ist hierzulande noch gänzlich unbekannt, muss sich aber überhaupt nicht verstecken: Erst am Freitag das letzte Mal aktualisiert, bringt Seed einen vollwertigen eMail-Client auf das iPhone, der nicht nur die bekannten Mail-Dienste wie Gmail und iCloud, sondern auch fast alle (verschlüsselte und unverschlüsselt angebundenen) IMAP-Konten der weniger bekannten Mail-Anbieter unterstützt.

Der Gratis-Download bietet den Support für mehrere Konten an und punktet mit gut durchdachten Features, die die Applikation glücklicherweise nicht zu sehr überladen. So versteht sich die schmucke 8MB-Applikation unter anderem auf Schnellantworten, die das Verfassen einer Kurzantwort direkt aus der Mail-Ansicht ermöglichen.

Der Download verfügt über ein eigenes Adressbuch, in dem sich auch VIP-Kontakte anlegen und verwalten lassen, hängt Bilder und Videos an neue Entwürfe an und bietet einen Rich-Text-Editor, der das Unterstreichen, Verschachteln und Einrücken ausgesuchter Textstellen ermöglicht. So können direkt in der Textansicht Zitate, Absätze und Listen gegliedert werden – relevante Stellen lassen sich mit einem gelben Marker unterstreichen. Wichtige eMail konnen mit einem Sternchen und mit Alarm-Erinnerungen versehen werden. Aus den vorhandenen Accounts – die kommen natürlich alle mit eigenen Signaturen – lässt sich ein Standard-Account wählen.

Alles in allem darf sich “Seed” in den kommenden Wochen als Sparrow-Alternative beweisen. Der inzwischen zur Google-Tochter aufgestiegene eMail-Client wird nach der Übernahme durch den Suchmaschinenriesen nicht mehr weiterentwickelt und hat damit massig Potential verschenkt. Die unerfüllten Nutzerwünsche die Sparrow dabei schuldig blieb, erfüllt Seed im besten Fall noch im Laufe des Jahres. Danke Katarina!

Diskussion 37 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Guter Punkt. Mir fehlt da irgendwie ein Geschäftsmodell oder gar nähere Angaben zum Entwickler. Die Seite http://getseedapp.com/ gibt da auch wenig Aufschluss, außer vielleicht dass selbiger wahrscheinlich aus Beijing kommt, laut “WHOIS”

      — Jan
    • Na, wenn Nicolas’ Anspruch und Sparrow der Maßstab sind, kann die Latte nicht allzu hoch liegen. Sparrow ist als unsicher bekannt. Und ein sich bedeckt haltender Entwickler aus der Umgebung von Peking wird das kaum wesentlich anders halten…
      Aber hey, das Ding hat Rich-Text-Editor, Smileys, Verschachteln und Einrücken – lauter E-Mail-Protokoll- und spezifikationsfremder Schnickschnack. Wo ist der Tamagochi-Fuchsschwanz?

      — Helen
  1. Hat schon jemand herausgefunden wie man mehrere Nachrichten gleichzeitig löscht ? So dauert es ja ewig lang bis man jede einzelne nach links gewischt und gelöscht hat.

    — iBujo
    • Das haben Sparrow und Apple Mail gemein …leider :( mich würde mal interessieren warum sowas nicht mit integriert wird :)

      — Sascha
      • Apple Mail: Bearbeiten, mehrere markieren, löschen…. Etwa so schwer?

        — Pascal
      • @Pascal
        Ich bekomme z.B. Immer sehr viel Werbung und das ist ziemlich mühsam die alle einzeln zu markieren (das gleiche Problem ist übrigens auch bei der Foto App. Und allen anderen) . :)

        Simon
      • Also ich Drücke dann immer auf “Edit” oben rechts. Und markieren die Nachrichten die ich löschen möchte. Dann tippe ich unten links auf “delete”. Dann gehe ich in den Papierkorb, klicke wieder auf “edit” und dann auf “empty trash”. Könnt ihr ja auch mal probieren.

        — Henry Wu
      • es wäre angenehm, gleich “alle löschen” zu können, ohne dass zuerst jede ausgewählt werden muss (um sie in den papierkorb zu bewegen. das meinen die vorredner.

        — clausimausi
  2. Die Idee ist gut, die App auch recht hübsch.

    An Sparrow kommt sie nicht ran, bisher. Aber für Lau, mitnehmen und die Entwcklung beobachten.

    Wir bei euch eine “Konversation” angezeigt oder wird das nicht überstützt?

    — blatz
  3. Hmmmmm. Egal wie toll oder praktisch das Ganze ist, auch und vor allem weil ich Sparrow auch hatte….:

    Warum gibt es kein automatisches Abrufen der Mails oder Mailkonten, damit ich erfahre, wenn es neue Mails gibt?

    Oder habe ich da total etwas übersehen? Ich meine kein Push, sodern manuelles Verbinden alle 30 Minuten zB. und dann
    ein Badge-Icon was mir sagt: “Hey, da gibt es neue Mails”

    Habe ich da nichts übersehen, habe ich zu recht gleich wieder gelöscht vom iPhone.

    Gruss
    Peter

    — Peter
    • eine funktion die automatisch mails abruft und mich benachrichtigt fehlt mir auch. deswegen direkt wieder gelöscht

      — burak
    • Restriktion durch Apple.

      Andere Apps dürfen diese Funktion nicht nutzen, des automatischen Abrufes.

      Einzig Apples Mail darf das, wird auch zukünftig nicht kommen oder je von einer App unterstützt werden.

      — blatz
      • Ist das K.o Kriterium für mich. War auch bei Sparrow der Grund zurück auf Mail zu gehen obwohl ich Sparrow sonst sehr gute fand.

        — Aleski
  4. Coole Sache! Danke!
    Die Möglichkeit einen Termin/Alarm zur Mail hinzufügen, habe ich lange schon vermisst! :-)

    — Hartmut
  5. Leider keine Mail-Aliasse möglich. Wenn man mehrere Adressen mit Komma getrennt eingibt, stürzt die App ab. Der Account lässt sich dann auch nicht mehr bearbeiten, nur noch löschen.
    Einen Mehrwert gegenüber Mail.app und Sparrow sehe ich nicht.

    — heldausberlin
  6. Ähm… Sry, aber welche Vorteile haben solche eMail Apps? IMAP kann ich bei den von mir genutzten Accunts (web.de, gmx.de, googlemail und 1&1) auch mit der nativen mail App nutzen. Bei dieser vermisse ich lediglich die Benachichtigungsfunktion – benachrichtigen, wenn gelesen-.

    Aber wahrscheinlich habe ich die entscheidenen Zsatzfunktionen übersehen?

    — HomerS
    • Pro:

      Frischer Look
      Text-Formatierung
      Einfacherer Wechsel zwischen Accounts

      Contra:

      Keine Benachrichtigung und/oder automatischer Mailabruf.

      — Blue
      • Danke Blue,

        aber so sieht es eben aus.

        - Frischer Look – OK (wenn man es braucht).
        - Textformatierung – also „fett, unterstrichen, kursiv“ geht auch in der nativen Anwendung, wer mehr braucht?…
        - „Wechsel zwischen den Accounts“ – Ist doch auch in der nativen Anwendung super easy; Was sollte einfacher sein?

        Zusammenfassend gibt es bislang kein (wirklich überzeugendes) Argument gegen die native App.

        — HomerS
  7. Was ich auch schmerzlich vermisse, ist die Übernahme der Etiketten aus Gmail. Sparrow macht das. Und ich möchte meine Mails schon auf dem iPhone ordnen können. Abgesehen davon ist die App aber wirklich grandios schick. Erinnert mich sehr an meine andere Lieblings-App, Reeder.

    Silent Rocco

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13064 Artikel in den vergangenen 2422 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS